Satellite
  • Day9

    Carneval

    February 10, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute gibt es nicht mehr viel zu tun. Am Nachmittag machen wir unser Gepäck soweit reisefertig und brechen dann gegen fünf mit dem Bus Richtung Funchal City auf. In der Fußgängerzone stehen schon die obligaten Standeln und Faschingsnarren aller Altersgruppen sind unterwegs. Ein Zauberer zeigt gekonnte Tricks. Wir haben Hunger und spazieren zum Mercado dos Lavrados, der zu unserem Leidwesen schon geschlossen hat. Ein Resti hat offen. Wir bestellen uns gegrillte Schweinsripperl, die sehr gut sind. Man könnte auf Madeira ohnehin nur schwer verhungern. Es gibt alle paar Meter irgendein Lokal, wo's Gutes zu futtern gibt. Langsam wird es finster und für uns Zeit uns auf dem Weg zur Parade zu machen. Auf dem Weg dorthin kommen wir an einem kleinen einheimischen Tschecherl vorbei. Drin ist nur eine Schank mit allen möglichen typisch madeirensichen Getränken, ein paar Happen in der Vitrine und ein paar lustige Gesellen. Der Wein ist billig und gut. Es gibt jedesmal was zum Knabbern dazu. Dann müssen wir los, denn die Parade beginnt um neun. Alles ist ganz toll beleuchtet. Schon längst stehen die Zuschauer dicht gedrängt entlang der Abgrenzung. Da sieht man kaum durch. Um Viertel nach neun kommt die erste Gruppe vorbei. Echt toll. Das geht stundenlang so. Eine Gruppe schöner als die andere. Das müssen wirklich tausende von Tänzern sein! Nach eins, da ist es immer noch nicht aus, haben wir genug gesehen. Wir nehmen uns ein Taxi und zischen ab zum Apartment. Wir verdrücken im Nachbarpub zum Abschied und als Urlaubsausklang noch ein paar Achtel, bevor wir endgültig schlafen gehen.Read more