Satellite
  • Day2

    Prag 1

    July 2, 2019 in Czech Republic ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute Morgen haben wir uns zuerst den Weg in die Altstadt bis zur weltbekannten Astronomischen Uhr gesucht, wobei wir von dem vielen Autoverkehr geschockt wurden. Dabei sind wir einigen Freetourguides mit Sonnenschirmen über den Weg gelaufen, aber leider werden hier wohl eher spanische Touristen erwartet... Vor der Uhr haben wir verzweifelt versucht, die Bilder mit den Tierkreiszeichen in Verbindung zu bringen und allen Zeiger und Ziffern irgendetwas zuzuordnen. Dabei hat uns besonders beeindruckt, dass die Uhr heute noch exakt funktioniert, obwohl sie vor der Wende zum heliozentrischen Weltbild entworfen und gebaut wurde. Schließlich haben wir auch eine englische Freetour gefunden, der wir uns drei Stunden angeschlossen haben, was wirklich gut war, um einen Überblick über die Stadt zu bekommen. So sind wir durch die alte, also die vor dem 14. Jahrhundert errichtete, und die "neue", danach entstandene Stadt gegangen. Auch sind wir durch das jüdische Viertel, das einzige nicht im Nationalsozialismus zerstörte in ganz Europa, dessen Friedhof, auf dem die Gräber aus Platzmangel bis zu zwölf Schichten hoch gestapelt wurden, als Inspiration für das Berliner Holocaust-Mahnmal dient, gekommen. Die Tour endete mit Blick auf die Prager Burg, von wo aus wir erst das anziehend wirkende Kafka-Haus aufsuchten, da wir auf freien Eintritt hofften. Den gab es aber leider nicht, also sind wir einmal über die Karlsbrücke und zurück, wobei wir an etlichen Candyshops vorbeigekommen sind, und dann wieder raus aus der Innenstadt zu unserer Wohnung gelaufen. Nach kurzer Pause ging es sehr erfolgreich auf Schnäppchenjagd in den nahen Supermarkt und gerade haben wir noch versucht, weitere Hostels oder Apartments in Richtung Rumänien zu buchen, wobei wir uns doch unsicher sind, auf was wir uns wirklich einlassen wollen...Read more