Portugal
Santa Luzia

Here you’ll find travel reports about Santa Luzia. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

45 travelers at this place:

  • Day29

    Funchal

    July 3 in Portugal

    Some pictures from our first two days on Madeira. We haven't seen so much yet, but we tried a lot of wine. The wine of Madeira is really awesome everyone should try it. Funchal itself is a nice small city...

    Ein paar Bilder von unseren ersten zwei Tagen in Funchal. Wir haben noch nicht sooo viel gesehen, aber schon eine Menge Wein getrunken. Der ist hier übrigens super lecker, solltet jeder mal probieren. Funchal an sich ist eine nette kleine Stadt...Read more

  • Day10

    Funchal

    December 6, 2017 in Portugal

    E32 Grad 38' N 16 Grad 54' W

    Über Madeira und Funchal habe ich im Oktober 2017 ein eigenes Reisebuch erstellt. Deshalb hier nur ein kurzer Bericht. Der Name Funchal stammt von der Fenchelpflanze, dem Funcho, heute immer noch zur Herstellung der traditionellen Süßigkeit Rebuçados de Funcho verwendet, die man praktisch überall auf der Insel Madeira findet. Die lebhafteste Touristen-Attraktion ist Calheta, an der südwestlichen Küste gelegen. Wunderschöne Yachten, die über den Atlantik fahren, liegen im Hafen an. Dort wird der "Aguardente" hergestellt, der beste weiße Rum und unerlässliche Hauptzutat des für Madeira typischen Drinks "Poncha".

    05:30h:
    Ich habe die Zeitumstellung verpasst. Mein iPhone hat sich in der Nacht nicht automatisch umgestellt. Erst als ich an Oberdeck war, ist das automatisch geschehen. Liegt vermutlich daran, dass ich erst am Oberdeck einen Zugang zu den Geodaten hatte. Jetzt sitze ich alleine im Bistro. Draußen ist bereits Madeira deutlich in Sicht.

    09:00h:
    Ich bin jetzt ca. 45 Minuten in Funchal unterwegs.

    10:45h:
    Ich habe jetzt meinen 2. Poncha. Jetzt reicht das erst mal.

    14:00h:
    Viel habe ich nicht in Funchal gemacht. Das liegt auch daran, dass ich mit Heidi erst im Oktober 2017 einen schönen dreiwöchigen Urlaub auf Madeira verbracht habe. Jetzt freue ich mich auf dauerhafte Wärme bis zum 11.02.2018. Ab morgen ist definitiv kurze Hose angesagt.

    16:15h:
    Wir sind jetzt ausgelaufen und nehmen Kurs auf Barbados.

    16:40h:
    Noch fliegen die Möwen uns hinterher. Bin gespannt wie lange noch.

    17:13h:
    Wir haben jetzt die 20 Seemeilenzone rund um Madeira verlassen und einige Seemöwen begleiten uns immer noch.

    18:30h:
    Abendessen im Bistro. Danach in die Kabine und lesen und dann mit iBook "Clifton Saga"(ohne Kopfhörer) einschlafen. So verbringe ich jeden Abend auf dem Schiff. Morgen früh weckt mich Luis Armstrong mit "when the saints go marching in" ....

    Editiert am 25.02.2018
    Read more

  • Day28

    The Queen Day 14 Madeira

    May 6 in Portugal

    Woke up this morning to see the lights of outlying islands as we approached Madeira.
    Dolphins escorted us into Funchal Harbour as the sun rose. The island looked great so we soon had brekky and made our way ashore.
    We walked down to the harbour side and bought tickets on the hop on hop off bus. Started with a quick spin around the old town then changed to the bus going out along the coast to Camara de Lobos. This is a little fishing village where Winston Churchill regularly holidayed and painted. The ride out there is through hilly, rugged contryside where the houses are all built on the edge of cliffs and with every bit of land terraced for veges and bananas. De Lobos is a nice little village on an inlet in the rocks, and with traditional fishing boats on the beach.
    Changed buses here to go out to Cabo Girao which is claimed to be the second highest sea cliff in the world. This is quite a site as there is a glass bottom viewing platform overlooking the edge. Views are incredible.
    Bus back to De Lobos and a walk around to look at the town. All very nice.
    Bus back to Funchal. Walked around to a few of the sites then lunch at a nice little cafe. Funchal is a delightfull town with ornamental pebble paving and greenery and flowers everywhere.
    Walked up into the back of the town then back to the boat. Just about the last back on, then sailed off into the sunset. Had a great day out.
    Back on board we went up on deck to watch the departure and Madeira fade into the distance.
    Got a cup of tea in the Lido and joined a man sitting on his own at a table. Got chatting and he turned out to be the new comedy act (Kev Orkian) and had just joined the ship in Madeira. Spent almost an hour hearing his stories of the entertainment industry. He finally went off to get changed for his first show and so did we.
    Went to the show and he was very very funny. Did a piano comedy act and was very good. Had us in stitches.
    Late dinner then bed.
    Read more

  • Day12

    12. Tag: Lamaceiros nach Portela

    October 14, 2017 in Portugal

    Tour 15 bei ROTHER
    Unser Bus nach Sitio das Quatro Estradas geht um 10:30. Seit Heidi die organisatorischen Vorbereitungen übernommen hat, klappt das alles wie am Schnürchen.

    15:20h:
    Wir sind am Ziel „Restaurant Portelesa a Vista“ angekommen. Genug Zeit ein Bier zu trinken, bis der Bus kommt.

    16:20h:
    Schon sitzen wir im Altstadtrestaurant von Funchal. Das lag wieder an einem cleveren Taxifahrer, der 6 Wanderer angesprochen hat und uns für je 6 EURO nach Funchal gebracht hat. Der Bus wäre zwar 2 EURO pro Person preiswerter gewesen, hätte aber auch deutlich länger gedauert. Überhaupt sind die Taxifahrer in Madeira allgegenwärtig und vor allem extrem freundlich und preiswert. Kein Vergleich zu deutschen Taxifahrern.

    Wir haben wieder gut gegessen und anschließend noch ein Eis. Eiscreme ist auf Madeira preiswert und deutlich bekömmlicher als in Deutschland. Zu Hause bekomme ich von den mittlerweile allgegenwärtigen industriellen Ersatz- und Geschmacksstoffen einen unappetitlichen Nachgeschmack. Hier in Madeira nicht!

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day10

    10. Tag: Funchal

    October 12, 2017 in Portugal

    11:30h:
    Wir besuchen die „Behördenstube im Grünen“. Hier ist der Regierungssitz der Regionalregierung Madeiras.

    12:00h:
    Jetzt sind wir im angrenzenden Parque de Santa Catarina. Auf der Aussichtsterrasse steht die Columbus Statue. Daneben an der Capela de Santa Catarina erinnert die Jahreszahl 1425 an die ersten Siedler von Madeira. Den Rest des Tages haben wir abgegammelt

    Editiert am 19.11.2017

  • Day14

    14. Tag: Funchal

    October 16, 2017 in Portugal

    Heute steht nicht besonders auf dem Programm. Als erstes haben wir morgens kurz die eher bescheidene Kathedrale von Funchal besichtigt. Drinnen und draußen gibt es nichts Spektakuläres zu bewundern. Danach sind wir auf die Aussichtsterrasse der „Igreja do Colegio“. Von dort hat man einen guten Überblick auf Funchal. Das gesamte Gebäude ist ein ehemaliges Jesuitenordenshaus mit dazugehöriger Kirche. Dann haben wir den Innenhof des Rathauses von Funchal besichtigt. Danach hat es uns mit dem Kulturprogramm erst mal gereicht.

    12:30h:
    Heute haben wir mal ein frühes Mittagessen. Generell gilt für alle portugiesischen Restaurants, die wir bisher erlebt haben, eine tolle Dienstleistungsbereitschaft auf hohem Niveau. So was ist in Deutschland leider schon lange kein Standard mehr.

    14:0h:
    Zum Abschluss sind wir noch in ein modernes Einkaufszentrum gegangen, weil Heidi einige Sachen in einem großen Supermarkt kaufen will. Diese Einkaufstempel sehen mittlerweile weltweit identisch aus. Im Gegensatz zu früher nehme ich das stoisch zur Kenntnis und schalte in den Modus „das überlebe ich auch noch“. Da es draußen mittlerweile regnet, hat es auch Vorteile hier drin zu sein.

    Heute habe ich erstmalig das Abspeichern von Videos in meiner „ICloud Drive“ (als Alternative zur Dropbox) erfolgreich getestet. Hier habe ich zusätzliche 50 GB (0,99 € p. m.). Das wird erforderlich, wenn ich in fernen Ländern erneut Probleme haben sollte, editierte Videos nach YouTube hochzuladen. Ich würde die dann u.a. bei „ICloud Drive“ parken. Alternativ auf einem externen 50 GB IPhone stick. Bei der Menge von Videos, die wir nach YouTube hochladen, ist notfalls ein noch gewaltiger Zwischenspeicher erforderlich. Weitere Infos. YouTube: ews1989

    Editiert am 19.11.2017
    Read more

  • Day9

    Mit dem Cable-Car nach Monte

    June 11 in Portugal

    Monte liegt in rund 550m Höhe oberhalb von Funchal.
    Früher fuhr man mit der Zahnradbahn noch Monte, doch die stellte ihren Dienst 1943 ein und die Strecke wurde still gelegt.
    Mit der im November 2000 - nach nur einem Jahr Bauzeit - fertiggestellten Seilbahn gibt es nun wieder eine schnelle Verbindung zwischen Funchal und Monte. Heute fährt man komfortabel und mit spektakulärer Aussicht in nur ca. 15 Minuten im Cable-Car hinauf.Read more

  • Day9

    Wir machten uns zunächst zu Fuß von Monte nach Funchal auf. Diesen Plan gaben wir jedoch nach etwa einem Drittel der Strecke auf und riefen nach einem Taxi. Es sollte mit einem Fahrpreis von € 20,- die teuerste Fahrt dieses Urlaubs werden. 🙁
    Wir machten uns auf die skurile Bar von neulich wieder zu finden, in der wir den besten und günstigsten Espresso ever (60 Cent) getrunken hatten.
    Dank Jürgen's Orientierungssinn fanden wir die Bar schnell wieder, um direkt unseren Taxifrust in Poncha (Madeira's Nationalgetränk) zu ertränken.Read more

  • Day3

    Das Tor zur Altstadt ist die im Jahr 1940 eröffnete Markthalle. Am Eingang preisen Blumenfrauen ihre Ware an. Der Innenhof und die Galerie sind für Obst-, Gemüse- und Gewürzstände reserviert.
    An den Obstständen probierten wir uns durch die uns unbekannten Sorten wie Bananen-Ananas oder Zitronen-, Tomaten- und Ananas-Maracuja.
    Wir nahmen ein paar Mini-Bananen (die überlebten den Rückweg zum Hotel nicht und wurden direkt verzehrt) sowie verschiedene Maracuja-Sorten mit.Read more

  • Day3

    Funchal - Praca de Peixe

    June 5 in Portugal

    Der hintere Gebäudeteil beherbergt den Fischmarkt, wo vor allem der schwarze Degenfisch (Madeira's Spezialität "Espada") und Thunfisch (Atun) angeboten werden.
    Die Außenfassade der Markthalle schmücken noch die uralten Azulejos (portugiesische Fliesen-Bilder in blau/weiß), die Ernte-Motive darstellen.

You might also know this place by the following names:

Santa Luzia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now