Mai - Juni 2019
  • Day12

    Yale

    June 10, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    Sind heute von Boston nach New York gefahren.
    Unterwegs haben wir in New Haven angehalten und haben eine geführte Tour durch die Universität Yale gemacht. So viele alte Bücher das kann man sich nicht vorstellen. Es war toll zu sehen und so viel Hintergrund wissen zu bekommen. Zum Beispiel steht in einer der fünf Bibliotheken das älteste Buch der Welt.
    Anschließend sind wir weiter nach New York gefahren sind gegen halb neun angekommen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day11

    2. Tag in Boston

    June 9, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute sind wir früh aufgestanden und zum Hafen gefahren.
    Dort haben wir dann um 11 Uhr eine vierstündige Bootsfahrt zum Wale anschauen gemacht. Das war unglaublich. Wir sind einfach da hin gefahren wo die Wale sind und das Boot ist einfach nur im Wasser getrieben. Die Buckelwale konnten selbst entscheiden wie nah sie dem Boot kommen und ob sie sich zeigen wollen. Wir haben unglaublich viele gesehen und einmal sind drei Stück direkt unter dem Boot durchgetaucht, genau da wo wir standen. Man hat sie so nah gesehen. Ausserdem haben wir noch einen Finnwal gesehen, das zweitgrößte Lebewesen der Welt. Laut den Mitarbeitern ist es sehr selten das man sogar einen Finnwal sieht. Wir sind eine Stunde bei den Walen geblieben und anschließend zurück nach Boston gefahren. Die Stunde kam einem vor wie 10 Minuten, am liebsten wäre ich noch länger geblieben.
    Nachdem wir die Tour gemacht haben sind wir mit der U-Bahn zur Universität Harvard gefahren. Dort waren wir Mexikanisch essen und anschließend das Universitätsgelände anschauen.
    Jetzt sind wir wieder in der Ferienwohnung da wir noch Wäsche waschen müssen.
    Den Abend lassen wir mit Kniffel und Wein ausklingen.
    Read more

  • Day10

    Boston

    June 8, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute waren wir in Boston unterwegs.
    Wir sind von unserer Ferienwohnung zum Hafen gelaufen und haben dort eine Bootsfahrt gemacht. Leider bin ich auf dem Weg wieder mal umgeknickt, dieses Mal mit dem anderen Fuß.
    Die Bootsfahrt war wunderschön und wir hatten super Wetter. Wir sind direkt an der Landebahn des Flughafens vorbei gefahren und so konnten wir die riesen Flugzeuge landen sehen.
    Nach der Bootsfahrt sind wir zu einem alten Segelschiff aus dem 17. Jahrhundert gelaufen. Dieses ist sogar noch komplett funktionstüchtig und fährt noch zweimal im Jahr los.
    Hier in Boston gibt es eine wunderschöne italienische Innenstadt, hier wollten wir Pizza essen gehen, leider war alles so extrem teuer und zum Teil so voll das wir dort nicht essen gegangen sind. Wir sind lieber wieder in die Fußgängerzone gelaufen und sind dort Pizza essen gegangen. War trotzdem teuer genug. Dafür gab es als Vorspeise Laugenstangen mit Käsedip, endlich mal wieder etwas Richtung Deutsches Essen. Wie ich das vermisse 😩.
    Ansonsten war hier noch eine Schwulen und Lesben Parade. Alles war Bunt in Regenbogen gekleidet und sehr viele Häuser und Bars wurden so angestrahlt.
    Nachdem essen sind wir nach hause und sofort ins Bett. Denn Morgenfrüh haben wir etwas ganz besonderes vor!
    Read more

  • Day9

    Anreise nach Boston

    June 7, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute saßen wir den ganzen Tag im Auto. Sind von Atlantic City nach Boston gefahren. Dabei sind wir durch New York gefahren und wir konnten schon ein bisschen die Skyline sowie die Freiheitsstatue 🗽 Bewundern.
    Auf dem Weg waren wir in New Haven in einem Steak House Essen. Das war das beste Steak meines Lebens! Und hat nur 26 Dollar gekostet.
    Gegen 19. 30 sind wir in Boston angekommen, und nachdem wir die Koffer in unsere Zimmer gebracht haben sind wir noch in eine Bar was trinken.
    Jetzt gehen wir schlafen und die nächsten zwei Tage schauen wir uns Boston an.
    Read more

  • Day8

    Atlantic City

    June 6, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

    Die zwei Tage in Atlantic City sind auch schon wieder vorbei. Zusammen mit Jendrik haben wir Ausflüge am Boardwalk gemacht und waren zusammen am Meer. Am ersten Tag war das Meer total angenehm dafür war es allgemein nicht so warm, am zweiten Tag war das Meer total Kalt und und allgemein war es eher schwül. Wir waren trotzdem alle im Meer und es hat total viel Spaß gemacht.
    Wir haben uns Fahrräder geliehen und sind den Boardwalk entlang gefahren.
    Leider haben Jan-Philipp und ich gar nichts im Casino gewonnen sondern nur verloren.
    Ich habe mir Atlantic City immer in bisschen wie Las Vegas vorgestellt aber es ist eigentlich schon komplett anders.
    Allgemein war es sehr schön in Atlantic City vor allem das Meer, allerdings würde ich eher nicht nochmal hier her kommen.
    Read more

  • Day6

    Philadelphia

    June 4, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute sind wir von Washington nach Philadelphia gefahren. Dort haben wir dann den Tag in der Stadt verbracht.
    Anschließend sind wir weiter nach Atlantic City gefahren und haben Jendrik getroffen.

  • Day5

    Washington

    June 3, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute morgen waren wir wieder früh wach. Und so konnten wir schon um halb acht den Hoteleigenen Shuttleservice nutzen und zum Capitol fahren. Vom Capitol aus sind wir dann The Mall entlang gelaufen bis zum Lincoln Memorial. War sehr schön und dadurch dass wir so früh los sind auch angenehm kühl.
    Anschließend sind wir zum Arlington Military Friedhof gelaufen, dort konnten wir das Grab der Familie Kennedy anschauen so wie das 24 Stunden Bewachte Grab des Unbekannten Soldaten.
    Der Friedhof war so groß, dass wir mit einer kleinen Bahn rum gefahren wurden.
    Vom Friedhof aus sind wir mit der U-Bahn zurück Richtung Hotel gefahren.
    Als wir wieder im Hotel angekommen sind war es erst 15.30 Uhr.
    Da um 16 Uhr die Happy Hour an der Poolbar anfängt haben wir uns fertig gemacht und sind anschließend an den Pool. Hier lassen wir den Abend jetzt mit Cocktails ausklingen.
    Read more

  • Day4

    Annapolis

    June 2, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute sind wir nach Annapolis gefahren. Eine kleine sehr reiche Stadt. Wir haben direkt an der Bay geparkt und sind dann in die Stadt gelaufen. Wir kamen uns vor wie in Großbritannien, da die Häuser und die Städtchen da fast genauso aussehen, Naja bis auf die übertriebenen fetten Autos vielleicht. Aber wie gesagt eine sehr reiche Stadt, sind an einem großen Yachtclub vorbei gekommen. Vor lauter schauen bin ich natürlich auch mal wieder umgeknickt und voll hingefallen 🙄. Leider tut mir jetzt mein Fuß sehr weh, Naja Pech gehabt.
    Als wir in der Innenstadt angekommen sind haben wir uns zwei T-shirts gekauft da unser Koffer ja immer noch verschollen ist.
    Heute war in Annapolis ein Künstlermarkt. Sämtliche Künstler haben ihre selbstgemachten Dinge verkauft. Wir sind darüber geschleudert, an jeder Ecke gab es Livemusik, war wirklich sehr schön. Jeder zweite Stand hat Hundebedarf verkauft, und so viele toll klingende Leckerlies. Leider darf man diese nicht nach Deutschland einführen sodass ich dem Cali nichts mitbringen konnte.
    Da wir nicht gefrühstückt haben, sind wir um halb zwölf Mittag essen gegangen, bei einem Mexikaner. Ich habe mir ein Hot-Stone Gericht bestellt. War sehr lecker, ich habe das erste mal Kaktus probiert und naja nicht mein Ding. Der Rest war aber sehr gut.
    Gegen 12.30 sind wir den ganzen Markt abgelaufen und es wurde wieder unerträglich heiß. Also sind wir zurück zum Auto gelaufen und sind zurück nach Washington gefahren.
    Ich wollte mir noch eine kurze Hose kaufen weil alle meine kurzen Hosen in dem verschollenen Koffer sind, deshalb sind wir nochmal in eine MAll gefahren.
    Danach sind wir noch einen Milkshake trinken gegangen, um WLAN zu haben und unser nächstes Hotel zu buchen. Wir hatten nämlich noch keins.
    Anschließend sind wir dort hingefahren, haben eingecheckt und waren dann abends noch was essen und trinken beim Koreaner.
    Und Überraschung unser Koffer ist endlich da. Leider können wir jetzt nicht mehr auf Kosten der Airline shoppen gehen dafür haben wir unsere Sachen endlich wieder.
    Read more

  • Day3

    Baltimore

    June 1, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Haben den Jetlag mal wieder gespürt. Heute morgen um vier Uhr waren wir wach. Haben noch bis sieben Uhr gedöst und uns dann fertig gemacht. Nachdem wir alles gepackt haben (haben ja immer noch einen Koffer weniger) und im Auto verstaut haben sind wir wieder frühstücken gegangen, im selben Restaurant wie gestern.
    Anschließend sind wir nach Baltimore gefahren (ca. 50km) und haben da den Tag am Hafen verbracht. Haben eine tolle Bootsfahrt gemacht und sind anschließend in eine sehr lustige Bar namens, "Dicks last Resort".
    Nach 100 Dollar waren wir beide angetrunken und wir haben uns noch eine Weile ans Meer gelegt.
    Anschließend sind wir zurück zum Hotel gelaufen, auf dem Weg waren wir noch sehr lecker Chinesisch Essen.
    Unser Koffer sollte übrigens heute am Hotel in Washington ankommen, haben aber leider kein Update bekommen somit wissen wir immer noch nicht Bescheid.
    Jetzt schauen wir noch ein bisschen Fern und in 40 Minuten sollen Jendrik in New York ankommen.
    Read more

  • Day2

    Washington

    May 31, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

    Der Jetlag hat uns leider Erwischt. Um 5 Uhr waren wir wach und konnten nicht mehr weiter schlafen. Also haben wir uns fertig gemacht, wir mussten noch einen Parkplatz für unser Auto suchen da wir auf der Straße nur bis 7 Uhr Morgens stehen durften. Direkt neben dem Hotel ist einer für 30 Dollar die Nacht, ist Preislich okay und überwacht, aber haben trotzdem lieber in der hinteren Reihe geparkt.
    Anschließend haben wir uns ein Frühstück geteilt, Pancakes, Eier und Bacon. War definitief sehr lecker aber auch zu viel für eine Person.
    Da unsere Koffer immer noch nicht da waren mussten wir noch Sonnencreme und Haargummis kaufen.
    Unser Hotel ist direkt im China-Viertel. Manchmal komische Gerüche aber ansonsten sehr angenehm.
    Anschließend sind wir weiter zum Weißen Haus. Ich muss ehrlich sagen ich war etwas enttäuscht (ich habe sogar JP gefragt ob es das wirklich ist), es sieht in echt viel kleiner aus als im Fernsehen. Leider durfte man nicht direkt vor den Zaun weil abgesperrt war. Sehr viel Polizei mit großen Waffen! Unheimlich ist auch das egal wo man hingeht eigentlich über all Kameras hängen die einen Filmen.
    Wir sind weiter gelaufen aber es wurde immer heißer und heißer und man hat es schnell draußen nicht mehr ausgehalten. Haben uns dann in ein Restaurant gesetzt was gegessen und getrunken, sind dann aber doch zurück zum Hotel da wir noch viel vor uns hätten und das in der Hitze nicht auszuhalten war.
    Hat auch gepasst, da kurz darauf die Rezeption angerufen hat, unsere Koffer sind endlich da.
    Also ist JP runter um sie zu holen und was war? Tja nur mein Koffer ist da seiner ist leider immer noch weg. Bei der Airline haben wir leider auch niemanden erreicht und somit wissen wir jetzt auch nicht was los ist. Morgen sind wir auch schon in einem anderen Hotel. Es bleibt spannend allerdings hat uns das schon ziehmlich den restlichen Tag versaut.
    Meine Haarbürste ist in dem anderen Koffer, werden dann wohl wieder Einkaufen müssen noch ein Tag ohne Haarbürste geht nicht.
    Read more