Satellite
Show on map
  • Day28

    Koh Lipe Tag 1

    February 2, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Okay, ich geb’s zu, auch Koh Lipe hat seinen Charme. Als ich nämlich heute morgen um 10:00 an den Strand kam, hatte ich ihn fast für mich allein. Es gab einen Morgenschwumm und darauf folgte ein Früchtemüsli in der hippen Strandbar „Sea la Vie“ - natürlich mit Traumaussichten aufs Meer.
    Als dann die ersten Ferientouristen kamen, zog ich weiter und fand einen Ort, wo es wieder etwas ruhiger war. Es ist noch schwer; eigentlich bin ich ja auch eine „Touristin“ , darf man sich da überhaupt ab anderen Touristen nerven? Oder sie in eine ander Schublade werfen? Sich von ihnen differenzieren?

    Was macht es überhaupt aus, dass ich mich über einige nerve? Ist es, dass ich die Sprache verstehe? Ist es die Haltung, die sie zum Land haben, welche mich stört?
    Ich habe das Gefühl für mich sind es die Touristen, welche sich dem Land gegenüber weniger offen zeigen und eine
    „Ich bin hier in den Ferien, ich gönn mir jetzt und ihr seid ein armes Land, ihr profitiert von meinem Urlaub hier, also verwöhnt mich - Einstellung“
    haben, welche mir Mühe bereiten.
    Oft habe ich das Gefühl bei Ihnen ist kein Interesse vorhanden, den Einheimischen mit etwas Freundlichkeit und Respekt zu begegnen, was sehr schade ist.
    Natürlich ist auch nicht jeder Tourist gleich. Und was ist überhaupt ein klassischer Tourist? Wie unterscheidet sich das Interesse in der Kultur, wenn jemand Sightseeing dem Gespräch und Austausch mit Einheimischen vorzieht?

    Naja jetzt bin ich etwas abgeschweift, ich werde dem Thema noch nachgehen.
    Auf jedenfall gab es für mich heute 1,2 sogar 3 Iced Cappucinos (Was hier ein wirklich teurer Spass ist, aber man gönnt sich ja sonst nichts🤫🙈)
    Gegen 17:00 machte ich mich dann auf den Weg zur berüchtigten Benny‘s Beach Bar am Sunset Beach. Nach einer hügeligen halben Stunde erreichte ich mein Ziel und belohnte mich nach dieser ach so strengen „Wanderung“ mit Hummus, Pita und Minikartoffeln - ganz der Tapasstyle. Ich genoss die wenigen Leute dort, war aber etwas enttäuscht, dass man den Sonnenuntergang nicht richtig sah. Die Sonne ging nämlich hinter einer Art Hügel unter. Ich nahm mir vor, morgen etwas weiter westlich der Sunset Beach zu gehen, da man die Sonne von dort hoffentlich etwas besser sehen würde.

    Ich lief noch ein wenig am Strand entlang, schrieb Blog und das wars auch schon.
    Das Wifi im Hostel ist richtig mühsam, so schaffte ich es irgendwie das Hostel für Langkawi falsch zu buchen, was etwas ärgerlich war, da ich den Fehler der „Fehlbuchung“ nicht bei mir sah.
    Was heute aber eindeutig mein Missgeschick war und ziemlich peinlich ist, ist, dass ich den ganzen Tag in den Flip Flops einer fremden Person rumgelaufen bin.
    Ihr müsst wissen hier in Asien ist es immer üblich vor einem Hostel oder teils vor Cafés, Tempel etc. die Schuhe auszuziehen.
    Da habe ich heute Morgen dann vermeintlich das falsche Paar, was praktisch identisch mit meinen, nur eine Nummer kleiner war, angezogen. Ups.

    Aber ansonsten war der heutige Tag richtig entspannt. Gute Nacht
    Read more