Jahresurlaub.... Endlich.... Auf in die Sonne
  • Day11

    Wir sind noch gar nicht fertig mit Urlau

    November 7, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 23 °C

    Am Abflugtag hat man leider nicht viel zu berichten.... Um 5 Uhr kam der Weckruf, 7 Uhr fuhr der Bus nach Amman zum Flughafen. Nach 4 (!!!) Sicherheitskontrollen und 45 min Verspätung startete der Flieger Richtung Heimat..... Ins kalte und verregnete Deutschland 😲Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    am Toten Meer

    November 6, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 7 °C

    Heute war ein ganz toller Tag. Nach dem Frühstück gingen wir erstmal den Pool inspizieren. Wow.... ein Finity-Pool!!! Man hatte das Gefühl, als ob man über den Beckenrand ins Meer schwimmen könnte. Ich wollte gar nicht mehr aus dem Wasser raus. Aber natürlich mussten wir noch einmal die 105 Stufen hinunter zum Toten Meer. Und haben es auf gar keinen Fall bereut. Was für ein Spaß!!! Zum Glück trafen wir Petra, Ulli und die Winter's dort, so dass diese ein paar Bilder von uns machen konnten. Es ist wirklich wie in anderen Beschreibungen....man legt sich auf das Wasser und lässt sich treiben. Es geht zwar ganz schön auf die Bauchmuskeln, weil man diese ständig anspannt.... Aber herrlich!!! Ich habe auch einfach mal die "Schildkröte" gemacht....
    Natürlich mussten wir uns auch mit dem Schlamm einschmieren, trocknen lassen und wieder abspülen... ein schönes Gefühl auf der Haut war das Ergebnis.
    Anschließend ging es wieder zum Pool...wo sollte man auch anders hin? Es war einfach traumhaft!!!!
    Gegen 17.00 Uhr sind wir dann ins Zimmer, haben uns "fein" gemacht und sind ... nein, nicht zum Abendessen.... sondern in den Pub gegangen. Wir hatten für uns beschlossen, uns nicht wieder in den lauten Speisesaal zu drängeln, sondern erstmal ein Bierchen zu trinken. Diesmal war es nicht mehr so leer, es hatte sich wohl rumgesprochen. Als die anderen Leute nach dem Essen dazustießen, sind wir dann zum Essen gegangen... es war auch nicht mehr so voll.
    Ein wunderschöner Tag ging zu Ende...und morgen leider auch der Urlaub!
    Read more

  • Day9

    Auf zum letzten Abenteuer... Zum Toten M

    November 5, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 30 °C

    09.00 Uhr.... Der Bus war pünktlich und es ging 5 Stunden lang mit 2 Stopps zum Toten Meer. Beim 1. Stopp gab uns Maha den Tipp, bei Bedarf jetzt noch Produkte vom Toten Meer zu kaufen, weil sie vor Ort viel teurer sein werden. Gesagt, getan. Der Verkäufer Mustapha war kompromissbereit und ich konnte sogar auf englisch mit ihm verhandeln. Plötzlich fasste er mich an die Hand und meinte zu Holger :"hübsch"! Holger : "Ich weiß, is me!" 😄✌️ Und was macht Mustapha? Er nimmt ein Tuch und "versteckt" mich 😎😄😄
    Kurz vor Fahrtende kamen wir zum Punkt 0, ab da ging es ca 400 Meter unter den Meeresspiegel bis zum Toten Meer. Nach den üblichen Formalitäten konnten wir unsere Zimmer beziehen. Und wir hatten Glück... Mir wohnen im Village, sozusagen in dem Dorf in der Anlage. Man kann die Häuser gar nicht beschreiben... Man muss das sehen!!! Wunderschön 👌👌
    Natürlich mussten wir zuerst zum Strand.... Maha erklärte uns vorher, dass der Meeresspiegel jedes Jahre ca. 1,10 m sinkt.... Als die Hotelanlage gebaut wurde, war es direkt am Meer.... jetzt muss man 105 Stufen dorthin laufen. Wir also diese Stufen runter zum Meer.... Und uns war die Enttäuschung anzusehen.... Wir hatten uns das echt anders vorgestellt... Aber nicht mit eingezäuntem Badeabschnitt. Na ja, wir gehen ja morgen noch einmal hierher und werden dann alles im Tageslicht sehen. Da wir noch 1 Stunde Zeit bis zum Abendessen hatten, testeten wir den Pub, wo happy hour war. Und was sollen wir sagen.... So nach und nach trudelte die halbe German-Group dort ein, auch Petra und Ulli 🤗 Als wir dann gegen 19 Uhr beim Essen waren, war es für Holger und mich echt ganz schlimm.... Wir wissen schon, warum wir im Urlaub keine Hotels und schon gar nicht all inclusiv mögen.... Soooo viele Leute, soooo ein Lärm...... 🤯🤪 Und zum 1. Mal musste ich leider sagen, dass es nicht sonderlich gut geschmeckt hatte.
    Anschließend trafen wir uns noch mit Fritz und Wilma (Winters) und Ulli und Petra auf ein Weinchen/Bierchen/Wässerchen und Bauchtanz.
    Morgen wird ein fauler Tag 🤗🤭
    Read more

  • Day8

    Stadtrundfahrt durch und um Akaba

    November 4, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute hatten wir bei Maha eine zusätzliche Tour, nämlich eine Stadtrundfahrt, gebucht. Um 09.00 Uhr war Abfahrt. Zuerst fuhren wir zum neuen Hafen.... War nicht wirklich interessant.... Allerdings war gleich dahinter die Grenze zu Saudi Arabien. Aber außer einem Grenzposten und - zaun sahen wir nichts. Dann ging es zurück bis zum anderen Ende von Aqaba. Von dort konnten wir zur israelischen Grenze sehen. Maha erklärte uns, dass sämtliche Autos, die dort abgestellt waren, den Leuten gehören, die morgens mit dem Bus zur Arbeit nach Israel gefahren werden. Wir wendete und fuhren wieder zur City zurück. Dort besichtigten wir eine Moschee und bummelten anschließend durch die Stadt, machten hier und dort ein paar Stopps für Einkäufe oder einfach zum Gucken. Leider fehlte dort absolut der arabische Flair. Nichts mit überdachten Gassen und Gewürz - bzw. Gemüseständen. Klar gab es auch solche Läden, aber die hatten nichts Schönes an sich. Maha erklärte uns, dass Aqaba eine junge Stadt ist und man das "echte Orientalische" nur in den alten Städten findet. In Maha 's Lieblingsgewürzladen machten wir Pause, wurden mit Tee bedient und uns wurden sämtliche Gewürze erklärt. Ich habe auch für 18 JD (Jordanische Dinar)... ca 23 €... zugeschlagen und habe eine Zatar Mischung, eine Meetgewürzmischung, Muskatnüsse, getrocknete Zitronen und Kurkuma gekauft. Ein Kollege von dort stand ständig neben mir und sprach mich plötzlich in gutem Deutsch an, ob ich weiß, wieviele Kamele ich wert bin 😳 Ich war so erschrocken, dass ich ihn nur groß angucken und "what?" fragen konnte. Er dann: "Du bist eine schöne Frau und hast wunderschöne Augen" 😄👍 Ich war froh, dass Holger dann kam 😎💪
    Dann ging der Stadtbummel weiter bis zu einer Kaffee - bzw Teepause, bevor uns der Bus wieder abholt.
    Wir waren dann noch 2 Stunden am Meer, sind anschließen noch auf Fotosession durch die Anlage und dann zum Abendessen gegangen.
    Morgen geht es zum Toten Meer.
    Read more

  • Day7

    Glasboottour vor Akaba's Küste

    November 3, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 28 °C

    Maha hatte uns 2 Touren außer der Reihe angeboten, einmal eine Glasboottour der besonderen Art und eine Stadtrundfahrt durch und um Akaba. Heute starten wir zur Glasboottour, wo es auch pünktlich um 09.30 Uhr los ging. Das Glasboot "Neptune" ist kein normales Glasbodenboot, sondern hat eine Glaskuppel unter dem Boot, in welche wir hinabstiegen und dort Platz nahmen. War schön ein tolles Erlebnis, wie die Taucher durch das Wasser zu gleiten. Viele Korallen waren kaputt, andere wiederum leuchteten gelb oder grün. Bald kamen wir auch zu dem Wrack des abgestürzten Flugzeuges und noch ein Stück weiter zu dem versenkten Panzer und dem Boot. Die letzten beiden Dinge ließ der König an den beiden Plätzen versenken, um das Korallenriff wieder aufzubauen. Denn die sind aus Metall, Metall erhitzt sich schnell, Korallen lieben Wärme und vermehren sich dadurch schneller. Ansehnlich ist das derzeit noch nicht dort im Meer, aber inzwischen haben sich tatsächlich schon neue Korallen gebildet.
    Nach 45 Minuten war die Tauchfahrt leider auch schon vorbei. Und wo verbringt man den angefangenen Tag besser bei 30 °C als am Strand 🏊‍♂️🏊‍♀️👙👒
    Kurzfristig beschlossen wir, an diesem Abend das Bufett ausfallen zu lassen, teilten das Petra, Ulli und Familie Winter mit und machten uns auf den Weg ins "Suzanna".... lecker Pizza essen 🥘 und 🍺🍺🍺🍺 trinken. War echt mal was anderes als immer Hotelbufett 🤩 Später kamen die anderen 4 auch und es wurde ein schöner Abend.... Seitdem waren Herr und Frau Winter dann Fritz und Wilma 😄👍
    Read more

  • Day6

    Strandtag

    November 2, 2019 in Jordan ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute haben wir es uns gutgehen lassen. Waren gegen 11 Uhr an Strand und sind erst gegen 16 Uhr wieder zum Zimmer. Kurz umgezogen und ab ins "Suzanna", Petra und Ulli haben uns schon erwartet. 😉✌️ Nach dem Abendessen ging es wieder in die Hotelbar. Aber es war die gleiche Bauchtänzerin da wie gestern. Als dann auch noch der arabische Sänger auftrat, haben wir die Flucht ergriffen 😳 Morgen geht es wieder auf Tour.... Diesmal mit dem Glasboot.Read more

  • Day5

    Wabi Rum.... Erlebnis pur

    November 1, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 21 °C

    Der letzte Ausflug stand heute auf dem Programm.... Die Wüste Wadi Rum. Der Bus fuhr 08.20 Uhr los und brachte uns zur Eisenbahnstation. Diese ist aber schon lange stillgelegt. Damals wurde dort ein Teil vom Film "Laurenc von Arabien" gedreht. Wir also in den alten Dampfzug rein und los ging die wilde Fahrt. Mit uns sind 3 Männer vom "Militär" gefahren und nach einiger Zeit sind hinter einem Hügel Reiter auf Pferden und einem Kamel aufgetaucht, die unseren Zug überfallen und unsere 3 Verteidiger gefangengenommen hatten 😲 Wir mussten alle aussteigen und wurden in der Wüste allein gelassen. Ein Glück, dass Maha dabei war.... Sie konnte uns "vor dem Verdursten" retten und hat uns zu einer Unterkunft geführt, wo wir mit arabischem Kaffee, Tee und Gebäck bewirtet wurden 😉👍 und welch ein Glück... Auch Sasa, unser Busfahrer, hat uns in der Wüste wiedergefunden 😄
    Von dort fuhren wir zum Besucherpoint, wo die Jeeps warteten. Eine letzte Pullerpause und der Hinweis, unbedingt eine Kopfbedeckung zu tragen. Also schnell einen Spiegel gesucht, mein Tuch um den Kopf geschlungen und los ging die Fahrt. Natürlich ist eine touristisch geführte Tour nicht sooo spektakulär, aber es hat trotzdem einen heiden Spaß gemacht. Nach ein paar Minuten erreichten wir unseren 1. Stop.... Einen Sandhügel, den man (barfuß) hochklettern konnte. Auch ich habe den "Aufstieg" geschafft... Aber das ist eine andere Geschichte!
    Weiter ging es zu Felsenmalereien und der 3. Stop war eine Teepause. Nach 2 Stunden war die Tour vorbei und wir fuhren nach Aqaba zurück. Nachdem wir Abud verabschiedet hatten, trafen wir uns noch zu einem kleinen Rundgang durch das Resort. Maha zeigte und erklärte uns alles und entließ uns dann in die Freizeit 🤭 Wir sind dann noch auf eine Bierlänge ins "Suzanna" eingekehrt, ein Restaurant mit einer sehr schönen Terrasse direkt am einen Hafen. Ein sehr aufregender Tag ging mal wieder zu Ende.
    Morgen haben wir uns Erholung am Meer verordnet 😏
    Read more

  • Day4

    Petra - Aqaba

    October 31, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 11 °C

    Heute ging es nach dem Frühstück pünktlich um 08.00 Uhr zur Felsenstadt. Da der Eingang gleich neben dem Hotel ist, ging es zu Fuß dorthin. Die Eintrittskarten wurden ganz modern entwertet ✌️.... Mit dem Locher 😂😂 Bei Abud konnte man merken, dass er Literatur studiert hat.... Der hat uns die ganze Geschichte über die Felsenstadt Petra erzählt. War sehr interessant, aber ich verkneife es mir, hier alles aufzuschreiben. Spektakulär waren die Felsformationen und das Farbenspiel. Grausam hingegen waren die Kutschen.... Die Fahrer jagen ihre Pferde die Wege lang, da hätte man heulen können. Teilweise schnauften die Pferde, als hätten sie Asthma, andere rutschten regelrecht aus. 😖😖😤😤 Man hatte auch die Möglichkeit, auf dem Pferd die Kilometer zu reiten. Aber wir haben unsere eigenen Beine benutzt 👍 Allerdings muss ich zugeben, dass die Pferde ziemlich gepflegt aussahen.
    6 1/2 Stunden hatten wir Zeit. Den Hinweg sind wir in der Gruppe gegangen, den Rückweg konnte jeder selber in Angriff nehmen.
    Pünktlich 14.30 Uhr fuhr der Bus vom Busbahnhof ab. Nach ca 15 min zeigte uns Abud von einem Aussichtspunkt aus die Felsenstadt..... Jetzt wissen wir, warum sie die geheime Stadt genannt wurde. Von außen ist sie echt nicht zu sehen.... Versteckt unter den Felsen des Gebirges.
    Weitere 5 min später mussten wir leider noch einmal zum Hotel zurück, weil eine Mitstreiterin ihr Portemonnaie dort vergessen hatte 🙄🥴
    Gegen 18.30 Uhr waren wir im Möwenpick Resort angekommen, die üblichen Modalitäten und aufs Zimmer. Da es mit den Koffern etwas gedauert hatte, sind wir dann mal eben gleich zum Abendessen. Wow..... Legger!!!! Haben mit 2 anderen (älteren) Pärchen noch eine ganze Weile zusammengesessen und anschließend kurz das Rote Meer besucht und dann war Feierabend.
    Read more

  • Day3

    Amman - Berg Nebo - Petra

    October 30, 2019 in Jordan ⋅ ☀️ 14 °C

    Um 07.00 Uhr mussten heute die Koffer vor der Tür stehen, damit sie ohne Zeitverlust in den Bus verladen werden konnten. Um 08.00 Uhr ging es los mit dem Ziel "Petra". Die 1. Station war der Berg Nebo. Das war der Berg, von dem Jesus zum 1. Mal das gelobte Land gesehen hat und irgendwie entstand da namentlich das Jordantal. Aber fragt mich nicht nach Einzelheiten 🤔🤭 Das ist Geschichte..... Und nicht unbedingt meins 😏 Abud hat viel von der Geschichte erzählt, was auch ganz interessant war. Vom Aussichtspunkt aus konnten wir gegenüber des Jordantals die Stadt Jericho erahnen.
    Weiter ging es nach Madaba, der Mosaikstadt. Zwischendurch machten wir Stopp an einer Mosaikwerkstatt. Zuerst dachten wir, wir sind auf einer Kaffeefahrt. Aber das ist eine Behindertenstiftung. Dort arbeiten die Angestellten an Mosaiken....der helle Wahnsinn!! Die Steinstücke werden vom Steinmetz in dünne Streifen gekauft (Basalt vom Toten Meer, Kalkstein aus Amman usw) und von den Frauen dort in ganz kleine Stücken geschnitten. Die Bildkopien werden dann entweder auf Stoffe kopiert oder per Hand aufgemalt. Als Kleber wird ein Mehl-Wasser-Gemisch verwendet. Es hat mir in den Fingern gejuckt, das auch zu probieren. Aber das durfte ich nicht 😒 Natürlich hatte man noch Gelegenheit, etwas zu kaufen (also doch Kaffeefahrt? 😄).
    Weiter ging nach Madaba. Ein Spaziergang durch die Innenstadt.... verflucht sei der Herdentrieb... ging es weiter mit dem Ziel einer griechisch orthodoxen Kirche. Dort erfuhren wir die Geschichte der Landkarte vom Heiligen Land.... Gehört... Abgehakt! 🤭 Auf dem Weg zum Bus zurück machten wir Granatapfelsaftpause. Wir haben auch noch Cookies gekauft mit Feigen, Pistazien und Schokolade.... Yammiiiii
    Über die Königsstraße ging es weiter mit vielen Geschichten von Maha und Abud. Plötzlich eine Überraschung..... Wir machten Pause beim Jordanischen Grand Canon 👌👍 Das war so krass!! Von weitem konnten wir den Staudamm sehen und den Mujeb-Stausee.
    Gegen 13.00 Uhr kamen wir zum Restaurant, wo wir Gelegenheit für ein Mittagessen (einheimische Hausmannskost) hatten. Haben wir natürlich mitgenommen, da Maha vorher sagte, dass anschließend eine 4stündige Fahrt ansteht.
    Nach ca 30 min verließen wir die Königstraße und fuhren auf der Wüstenstraße nach Petra. Nach kurzem Boxenstopp ging es dann weiter nach Wabi Mouse..... Unser Hotel liegt gleich neben dem Eingang zur Felsenstadt Petra. Nach dem Abendessen wollen wir noch ein wenig draußen gucken gehen.
    Read more

  • Day2

    Ausflug nach Jaresh

    October 29, 2019 in Jordan ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute mussten wir bis 08.30 Uhr gefrühstückt haben, bevor es zum Ausflug nach Jaresh ging. Außer der Reihe hat uns Maha noch eine Rundfahrt durch die alte Stadt Amman geboten, mit Ausstieg und Stadtrundgang. War teilweise etwas gruselig dort, viel Autoverkehr und heruntergekommenen Häuser 😳 dann ging es ca 45 min weiter zur Ausgrabungsstätte Jaresh. Am Stadtrand von Jaresh wurde Anfang der 90er Jahre Überreste einer 2000 Jahre alten Römerstadt gefunden und ausgebuddelt. Ist echt krass, was die gefunden haben ✌️ Leider haben die Leute die Ausgrabungen nicht restauriert, sondern teilweise neu aufgebaut, damit haben die sich die Aufnahme ins UNESCO Welterbe versaut 😣 Gegen 14 Uhr sind wir dann wieder losgefahren, nach 10 min Boxenstopp in einem Bergrestaurant. Da wollte Abud, unser 2. Reiseleiter, unbedingt hin. Denke mal, er bekommt dafür eine Provision. Gegessen hat niemand von uns, weil es ja heute Abend wieder lecker Buffet gibt. Gegen 16.00 Uhr waren wir wieder im Hotel.... Der Feierabendverkehr in Amman ist echt Wahnsinn. Sogar Holger hat gesagt, dass er hier passen würde, obwohl er sonst überhaupt kein Problem mit der Fahrerei hat. 18.30 Uhr gibt es Abendessen, danach wollen wir noch in die Bar. Da wurde gestern Tango getanzt. Vielleicht wird ja heute auch bisschen Musik gespielt.Read more