Andreas Gutschke

Joined June 2018Living in: Leipzig, Deutschland
  • Day46

    Hanoi

    November 19 in Vietnam

    Erster Eindruck: Millionen von stinkenden Mopeds verstopfen die Straßen, auf denen jegliche Regeln außer Kraft gesetzt scheinen. Überall ein Huptkonzert und ein ohrenbetäubender Lärm. Die Fußwege sind mir Mopeds zugeparkt oder dienen als Werkbänke für allerlei Verrichtungen.
    Abends lebt die Altstadt auf. Die Menschen leben auf den Bürgersteigen. Es wird gekocht, gegessen und zusammen gesessen. Der morbide Charme der alten Straßen hat seinen Reiz für viele Touristen.
    Unsere erste Reaktion war zunächst die Flucht aus der Stadt ergreifen. Am Wochenende soll die Altstadt für Autos und Mopeds gesperrt sein . Da kommen wir wieder. Nun geht's erstmal per Zug an die Ha Long Bucht. Es gibt da wohl eine nicht so touristisch frequentierte Variante über Cat Ba.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day45

    Radtour im Nordosten

    November 18 in Taiwan

    Nun also doch. Nach unserer Premiere bei Airbnb ( die Kommunikation mit unserem taiwanischen Host war nicht ganz einfach) sind wir ohne Frühstück im Magen an die Nordküste gefahren. Es war ein sonniger Tag bei 27° angesagt.
    Wir haben die Old Caoling Loop Line gedreht. Der Radweg führt teilweise auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke. Man hat dort auf dem Weg die Schienen angedeutet. Es war eine schöne Runde, nur gastronomisch ist es in diesem Land für Europäer schwer. Ein Blick auf die Teller der Gäste in den wenigen Essensbuden lauf der Tour lässt einen den Hunger vergessen.Read more

  • Day44

    zurück in Taipeh

    November 17 in Taiwan

    Die geplante Fahrradetappe um den Nordostzipfel der Insel haben wir aufgrund der Wetterprognosen gestrichen und sind direkt zurück nach Taipeh gefahren.
    Der Zug roch wie eine chinesische Garküche. Die Chinesen aßen ausgiebig ihre Fertiggerichte.
    Das offizielle Verhältnis der Inselchinesen (Taiwan oder Republik China) und den Festlandschinesen (Volksrepublik China) ist momentan wohl wieder angespannt. Durch die Ein-China-Politik beansprucht jeder das Alleinvertretungsrecht. Allerdings wackelt bei Taiwan schon der Schwanz mit dem Hund.
    Hier in Taiwan scheint zudem noch Wahlkampf zu sein. Durch die Straßen fahren Konvois mit Lautsprecherwagen, gleich dahinter Autos mit Jublern und Winkern und veranstalten einen Höllenlärm. Ein bisschen wie bei Orwells 1984.
    Read more

  • Day42

    Impressionen von der Ostküste

    November 15 in Taiwan

    Der in den einschlägigen Reiseführern empfohlene Ausgangsort Hualien an der dünn besiedelten Ostküste ist alles andere als eine Schönheit. An der Küste reihen sich verfallene Industriebrachen aneinander. Auch der Hafen macht einen sehr verfallenen Eindruck. Außerhalb der Stadt sieht's aber viel besser aus. Es gibt lange steinige Strände.
    Per Fahrrad erkunden wir die Umgebung auf dem edlen und vor allem leeren Küstenradweg .Read more

  • Day40

    Taiwans Hauptstadt

    November 13 in Taiwan

    Nach 2 erlebnisreichen Wochen in Japan haben wir heute Abschied genommen. Die liebenswerten, höflichen Japaner haben uns schwer beeindruckt. Wir hatten bei unseren 7 Tagen Zugreisen keine einzige Minute Verspätung. Die Shinkansen fahren auf einigen Strecken im 15min Takt. Eine andere Liga!
    Taipehs Flughafen wirkt ebenfalls hypermodern. Die ersten Eindrücke von der Stadt erinnern jedoch mehr an Peking als an Japan. Obwohl es noch viele Gassen aus der japanischen Kolonialzeit gibt, dominieren viele graue Hochhäuser. Die Skyline wird von dem 509 m hohen, einem Bambusrohr ähnelnden Wolkenkratzer Taipei 101 dominiert.
    Wir haben uns 2 Mountainbikes geliehenen und sind am Fluss geradelt. Radfahren ist hier schwer im Kommen. Es soll wohl in Taiwan Radwege aus Marmor geben. Wir sind gespannt.
    Read more

  • Day39

    Fukuoka...

    November 12 in Japan

    ... die anderthalb Millionenstadt im Norden von Kyushu begrüßt uns mit eigenwillig lichtgeschmückten Bäumen am Bahnhofsplatz. Es ist eine sehr moderne Stadt mit langen Einkaufsstraßen und Shoppingmalls, alten Tempeln und schönen Stränden. Fukuoka gehörte 2016 laut Monocle Magazine zu den Top 10 der lebenswertesten Städten in der Welt.
    Leider haben wir einen grauen Tag mit Regen erwischt.

  • Day38

    Nagasaki

    November 11 in Japan

    Am letzten Gültigkeitstag unseres JR-Passes haben wir einen Abstecher nach Nagasaki, ganz im Westen von Japan unternommen. Auch diese Stadt ist geprägt von dem 2. Atombombenabwurf (drei Tage nach Hiroshima). Wir sind am Hafen und am Fluss entlanggeschlendert. Die Stadt liegt schön zwischen grünen Hügeln unweit des ostchinesischen Meeres.
    Danach sahen wir den Peace-Park, die Abwurfstelle und das Atombombenmuseum . Man sollte es gesehen haben und nicht vergessen.Read more

  • Day37

    Einen aktiven Vulkan...

    November 10 in Japan

    ...kann man auf der Insel Sakurajima , tief im Süden von Kyushu, gegenüber der Bucht von Kagoshima erleben. Wir sind früh aus Kumamoto (ein Shinkansenstopp oder 170 km! entfernt ) aufgebrochen und haben die nächste Fähre auf die Insel genommen. Einen rauchenden Vulkan sieht man schließlich nicht alle Tage.
    Mit den geliehenen Mountainbikes haben wir dann die Insel umrundet. Es ging ganz schön auf und ab. Der Sakurajima besteht genau genommen aus zwei Vulkanen. Er hat einen aktiven Nord- und einen aktiven Südkrater. Im Visitor Center gab es eine Ausstellung zum Vulkan.
    Auf der Insel liegt zudem das herrschaftliche Anwesen eines der mächtigsten Samurai-Clans Japans, des Shimadzu-Clans. 
    Am späten Nachmittag sind wir wieder mit dem Shinkansen ins abgelegene Hotel nach Kumamoto gedüst.
    Read more

Never miss updates of Andreas Gutschke with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android