Australia
Sydney

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 6

      Entre soleil et nuage

      January 14 in Australia ⋅ ☁️ 25 °C

      Découverte du quartier de Chinatown, beaucoup de beau bâtiment et beaucoup de petit market où il vende QUE du faux🤣

      Ensuite nous nous sommes dirigés vers l’opéra, en passant pas un parc super agréable avec de très grand arbre !

      Direction l’opéra mi nuageux mi ensoleillé.. on espère le voir tout ensoleillé prochainement ahah

      Ensuite direction une petite piscine pour se détendre (on dirait une scène de crime la photo de moi dans l’eau seule au monde🤣🤣), moment détente avant une bonne nuit de sommeil (toujours bancale mais de mieux en mieux ahaha)
      Read more

    • Day 38

      Pluie, nuage et bonne vibes

      February 15 in Australia ⋅ ☁️ 20 °C

      Je me lève après une courte nuit et je découvre qu’il pleut… pas contente du tout, le retour à Sydney sous la pluie j’apprécie pas du tout😡😡

      Je rejoins Anaïs et on décide de se poser au starbucks tranquillou, après ça on est aller dévalisé Mecca (sephora mais en 10 fois mieux sérieux c’est juste incroyable) donc on y a passer beaucoup trop de temps, des filles quoi lol

      Avant d’aller manger, en plein milieu de la ville il y avait un petit stand l’occitane ou tu pouvais faire des petits jeux et gagner des cadeaux, te parfumer et prendre des glaces et tout ça gratuitement et ça c’est fort de leur part (ce qui on pas la ref vous êtes nuls)

      Après ça on est aller manger à Westerfield (c’est un peu comme nice etoile) il y a plusieurs étages et au 5eme étage il y a un étage avec que des foods pour manger des choses différentes un peu comme gare du sud (Coréen, grec, chinois, italien, japonais…) et on avait découvert ça alors que on est passé devant grave de fois ! Donc trop bonne découverte on s’est pris à manger et j’ai déjà envie d’y retourner pour goûter de nouveaux stands ahahaa

      Après ça on s’est baladé dans les magasins, on a essayé des lunettes qui nous allez super bien et qui nous rendait super fraîche comme vous avez pu le voir mdrrrr

      Et après ça on est rentrer à la casa, pour postuler pour des taff et faire un bon dodo
      Read more

    • Day 69

      Ostern in Sydney

      April 16, 2022 in Australia ⋅ 🌙 18 °C

      Bin mir heute wieder mal dir Füße wund gelaufen 😅 ich krieg schon öfter mal Blasen an den Füßen, aber das heut ist eine neue Liga🙈
      Heut bin ich über die Harbour Bridge gegangen, hab mir Chinatown angeschaut, dort ein unfassbar gutes Pad Thai gegessen und dann doch noch ein bisserl geshoppt 😊

      20.000 Schritte später hab ich einfach nur erschöpft auf der Dachterrasse gechillt. Hab dort eine australische Familie mit einem abartig intelligenten 10-jährigen Kind kennengelernt und mit dem Kind sicher 2 Std gesprochen. Der Junge wusste einfach alles über sämtliche historische Ereignisse der Welt, erklärte mir was so alles in Zeiten von Österreich-Ungarn abgegangen ist, wer wo und warum Kolonien hatte und warum verschiedene Kriege entstanden sind. Ich hatte das Gefühl mit Sheldon Cooper zu sprechen, nur dass der Junge tatsächlich Sozialkompetenz hatte. Unfassbar 😅

      Später hab ich mich noch nett mit Leuten in meinem Alter unterhalten 😂 nachdem wir ein bisschen auf Ostern angestoßen haben, bin ich jetzt einfach nur todmüde ins Bett gefallen. 😴

      Hab heut übrigens das in Australien scheinbar extrem berühmte Vegemite probiert, das sogar im Lied "Down Under" besungen wird. Das ist echt abartig eklig, schon mal jemand probiert?? 😂😂
      Read more

    • Day 26

      Art et observatoire

      February 3 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

      Aujourd’hui c’est l’anniversaire de l’amour de ma vie, il a 20 ans et je ne suis pas là.. alors je met une photo de nous pour lui dire que je l’aime et qu’il me manque❤️

      Revenons à nos moutons, aujourd’hui on a fait le musée d’art contemporain, un musée gratuit sur 3 étages et c’était très intéressant, il y avait plein de pièce différente, des tableaux, des vidéos projecteurs et des choses bizarres mdrrr

      Après ça on a marché jusqu’à l’observatoire de Sydney où il y a une magnifique vue sur le harbour bridge, on s’est posé on a contempler cette vue, jouer au carte et reposer avant d’aller se poser dans un endroit trop mimi pour boire un petit starbucks !

      Après ça on est rentrer à la casa pour préparer nos valises pour Melbourne demain matin !!
      Réveil 3h40 ça va piquer😅😅
      Read more

    • Day 68

      Sydney Harbour

      April 15, 2022 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

      Hab zurück in die Zivilisation gefunden 😅 nach einem Frühstück am Strand hab ichs dann endlich in die Stadt gewagt. Hab in ein Hostel in der Stadt am Hafen gewechselt - supercool hier. Es gibt eine Dachterrasse mit Blick aufs Opernhaus und den Hafen.
      Bin den ganzen restlichen Tag herumgehatscht wie eine irre, es ist grad so herrlich die Beine hochzulegen und zu chillen 🥰 hab mir den Hafen angeschaut, das Opernhaus, den botanischen Garten und sicher noch vieles mehr von dem ich keine Ahnung hatte, als ich vorbeigegangen bin 😂

      Eigentlich wollte ich die restlichen Tage auch nutzen um ein bisschen zu shoppen und auch etwaige Mitbringsel zu besorgen. Das Problem ist nur, dass einfach alles zu hat, weil ja Ostern ist. Hab ich komplett vergessen bzw war mir nicht klar, dass das hier so zelebriert wird 😅

      Es ist auch tatsächlich gar nicht so warm hier. Ich mein es ist Herbst in Australien, aber mir war nicht klar wie stark sich das Klima innerhalb Australiens unterscheidet. Macht irgendwie aber Sinn, wenn man sich die Größe Australiens vorstellt und dann die von zb Costa Rica, wo es ja auch gefühlt hundert Klimazonen gibt 😅 jedenfalls ists hier warm solang die Sonne scheint, sobald es schattig ist, ist man aber sehr froh über eine Weste und könnt sogar eine leichte Jacke vertragen.
      Read more

    • Day 70

      Letzter vollständiger Reisetag

      April 17, 2022 in Australia ⋅ 🌙 19 °C

      Mein letzter ganzer Tag dieser Reise hat heut schon um halb 5 morgens begonnen, als eine meiner Zimmerkolleginnen vollgas zu schnarchen begonnen hat 😂 Die, die das Bett über der Schnarcherin hat, hats nur mit "Jesus, what's going on" kommentiert und hat sie versucht durch lautes Räuspern und Wackeln des Stockbetts irgendwie aufzuwecken - was im Endeffekt mindestens gleich nervig war wie das Schnarchen an sich. Und natürlich genau gar nix bringt 😂

      Hab den restlichen Tag relativ unspektakulär verbracht. Zuerst hab ich im botanischen Garten mit Blick auf die Oper gechillt, hab mir zu Mittag ein Restaurant mit Live Musik gesucht, ein wenig spaziert und hab dann den Rest des Tages wieder auf der Dachterrasse verbracht.

      Fühl mich irgendwie voll geschlaucht und erledigt - freu mich jetzt schon drauf morgen wieder nach Hause zu fliegen. So wie ich mich kenne, werd ich mich dann zwar gleich wieder in die nächsten Reisepläne stürzen, aber für jetzt hab ich einfach grad genug Eindrücke und freu mich auf ein bisserl Ruhe, Privatsphäre und Zweisamkeit 😊🥰

      In Wirklichkeit geht's "zuhause" dann eh spannend weiter, weil Alex in der Zwischenzeit mit all unserem Zeug von Wien nach Niederösterreich gesiedelt ist. Das heißt ich komm heim und wohn in einem neuen Ort, in einer neuen Wohnung und starte bald einen neuen Job. Freu mich schon drauf ganz neu durchzustarten. 🤩 Aber jetzt muss ich morgen erstmal durch all die Transits bis nach Österreich kommen, was bis jetzt ja eigentlich fast nie so wirklich gut funktioniert hat 😅
      Read more

    • Day 25

      Bye, bye Sydney

      February 28 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

      Nach 3 Tagen in Sydney geht es heute weiter nach Christchurch/Neuseeland.
      Gestern war unser gebuchter Aufflug mit Guide in die Blue Mountains und Botanischen Garten in einem Kleinbus.
      Leider hatte ich wegen Magen/Darm nach einem Gericht mit Prawns nicht viel mitbekommen. Schau mir dann später Günters Bilder an...
      Es waren auch nicht die besten Bedingungen mit Nebel und Nieselregen für diese Tagestour. Ich hab die meiste Zeit im Bus und später im Hotel geschlafen, heute geht es mir schon wieder besser.

      Nun freuen wir uns auf den 2. Teil unserer Reise in Neuseeland.
      Read more

    • Day 105

      Sydney

      June 6, 2022 in Australia ⋅ ☀️ 16 °C

      The last three days we have spent in Sydney. We are very lucky and definitely came at the right time as a big light show has been happening every night called vivid. The opera house was amazing even had a guided tour round the inside. While we have been here we also visited Bondi beach even though it was a tad to cold to be a beach babe and also the Sydney sea life centre which was really cool. I was defiantly tempted to buy a penguin Teddy 😀!Read more

    • Day 61

      Sydney, Australia

      February 18 in Australia ⋅ 🌩️ 23 °C

      We relocated from Circle Quay to White Bay Terminal last night at midnight last night. I thought that the ship would turn around to exit which would allow us to get a great view of the Sydney Opera House lit up. So when I heard the engines start, I jumped up, grabbed a camera, and ran outside on our balcony. Unfortunately, the ship actually backed up and out of Circular Quay. I have never seen the ship back up for that distance. Although I was disappointed, I was treated to a spectacular view of the Sydney Bridge. After taking several pictures, I climbed back in bed.

      At 6:30, I dragged my weary carcass out of bed feeling every minute of my nocturnal adventure.

      At 7:30, we headed to the Star Theater for our excursion to the Blue Mountains. This is a 9 hour excursion which includes a long bus ride. The Blue Mountains get their name from the fact that the oil from the eucalyptus trees and the humid air result in the mountains having a blue haze.

      We stopped at Echo Overlook where we were treated to a view of the Three Sisters and Mount Solitary.

      After the 15 minute stop at Echo Overlook, we proceeded to Scenic World. Scenic World has 4 different discovery options to view the main attractions of the Blue Mountains. The discovery options include the Scenic Railway, the Scenic Skyway, the Scenic Cableway and the Scenic Walkway.

      We first rode the Scenic Railway down and then, because there was no line, we rode it back up. The Scenic Railway has a 52 degree incline, it is the steepest passenger train in the world. Although a bit uncomfortable, it was an interesting ride.

      The next option was Scenic Cableway. We rode this down into the Jamison Valley. I will note that we met a Australian guide, Adam, in line. He had a wicked sense of humor and took us under his wing for the cableway ride down. He even said that we could join his tour. With much regret, we had to decline his offer as we had limited time and wanted to see as much as we could in our limited time.

      We walked along the Scenic Walkway past the Katoomba mine. The vegetation along the walkway is very similar to the Pacific Northwest with the exception of the eucalyptus trees and the fern trees. We thoroughly enjoyed the walk.

      We walked to the Scenic Railway and had to ride it back up since we had gotten out of sequence by riding the railway up and down in the beginning.

      At this point, we lost Dale. Not in that we couldn't find him but in that he decided to look for a viewpoint with air conditioning and discontinue the adventure with us in the steamy heat.

      Bob, Jenni and I walked to Scenic Skyway went across, walked to Katoomba Falls which are the highest falls in Australia. Made our way to a lovely grass area and were treated to a large flock of cockatoos before we return to the Scenic Skyway for the return ride above the Jamison Valley.

      We made it back to the bus with 2 minutes to spare.

      The bus then made a quick 15 minute drive to our lunch location, The Mountain Heritage Lodge which was the largest wooden building in all the southern hemisphere when it was built in the 1800s. We find that the venues which serve large numbers of people can really be hit and miss. I am happy to report that lunch was delicious.

      Next we headed the town of Leura. We had a ridiculous amount of time in this small town. It was quaint but filled mostly with heavily scented boutiques so Bob and I spent our time trying to herd everyone back to the bus because the bus driver said that if we left early, we may have a chance to drive over the Sydney Bridge. All but 1 person was back on the bus well in advance.

      We were then lectured on the bus by our guide saying that the ship contracted with her company and she had to adhere strictly to the schedule with no flexibility. Our bus driver thought that this was ridiculous and so conveniently made a wrong turn, forcing us to have to make a detour which just happened to "force" us to drive over the Sydney Bridge.

      Needless to say, our bus driver got a big tip.

      Even with the "detour", we made it back to the ship with plenty of time to spare.

      Bob and I cracked a bottle of champagne and sat on our balcony and watched the sail away from Sydney.
      Read more

    • Day 33–34

      Sydney - Sightseeing Part 2

      February 6 in Australia ⋅ 🌬 22 °C

      Heute wird es magisch ✨

      am frühen Vormittag mache ich mich auf den Weg zur Harbour Bridge. Da das Wetter sehr unbeständig ist, habe ich mich entschieden, den einfachen Walk über die Brücke zu nehmen. Wer will schon ganz oben stehen und eine schlechte Sicht haben 🤷‍♀️.

      Die Sydney Harbour Bridge wurde am 19. März 1932 offiziell eröffnet und ist die Hauptverbindung zwischen Sydneys Nord- und Südküste über den Hafen von Sydney (Port Jackson). Von Einheimischen wird sie auch „coat hanger“ (deutsch Kleiderbügel) genannt. Die Brücke wurde 2007 an ihrem 75. Jahrestag als nationales Denkmal in die Australian National Heritage List eingetragen. In der Begründung der australischen Denkmalschutzbehörde steht die Brücke symbolisch für die Entwicklung des modernen Sydneys und international für die glänzende Zukunft Australiens.

      Weitere faszinierende Fakten über die berühmte australische Brücke sind:

      - Der Bogen erstreckt sich über 503 Meter.
      - Die Spitze liegt 134 Meter über dem Wasser.
      - Der Pylon-Granit wurde in der Nähe von Moruya an der Südküste von NSW abgeschoben.
      - Der Vater der Brücke ist J.J.C. Bradfield, ein Ingenieur.

      Danach laufe ich zum Opernhaus um die Harbour Bridge von einem anderen Blickwinkel zu Betrachten.

      Das Sydney Opera House ist eines der markanten und berühmten Gebäude des 20. Jahrhunderts und das Wahrzeichen von Sydney. Es geht auf den Entwurf des dänischen Architekten und Pritzker-Architektur-Preisträgers Jørn Utzon (1918–2008) zurück. Nach einer 14-jährigen Bauzeit wurde es 1973 von Elisabeth II., der damaligen Königin Australiens, eröffnet. Das Opernhaus enthält fünf Theater mit insgesamt 5541 Sitzplätzen. Die Stromversorgung wäre ausreichend für eine Stadt mit 25.000 Einwohnern und umfasst 645 Kilometer an elektrischen Kabeln, mit denen unter anderem über 6000 Leuchten mit Strom versorgt werden.

      Beeindruckend ✨☀️

      Mein letztes Ziel für heute ist Angel Place. Der Ort ist mit 180 Vogelkäfigen gefüllt, die die Geräusche von Dutzenden von Vögeln aufnehmen. Forgotten Songs ist eine permanente Kunstinstallation von Vogelkäfigen, die den Ruf von 50 Vögeln darstellen, die vor der Ankunft der Europäer in der Stadt lebten.

      Mein heutiger Tag endet mit einem Eis am Circular Quay.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    City of Sydney, Sydney, Kota Sydney, Città di Sydney, シティ・オブ・シドニー, Cidade de Sydney, Сидней, 悉尼市

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android