Satellite
  • Day10

    Damnoen Saduak

    February 18, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

    Ein Hotel hatten wir schon ein paar Tage vorher gebucht. Über die Frage wie wir dorthin kommen, haben wir uns erstmal keine Gedanken gemacht - was sich schließlich als äußerst umständlich erwiesen hat. Als Resultat sitzen wir nun in einem angemieteten Toyota Yaris, den wir zuvor in Bangkok abgeholt haben. Linksverkehr, thailändische Fahrgewohnheiten oder die Straßeverhältnisse stellen sich als unproblematisch dar und wir kommen in Damnoen Saduak an.
    Wir haben ein wenig mehr Geld ausgegeben, weil die Bilder vom Hotel so gut aussahen. Und Volltreffer. Wir wohnen in einem Teak-Holzbungalow mit Garten im Bad. Die ganze Anlage ist in einen Sumpf gebaut und überall sind kleine Kanäle. Hier füttern die Kinder entweder Fische oder beobachten Warane. Außerdem hat die Anlage einen riesigen, total schönen Pool. Warum auch immer sind wir in der Anlage im Prinzip komplett allein.
    Nicht so schön ist, dass Eli seit dem Pool in Ayutthaya über Ohrenschmerzen klagt und in der Nacht leicht Temperatur bekommt. Nachdem sich die Schmerzen nicht legen, canceln wir unseren Bootstrip und fahren ins Krankenhaus. Die Hotelmitarbeiter kümmern sich rührend um uns. Anruf im Krankenhaus für einen Termin. Ein Fahrer fährt uns in´s KH an dem schon eine Übersetzerin wartet (die aber kein Englisch spricht). Wir werden nach der Untersuchung wieder ans Hotel gefahren und der Fahrer holt die Medikamente. Man möchte uns nicht zumuten, dass wir in der Apotheke warten müssen. Im KH kommen wir nicht nur direkt dran (was uns schon peinlich ist, da der Warteraum voll ist und einige Leute aussehen als wäre es bei ihnen dringender). Nein die Behandlung ist auch noch umsonst. So zahlen wir 5 Euro für Medikamente die wir dann zum Glück aber nicht brauchen und sich die Ohrengeschichte von alleine legt.
    Read more