Australia
Paramatta

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
51 travelers at this place
  • Day59

    Samstag ist Bundesligatag

    November 2, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach einer erholsamen Nacht im Hotel stand als erstes einmal Haare schneiden der schönen Männer auf dem Programm. Eine Stunde und 100.000 Haare später versuchten wir im Hotel einigermaßen klarschiff zu machen und beschlossen die Putzfrau heute lieber nicht rein zu lassen. Mit neuer Frisur ging es los in Richtung Opera und Harbour Bridge. Wir besuchten The Rocks Market und aßen Krokodil, Känguru und Emu bevor wir den ältesten Pub aus dem Jahr 1828 besuchten. Weiter ging es auf die Harbour Bridge und wir genossen einen wunderschönen Blick auf die Skyline von Sydney. Samstag ist Bundesligatag und ganz zufällig spielten die Western Sydney Wanderers gegen die Brisbane Roar. Also ging es mit dem Bus in die 27km entfernte Stadt Paramatta. Der Bus wurde immer voller und leider fing ein angetrunkener Mann direkt vor uns an mit einem älteren Mann zu diskutieren. Schnell artete das ganze aus, der Bus hielt am Straßenrand an und drei Männer, darunter ein Polizist der auf dem Weg ins Fußballstadion war, versuchten den angetrunkenen aus dem Bus zu befördern. Dabei flogen Fäuste, es gab eine blutige Nase und innerhalb weniger Minuten waren sowohl die Polizei mit drei Streifenwägen als auch der Krankenwagen vor Ort. Wir warteten auf den Ersatzbus und kamen kurz vor Anpfiff am Stadion an. Ein Spiel mit drei Deutschen (Alex Meier (Fußballgott), Nikolai Müller, Patrick Ziegler) und einem Schweizer Spieler (Pirmin Schwegler) sowie einem Deutschen Trainer (Markus Babbel) das Spiel war leider kein Highlight und endete 0 zu 0. Nach dem Abpfiff dürften die Zuschauer das Spielfeld betreten und man konnte auf dem Rasen des Stadions ne Runde kicken. Mit dem Bus ging es zurück in die CBD Syndeys, wir genossen den Skyline Blick bei Nacht und schauten das Ende des Rugby Finales in einer Bar direkt am Harbour an.Read more

  • Day67

    Tag 66 Sydney / Blue Mountains

    June 15, 2018 in Australia ⋅ 🌙 14 °C

    Wer kennt es nicht??? Einen Tag lang frieren😠. Der Reihe nach:
    Wir besuchten die Blue Mountains. Wir haben uns eine geführte Tour gespart und uns selbst mit Zug und zu Fuss auf den Weg gemacht. Zwei Stunden hin, die Aussicht geniessen, wieder zurück und ein Apero an der Sonne in Sydney geniessen.
    So wäre es geplant gewesen. Bis auf den Regen und die Kälte (knapp 10 Grad) lief alles NOCH nach Plan👍. Der Rückweg dauerte dann aber gute vier statt zwei Stunden😱. Wegen einem Baum auf der Bahnstrecke mussten wir auf Busse umsteigen. Geschlagene zwei Stunden mussten wir auf den Bus warten bei strakem
    Wind und eisiger Kälte. Bitte beachtet die Kleidung von Patrik🙈🤪.Unser Aufenthalt in China hat sich ausbezahlt. Da wir unter lauter Chinesen waren, wussten wir nun, wie man sich einen Platz im Bus erkämpft. Nach der Busfahrt ging es dann nochmals mit einem sehr langsam Bummler wieder Richtung Sydney. Das Apero haben wir uns aber nicht nehmen lassen.
    Read more

    Jennifer

    Brrr, da wird mir nur schon kalt vom Foto anschauen, aber Hauptsache es sieht gut 😅😂

    6/15/18Reply
    Petra Schumacher

    😂😂😂

    6/15/18Reply
    Petra Schumacher

    E aldi im hintergrund😅

    6/15/18Reply
    2 more comments
     
  • Day260

    Sydney

    January 8, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 22 °C

    Goodbye Fidschi-Inseln, hello Sydney.
    Yeah es ist endlich soweit und wir erreichen Sydney. Voller Aufregung und Vorfreude passiere ich die Immigration und die Gepäckausgabe und dann ist es soweit: Lena steht am Ausgang und wir fallen uns in die Arme. Seit 8 Monaten haben wir uns nicht mehr gesehen und es ist so toll auf Weltreise auch eine gute Freundin aus Bielefeld zu treffen.
    Die nächsten zwei Minuten gehören nur uns- uns ganz allein- schließlich müssen wir seeehr viele Umarmungen nachholen. Die beiden Jungs belächeln uns nur.
    Da Lena und Andre (ihr Freund) schon seit ein paar Wochen in Australien sind und einen Roadtrip machen können wir ganz entspannt in deren Auto (Aldrin) steigen und uns in die Wohnung von meinem Cousin bringen lassen. Toller Service! :)
    Lena hatte sich schon gestern mit einem Freund von Sebastian (meinem Cousin) getroffen und den Schlüssel abgeholt, sehr praktisch für uns, da wir so für die erste Nacht kein Hostel buchen mussten. Gekocht haben Andre und Lena auch für uns und so lassen wir den Abend mit Reispfanne und Plaudern ausklingen.

    Am nächsten Tag gehts dann ab in die Sydney. Natürlich steht das Opernhaus mit dem Hafen und der Harbour Bridge auf dem Programm. Erst von der Brücke aus dann direkt davor beobachten und bestaunen wir die Oper von Sydney. Das Gebäude ist sehr beeindruckend, aber so krass umgehen wie der Taj Mahal hat es mich nicht. Von der Harbour Bridge wirkt es sogar echt klein.
    Wir fragen einen Australier,ob er ein Bild von uns schießen kann und fangen einen kleinen Plausch mit ihm an.
    Der Royal Botanical Garten, der direkt an die Oper anschließt, ist daraufhin unser nächstes Ziel. Wir sehen zum ersten Mal in freier Wildbahn Papageien, die wir spontan sogar füttern dürfen, da eine älterr Frau uns ihr Futter überreicht. Leider hatte ich etwas Angst, dass sie mich beißen, weshalb ich oft meine Hand weggezogen habe. Das hat nur leider dem Papageien etwas Angst gemacht...
    Die Australier sind so unglaublich nette, offene und hilfsbereite Menschen- auch mit der Dame unterhalten wir uns und es ist wirklich informativ, was sie so über die Geschichte Australiens oder den Papageien erzählt.
    Nach dem Besuch im botanischen Garten laufen wir in Richtung Town Hall. Da wir allerdings alle Hunger haben und gemeinsam etwas essen gehen wollen, beschließen wir recht schnell den Distrikt Town Hall zu verlassen und ins Studentenviertel, Newtown, zu fahren. Hier gibt es gute Angebote und Happy Hours, sodass wir schnell was finden.
    Zurück zu Hause werden Karten gespielt (hauptsächlich Biberbande).

    Der Freitag ist ein recht heißer Tag, weshalb wir uns zum Bondi Beach aufmachen- der Stadtstrand Sydneys. Wir verbringen den ganzen Tag am Strand, gehen ins Wasser (das echt kalt ist), spielen Beach Ball, essen Wassermelone, lachen ganz viel und genießen die gemeinsame Zeit.
    Da wir noch etwas auf dem Coastal Walk laufen, ist die Zeit schon ganz schön fortgeschritten. Daher muss unser für heute geplantes BBQ kurzerhand auf morgen verschoben werden.
    Die Pastas die wir stattdessen kochen sind aber auch echt lecker.
    Der Abend endet wieder mit Spielen- dieses Mal aber Mario Kart Party auf der N64 von meinem Cousin.
    Read more

  • Day22

    Tiere Australiens

    March 11, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach gut einer Stunde Zugfahrt und einer weiteren halben Stunde Fußweg (ja.. wir haben uns halt verlaufen 🙄) habe wir dann endlich den botanischen Garten in Auburn erreicht. Nach ein paar halb verblühten Rosen haben wir dann unsere ersten Kängurus, Emus und Wallabies gesehen. Die hatten aber grade Mittagspause und waren alle ziemlich müde. Ein paar andere bunte Vögel waren auch dabei, aber davon haben wir vorher schon welche gesehen. Trotz Warnung vor Schlangen haben wir zum Glück keine gesehen. 😅Read more

  • Day28

    What a Day! Perth - Sydney -FF

    January 27, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 25 °C

    Nach exakt 5.804 gefahren Kilometer an der Westküste mit vielen traumhaften Orten und tollen Erlebnissen ist der erste Abschnitt meiner Reise schon vorbei. Wahnsinn wie schnell die ersten knapp 4 Wochen vorbei gerast sind 😢
    Mit dem Flieger ging’s ins knapp 4 Stunden entfernte Sydney. Aufgrund der zusätzlichen 3 Stunden Zeitunterschied war es hier schon 18:30 Uhr als wir gelandet sind!
    Während der Fahrt zum Hostel schwirrte mir die ganze Zeit im Kopf herum, dass die Foo Fighters heute in der Stadt sind und im Olympiastadion ein Konzert spielen. Realistisch zeitlich eigentlich unmöglich in 1,5 Std zu schaffen um im Hostel einzuchecken, Gepäck los zu werden und ins außerhalb liegende Stadion zu fahren 🤨
    Als ich im Hostel war hat’s mir trotzdem keine Ruhe gelassen und ich dachte ich fahr mal raus und höre von außen etwas zu... 🎸🥁
    Glücklicherweise fuhr direkt vor meiner Unterkunft ein Sonderzug raus zum Stadion und ich war schneller dort als erwartet 😊 eine Ordnungskraft teilte mir zwar dann mit, die Ticketschalter sind bereits geschlossen und daher wollte ich einfach mal drum herum laufen als ich doch noch eine offene Ticketbox entdeckte und diese sofort ansteuerte, schnell die Kreditkarte zückte und schon war ich doch noch dabei! Ich konnte mein Glück kaum fassen 🍀 Zwar hab ich die ersten 20 Min verpasst, aber da das Konzert 3 Stunden ging wurde ich mehr als entschädigt!
    Es war der absolute Wahnsinn! Definitiv eines der besten Konzerte die ich je besucht habe! Die Band war Mega drauf, die Leute gingen voll mit, dazu ein Bier was will man mehr 🤟
    Sydney 💖💖
    Read more

    Volker Zesch

    Mega!! 👍😀

    1/28/18Reply
     
  • Day71

    Lebenszeichen

    March 10, 2017 in Australia ⋅ 🌙 20 °C

    Ahoi mein Freund!

    Mir geht es gut. Ich genieße die Zeit in Sydney sehr. So sehr, dass es mir schwer fällt hier zu schreiben.
    Am Sonntag geht es allerdings weiter für mich. Deswegen werde ich aber bald darüber berichten, was ich die letzten Wochen hier so erlebt habe.

    Herzallerliebst,
    Mel reist.
    Read more

  • Day113

    Goodbye 2018

    December 31, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 32 °C

    Dieses Jahr haben wir uns das Kinderfeuerwerk um 21 Uhr in Paramatta angeschaut. Eigentlich hätte es davor noch Life Bands gegeben, aber da hat uns ein Sturm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir haben zum Glück einen tollen Platz im lokalen RSL gefunden wo die Kinder viel Platz zum Spielen hatten und wir einen Wein bekommen haben 😀. Den Nachmittag haben wir mit Tanten und Cousins verbracht bei tollem Essen und Abkühlung am Pool.Read more

  • Day54

    Hallo Sydney!

    February 21, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Ahoi mein Freund!

    Grade liege ich auf dem Sofa und der TV läuft im Hintergrund. Drei Dinge, die ich als Luxus ansehe: WLAN, TV, ein Zimmer, in dem nur ich schlafe.
    Ich bin bei meiner Freundin Nadine. Sie wohnt hier seit Jahren, kommt ursprünglich aber aus Berlin. Kennen gelernt haben wir uns in Dresden.
    Nun ist sie meine "Zuflucht" auf der anderen Seite der Welt.

    Der Flug hierher verlief ganz okay, es gab ein paar Turbulenzen, aber nichts schlimmes. Auf dem Landeanflug fliegt man über die Komplette Stadt. Sogar die Oper und die Harbour Bridge könnte man super erkennen.
    Sydney sieht von oben sehr grün aus. Und es
    gibt sehr viel Wasser. Das gefällt mir. Ich bin gespannt, wie es ist, wenn man mitten drin ist.

    Durch den Zoll ging es super schnell, viel einfacherer als das Einreisen in Neuseeland.
    Das Bahnsystem hat mich zunächst überrumpelt, aber eine nette Australierin hat mir geholfen mich zurecht zu finden.

    Nun bin ich aber erst einmal froh, dass ich bei Nadine bin.
    Gemeinsam mit ihrem Freund haben wir indisch gegessen und uns gegenseitig auf den neusten Stand der Dinge gebracht.

    Außerdem habe ich meine erste Kakerlake gesehen....das kann was werden ...

    Jetzt ist es aber Zeit zu schlafen!

    Mood: müde, aufgeregt
    Song of the day: Bruno Mars - That's what I like

    Herzallerliebst,
    Mel reist.
    Read more

  • Day53

    Sydney Erlebnisse

    March 5, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    05.03. heute treffe ich mich mit Madison in ihrer neuen Wohnung in Sydney. Sie zeigt mir typische australische Essenssachen (Meat Pie & Vegemite).
    Vegemite ist wohl mit das Ekligste, was ich je gegessen habe - mein Blick war genau so

    07.03.
    Coogee to Bondi Walk - ein super schöner Wanderweg direkt an der Küste. Leider hat es mich am Vortag stark mit Regen überrascht, deshalb hab' ich die Wanderung nochmals mit den Mädels von meinem Zimmer gemacht.
    In Bondi findet man den berühmten Rock Pool.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Paramatta