Satellite
  • Day207

    Lago de Atitlán - La Nariz del Indio

    March 12 in Guatemala ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute klingelt der Wecker also wieder um 3:00 Uhr - wir starten den zweiten Versuch der Wanderung zur Indian Nose. Benjamin ist heute zum Glück überpünktlich und wir starten mit einem Fahrschulanfänger-Camioneta nach Santa Clara (in der Nacht dürfen wahrscheinlich die Jungen üben :), gar nicht so einfach so einen riesigen Laster hier in den engen Kurven und Bergen zu steuern) - von dort geht der Aufstieg los. Zuerst ein Halt an den "Lippen" des Gesichts - dort bestaunen wir den Sternenhimmel über dem See, das erste Morgenrot und alle Vulkane rund um den See. Auch der Fuego spuckt wieder alle paar Minuten Lava, das können wir sogar von hier aus sehen! Wahnsinn! Kurz vor 6 Uhr machen wir uns dann an die letzten Meter zur Nasenspitze (2.100m) - von hier hat man noch einen besseren Blick und wir genießen den Sonnenaufgang und die ersten warmen Sonnenstrahlen dort oben sitzend - eingekuschelt, mit heißem Kaffee und Leckereien von der Bäckerei. Ein perfekter Morgen und immer wieder faszinierend wie sich die Farben und das ganze Bild des Sees und der Dörfchen drumherum in den verschiedenen Lichtern verändern.
    Zurück im Hostel gibt es erstmal einen frisch gepressten Möhren-Ingwer-Orangen-Saft und Frühstück - die Frauen in der Küche zaubern uns ein leckeres Omlett mit Salat. Danach hauen wir uns nochmal aufs Ohr, nehmen eine heiße Dusche und packen unsere Sachen. Bevor wir uns vom See verabschieden gibt es noch einen Kaffee und frisch gebackenen Bananenkuchen. 13:30 Uhr bringt uns Evelyn (Chefin des Hostels, ausgewanderte Österreicherin) zum Shuttle-Stopp im Dorf, wir verabschieden uns und machen uns auf die lange Reise in Richtung Norden. Zuerst fährt uns ein Shuttle nach Antigua - dort kommen wir 17 Uhr an und haben eine Stunde Zeit - wir holen meine vergessene Brille bei Tatjana im Hostel Purpose und lassen uns zum Abendbrot Falafel zaubern. 18:30 Uhr geht es dann weiter nach Guatemala-City, wo wir 20:30 Uhr ankommen. Und 22 Uhr startet dann unser Nachtbus nach Flores - ich hoffe wir können schlafen und der Bus ist nicht auf Minusgrade runtergekühlt.
    Read more