Joined August 2018 Message
  • Day5

    2. E-Bike-Tour

    October 23, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Für heute hatten wir uns wieder 2 E-Bikes bestellt und sind über Ahrenshoop, und Wustrow nach Dierhagen gefahren. Und das Beste war: wir hatten ☀ satt 👍. Auf dem Deich langfahren, die Sonne und einen kräftigen Wind von vorn.... Das macht einem E-Biker überhaupt nichts aus 😅😅 In Dierhagen hatten wir für 12.30 Uhr einen Tisch im Pfannkuchenhaus bestellt....Allerdings bemerkten wir in Wustrow, dass die Zeit knapp wurde. Wir mussten kräftig in die Pedale treten..... 12.20 Uhr waren wir da 👍👆 Es gab für Holger den "Ei ei ei" (Pfannkuchen mit Apfelmus und Eierlikör) und für mich den "Milchbubi" (Eierkuchen mit Milchreis und Apfel gefüllt). Yammiiii 🤗
    Anschließend haben wir uns am Strand noch etwas die Beine vertreten, bevor wir wieder nach Prerow zurückfuhren.... Immer entlang dem Küstenstreifen... Und wir haben zum wiederholten Male festgestellt, wie schön wir es doch hier im Norden haben 🥰
    Nach 55,4 km haben wir uns im Prerow-Ort ein Softeis gegönnt und sind zum Hotel zurückgefahren mit der Vorfreude, gleich in den Außenpool zu springen..... Aber was mussten wir sehen? Die Abdeckung war immer noch zu 😳 Nachfrage an der Rezeption ergab, dass Kinder irgendwelche Leitungen rausgerissen hatten 🙈 Na toll.... Das hieß, wir hatten somit Beschäftigung im Zimmer 🥴😉
    Zum Abendessen stand heute das 5 Gänge Menue auf dem Plan....
    1. Rindercapacio mit gebratenen Steinpilzen
    2. Hokkaidosuppe mit Kürbiskernen und - öl
    3. Jacoksmuschel an grünem Erbspüree mit Grüntee-Zitronen-Balsamico
    4. Schweinefilet mit Spitzkohl Gemüse und gewürfelten Kartoffeln
    5. lauwarme Schokokuchen mit Kirschen

    Ein Glück, dass wir uns die Woche echt viel bewegt hatten 🙈🙈

    Morgen ist unsere kleine Auszeit leider vorbei 🙄😥... Aber nicht unser Urlaub 😅👍
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Sonne und Entspannung..

    October 22, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute schien die Sonne ☀ und es war schön warm. Große Pläne konnten wir nicht machen, da Holger heute 15 Uhr seine 2-stündige-Massage bekam. Nach dem Frühstück haben wir eine große Runde gedreht und haben anschließend auf der Dachterrasse die Sonne genossen....bisschen Augenpflege und gelesen 😉 📙
    Als Holger zur Massage ging, habe ich mich nochmal auf den Weg gemacht und habe den kompletten Ort abgegrast und Eis gegessen. Im Hotel zurück, kam kurze Zeit später auch der entspannte, aber auch fix und fertige Holger 😊. Ich wollte eigentlich noch in den Außenpool, aber der war zu 🥴😳. Also sind wir noch vor dem Essen an die Bar. Ich wollte den "Maik Graham" - Cocktail (Namensgeber war unser Kellner Maik), aber er hatte keinen Pfeffilikör 🤷 Also hat er mir einen bunt gemischten "Irgendwas" gemacht.... Lecker 🍹
    Beim Abendessen war heute der Räucherfischabend angesagt mit Aal, Butterfisch, Heilbutt, Lachs und verschiedene Sorten Rasmus-Hering. War gut, aber zu viel 🙊
    Morgen geht es wieder mit dem E-Bike los 🚲
    Read more

  • Day3

    Prerow-Wiek-Born-Ahrenshoop-Prerow

    October 21, 2020 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

    Heute stand eine E-Bike-Tour auf dem Programm.... Und was soll man sagen??? Es nieselte. Aber im Urlaub gibt es kein schlechtes Wetter 🤗😅 Nach einer kurzen Einweisung ging es los. Holger und ich sind dann zuerst zum Prerower Leuchtturm gefahren und waren dort ein wenig am Strand. Weiter ging es nach Wiek, Born bis nach Ahrenshoop. Dort gab es ein Fischbrötchen und ein Alster, dann ging es auf den Rückweg. Und da fing es richtig an zu regnen ☔... Ziemlich nass kamen wir nach 42 km wieder im Hotel an. Holger ist gleich in die Sauna. Ist ja nicht so meins 🙈 Nach einer kurzen Pause gab es heute schon um 17.30 Uhr Abendessen (gebeizter Lachs mit Honig - Senf-Soße und Salat, klare Lachssuppe, gebratenes Zanderfilet an Stampfkartoffeln und gebratenem Auberginengemüse und lauwarme Marillenknödel mit Vanillesoße)... Man merkt schon, dass wir auf der gebuchten "GourmetReise" sind 🙃🤭
    Anschließend sind wir nochmal los zum KulturKaten. Dor gab es eine musikalische Lesung von André Herzberg, dem Sänger von "Pankow". Hm, war nicht schlecht, aber auch nicht der Brüller 🙈. Und schon war der 3. Urlaubstag zu Ende 🥴
    Read more

  • Day2

    Silberhochzeit

    October 20, 2020 in Germany ⋅ 🌧 9 °C

    Heute vor 25 Jahren haben wir uns in der Dominikanischen Republik das Ja-Wort gegeben ♥ Ursprünglich wollten wir die Silberhochzeit auf Kuba feiern... Naja, man kann nicht alles haben 😥
    Beim Frühstück habe ich nicht schlecht gestaunt.. Auf unserem Tisch standen 25 lachsfarbene Rosen 🌹 🌹 Die hatte Holger gestern noch an der Rezeption geordert 🥰 Mit einem Gläschen 🥂 stießen wir zum 1. Mal an 😉 Anschließend sind wir erstmal ein Stück gelaufen... Bis zur Touristinformation. Dort haben wir Karten für die musikalische Lesung mit André Herzberg (dem ehemalige Sänger von "Pankow") morgen Abend geholt. Gegen 12 Uhr waren wir wieder zurück. Viel Zeit hatten wir nicht, da ich für 13.15 Uhr einen Termin zur Hot Stone Massage hatte. Ein Traum 👍 😊 Holger war in der Zeit in der Sauna. Nach einer anschließenden Pause gab es zur Feier des Tages Kaffee und Kuchen und noch einen Spaziergang. Anschließend köpften wir die obligatorische Flasche Krimsekt. 18 Uhr sind wir wieder in den Außenpool.... So einen wünschen wir uns für unsere "Ranch".... Seufz.
    Für das heutige Abendessen stand das Fondue (in Brühe) auf dem Plan . Das hieß für uns : Fein anziehen und los. Aufgetischt wurden als Vorspeisen Frischkäse auf Tomate, gabackene Avocadobällchen auf Seegrassalat und geräucherte Gänsebrust. Als Fonduefleisch gab es Strauß, Rind, Schwein und Huhn. Sehr sehr lecker. Die Brühe gab es im Anschluss mit pochiertem Ei... Yammiiiii
    Irgendwann war auch dieser Abend zu Ende. Da hier in Prerow nicht unbedingt der Bär steppt, feiern wir eben im Zimmer weiter 😊🥰🥂🤗🙈
    Read more

  • Day1

    Kuba abgesagt... Danke Corona

    October 19, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    Geplant war eine Rundreise durch Kuba.... Jetzt ist es ein Kurzurlaub nach Prerow geworden.
    Gegen 15 Uhr waren wir vor Ort.... Für uns ist das Waldschlösschen Prerow kein unbekanntes Hotel... Wir waren schon 2 Mal zu den "Five in de Köck" hier 👍 Es ist ein schönes 4****Sterne Wellness- und Spa-Hotel, wo man es bestimmt auch mal 6 Tage aushalten kann
    Nach dem Auspacken sind wir noch 2 Stunden durch die Gegend gelaufen... Geschafft haben wir in der Zeit knapp 10000 Schritte 🤓🥴 Zurück im Hotel waren wir auf Erkundungstour.... Erstmal gucken, wo der Pool und die Saune waren.... Und gefunden. Also schnell zurück ins Zimmer, Badesachen und Bademantel an und ab in den Pool.... Besser gesagt Außenpool.... Wie geil war das denn!!! 😉 Außentemperatur 10 °C, Wasser 30 °C.... Jubel 🤟😘
    18.30 Uhr fix auf ein schnelles Bier an die Bar, anschließend zum 1. Abend der "GourmetReise" ins Restaurant. Heute war der Wildabend....
    Vorspeise: Hausgemachte Pasta mit Wildbolognese
    Hauptgang: Zartes Rehnüsschen an süß-saurem Kürbisscharlottengemüse mit Thynian-Gnoccis
    Dessert: Dreierlei vom Waldschlösschen-Eis und Sorbet
    Yammiiiik 🤗 Sehr lecker.
    Den Abend lassen wir ganz entspannt im Zimmer ausklingen 😘
    Read more

  • Day11

    Wir sind noch gar nicht fertig mit Urlau

    November 7, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 23 °C

    Am Abflugtag hat man leider nicht viel zu berichten.... Um 5 Uhr kam der Weckruf, 7 Uhr fuhr der Bus nach Amman zum Flughafen. Nach 4 (!!!) Sicherheitskontrollen und 45 min Verspätung startete der Flieger Richtung Heimat..... Ins kalte und verregnete Deutschland 😲Read more

  • Day10

    am Toten Meer

    November 6, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 7 °C

    Heute war ein ganz toller Tag. Nach dem Frühstück gingen wir erstmal den Pool inspizieren. Wow.... ein Finity-Pool!!! Man hatte das Gefühl, als ob man über den Beckenrand ins Meer schwimmen könnte. Ich wollte gar nicht mehr aus dem Wasser raus. Aber natürlich mussten wir noch einmal die 105 Stufen hinunter zum Toten Meer. Und haben es auf gar keinen Fall bereut. Was für ein Spaß!!! Zum Glück trafen wir Petra, Ulli und die Winter's dort, so dass diese ein paar Bilder von uns machen konnten. Es ist wirklich wie in anderen Beschreibungen....man legt sich auf das Wasser und lässt sich treiben. Es geht zwar ganz schön auf die Bauchmuskeln, weil man diese ständig anspannt.... Aber herrlich!!! Ich habe auch einfach mal die "Schildkröte" gemacht....
    Natürlich mussten wir uns auch mit dem Schlamm einschmieren, trocknen lassen und wieder abspülen... ein schönes Gefühl auf der Haut war das Ergebnis.
    Anschließend ging es wieder zum Pool...wo sollte man auch anders hin? Es war einfach traumhaft!!!!
    Gegen 17.00 Uhr sind wir dann ins Zimmer, haben uns "fein" gemacht und sind ... nein, nicht zum Abendessen.... sondern in den Pub gegangen. Wir hatten für uns beschlossen, uns nicht wieder in den lauten Speisesaal zu drängeln, sondern erstmal ein Bierchen zu trinken. Diesmal war es nicht mehr so leer, es hatte sich wohl rumgesprochen. Als die anderen Leute nach dem Essen dazustießen, sind wir dann zum Essen gegangen... es war auch nicht mehr so voll.
    Ein wunderschöner Tag ging zu Ende...und morgen leider auch der Urlaub!
    Read more

  • Day9

    Auf zum letzten Abenteuer... Zum Toten M

    November 5, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 30 °C

    09.00 Uhr.... Der Bus war pünktlich und es ging 5 Stunden lang mit 2 Stopps zum Toten Meer. Beim 1. Stopp gab uns Maha den Tipp, bei Bedarf jetzt noch Produkte vom Toten Meer zu kaufen, weil sie vor Ort viel teurer sein werden. Gesagt, getan. Der Verkäufer Mustapha war kompromissbereit und ich konnte sogar auf englisch mit ihm verhandeln. Plötzlich fasste er mich an die Hand und meinte zu Holger :"hübsch"! Holger : "Ich weiß, is me!" 😄✌️ Und was macht Mustapha? Er nimmt ein Tuch und "versteckt" mich 😎😄😄
    Kurz vor Fahrtende kamen wir zum Punkt 0, ab da ging es ca 400 Meter unter den Meeresspiegel bis zum Toten Meer. Nach den üblichen Formalitäten konnten wir unsere Zimmer beziehen. Und wir hatten Glück... Mir wohnen im Village, sozusagen in dem Dorf in der Anlage. Man kann die Häuser gar nicht beschreiben... Man muss das sehen!!! Wunderschön 👌👌
    Natürlich mussten wir zuerst zum Strand.... Maha erklärte uns vorher, dass der Meeresspiegel jedes Jahre ca. 1,10 m sinkt.... Als die Hotelanlage gebaut wurde, war es direkt am Meer.... jetzt muss man 105 Stufen dorthin laufen. Wir also diese Stufen runter zum Meer.... Und uns war die Enttäuschung anzusehen.... Wir hatten uns das echt anders vorgestellt... Aber nicht mit eingezäuntem Badeabschnitt. Na ja, wir gehen ja morgen noch einmal hierher und werden dann alles im Tageslicht sehen. Da wir noch 1 Stunde Zeit bis zum Abendessen hatten, testeten wir den Pub, wo happy hour war. Und was sollen wir sagen.... So nach und nach trudelte die halbe German-Group dort ein, auch Petra und Ulli 🤗 Als wir dann gegen 19 Uhr beim Essen waren, war es für Holger und mich echt ganz schlimm.... Wir wissen schon, warum wir im Urlaub keine Hotels und schon gar nicht all inclusiv mögen.... Soooo viele Leute, soooo ein Lärm...... 🤯🤪 Und zum 1. Mal musste ich leider sagen, dass es nicht sonderlich gut geschmeckt hatte.
    Anschließend trafen wir uns noch mit Fritz und Wilma (Winters) und Ulli und Petra auf ein Weinchen/Bierchen/Wässerchen und Bauchtanz.
    Morgen wird ein fauler Tag 🤗🤭
    Read more

  • Day8

    Stadtrundfahrt durch und um Akaba

    November 4, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute hatten wir bei Maha eine zusätzliche Tour, nämlich eine Stadtrundfahrt, gebucht. Um 09.00 Uhr war Abfahrt. Zuerst fuhren wir zum neuen Hafen.... War nicht wirklich interessant.... Allerdings war gleich dahinter die Grenze zu Saudi Arabien. Aber außer einem Grenzposten und - zaun sahen wir nichts. Dann ging es zurück bis zum anderen Ende von Aqaba. Von dort konnten wir zur israelischen Grenze sehen. Maha erklärte uns, dass sämtliche Autos, die dort abgestellt waren, den Leuten gehören, die morgens mit dem Bus zur Arbeit nach Israel gefahren werden. Wir wendete und fuhren wieder zur City zurück. Dort besichtigten wir eine Moschee und bummelten anschließend durch die Stadt, machten hier und dort ein paar Stopps für Einkäufe oder einfach zum Gucken. Leider fehlte dort absolut der arabische Flair. Nichts mit überdachten Gassen und Gewürz - bzw. Gemüseständen. Klar gab es auch solche Läden, aber die hatten nichts Schönes an sich. Maha erklärte uns, dass Aqaba eine junge Stadt ist und man das "echte Orientalische" nur in den alten Städten findet. In Maha 's Lieblingsgewürzladen machten wir Pause, wurden mit Tee bedient und uns wurden sämtliche Gewürze erklärt. Ich habe auch für 18 JD (Jordanische Dinar)... ca 23 €... zugeschlagen und habe eine Zatar Mischung, eine Meetgewürzmischung, Muskatnüsse, getrocknete Zitronen und Kurkuma gekauft. Ein Kollege von dort stand ständig neben mir und sprach mich plötzlich in gutem Deutsch an, ob ich weiß, wieviele Kamele ich wert bin 😳 Ich war so erschrocken, dass ich ihn nur groß angucken und "what?" fragen konnte. Er dann: "Du bist eine schöne Frau und hast wunderschöne Augen" 😄👍 Ich war froh, dass Holger dann kam 😎💪
    Dann ging der Stadtbummel weiter bis zu einer Kaffee - bzw Teepause, bevor uns der Bus wieder abholt.
    Wir waren dann noch 2 Stunden am Meer, sind anschließen noch auf Fotosession durch die Anlage und dann zum Abendessen gegangen.
    Morgen geht es zum Toten Meer.
    Read more

  • Day7

    Glasboottour vor Akaba's Küste

    November 3, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 28 °C

    Maha hatte uns 2 Touren außer der Reihe angeboten, einmal eine Glasboottour der besonderen Art und eine Stadtrundfahrt durch und um Akaba. Heute starten wir zur Glasboottour, wo es auch pünktlich um 09.30 Uhr los ging. Das Glasboot "Neptune" ist kein normales Glasbodenboot, sondern hat eine Glaskuppel unter dem Boot, in welche wir hinabstiegen und dort Platz nahmen. War schön ein tolles Erlebnis, wie die Taucher durch das Wasser zu gleiten. Viele Korallen waren kaputt, andere wiederum leuchteten gelb oder grün. Bald kamen wir auch zu dem Wrack des abgestürzten Flugzeuges und noch ein Stück weiter zu dem versenkten Panzer und dem Boot. Die letzten beiden Dinge ließ der König an den beiden Plätzen versenken, um das Korallenriff wieder aufzubauen. Denn die sind aus Metall, Metall erhitzt sich schnell, Korallen lieben Wärme und vermehren sich dadurch schneller. Ansehnlich ist das derzeit noch nicht dort im Meer, aber inzwischen haben sich tatsächlich schon neue Korallen gebildet.
    Nach 45 Minuten war die Tauchfahrt leider auch schon vorbei. Und wo verbringt man den angefangenen Tag besser bei 30 °C als am Strand 🏊‍♂️🏊‍♀️👙👒
    Kurzfristig beschlossen wir, an diesem Abend das Bufett ausfallen zu lassen, teilten das Petra, Ulli und Familie Winter mit und machten uns auf den Weg ins "Suzanna".... lecker Pizza essen 🥘 und 🍺🍺🍺🍺 trinken. War echt mal was anderes als immer Hotelbufett 🤩 Später kamen die anderen 4 auch und es wurde ein schöner Abend.... Seitdem waren Herr und Frau Winter dann Fritz und Wilma 😄👍
    Read more

Never miss updates of Anke Wellner with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android