Satellite
Show on map
  • Day141

    Geburtstag mit Lieblingsbeschäftigung

    May 28, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Um 23:45 Uhr bestellten wir mit Jackys Extrawünschen bei einer Dönerbude eine Pizza. Da diese frisch zubereitet worden ist, feierten wir ganz romantisch :-) in ihren Geburtstag rein. Mit der fertigen Pizza in der Hand verließen wir um kurz nach Mitternacht die Dönerlocation in Richtung Tumbalong Park in der Nähe vom Darling Harbour. Nach einer liebevollen Umarmung und ein paar Glückwünschen machten wir uns auf den Weg. Den Park hatten wir nach ein paar Minuten erricht und ließen uns die Pizza und die Limo schmecken. Jeder bekam eine Hälfte, was uns beiden langte. In Sydney war noch reges treiben, für uns kam jedoch langsam die Zeit gute Nacht zu sagen, weswegen wir den Heimweg antraten. Dieser war kürzer als gedacht, denn beim Hinweg waren wir wohl ziemlich zick zack gelaufen. Kaputt von einem Tag voller Eindrücken und kaum Schlaf, war das Traumland schnell erreicht.

    Und schon waren wir wieder wach :)

    Jacky wollte zu ihrem Geburtstag natürlich kein Müsli essen, sodass wir ins Cafe unter uns gingen und beide etwas leckeres bestellten. Bei Jacky gab es Rührei mit getoasteten Brot, dazu Avocado, ein kleiner Kartoffelpuffer, Pilze und Halloumi: Ich hatte ein Omelett mit Käse, Spinat und Bacon gefüllt :) Es war ziemlich lecker und wir ließen es mit zwei Shakes und Kaffee besonders gut gehen. Das Croissant was wir dazu bestellt hatten schafften wir nicht mehr :P Wir blieben länger sitzen, denn wir nutzten den gemütlichen Ort gleich für die Tagesplanung und für ein paar Postkarten.

    Da es heute Jackys Geburtstag ist und sie gerne Shoppen geht, ist dies ihre erste Tagesgestaltung. Ich blieb der weile im Zimmer und widmete mich meinen Berichten, mit denen ich zur Zeit sehr hinterher hänge :( Jacky verbrachte mehr als zwei Stunden in der Einkaufspassage und kam mit sehr viel zurück, ich glaube paar T-Shirts, ein paar Ketten , eine weitere Tasche. Ich schaffte nur zwei Berichte aber immerhin besser als nichts. Sie hatte zudem etwas für mich gesehen gehabt. Ich hatte ja immer noch keine neue Badehose und sie war wohl fündig geworden. Somit ging es abermals ins Shoppingcenter. Leider stellte sich heraus, dass die Badehosen zu teuer waren oder nicht ordentlich passten aber seit etwa zehn Minuten brauchte ich einen neuen Pullover. Denn dieser ist beim Anziehen am Ellbogen gerissen und war mein einziger. Zum Glück war der Kmart nicht weit und wir gingen dort auf Schnäppchenjagd. Eigentlich brauchte ich vermutlich keinen mehr aber man weiß ja nie. Aus dem Kmart trugen wir einen dicken Pullover und zwei dünnere :P aber Jacky gönnte sich auch etwas. Sie darf eine weitere Tasche ihr eigen nennen, begründet hat sie es mit der Notwendigkeit einer größeren Tasche beim Fliegen, um das Handgepäck zu erweitern :D Nach einer Tasse als Souvenir und zehn Cider (gekauft) liefen wir zurück zur Unterkunft und legten unsere Sachen ab.

    Es war jetzt bereits 18 Uhr und in anderthalb Stunde war unser heutiges Ereignis, welches Jacky per Angebot ergattert hatte. Zum einen geht’s heute auf den Fluss und das im Dunkeln :) Es ist ja das Vivid Festival und ganz Sydney vom Wasser erleuchtet zu sehen macht bestimmt was her. Zum anderen gehen wir Morgen Wale im offenen Meer anschauen. Wir liefen somit gemütlich zum Anleger, wobei wir schon ein wenig auf die Zeit schauen mussten. Aber ein paar Fotos waren hin und wieder drin. Die lassen sich wirklich einiges einfallen um Sydney zum Strahlen zu bringen. Da in der Bestätigungsmail keine Nummer des Anlegers stand mussten wir im Internet kurz suchen, was kurz bei Jacky für Hektik sorgte aber letztendlich standen wir bald in der richtigen Schlange und warteten auf das Boot.

    Die Bootsfahrt dauerte ungefähr anderthalb Stunden und wir fuhren vom Darling Harbour unter der Harbour Bridgr hindurch, weiter zur Oper. Wir kreisten um eine kleine Insel mit einer Festung und fuhren auf der rechten Seite am Luna Park entlang, ehe wir wieder in den Hafen einbogen. Die erste Zeit der Fahrt waren wir sehr mit dem Aufnehmen von Videos und Bildern beschäftigt, wo man nicht wusste wo man anfangen sollte. Das Problem, wir hatten nicht wirklich das richtig Equipment für solche Nachtaufnahmen. Beim Warten auf das Boot hatten wir zwei Deutsche kennen gelernt, mit denen wir uns den ersten Teil der Bootsfahrt unterhielten. Bei denen stand der Uluru und die Ostküste bevor, wo ich ihnen gleich ein paar schöne Orte nennen konnte. Im Preis enthalten war ein Freigetränk, welches wir uns in der Mitte der Fahrtzeit holten und auf Jacky anstießen, während Sydney im Hintergrund in verschiedensten Farben schien.

    Wieder zurück erkundeten wir den Hafenbereich ein wenig und gingen die Pyrmont Bridge herauf. Unser Glück, unsere Taschen wurden nie kontrolliert, denn was wir nicht gewusst hatten, es waren keine alkoholischen Getränke erlaubt. Wir beide hatten jeweils zwei Cider im Rucksack :) Diese sollten wir den ganzen Abend nicht trinken, statt dessen gabs warmen Kaffee, welchen wir genossen als der Springbrunnen in Verbindung mit einer Lichtershow in Szene gesetzt wurde. Dies war wirklich beeindruckend und ein guter Schlusspunkt für den Abend. Danach entschieden wir und für den Nachhauseweg, welcher uns mit Google durch ein paar Hinterstraßen führte. Auf dem Weg waren wir in Woolies, Jacky holte sich Sushi und ich panierte Hähnchenbrust. Die zwei Sachen genossen wir im Bett bei einem Cider und schauten eine Doku. Bei dieser schliefen wir übrigens später auch ein :P

    Übrigens hatte ich jetzt mit Vinny ausgemacht die Wohnung zu stornieren und falls sie in der Zeit gebucht wird, können wir wenigstens ein Teil wiederbekommen aber ich denke, dass er das Geld für sich behalten wird. Morgen können wir ja zum Glück umziehen, die Frage wird sein, wann das sein wird.
    Read more