Australia
Haymarket

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 4

      Hopp on or hopp off?

      March 30 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute startete der Tag ausgeschlafen mit einem Kaffee und Croissant in einem nahegelegenen Café. Danach begaben wir uns zum Hafen, wo wir zugleich für heute Abend einen Tisch reserviert haben. Dort nahmen wir einen Hopp-on-Hopp-Off Bus, welcher uns quer durch Sydney führte. Nach einer 1.5-stündigen Rundfahrt machten wir uns auf ins „Fortune of War“, das älteste Pup von Sydney. Das Pup öffnete im Jahr 1828 seine Tore. Ein Mittagessen und Bier später ging es wieder Richtung Opera House. Das Opera House war heute geöffnet und wir konnten es von Nahe bestaunen. Danach gingen wir durch die verschiedenen Parks und zum Anzac Memorial. Das Memorial gedenkt den Kriegsgefallenen. Von dort aus schlenderten wir zurück zum Hotel. Danach ging es zum Apéro und zum Abendessen. Nach einem guten Abendessen schauten wir uns das wöchentliche Feuerwerk an der Promenade an. Zum Abschluss des Tages ging es in die Hotelbar, wo wir den Tag genüsslich ausklingen liessen.Read more

    • Day 32

      Manly Beach

      January 15 in Australia ⋅ ☁️ 21 °C

      Mit der Fähre ging es heute zum Manly Beach, in der Hoffnung hier surfen zu können.

      Satz mit X, das war wohl nix.

      Der Beach wurde kurz nachdem wir ankamen, aufgrund des Wetters für surfer gesperrt. Im Regen schlenderten wir also durch die kleinen Shops und hatten auf der Fähre einen schönen Blick auf das Opera House.

      In China Town haben wir einen Laden gefunden, in dem man sämtliches Gemüse und Fleisch nach Wahl in eine Schüssel packt, was der Koch dann zubereitet. Der Preis ist vom Gewicht habhängig. Nach erster Überforderung und kein Plan was man da jetzt eigentlich isst, war es eine witzige Erfahrung.
      Read more

    • Day 50

      Sydney 2. Tag

      February 9, 2023 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

      Hallo Zusammen
      Heute, am neuen Platz im 2. Cruise Ship Terminal was einem Besseren Abstellplatz gleicht Bilder folgen morgen 👍😳😳, hatten wir bei 25 Grad Stark bewölkt und Gewitter mit Regen. Die Stadt Besichtigung unternahmen wir mit dem Hop on Hop off Bus durch ganz Sydney👍😎😎 bis Bondi Beach. Einige eindrücke in den Bildern.Read more

    • Day 49

      Achat de la voiture😍😍😍

      February 26 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

      Ok ok ok, c’est un grand moment les gars, on a acheté la voiture !!!!!!!

      De grande décision sont prise aujourd’hui et on l’a fait, on a acheter cette putain de voiture pour partir le 4 mars en road trip😍😍😍😍😍😍

      Ce couple de français était absolument trop sympa, ils nous ont aider pour tous les papiers de la voiture alors qu’ils auraient simplement pu nous la vendre et après nous laisser faire les papiers tous seuls pour le rachat mais ils ont pris le temps de nous aider donc vraiment coeur sur eux🫶🏼🫶🏼🫶🏼

      On a mis environ 2 heures dans un service area à faire tous les papiers et c’était vraiment super simple, c’est tellement pas comme en France ou y’a tellement de process avant de vendre et de racheter une voiture là c’était hyper rapide et en 2 heures hop la voiture était à nous, donc trop cool la facilité ici à tout faire niveau administratif c’est tellement agréable

      Après ça on est aller manger avec eux comme on a bien sympathisé et ensuite ils ont dit aurevoir a leur voiture et nous un grand bonjour 😍😍😍😍 bientôt on va lui trouver un nom et on va bien l’inaugurer comme il se doit ahahaaaaa

      Bien évidemment il fallait qu’on fasse un tour en vago pour la tester et on est aller se poser pour voir tous ce qu’il y avait dans la voiture et voir toute la place qu’on avait, voir pour les valises, voir ce qu’il nous manquait pour acheter et faire un grand état des lieux de la voiture tout simplement !

      Et après go à la casa pour annoncer à Suzie et toto qu’on partait de Sydney😢😢😢 ils étaient vraiment super triste mais hyper compréhensible et trop content pour nous de notre nouvelle aventure🥰 Suzie a lâcher des petites larmes et c’était trop émouvant🥺🥺 Ils aimerait trop qu’on reviennent à Sydney, mais on est pas sûr de revenir malheureusement, mais en tout cas on sait qu’on sera toujours les bienvenus et ça, ça fais vraiment plaisir❤️ trop contente d’avoir rencontré ma famille ici, vraiment c’était une super expérience et un super accueil de leur part depuis le début🫶🏼🫶🏼
      Read more

    • Day 3

      Ankunft in Sydney

      February 23, 2023 in Australia

      Endlich geschafft...total am Arsch.
      Der Flug von Taipeh nach Sydney war sehr anstrengend. Ich hatte mir fest vorgenommen zu schlafen, doch eine kleine Nervensäge vor mir, hatte selbst um 3 Uhr nachts noch nicht Ruhe gegeben. Also dann halt nicht schlafen.
      Mitten in der Nacht wurde ich von dem Bordpersonal beim X-ten Einschlafversuch geweckt, weil die meinten jetzt das Frühstück zu servieren, um 5 Uhr...
      Das war dann überraschenderweise so unbekömmlich, dass ich danach auch nicht mehr schlafen konnte.
      Irgendwann habe ich dann mein Schicksal akzeptiert und einfach nichts gemacht.
      Selbst aus dem Fenster schauen war zu anstrengend. Zum einen hätte es das ganze Flugzeug erleuchtet, wenn ich die Blende hochgeschoben hätte und zum anderen, war es so hell, dass mir direkt die Netzhaut weggebrannt worden wäre.
      Richtung Landeanflug auf Sydney wurde das aber alles besser und ich konnte die ersten Blicke auf Australien wagen.
      Aber über Sydney waren ziemliche graue Wolken zu sehen. Bei der Landung fing es dann auch an zu regnen.

      Im Flughafen musste ich dann mit allen anderen bei der berühmt berüchtigten "Australian Boarder Force" Schlange stehen und mein "Declaration sheet" abgeben. Anschließend dann Gepäck holen und nochmal Schlange stehen. Je nach dem was man dann mit "Ja" auf der Liste angekreuzt hat, wurde man dann in die entsprechenden Schlagen sortiert. Dort wurde ich dann nach meinem Taschenmesser gefragt. Ich durfte dann aber im Gegensatz zu vielen anderen einfach durchmaschieren, womit ich damit auch kein Problem hatte, weil ich echt nervös war. 😂

      In der Empfangshalle angekommen war der nächste Step eine passende Sim Karte mit Tarif zu kaufen. Leider stellte sich das bei dem Angebot dort als ziemlich schwierig heraus. Nach ca. 2h Recherche und Ausruhen bin ich dann losgezogen und habe mir so ein überteuerten Tarif geholt.
      Zwischenzeitlich kam dann noch das Bombeneinsatzkommando in die Empfangshalle gestürmt und sperrte rund um eine Tasche ab.
      Der Besitzer kam etwas später angerannt, wurde aber trotzdem wie ein Terrorist behandelt. Er musste sein Handy abgeben und etwas Abstand halten. Nach 2min Untersuchung an der Tasche war dann alles erledigt und die Absperrung aufgehoben. Zum Glück ein Fehlalarm.

      Ich habe mich dann mit der Metro auf den Weg zum Hostel gemacht. Was ich bisher gesehen habe, sah schon sehr cool und interessant aus.
      Sehr komisch und gewöhnungsbedürftig ist der Linksverkehr. Die Bahn kommt von rechts und in der Fußgängerzone läuft man auf der linken Seite. Daran muss ich mich noch gewöhnen.
      Jetzt brauche ich aber erstmal Schlaf und was gescheites zu Essen. Gute Nacht bzw. für euch Guten Morgen.
      Read more

    • Day 2

      Sydney 1.0

      April 18, 2023 in Australia ⋅ 🌙 18 °C

      Tag 1: Ankunft 09:55 Uhr auf australischem Boden in Sydney
      Flughafen sehr geordnet und kurze Wege zum Gepäckband + zum Zug
      3 Station = 20$ (vermisse jetzt schon Bali)
      Check-In im „Tequila Sunrise Hostel Sydney“
      Solides Hostel mit großen Betten in einer Art Kapsel (Vorhänge) und große Bäder
      Organisatorischer Tag par excellence!
      - Australische Handynummer bei Aldi geholt
      - Bankkonto bei Westpac eröffnet
      - TFN (Steuernummer) beantragt
      Abschluss im Restaurant „Yakiniku Yokocho“
      Japanisches Restaurant mit offenen Grill im Tisch und vielen kleinen Speisen
      Tag 2: Autobesichtigung 14 Uhr in „Balgowlah“ bei Lucas
      Australier mit deutscher Freundin in Berlin, welcher die Tage nach Deutschland fliegt
      Auto machte einen guten Eindruck, Testfahrt war top, Preis super - gekauft!
      Infos folgen morgen als extra Eintrag
      Nachmittags durch Sydney gelaufen, zu Aussichtspunkt um Sonnenuntergang vor Skyline Sydneys anzuschauen - traumhaft kitschig schön!
      Letzter Abend in Sydney, morgen früh Auto abholen und let’s go on the Road.
      Read more

    • Day 90

      Sydney Tag 1

      December 28, 2018 in Australia ⋅ ☁️ 29 °C

      Ich hatte mein Hostel in Sydney ja erst einmal nur bis zum 30.12. gebucht. Ich buche immer erst einmal nur 2-3 Nächte, damit ich die Option habe, doch noch zu wechseln, wenn mir die Unterkunft nicht gefällt. Nun, das Big Hostel ist ziemlich nett, sauber und vor allem super gelegen. Also habe ich beschlossen, zu verlängern. Online über Booking.com keine Chance mehr. Also blieb nur der Weg über die Rezeption und siehe da, es klappte. Gut, ich muss in ein 8-Bett-Frauenzimmer für die Zeit vom 30.12. - 01.01. umziehen, aber egal. Kostenpunkt 60 AU$/Nacht, was für den Zeitraum über Silvester quasi ein Schnäppchen ist. Also wird bezahlt und ich bin bis 01.01.2019 untergebracht. 😋

      Danach schreibe ich fix noch ein paar Karten und gönne mir zum Mittag eine Pho beim Vietnamesen gegenüber - ich liebe diese Suppe 🤩 - bevor die Free Walking Tour durch Sydney beginnt. Leider deckt sie vieles von dem ab, was ich mir gestern schon erlaufen habe. Nichtsdestotrotz, gab es ja noch ein paar Hintergrundinfos dazu.

      Den Abschluss dieses, doch eher ruhigeren Tages bildete dann der botanische Garten, in dem ich einen schöne Platz unter einem großen Baum mit einem tollen, barrrierefreien Blick auf die Oper und die Harbour Bridge hatte.
      Read more

    • Day 34

      Sydney

      November 22, 2019 in Australia ⋅ 🌬 20 °C

      Heute konnten wir endlich etwas länger liegen bleiben am Morgen, wir standen erst gegen 07.45 h auf und waren trotzdem beide etwas abgekämpft. Jetzt wo die Spannung nachgelassen hat, merken wir erst, dass diese lange Reise mit den vielen schönen Erlebnisse doch recht anstrengend war.
      Das Frühstück und vor allem der Kaffee brachte uns aber wieder etwas auf Touren.

      So machten wir uns denn auf zu einem ausgedehnten Spaziergang. Wir kamen an der Central Station vorbei, gingen entlang einiger alter Backpacker Hotels nach Town Hall und von dort an die vornehme George Street, wo Luigi in einer grossen Buchhandlung Ausschau hielt nach einem Buch über australienspezifische Geologie. Leider gab es so etwas nicht, aber ich habe einen schönen, recht handlichen Fotoband "Australia, the photographer's eye" erstanden.

      Nun ging es weiter zum Hyde Park. Früher diente die 1810 geschaffene Grünanlage als Pferderennbahn und Cricketspielfeld sowie für öffentliche Exekutionen.

      Gleich gegenüber vom Park steht die St. Mary's Cathedral aus dem frühen 19. Jh. Sie gilt als größtes Sakralgebäude des ehemaligen Empire ausserhalb Grossbritannien.

      Leider konnten wir die an den Park angrenzenden "Hyde Park Barracks", in denen einst bis zu 800 strafverbannte Häftlinge untergebracht waren, infolge Renovationsarbeiten nicht besichtigen.

      So machten wir uns über die Elizabeth und Pittstrasse auf den Rückweg ins Hotel. Der Himmel war eh schon stark bewölkt und kurz nach unserer Ankunft begann es auch zu regnen, worüber sich die Australier sicher freuen.
      Read more

    • Day 939

      Geschichten & Legenden

      July 25, 2022 in Australia ⋅ ☀️ 17 °C

      Am Vormittag habe ich bei einer geführten Wanderung durch die Stadt mitgemacht. Knappe 3 Stunden wurden wir durch unzählige Gassen, Plätze und entlang imposanter Gebäude geführt.

      So is zb Gouverneur Macquarie fast schon der Vater der Stadt. Als 4. seines Amtes hat er Dinge endlich zum laufen gebracht. Deshalb ist mittlerweile auch jeder zweite Stein nach ihm benannt. Auch weil er selbst sehr vielem seinen Namen gab.

      Eternity, hat eine gewisse Bedeutung in der Stadt. Hat sich ein alkoholkranker Arbeitsloser doch einmal von Gott dazu berufen gefühlt die Ewigkeit den Menschen näher zu bringen. 500000 mal hat er das Wort über ganz Sydney verteilt in die Steine geritzt, und konnte dabei angeblich noch nichtmal seinen eigenen Namen schreiben.

      Das erste Krankenhaus der Stadt wurde durch Alkohol finanziert.
      Die St Marys Cathedral dauerte 150 Jahre bis sie fertig war, und es hat nur deshalb nicht noch länger gedauert weil man dachte es wäre ganz gut sie für die olympischen Spiele 2000 fertig zu haben.
      Es gibt in Sydney eine Gasse in der Vogelkäfige mit Musikboxen darin hängen, daraus hört man Vogelgesang.
      Die Rechnung über $150000 für die Reinigung des Opera House hat man an die zwei Männer weitergegeben die meinten No War darauf schreiben zu müssen.

      Und es gibt unter all den unzähligen Fahnenmasten, einen ganz besonderen, leider hab ich den Grund vergessen. Irgendwas historisches ist an dem Punkt passiert. Außer dass es nicht dort passierte sondern woanders. Jeder einzelne Historiker konnte Beweise vorlegen dass dieses Ereignis an dem anderen Ort statt fand. Bis auf einen, der sagte, Nö, das war hier. Dem einen Typen, ohne Beweise in der Hand hat man schließlich geglaubt.
      Read more

    • Day 38

      Sydney....a rocky start

      February 14, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

      On arrival in Sydney the flight attendants had to use insecticidal spray in all of the overhead bins, a requirement of the Australian Department of Agriculture. The immigration process was very streamlined as it was all self-serve and everyone was processed quickly. I bought an Opal card at one of the shops as I had read that these could be used for all forms of transportation in Sydney....bus, light rail and ferry. I found my way to the light rail service and figured out which train I had to take and got off at the right station. Then my troubles began. The AirBnB host had given me instructions to find a lock box he had attached to a street pole. I found the pole but couldn’t see anything but a bicycle chained to said pole. I also realized I didn’t copy down the code to open the box that contained the condo key. So I walked down the block and found a young security guard sitting at a desk in the lobby of a very nice building. I explained my problem and asked if there was anyplace where I could access wifi to review the host’s instructions. After some thought he offered to share his data from his iPhone. While I was waiting for him to do this, I realized I was in the Church of Scientology! I was able to confirm the instructions and get the lockbox code. On my second attempt I did find the grey steel lockbox at the base of the pole behind the bicycle but it was difficult to find it as it was now dark out. This was a very unusual procedure for getting the keys. I was pretty exhausted but relieved to be in the comfort of the condo. The rental was $135 CAD/night which is nearly half the cost of most hotels here.

      My home for the next few days is a studio on the 27th floor of what was once the tallest building in Sydney with 45 floors. I hope the fire alarm doesn’t go off, real or otherwise! Although it’s older, it is immaculate and furnished with modern IKEA-type items. It’s very small at about 500 sq ft but I think this is typical for downtown Sydney. The view is amazing.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Haymarket, היימרקט, 禧市

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android