Angola
Cuando Cobango

Here you’ll find travel reports about Cuando Cobango. Discover travel destinations in Angola of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day23

    Illegal nach Angola (lach)

    December 16, 2017 in Angola

    In der Mitte des Okavango befindet sich ja die Grenze zwischen Namibia und Angola.
    Bei der Rückfahrt haben uns Angolaner auf der Seite von Namibia durch Gesten gefragt, ob wir sie nicht ans andere Ufer bringen könnten. Unser Guide fragte ob das für uns ok ist und so haben wir die Beiden übergesetzt. Sie hätten sonst bis am nächsten Morgen warten müssen.......
    Also sind wir kurz in Angola ohne Passkontrolle 👍🏻😂 Der Grenzer hat die Beiden begrüßt und uns überschwänglich gedankt, dass wir Sie übergesetzt haben.Read more

  • Day22

    Wir sind fast in Angola...

    October 20, 2016 in Angola

    ...und Google ist es ganz!
    Nach einer sehr langen Teilstrecke in Richtung Norden sitzen wir auf der Terrasse der wunderschön gelegenen Lodge direkt am Kavango-Fluss. Auf der anderen Flussseite sehen wir Angola und wir sind so nah, dass Google-Maps uns, ohne unser Wissen, auf die andere Seite gebracht hat. Nun haben wir also einen Footprint in Angola ;-)
    Hier im hohen Norden von Namibia ist die Landschaft ganz anders als bisher und es gibt Dinge, welche wir 2 Wochen lang nicht hatten: Es ist grün, hat Blumen und Bäume (ja sogar Palmen), einen Fluss und die Dörfer sind afrikanischer als im Rest des Landes. Anstatt "richtige" Häusern gibt es nun hauptsächlich runde Holz-/Strohhütten, die sich entlang der Strassen reihen. Morgen geht es entlang des Flusses nach Osten in Richtung Viktoriafälle.Read more

  • Day28

    Da wir die letzten beiden Tagen fast nur im Auto unterwegs waren und nicht so viel Spannendes erlebt haben, berichten wir hier kurz über die verschiedenen Unterkünfte, in welchen wir in den letzten Wochen übernachtet haben.

    Darunter waren einfache, private B&Bs mit Frühstück/Abendessen mit der Gastgeber-Familie, gute zentrale Stadthotels, abgelegene Camps, wie auch schöne, stilvoll eingerichtete Lodges.
    Balkon mit Fluss-Sicht, WLAN, Sicht auf grasende Büffel, Kaffee am Morgen vor der Zimmertüre, spezielle Zimmerschlüssel (z.B. Kudu-Horn), feine Buffets, etc. waren nur einige der Annehmlichkeiten, die wir genossen.
    (Haus-)Tiere gab es fast überall, jedoch total unterschiedliche: Katzen, Hunde, Hühner, Paviane, Büffel, Schlangen, Warzenschweine, Eichhörnchen, Vögel, Mangusten... um einmal einige davon zu nennen.

    Im Grossen und Ganzen hatten wir sehr gute Unterkünfte und wir fühlten uns immer gut aufgenommen. Besonders gut gefallen hat es uns in den privaten B&Bs (super Essen und Gespräche mit den Gastgebern) und den Lodges der Gondwana-Kette (wunderschön eingerichtet, tolle Atmosphäre). Weniger begeistert haben uns die staatlich geführten Lodges der NWR-Kette (lieblos, schlecht gelauntes Personal).
    Read more

  • Day19

    Leben am Cubango

    October 16, 2012 in Angola

    Die jungen Dorfbewohner halten sich tagsüber oft am Fluss auf. Man trifft sich zum Schwimmen im Fluss, tränkt die Tiere und holt Wasser fürs Dorf. Sehr beliebt ist ein Spiel, bei dem Gebilde aus Sand geformt und ins Wasser geworfen werden. Der beste Klang beim Eintauchen gewinnt.

You might also know this place by the following names:

Kuando Kubango, Cuando Cobango

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now