Joined September 2017 Message
  • Day12

    Tag 12 - Heimfahrt

    July 23, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    Guten morgen, um 0415 Uhr war Tagwache. Kurz die vorbereiteten Bötli essen, Kaffee trinken, Zähne putzen und alles zusammen packen. Da letzte Mal an Meer stehen und lauschen. Und Punkt 0500 Uhr sind wir Richtung Fähre los gedüst. Ganz alleine auf der Strasse... Bei der Fähre mussten wir 15 Minuten warten und dann durften die wenigen Autos rauf und schon fuhr sie los (sie hatte 5 Minuten Verspätung). Jetzt hiess es die 852 Kilometer abzuspulen. Alles nur ganz kurze Wc-Pausen und sofort wieder los.
    Wir kamen ganz gut voran, ausser durch München hatten wir Stau. Verloren haben wir nur 30 Minuten. Bei Memmingen hat es wahnsinnig geschüttet, war nichts mit schnell fahren. So jetzt haben wir es endlich geschafft, nach total 11.5 Stunden haben wir es geschafft. Wir danken dem Fahrer 😘 herzlich für die gute Fahrt.
    Tschüss und bis zu den nächsten Ferien (sie kommen ganz sicher 😊).
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day11

    Tag 11

    July 22, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute machen wir alles zum letzten Mal an diesem für uns traumhaften Ort.
    Heute sind wir ein wenig früher aufgestanden (damit wir wieder früh müde sind) als sonst und haben ausgiebig gefrühstückt. Müesli, Joghurt, Brot, Früchte, Fleisch und Käse.
    Nachden wir die Kleider eingepackt haben, machten wir uns für den Strand fertig. Herrlich, hatte die gewohnt wenigen Menschen. Wir genossen das Meer auf den StandUp Paddles, spielten Ball, faulenzten oder habe gelesen. Ich glaube ich habe schon lange nicht mehr vier Bücher an einem "schnorz" gelesen. Zum Glück gibt es Internet und Onlinehandel für E-Books 😂. Roman und Janek verzogen sich nach dem Zmittag (Eingeklemmte und Chips) an den Pool.
    Heute watetten Lena, Roman und ich etwas weiter raus und sind noch einige Meter geschwommen. Sogar für mich herrlich angenehm. Am späten Nachmittag liessen wir den Paddles die Luft raus und verstauten schon einige Sachen im Auto. Nachdem sich jeder rausgeputzt hat, gingen wir ein letztes Mal ins Dupin auswärts essen. Als wir los gingen, war das Meer richtig "überbevölkert". Wir haben unsere Ruhe mit gezirpe und Wellenrauschen stehts sehr genossen. Im Restaurant wurden wir wie alte Bekannte begrüsst. Roman nahm wieder einen fangfrischen Seebarsch (bei der Präsentation war sogar noch eine Krabbe mit drauf), ich den Grillteller und die Kinder genehmigten sich eine Pizza. Als Abwechslung sorgte ein Gast der einen Oktopus aus dem Meer fischte und diesen allen präsentierte. Zum Schluss bekamen alle noch einen Birnenlikör. Beim Zweiten liess er Janek aus. Unsere Bedienung war wirklich der Hammer, ein so lieber Kerl. Zum Schluss fragte er uns ob er uns morgen wieder sehe, als wir verneinten, meinte er, wir sehen uns sicher wieder im Herbst oder im nächsten Jahr 😊.
    Es war ein wundervoller Abschluss von insgesamt wundervollen Ferien. Roman und ich werden das "Aufwachen mit dem Meeresrauschen" sicher sehr vermissen.
    Read more

  • Day10

    Tag 10

    July 21, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute assen wir unseren obligaten, feinen Zmorgen. Wie immer lecker. Heute haben wir den Tag am Pool verbracht. Teils waren wir ganz alleine. Einfach nur herrlich. Zum Zmittag gönnten wir uns eine kurze Pause vom Pool und genehmigten uns Melone mit Schinken.
    Der Tag am Pool war schön, denn hier waren alle regelmässig im Wasser 🏊‍♀️😎.
    Irgendwann, als wir Hunger hatten, gingen wir rauf um den Znacht vor zu bereiten und natürlich musste auch noch eingekauft werden, die Konfiture und unser Panaché ist ausgegangen. Alles in allem war heute ein schöner Tag mit der Familie (ohne grosse Pupertätsschübe). Zum. Znacht gab es Cevapcici, Salat und Zuchetti.
    Zum Abschluss haben wir noch gespielt, denn die letzten Tage war es windstill und somit einiges heisser (fühle mich pudelwohl).
    So jetzt haben wir schon einige Sachen zum letzten mal gemacht an diesem traumhafzen Ort. Es wird langsam aber sicher bewusst, dass wir morgen unseren letzten Tag hier verbringen 😔.
    Read more

  • Day9

    Tag 9

    July 20, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute morgen um 7:00 Uhr klingelte bei Roman und mir der Wecker. Wir zogen unsere Sportkleider an und machten und auf den Weg. Romans Ziel war es, 5 Kilometer zu joggen. Nach etwa einem Kilometer war der Weg am Meer entlang zu Ende. Er ging einen Waldweg den Berg hinauf. Nach 4.5 Kilometern bemerkten wir, dass wir noch nie in dieser Gegend waren und alles neu aussah. Zum Glück hatte ich mein Handy dabei und wir konnten GoogleMaps zur Hilfe holen. Dieser zeigte uns an, dass wir uns verlaufen haben und in der Inselmitte waren. Also ging es den Hügel, den wir vorher hoch und wieder runter gelaufen sind wieder hoch. Zeitweise sah es wie in Amerika aus. Weit und breit nichts als Wald und Steine. Aus joggen wurde dann ein Wandern über Stock und Stein. Nach knapp 10 Kilometern kannten wir den Weg wieder und kamen zuhause an. Danach weckten wir Mama und Janek und assen einen leckeren Zmorge. (geschrieben von Lena)
    Nach dem Zmorgen machten wir uns sofort auf zum Strand. Heute sollte ein wundervoller und windstillerTag werden. Da es uns bewusst wird, dass unser Urlaub bereits dem Ende naht, wollten wir den Tag am Meer auskosten und geniessen. Lena und ich begaben uns mit den Paddles auf Erkundungstour. Ein wenig weiter hinaus aufs Meer als sonst. Zwischen durch machten wir einen Schwumm und haben uns auf dem Board wieder von der Sonne trocknen lassen. Herrlich... Sonne tanken, plantschen, lesen und sein. Am Abend gingen Lena und Janek einkaufen. Es fehlte noch Fleisch für den Znacht. Unser Begleiter "Grill" zauberte zu Tortellini feines Hühnchen. Lena verzog sich sehr früh ins Bett, zu früh ausgestanden und sicher auch zu viel Sonne 😊. Wir drei genosen den warmen Abend mit dem was wir gerne tun.
    Read more

  • Day8

    Tag 8

    July 19, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute durften wir ausschlafen. Dies haben wir vielleicht ein wenig dem Umstand zu verdanken, dass heute Sonntag ist aber vielmehr weil Roman bis es hell wurde gelesen hat. Er liest nicht viele Bücher, aber in den Ferien ist er nicht zu bremsen.
    Nach dem obligaten, abwechslungsreichen und ausgiebigem Frühstück machten Lena und ich uns Strand-fertig. Wir sonnten uns und gingen schwimmen. Genossen einfach. Irgendwann kamen dann auch die Jungs. Wir genossen somit zu viert den schönen warmen Tag am Meer. Bei uns ist es immer warm aber nie heiss. Es weht immer ein kleines Lüftchen bis starker Wind. So ist es sogar an der Sonne erträglich. Herrlich. Lena ging zwischendurch für uns einkaufen. Später genossen wir Hamburger mit Kartoffelsalat. Spöter, es dunkelte bereits ein, spielten wir noch einige Runden, im Schein zweier Handy-Taschenlampen, Rommé. Ein weiterer schöner Tag.
    Read more

  • Day7

    Tag 7

    July 18, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

    Noch einem feinen Zmorgen packten wir unsere Rücksäche und machten uns mit dem Auto auf den nach Rab, die paar Minuten entfernte Stadt. Die ersten paar Meter von unsere Wohnung ist ein recht abenteuerlicher Weg, schmal, steil und kurven bei denen man den Gegenverkehr nicht sieht. Bis jetzt hatten wir wirklich immer Glück und waren alleine unterwegs.
    Nachdem wir in Rab am Hafen einen Parkplatz gefunden haben, zottelten wir los um die Altsadt zu erkunden. Eine wirklich wunderschöne Altstadt mit viel Geschichte. Sehr gepflegt mit schönen und vielen Gässchen und wundervollen Ausblicken aufs Meer. Zwei schöne Grünanlagen gab es auch. Vei unserem ersten Essenstop genehmigten wir uns eine Gelati. Roman fühlte sich in Italien und bedankte sich mit "Grazie". Es gab ganz viele "neue" Geschmacksrichtungen wie Rad Bull, Schokobanane...
    Danach gaben uns die Männer etwas Freiraum um zu shoppen. Auch versetzten uns die Kleider nach Italien. Die gleiche Mode wie auf dem Markt in Luino. Danach waren wir hungrig und gebossen einen feinen Zmittag, Janek eine Vier-Käse-Pizza, Lena eine Portion Schnippo, Roman Fisch mit Gemüse und ich einen feinen Salat mit Poulet und Pizzabrot. Wieder gestärkt gingen wir alle vier noch in zwei, drei Läden und kauften Kleinigkeiten ein. Zum Abschluss genossen die Jungs noch einmal eine feine Gelati. Wieder zu Hause waren wir alle müde und geschafft. Irgendwann wurden Nudeln gekocht und Salat angerichtet. Zum Schluss haben wir noch StadtLandFluss gespielt (etwas ohne Karten, die weg geweht werden können) und haben noch gelesen. Gute Nacht.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android