Lizi

Premium
Joined March 2019 Message
  • Day5

    Wild camping at the dunes

    November 27, 2022, Arabian Sea ⋅ 🌙 25 °C

    Meine Nacht war furchtbar - ein paar Mücken dachten sich sie feiern erneut eine Party, in meinem Zimmer, neben meinen Ohren und auf meinem Körper.
    Ich stehe auf, um sie zu vernichten, aber alle 30 Minuten summt ein neues Biest neben meinem Ohr auf.
    Gegen 4:30 Uhr und 5 Mal aufstehen, gebe ich auf und decke mich bis unter die Nase zu, um noch etwas zu schlafen.
    Am nächsten Morgen zähle ich 2 weitere Mückenstiche auf meiner Stirn, als den Tag zuvor.
    Wir brechen auf und mir ist klar, dass das das letzte Mal für die nächsten 30 Stunden war, an dem ich eine Toilette aufsuchen konnte.
    Wir parken Mohammeds Auto zwischen, da wir nur mir den beiden 4x4 Fahrzeugen in die Dünen fahren werden. Wir lassen Luft aus den Reifen, um durch den Sand fahren zu können.
    Ich dachte wir fahren ca. 30 Minuten von der Stelle aus, aber weit gefehlt. Wir benötigen knapp 2 Stunden.
    Wir müssen einen Weg durch die "Wildnis" finden, um die Berge zu überqueren und zu den Sugar Dunes zu kommen.
    Das ist die Stelle, an der Wüstendünen auf das Meer treffen.
    Am Ende ist es ein regelrechtes Abenteuer. Wir lassen erneut Luft aus den Reifen und bahnen uns unseren Weg, links die Dünen hoch, rechts die Dünen hoch, rückwärts, mit Vollgas hoch.
    Ich bin froh, als wir ankommen und könnte jetzt einen Kurzen gebrauchen.
    Wir schlagen unser Quartier auf und entspannen zunächst, das Meer im Blick.
    Read more

    Πολύ όμορφα!!! [Agamemnon]

    11/28/22Reply

    Αυτοί δουλεύουν και εσύ φωτογραφίες 😂😂 [Agamemnon]

    11/30/22Reply
    Traveler

    ούτε όλοι τους δουλεύουν 😅

    11/30/22Reply
    2 more comments
     
  • Day4

    Duqm

    November 26, 2022 in Oman ⋅ ☀️ 27 °C

    Gestern wurde entschieden einen Tag länger in Duqm zu bleiben und heute Abend auf das Drohnenfestival zu gehen, weswegen wir nach Duqm gefahren sind.
    Mohammed und ich frühstücken in einem Restaurant und sehen uns danach die einzige Attraktion in der Umgebung an - Rocks Garden.
    Steinformationen, die vor 46 Millionen Jahren durch Wasser und Wind geformt worden sind.
    Danach treffen wir die Jungs zum Abendessen und gehen gemeinsam zum Drohnenfestival.
    Alle haben etwas mehr davon erwartet, aber genießen den Abend.
    Morgen geht es wieder zurück Richtung Muscat, aber mit Zwischenstopp bei den Sugar Dunes.
    Ich bin gespannt, da wir erneut campen werden aber dieses Mal keine Toilette in der Nähe sein wird.
    Read more

  • Day3

    Wild camping at the cliffs

    November 25, 2022 in Oman ⋅ ☀️ 28 °C

    Die Nacht war frisch und ruhig. Ich werde mehrmals wach, gegen 6 Uhr sehe ich den Sonnenaufgang kurz und lege mich dann wieder schlafen.
    Zum Frühstück gibt es Shakshuka, das ich zubereite.
    Danach brechen wir nach Duqm auf, halten zwischendurch an mehreren Tankstellen, auf der Suche nach Gas zum Auffüllen der Gasflasche der Jungs.
    In Duqm angekommen, suchen die Jungs ein Plätzchen zum Campen. Mohammed und ich checken im Hotel ein und fahren anschließend zum Camping Spot, um gemeinsam zu Abend zu essen.
    Musab hat extra Gemüse für mich zubereitet, das es mit typisch arabischen Reis gibt.
    Dazu gibt es einen frischen Salat mit Granatapfelkernen. Wir essen alle gemeinsam von einem Teller und mit den Händen. Sie sagen so schmeckt das Essen besser.
    Bevor wir zum Hotel aufbrechen, trinken wir noch einen Tee am Lagerfeuer.
    Read more

  • Day2

    Aufbruch Richtung Duqm

    November 24, 2022 in Oman ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Abend mit Mohammed's Familie war sehr schön. In der arabischen Kultur ist es üblich Gäste in einem separaten Wohnzimmer zu empfangen. Ich habe also dort erst seine Mutter und Schwester kennengelernt, dann seinen Bruder und anschließend kam sein Vater dazu.
    Nachdem wir uns über Gott und die Welt unterhalten haben, gab es Abendessen.

    Am nächsten Morgen fahren wir los, Richtung Duqm, mit Zwischenstopp zum Übernachten. Es liegt eine ca. 5-stündige Fahrt vor uns.
    Wir halten zwischendurch am Bimmah Sinkhole und in der Küstenstadt Sur. Die zwei Orte, die ich letztes Jahr nicht geschafft habe zu sehen.
    Zum Abend kommen wir in Ras al-Hadd an und schlagen unser Nachtquartier auf. Wir schlafen heute an Klippen im Zelt und fahren morgen früh weiter.
    Read more

  • Day1

    Muscat Tag 1

    November 23, 2022 in Oman ⋅ ⛅ 29 °C

    Der letzte Tag oder auch die letzten Wochen vor Abreise waren etwas stressig. Dienstagmorgen geht es los. Man hat oft das Gefühl man hätte etwas vergessen, was sich nicht bestätigt, aber dieses Mal sollte es anders sein.
    Ich fliege in die Sonne und was lasse ich zu Hause? Na klar, die Sonnenbrille. Und den Reiseadapter für die Steckdose.
    Die Anreise dauert, mit Zwischenstopp in Istanbul, ca. 11 Stunden. Ich komme nachts um 1:30 Uhr in Muscat an und muss leider über 1,5 Stunden an der Einreisekontrolle warten.
    Mohammed wartet schon auf mich und bringt mich zum Hotel, das direkt in der Nähe seines zu Hauses liegt.
    Ich kann es noch gar nicht richtig glauben wieder hier zu sein.
    Wir verabreden uns für den Nachmittag, da er noch arbeiten muss. Den Vormittag schlafe ich aus, werde von Mohammeds Fahrer, Hossain abgeholt und zu einer Mall gefahren.
    Ich habe Zeit zu schlendern, ohne Zeitdruck, einfach herumlaufen, ohne Ziel, ohne Verpflichtungen, ohne etwas besorgen "zu müssen".
    Ich merke den inneren Stress noch immer, spüre wie Unruhe aufkommt, habe das Gefühl nicht zu wissen was ich mit der Zeit anfangen soll. Ich bin es nicht gewohnt entspannt durch die Gegend zu laufen. Alles ist immer zweckgebunden.
    Mir war schon immer bewusst, dass ich schwer entspannen kann, aber ich habe nicht gedacht, dass es so schwer sein könnte.

    Am Nachmittag holt Mohammed mich ab und wir fahren in eine schöne Bar und danach zum Essen zu ihm und seinen Eltern nach Hause. Ich bin ziemlich aufgeregt alle kennenzulernen und freue mich auf den Abend.
    Read more

  • Day6

    Last day

    March 1, 2022 in Norway ⋅ 🌧 3 °C

    Beim Frühstück hagelte es, bevor ein kurzer aber heftiger Regenschauer folgte.
    Wir entschieden uns dennoch loszufahren und machten uns auf den Weg nach Henningsvaer.
    Für einen kurzen Moment klarte der Himmel auf und es war ein kleiner Fleck blau zu sehen.
    Im kleinen Örtchen angekommen, schien sogar die Sonne und das nicht nur für ein paar Minuten. Wir sind etwas herum spaziert und ich habe mir eine der leckersten Zimtschnecken gegönnt.

    Von Henningsvaer aus sind wir noch nach Stronstad zu einem kleinen Strand gefahren. Auf dem Weg dorthin hat Petrus seine Regenkünste wieder unter Beweis gestellt.
    Wir hatten aber Glück, da es trocken war, als wir zum Strand gelaufen sind.

    Auf dem Weg zurück nach Svolvaer haben wir uns noch die Fiskerkona, eine auf das Meer blickende Fischersfrau, angeschaut.
    Die Statue steht im Wasser und ist von einem Pier aus zu sehen. Die Fischersfrau winkt allen in Svolvaer ankommenden und abfahrenden Schiffen zu.

    Auf dem Gelände zu dem Pier stehen mehrere Holzbalken, an denen Fischköpfe zum Trocknen aufgehangen sind. Der Geruch war entsprechend..

    Das war er nun, unser letzter Tag. Leider auch heute ohne Glück die Nordlichter zu sehen.

    Schade, aber das bedeutet auch, dass es einen weiteren Trip in den Norden Europas benötigt.
    Read more

  • Day5

    Driving around Lofoten

    February 28, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 4 °C

    Die 14% erwiesen sich leider als 0. Wir sind spät abends noch einmal los gefahren in der Hoffnung die Lichter zu sehen und auch wenn wir teilweise die Sterne sehr gut am Himmel sehen konnten, so haben wir leider nichts Grünes am Himmel entdecken können.

    In der Nacht beruhigte sich das Wetter etwas - der Wind pfiff nicht mehr durch die Fenster und der Regen ließ auch etwas nach.

    Nach dem Frühstück machten wir uns bei Regen auf den Weg nach Hauklandstranda.
    Wir fuhren ca. 70 km auf der Hauptstraße Richtung Südwesten und verstanden wieso man uns vorgestern davon abgeraten hat bei Sturm und Regen in diese Richtung zu fahren.

    Am Strand angekommen sind wir zum Wasser gerutscht bzw. spaziert.
    Die Wellen haben schon immer etwas beruhigendes für mich gehabt.
    Ich liebe das Meer!

    Da das Wetter relativ gut war, sind wir noch weiter nach Nusfjord - ein kleines Örtchen.
    Dort hat uns eine flauschige Katze begrüßt. Wir haben zur Stärkung eine Waffel gegessen und sind dann wieder zurück nach Svolvaer gefahren, haben uns Pasta mit Tomatensoße gekocht und einen Film geschaut.

    Morgen ist der letzte Tag und die Wettervorhersage für heute Abend leider noch schlechter als gestern..
    Nordlichter - das mit uns scheint nichts zu werden leider.
    Read more

  • Day4

    Die Ruhe vor dem nächsten Sturm

    February 27, 2022 in Norway ⋅ 🌧 3 °C

    Es hat die ganze Nacht gestürmt und geregnet. Fast der ganze Schnee ist weggeschmolzen und hat viele Pfützen und vereiste Abschnitte hinterlassen.
    Wir wagen uns raus und fahren zum Restaurant, wo wir Frühstück bekommen und das leckerste Brot seit langem essen.
    Ins Restaurant zu gelangen war aber eine Herausforderung mit kleinem Sturm bergauf bei eisglattem Weg.

    Frode, unser Retter von gestern, kommt auch vorbei und erzählt, dass noch immer Straßen gesperrt sind Richtung Reine.
    Wir überlegen unseren Flug umzubuchen und stellen eine Anfrage. Daher entscheiden wir uns auch nicht noch eine Nacht hier zu bleiben, sondern uns schon Richtung Svolvaer aufzumachen.

    Knapp 45 Minuten später sind wir angekommen und machen uns danach noch auf den Weg etwas zu entdecken.

    Gefunden haben wir Wind Geschwindigkeiten von gefühlt 100 km/h.
    Teilweise habe ich die Autotür nicht aufbekommen ohne von innen dagegen zu lehnen. Da es leider nichts weiter zu tun oder sehen gab sind wir ins Hotel zurück, haben uns aufgewärmt und haben die Antwort erhalten, dass wir unsere Flugbuchung nicht so kurzfristig ändern können.
    Wir waren dann Pizza essen und sind nun wieder im Hotel.
    Die Hoffnung, dass die Wolken etwas wegziehen und wir eine Chance auf die Nordlichter haben, ist da. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit nur bei 14% liegt.
    Read more

  • Day3

    Schneesturm

    February 26, 2022 in Norway ⋅ 🌧 5 °C

    Als wir heute Morgen aufgestanden sind war das Wetter recht gut, zog sich dann aber innerhalb von 30 Minuten zu.
    Wir sind nach dem Frühstück Richtung Gimsoysand aufgebrochen und haben in Bleik kurz angehalten.

    Die knapp 4 Stunden Fahrt haben wir super gemeistert. Erst ca. 40 km vor Ankunft wurde das Wetter schlechter und hat uns teilweise zum Anhalten gezwungen.
    Ich habe es noch nie erlebt keinen Meter weit gucken zu können. Die Schneeverwehungen waren teilweise extrem, dass selbst die roten Stäbe links und rechts an der Fahrbahn, die zur Orientierung dienen, nicht zu sehen waren..

    Der Schneesturm hat immer mehr zugenommen, aber wir hatten es nicht mehr weit.
    200 m vor unserer Unterkunft hat sich ein Auto vor uns im Schnee festgefahren und somit kamen wir auch zum Stehen.
    Das Befreien hat so lange gedauert, dass wir selbst festhingen und von hinten rausgezogen werden mussten, um dann dem Schneefahrzeug vor uns folgen zu können.
    Zwischenzeitlich sind wir aus dem Auto gestiegen, um zu schauen wie es weitergeht und sind innerhalb von Sekunden pitschnass geworden.
    An dem Restaurant angekommen, in dem unsere Schlüssel für die Unterkunft lagen, haben wir erst mal etwas warmes getrunken und gewartet bis unser Helfer wiederkam, um uns den Weg zur Lodge freizuräumen.

    So sitzen wir hier nun, gefangen in der Lodge und müssen wohl eine Nacht länger bleiben, da das Wetter morgen genauso schlecht sein soll und auch noch Regen dazukommt.
    Das war also nichts mit der Hoffnung auf besseres Wetter..
    Read more

  • Day2

    Ankunft Svolvaer und Fahrt nach Andenes

    February 25, 2022 in Norway ⋅ ⛅ -2 °C

    Der Wecker klingelt früh und wir lassen das Frühstück ausfallen (wird sich später noch als "Fehler" entpuppen). Mit dem Shuttle-Bus geht es heute deutlich günstiger zum Flughafen. Unser erster Flug geht nach Bodo.
    Dort angekommen haben wir Hunger.
    Die einzig vegetarische Alternative ist ein Baguette mit Ei und Tomate für knapp 7 Euro.

    Die 2 Stunden Wartezeit bekommen wir gut rum, doch dann hat unser Flug eine Stunde Verspätung und als wir das erfahren, erhalten wir eine Stornierung unserer Waltour, die für morgen geplant war und weswegen wir ausschließlich nach Andenes in den Norden fahren wollten.
    Zur Stornierung des Hotels und Umplanen ist es leider zu spät, also machen wir uns nach Ankunft auf den Weg Richtung Norden.
    Die erste Stunde vergeht wie im Flug. Danach zieht sich die Strecke etwas und durch Schneeverwehungen und etwas Schneefall ist die Sicht manchmal erschwert.

    In Andenes angekommen ist es bereits dunkel und leider völlig bewölkt. Wir gehen also etwas essen, lernen dabei Melanie kennen, die von ihrem Fotografie Workshop erzählt und verlassen das Lokal für einen Minispaziergang.
    Wir hatten die Hoffnung, dass der Himmel aufklart und wir später noch einmal raus gehen, aber so wie es aussieht bleibt es bei einem Spieleabend oder frühem Zubettgehen.

    Wir hoffen auf besseres Wetter morgen.
    Read more

    Traveler

    Ohgott kein Frühstück im Urlaub ist immer ne schlechte Entscheidung 😏 schade dass euer waltrip nicht mehr ging😔

    2/26/22Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android