Australia
Sydney

Here you’ll find travel reports about Sydney. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

1,039 travelers at this place:

  • Day21

    Back in Sydney after 28 years

    April 26 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    First action: Change clothes, 28 degrees today!
    Sydney is such a cool city. 28 years ago the sky tower was about the tallest building. Today it almost dissapears between all the new buildings nearby the waterfront (including one of the fanciest building from Credit Suisse).
    The Holiday Inn Hotel 🏨 at the Rocks in Old Sydney is just aussumn! Every place in downtown is within walking distance. From the room I can see the whole skyline and at the roof top we have a spectacular 360 degree view including the Sydney Opera house and all of this from the outdoor pool 🏊‍♀️ 👍.Read more

  • Day22

    Jogging in Sydney

    April 27 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    Early weak-up in the morning and getting ready for a morning jogging round to the Opera house and the famous Sydney botanic garden. So cool to take a swim on the roof after jogging and see the Opera house right out of the pool and Jacuzzi!! Beautiful! Will do on Monday again!

  • Day113

    Sydney - Merry Christmas

    December 22, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Wir sind nun in Sydney angekommen. Hier werden wir Weihnachten verbringen, mit dem Santa ein wenig surfen am Bondi- und Manly-Beach. Natürlich die tolle Stadt besichtigen. Kaum angekommen konnten wir nicht warten und gingen gleich zur Opera und der Harbour Bridge. Blue Mountains haben wir aus zeitlichen Gründen aus der Luft bestaunt.

    Bei dieser Gelegenheit wünsche ich allen ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage 🌲🥂😀🎁!
    Read more

  • Day51

    Sydney Harbour Bridge

    January 16 in Australia ⋅ 🌙 24 °C

    Unser Hotel in Ultimo/Nähe Chinatown liegt zu Fuss nur eine halbe Stunde entfernt vom Hafen. Morgens auf dem Obstmarkt und im Gewühl der Millionen Metropole fühlen wir uns noch etwas verloren...wandern durch Hochhausschluchten und schön angelegten Parks. Isabella findet tolle Spielplätze, wir ein Andenken aus dem Hard Rock Cafe, bevor wir die mit 1149 Metern längste Stahlbogenbrücke der Welt überqueren. Züge, Busse und Autos lassen sie unter unseren Füssen ordentlich schwingen...wir laufen sie zweimal und haben herrliche Ausblicke auf die Oper und Skyline zu beiden Uferseiten.Read more

  • Day50

    Sie haben Ihr Ziel erreicht!!!

    February 16 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    Sydney heißt uns herzlich Willkommen! Nach langer Campingtour haben wir unser Endziel Sydney erreicht.Eine Stadt, von der wir nicht wissen, was uns erwarten wird. Melbourne haben wir schon tief in unser Herz geschlossen, aber Sydney?
    Unsere Unterkunft haben wir diesmal über Airbnb gebucht und ich bin einfach echt froh, mal wieder in einem normalen Bett schlafen zu können und auch auf dem stillen Örtchen für mich alleine zu sein. Mehr Privatsphäre! Das muss auch mal sein!

    Unser erster Punkt in Sydney ist Wendy Whiteley and the Secret Garden. Eine interessante Frau, die ihre ganze Kraft in einen Garten gesteckt hat um ihre Trauer von ihrem verstorbenen Mann und Tochter zu verarbeiten.Ein toller Garten, der für die Ewigkeit entstanden ist, sogar mit Blick auf die Harbour Bridge. Ein Garten in dem man einfach mal ein Picknick machen kann oder einen kleinen Spaziergang. Sogar für eine Feier kann man ihn buchen. Wir flanieren ein bisschen herrum und sind beeindruckt von der Ruhe und Idylle die dieser Garten hergibt! Eine tolle Frau und ein wunderschöner Garten!
    Weiter ziehen wir über den Luna Freizeitpark , der etwas spooky wirkt, da kaum Leute zu sehen sind, aber auch einen gewissen Charme hat, etwas "Retro" wirkt. Natürlich dürfen da ein paar Fotos nicht fehlen!:-)
    Kurz vor dem Ausgang ist die "monströse" Harbour Bridge schon zu erkennen. Viele nennen sie auch liebevoll Kleiderbügel, da sie wohl für viele so erscheint. Mit viel Fantasie stimmt das schon!
    Aber dieser Flecken von Sydney ist wirklich traumhaft. Das Wasser, die Brücke und der Blick zur Oper und Skyline lädt einfach dazu ein, hier ein paar Minuten mal inne zu halten. Wahnsinn, Sydney, so weit weg von zu Hause...! Geht mir durch den Kopf!
    Und doch hört man deutsche Stimmen!!
    Zeit um weiter zu ziehen!Wir fahren mit einer Fähre hinüber zur Oper! Gerade mal 2-3 Minuten dauert diese Überfahrt und schwups stehen wir da, vor diesem Wahrzeichen von Sydney! Schon toll und wirklich ein Augenfang! Sie erscheint allerdings nicht mehr ganz so hell und glänzend wie man es auf vielen Bildern sieht. Wir wollen auf jeden Fall zur Abendstimmung nochmal hin!
    Zu guter letzt, darf natürlich eine Sache nicht vergessen werden!In einer großen Stadt gibt es sicherlich auch wieder Street Pianos! Und somit flitzen wir zum Queen Victoria Building, ein großes Einkaufcenter, welches im obersten Stockwerk einen schwarzen Flügel stehen hat. Nichts wie hin...Wahnsinn auf einem Klavier am anderen Ende der Welt spielen zu dürfen!Ein tolles Gefühl für mich, ich hoffe natürlich Jens langweilt sich nicht zu sehr!Aber er hat ja zum Glück seine Kamera dabei :-)
    Nach wieder sehr vielen Eindrücken, lassen wir das ganze erstmal mit einer leckeren Tasse Cappuccino auf uns wirken. Was uns wohl die nächsten Tage noch alles zeigen werden?
    Read more

  • Day79

    13. Kapitel

    March 6 in Australia ⋅ 🌬 34 °C

    Hey Mate

    Nach meiner abenteuerlichen Zeit in Südostasien kam ich mal wieder in einer westlichen Millionenstadt an. Der Flug von Hanoi über Bangkok verlief ohne Turbulenzen worauf ich frohen Mutes meinen Privatjet, eine 777, verliess und mich auf den Weg zur Passkontrolle machte. Bereits schon beim durchschlängeln des Duty Free Shops, merkte ich, dass Sonntag ein überaus beliebter Anreisetag ist. Sydney's Flughafen ist gemessen am regen Flugverkehr viel zu klein was ich nun zu spüren bekam. Eigentlich kann man mit einem biometrischen Pass die zahlreichen Kolonnen gut überspringen und zügig seinen Weg durch die Kontrolle pflügen. Leider liess mich mein Prachtsexemplar von einem Pass aber im Stich weshalb ich mich mit allem anderen Gesindel anstellen musste. Diese Kolonne bewegte sich wiederum nur sehr spärlich. Nach rund zwei Stunden konnte ich dann schliesslich die Ankunftshalle verlassen und mich in die Arme meiner bereits wartenden Freunde kuscheln. Leicht gefrustet gings dann via Metro ins Stadtzentrum und zu meinem Hostel. Den Seitenhieb, dass diese Freunde mich tatsächlich am besprochenen Abholpunkt abholten (inkl. unglaublicher Geduld) welche andere in Thailand verschlafen hatten, lasse ich jetzt mal beiseite.. 😜

    Die nächsten Tage verbrachte ich dann tagsüber mit Chris um die Highlights der Stadt sowie derer Umgebung abzuhaken. Wir waren täglich mehrere Stunden zu Fuss unterwegs und genossen mein extra mitgebrachtes schönes Wetter. Neben den diversen Sightseeing Spots besuchten wir auch noch einen Golfkurs um unser enormes Talent noch ein wenig zu verfeinern. Die Bälle flogen den anderen Golf Anfängern nur so um die Ohren. Nach dieser erfolgreichen Session, hiess es am darauffolgenden Tag die Wanderschuhe auszupacken um die rund zwei Stunden entfernten Blue Mountains zu besteigen. Eine wunderschöne Landschaft die auch diverse Canyons beherbergt. Wir genossen die Aussicht und den herrlichen Tag. Beim Infocenter erklärte dann der lächelnde Chris der freundlichen Helferin, dass es sich bei diesen Hügel dann doch nicht wirklich um Berge handelt worauf diese ein bisschen geknickt wirkte. Nee Spass, er versuchte ihr nur unsere wirklichen Berge schmackhaft zu machen. 😂 Am Wochenende fand dann auf der Oxford Street noch die jährliche Mardi Gras Parade statt. Ein Fest für die LGBTQ Kommune um der immer noch vorherrschenden Homophobie zu trotzen. Der Umzug war dementsprechend Farbenfroh und ausgefallen. Die Leute feierten in unglaublich spannenden und kreativen Outfits. Voller stolz und mit einem ständigen lächeln verbreiteten sie überall gute Laune. War ein echt tolles Erlebnis! Die nächsten Tage gingen wir jeweils wieder auf Wanderschaft und genossen die Abende mit Eva in einem Restaurant und beim gemeinsamen Kartenspiel das ich zuvor in Asien gelernt hatte. Zum Schluss konnte dann doch auch noch Eva ein paar Runden gewinnen. Man munkelt, dass wir sie auch mal gewinnen lassen wollten. 😜

    Zum Abschluss meines kurzen Aufenthalt in Sydney, beschlossen Chris und ich nochmals unser Golfspiel zu verbessern in dem wir den 18 Loch grossen Golfplatz abgrasten. Es hat unglaublich Spass gemacht und man konnte auch schon die ersten Fortschritte sehen. Noch ein Jahr Übung und wir sind Vollprofis. Bei einem deliziösen Pizza Schmaus verabschiedeten wir uns dann wieder. Ist immer wieder schön für ein paar Tage bekannte Gesichter und gute Freunde zu treffen. Jetzt geht es für mich aber weiter Richtung Südamerika. Besser gesagt Kolumbien. Zur Zeit bin ich in Bogota, der Hauptstadt Kolumbiens bevor es dann am Samstag weiter nach Cartagena geht. Dort werde ich zuerst einmal für 3 Wochen mein Spanisch verbessern bevor ich den Rest des Landes erkundige.

    Hasta luego!
    Sili
    Read more

  • Day97

    Sydney - von oben und am Abend

    May 4 in Australia ⋅ 🌬 19 °C

    Von den kleinen, historischen Häusern in "The Rocks" ging es zum höchsten Punkt in Sydney, dem Sydney Tower Eye.
    Auf der Aussichtsplattform, in 251 Metern Höhe hatte ich einen fantastischen Blick auf die Stadt.
    Zum Abschluss des Tages war ich im Darling Harbour, einem Hafen, der zum gesamten Sydney-Hafen-Komplex gehört.
    Darling Harbour ist sehr schön anzuschauen aber wirklich absolut touristisch. Hier befinden sich Touristenattraktionen wie das Wachsfiguren-Kabinett und massenhaft Restaurants.
    Jeden Samstag Abend gibt es im Darling Harbour ein Feuerwerk und das habe ich mir natürlich angeschaut. Jetzt muss ich Silvester nicht nochmal her kommen 😜.
    Read more

  • Day118

    Sydney (1)

    August 2 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    An unseren ersten 3 Tagen in Sydney haben wir schon viel von der Stadt gesehen und mir gefällt Sydney super gut. Es ist ein cooler Mix aus alt und neu mit vielen netten Menschen.
    Am ersten Tag (2.8.) sind wir früh gelandet und haben uns erstmal ausgeruht, bevor wir nachmittags den Hafen und das CBD (Central Business District) erkundet haben. Hier konnten wir auch wieder jemanden bekannten treffen, ein Freund von uns, der schon seit Mai in Sydney arbeitet, hat uns die wichtigsten Ecken gezeigt. Abends (bzw. schon um halb 6, es ist ja Winter hier umd zwischen 5 und 15 Grad) haben wir den wunderschönen Sonnenuntergang hinter dem Opernhaus und der Harbour Bridge vom Botanischen Garten aus angesehen.
    Am Tag danach haben wir dann eine Free Walking Tour durch die Innenstadt gemacht, bei der wir ein bisschen mehr über die Geschichte und ein paar interessante Funfacts gehört haben. Nachmittags haben wir uns wieder mit Christopher im Sydney Observatory und dem dazugehörigen Park getroffen und sind noch ein bisschen durch "The Rocks", das älteste Viertel in Sydney, gelaufen. Hier habe ich auch ein paar Drehorte von einer meiner Lieblings Teenie-Serie sehen können.
    An Tag 3 (4.8.) haben wir einen Tagesausflug in die Blue Mountains gemacht, weil Sonntags die Fahrten für 2,70$ mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann (die Zugfahrt dauert ca. 2 Stunden). Hier gibt es schöne Wanderwege durch den "Bush" und zum Beispiel Wasserfälle und die Three Sisters, aber auch Vögel zu sehen.
    Read more

  • Day105

    Around the Harbour

    October 5 in Australia ⋅ ⛅ 17 °C

    🇦🇺
    Due to very moody (rainy and cold) weather, we decided to go for sightseeing around Circular Quay. We walked to The Rocks first, stopped at the Opera House afterwards and made our way through the Royal Botanical Gardens to Mrs Macquarie’s Point. From there we had an amazing view of the Sydney Harbour Bridge and the Sydney Opera House. What a beautiful coastal walk. Next we are onto the Ferry towards Watson’s Bay.

    🇩🇪
    Da heute wirklich regnerisches und unberechenbares Wetter in Sydeney ist, entschieden wir uns in die Stadt reinzufahren und dort um den Sydney Hafen Sightseeing zu machen. Zuerst liefen wir vom Circular Quay zum The Rocks - einem netten alten Viertel der Stadt direkt am Hafen. Von dort machten wir uns auf dem Weg zum Opera House und der Harbour Bridge, ehe wir weiter durch den Botanische Garten zum Mrs. Macquaries Point liefen. Während des schönen Küstenwegs hatten wir einen tollen Blick auf die Harbour Bridge und das Opera House.
    Nächster Programmpunkt war die Fähre nach Watson’s Bay.
    Read more

  • Day95

    Sydney - Stadtzentrum 2

    May 2 in Australia ⋅ ⛅ 24 °C

    Ich muss sagen, die Harbour Bridge finde ich wirklich total beeindruckend, warum auch immer. Vom Opera House hatte ich ehrlich gesagt etwas mehr erwartet. Das sieht bei normalem Tageslicht ein bisschen fade aus. Wahrscheinlich wirkt es mehr, wenn es beleuchtet bzw. angestrahlt wird wird.
    Nach der Tour bin ich noch durch den Royal Botanic Garden gelaufen, wo ich wieder viele Kakadus gehört und gesehen habe. Schon in Melbourne ist mir aufgefallen, was für einen Lärm die Vögel machen.

    Was mich bisher am meisten an Australien überrascht, ist die Tatsache, dass hier unheimlich viele Asiaten leben. Ob Melbourne, Canberra oder jetzt Sydney, in jeder Stadt habe ich das Gefühl, dass jeder Zweite asiatischer Herkunft ist. Das hatte ich nicht erwartet. Dementsprechend gibt es hier auch an jeder Ecke Asia-Supermärkte und asiatische Restaurants.
    Read more

You might also know this place by the following names:

City of Sydney, Sydney, Kota Sydney, Città di Sydney, シティ・オブ・シドニー, Cidade de Sydney, Сидней, 悉尼市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now