October 2017
  • Day14

    Heimweg

    October 20, 2017 in Switzerland ⋅ ⛅ 15 °C

    Jetzt sitzen wir im Bus Richtung Bahnhof. Hier geht unsere Schwiizreis zu Ende. Um 11.20 Uhr nehmen wir den Zig nach St. Gallen und um 15.30 Uhr sind wir zu Hause. Auspacken, waschen.... das Übel nach einer wundervollen, eindrücklichen und schönen Reise. Morgen gehts dann noch an die OLMA.
    Wär schön, dass ihr uns begleitet habt.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    Lac de Sauvabelin

    October 19, 2017 in Switzerland ⋅ 🌙 14 °C

    Heute haben wir „ausgeschlafen“ und sind dann gemütlich Morgen essen gegangen. Nachdem wir satt waren, sind wir das erste mal mit der Metro von Lausanne gefahren. Danach mussten wir nochmals mit einem 🚌 fahren, um zu unserem Zielort zu gelangen. Beim See angekommen, entdeckten wir einen schönen und grossen Spielplatz. Nach Umrunden des Sees und besuchen aller Tiergehegen zog es die Kinder auf den Spielplatz. Die Kinder spielten noch lange Fangis und Verstecken.😊😂 wie die kleinen😂👶👶😂😂😂🙈 Danach hatten wir alle Hunger und bestellten uns Mittagessen. Die Kinder einen 🍔. Nicht weit vom See entfernt war ein Aussichtsturm. Für Mama war dies zu hoch. 300 Stufen!!! Dann sind wir durch den Wald 🌳 🌳 zur Altstadt spaziert. In der Altstadt finden wir eine super 👍 feine Patisserie und assen dort unseren Dessert🍨🍮🍪🍰🍰. Nachdem leckeren Dessert sind wir noch weiter durch die Altstadt gelaufen und dann später wieder mit der Metro 🚇 in die Jugi gefahren. 2 Stunden hatten wir noch bis zum z‘Nacht. In dieser Zeit spielten Janek und Papa draussen Bodenschach. Wir Frauen faulenzten, räumten auf und duschten in dieser Zeit. Zum Z‘Nacht gab es ein Buffet mit verschiedene Spaghettisorten 🍝mit verschiedenen Saucen, Salat und ein Tiramisu zum Dessert. Es war richtig lecker 😋.

    Bericht geschrieben von Lena
    Read more

  • Day12

    Genf zum Zweiten

    October 18, 2017 in Switzerland ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach dem Mittagessen haben wir uns wieder zum Jet d‘Eau gemacht. Dieses Mal von ganz nah. Schon imposant diese Kraft die das Wasser in die Höhe katapultieren.
    Danach machten wir uns mit dem Bus zum Palais des Nations. Zum Schluss von unserem Genftag haben wir uns noch im Botanischen Garten aufgehalten.Read more

  • Day12

    Genf zum Ersten

    October 18, 2017 in Switzerland ⋅ ☀️ 20 °C

    Ich fühle mich um Jahre zurück versetzt. Irgendwie bleibt alles.. auch viele Jahre später weiss man noch was, wo....ungefähr ist.
    Nach 40 Minuten Zugfahrt sind wir in Genf angekommen. Am Bahnhof mussten wir uns zuerst mit all denen Bus und Tramlinien zurecht finden. Kurzum - wir liefen zum Jet d‘Eau. Gigantischer Wasserstrahl. Nächste Station l’Horloge Fleurie. Kurze Zeit für ein Foto, bevor sich wieder alle Touristen davor stellen. Nachher marschierten wir Richtung Altstadt zur Cathédrale Saint Pierre. Dort sind die rund 200 Treppen rauf in die Türme. Herrlicher Rundumblick. Jetzt geniessen wir einen
    späteren Zmittag.
    Read more

  • Day11

    Ankunft in Lausanne

    October 17, 2017 in Switzerland ⋅ 🌙 14 °C

    In Lausanne angekommen, nach der 50 minütigen Fahrt schnappten wir unser Gepäck und diskutierten welchen Bus wir beim letzten Aufenthalt vor einem
    Jahr immer genommen haben. Ich habe mich zwar durchgesetzt aber nur zur Hälfte Recht gehabt. So mussten wir mit den Tramper einen kleineren Marsch absolvieren. In der Jugi angekommen, haben wir eingecheckt und die Zimmer bezogen. Hmmm... ein Bett war bereits bezogen, jänu. Auf der Suche nach den Bettdecken fanden wir noch Kleider. Wieder retour zur Reception. Auch die wussten nicht was das soll. Was jetzt? Wir hatten gerade noch so ein 4-er Zimmer erhalten. Nach einigen Minuten warten. Er könne uns 2 Doppelzimmer
    mit eigener Dusche und Toilette anbieten. Es täte Ihnen sehr leid. Ja klar nehmen wir mit Handkuss. Retour zur Familie und mitgeteilt, dass alles wieder abgezogen werden muss und wir „zügeln“ müssen. Janek hat ausgerufen und geweint (solche Ferien schlauchen). Im Upgrade-Doppelzimmer war alles wieder vergessen, als auch alle Schlüsselkarten funktioniert haben, weil es einen Fernseher mit im Zimmer hat. So sind alle happy und ein wenig mehr Freiraum.
    Die drei Tage die wir hier sind, ist noch irgend eine Tagung. So konnten wir von einem grossen Buffet profitieren.

    Jetzt sitzen Roman und ich in der Lobby und die Kinder sind im Zimmer 🙂.

    Schön und uh herzig fand ich heute (auch wenn die letzten Tag viel gestichelt und gezankt wurde) Janek‘s Geste für Lena zum Geburi. Auf dem Weg zur Grotte hat er ihr ein Sträusschen gepflückt.
    Read more

  • Day11

    Vallorbe

    October 17, 2017 in Switzerland ⋅ 🌙 15 °C

    Heute morgen hiess es wieder alles einpacken und auschecken. Es war ein schöner, gemütlicher Aufenthalt in Montreux. Gegessen haben wir sehr gut.
    Am Bahnhof nahmen wir den Zug Richtung Lausanne. Eigentlich wäre die nächste Station Genf, aber leider haben wir keine bezahlbare Unterkunft gefunden. So hausen wir die nächsten drei Tage in Lausanne. Mit dem Zug in Lausanne angekommen, haben wir unsere Tramper eingeschlossen, Zmittag im Coop Pronto gekauft und sind auf den Zug nach Vallorbe. In Vallorbe haben wir einen Fussmarsch von 30 Minuten gemacht. Hier möchten wir die Grotten von Vallorbe besuchen. beim Parkplatz fanden wir am Fluss Orbe ein lauschiges Plätzchen um unsern Zmittag zu essen. Nach der Stärkung sind wir durch einen wundervollen Wald gelaufen. Herbstlich bunt. Die Grotte ist wirklich ein Ausflug wert. Es war interessant, imposant und einzigartig —> genial. Fast am Ende unseres Rundgangs (2 Stunden) hat es noch eine kleinere Lichtschau mit Musik gegeben. Wir wollten alle fast nicht mehr weiter gehen. Irgendwie hat uns dieser Ort gefesselt. Ein richtiger Kraftort. Ganz am Schluss gab es
    noch eine Menge Kristalle aus aller Welt zu bestaunen. Auf dem Rückweg nach Vallorbe genossen wir (Roman und ich) die Natur.
    Read more

  • Day10

    Montreux Schloss Chillon

    October 16, 2017 in Switzerland ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach einem ausgiebigen Frühstück und Suchen einer Unterkunft in Genf, machten wir uns entlang der Seepromenade auf zum Schloss Chillon.
    Eindrücklich und immer wieder ein Wunder wie solche Bauten entstanden sind. 2,5 Stunden haben wir jeden Raum inkl den 25 Meter hohen Wehrturm besichtigt. Wahnsinns Aussicht.
    Jetzt sitzen wir in einer Art Besenbeiz mit Blick aufs Schloss und geniessen ein kleines Mittagessen. Das sind Ferien....im Moment würde es jeden von uns reizen in sauberen See zu springen...
    Read more

  • Day9

    Neue Freundin

    October 15, 2017 in Switzerland ⋅ 🌙 16 °C

    Wo mer richtig Montreux glaufä sind, hend mer än Hundkopf dur dä Haag luägä gseh. Sie hät döt üsä güxled und sich vo allnä Spaziergänger strichle lo. So herzig. D‘Kind hettet sie am liäbschtä mitgno. Wenns so woter goht, hend mer bald än Zoo dihei....

  • Day9

    Tourbillion

    October 15, 2017 in Switzerland ⋅ 🌙 16 °C

    Hüt sind mer nochem Zmorgä entlang vo dä wunderschöne Seepromenade gschlenderet und irgendwen. Um dä Mittag sind mer uf dä Zug richtig Sion. In Sion hend mer üs im Coop Pronto Verpflegig kauft und hends üs imä chlinä Pärkli (mer kenned Sion inzwischen rächt guet) gmüätlich gmacht und gässä. Nochem Fuässmarsch vo 30 Minutä sind mer bim Stadion Tourbillion a cho.
    Am vieri isch denn endlich Apfiff gsi. Mer hend än super Platz gha. Sunnäschi im Gsicht hinder üs Fans us dä Gägend und links vo üs d‘St. Galler Fans. Mer hend d‘Stimmig wiä amä Heimspiel gha. Geniales Erlebniss gsi. S‘Stadion isch wiä ä chlises heicho im Espenmoos gsi.
    Ä schöni Ussicht, mega Stimmig, guetä Match und zum Schluss ä rächts Raclette. Wa wönd mer meh... numä no än erholsame Schlof.
    Read more