Juli 2015
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Island - Das Ende naht...

    July 24, 2015 in Iceland ⋅ ⛅ 10 °C

    Dies ist nun mein letzter Abend auf Island. Es war toll! Aber ich muss gestehen, dass ich mich auf ein richtiges Bett freue.
    Um 3 Uhr heute Nacht geht mein Bus zum Flughafen und ich werde morgen gegen halb 12 in Düsseldorf landen.
    Manu fliegt erst einen Tag später Richtung Berlin zurück...
    Ich melde mich, wenn ich gelandet bin. :)Read more

  • Day14

    Letzter Tag: Reykjavik - Cafe

    July 24, 2015 in Iceland ⋅ ⛅ 12 °C

    Wir sind gerade im besten Kaffee-Café in Reykjavík... Es stehen zig Barista-Auszeichnungen hier rum.
    Nur Manu und ich sind Banausen! Ihm ist der Kaffee zu bitter, mir der Kakao... Der Kenner würde es wohl lieben...

  • Day13

    Island - Wiederkehrende Begegnungen

    July 23, 2015 in Iceland ⋅ ⛅ 15 °C

    Egal wo wir sind, welchen Weg wir gehen... Wir treffen sie wieder... "Unsere Franzosen". :)
    Bei der ersten Wanderung haben sie und auf dem ersten hundert Metern überholt. Das war die erste Begegnung. Seit dem treffen wir sie fast täglich wieder, ohne etwas abgesprochen zu haben. Sehr lustig jedes Mal. Wir erkennen und jetzt schon von weitem an den Klamotten (man zieht sich ja nicht variabel an).
    Ich werde sie vermissen!
    Bei der letzten Wanderung sind wir dann auch noch einer Deutschen begegnet, mit der wir kurz in den Küche in Reykjavík gequatsch hatten. Island ist einfach klein. ;)
    Insgesamt trifft man hier fast nur Franzosen und Deutsche.
    Read more

  • Day12

    Island - Kjalvegur 2 + 3

    July 22, 2015 in Iceland ⋅ ☀️ 5 °C

    Na das war ja mal wieder großartig... Nicht!
    Eigentlich war heute der Plan zur zweiten Hütte des Weges zu laufen und morgen dann die dritte Etappe. Leider haben wir irgendwo eine Flussüberquerung verpasst, weshalb wir die zweite Hütte nie erreicht haben. Dafür sind wir heute 26 km (+ Umweg in unbekannter Länge) in 11 Stunden gelaufen... Bzw. zum Ende hin eigentlich mehr gekrochen. Das war mal wieder verdammt grenzwertig. Uns tut alles weh. Aber Bratkartoffeln mit Mettwurst und Erbsen und Möhren sind eine gute Belohnung für die Strapazen (heute waren die Nüsse übrigens wieder sehr lecker ;) ). Auf dem Weg selbst sind wir immer entlang eines Flusses... Durch schöne moosig-sandige Landschaft, mit toller Aussicht. Vor allem jetzt aus dem Zelt (die Zeltstange hat eben endgültig geknackt) ist draußen ein schöner Sonnenuntergang hinter verschneiten Bergen und davor eine sumpfige Landschaft mit See, blökenden Schafen und schnattern den Wildgänsen.
    Ich hoffe morgen tut nicht alles weh... Wir müssen noch 8 km zur Bushaltestelle und fahren dann nach Reykjavík zurück.
    Read more

  • Day11

    Island - Kjalvegur 1

    July 21, 2015 in Iceland ⋅ ☀️ 5 °C

    Und zack, schon wieder im Bus. Dieses mal ins Hochland, um eine dreitagiges Tour zu machen. Diese führt entlang eines alten Handelspfades. Los ging es in Hveravellir. Auch hier gab es mal wieder Hot Pots, aber die mussten wir aus zeitlichen Gründen ignorieren.
    Um ehrlich zu sein, die 11 km Wanderung war etwas öde. Wir sind ausschließlich durch steinige gehend gegangen. Klar, die verschneiten Berge im Hintergrund waren eine schöne Aussicht, aber spannend war da nix. Das spektakulärste war eine Gruppe Reiter, die ca. 20 Ponys frei durch die Gegend trieben. Schöne Tiere!
    Am Ende der Etappe kamen wir in ein kleines grünes Tal mit einer mini-Hütte, in die erstaunlicher Weise 11 Personen gepasst hätten. Wir haben und aber doch für das Zelt entschieden. Leider war es so stürmisch, dass uns beim aufbauen eine Zeltstange gebrochen ist. Dank Tape hielt sie dann einigermaßen.
    Read more

  • Day11

    Island - Touri-Tour 2

    July 21, 2015 in Iceland ⋅ ☀️ 13 °C

    Tja, da war der Akku alle... Also nun ohne Bilder weiter...
    Unsere nächste Station war der Geysir nachdem alle Geysire dieser Welt benannt wurden. Dieser sprudelt nur nicht mehr, dafür aber ein Geysir namens Strokkur. Ich muss gestehen, ich fand ihn putzig. Da ich vor 12 Jahren in den USA bereits "Old Faithfull" gesehen habe, war ich nun etwas enttäuscht, da dieser wesentlich kleiner war.
    Danach ging es dann weiter mit dem bis zum Gullfoss, dem größten Wasserfall Islands. Der ist zwar beeindruckend groß, aber die Wasserfälle vorher auf der Reise waren einfach schöner.
    Leider mussten wir feststellen, das der Campingplatz auf dem wir übernachten wollten nicht mehr existiert... Dumm gelaufen ;) ... Also haben wir lieb unseren Busfahrer gefragt, ob wir wieder mit zurück zum Geysir fahren können, da dort ein Campingplatz war. Wir durften... Sogar umsonst. Also haben wir dort unser Lager aufgeschlagen.
    Read more