Brazil
Maracanã

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      PARATY - Rio de Janeiro

      January 14 in Brazil ⋅ ⛅ 30 °C

      Nach dem Check-Out aus dem Hotel Velejador machten wir uns direkt in Richtung Rio auf. Zunächst lag auf unserer Liste noch ein Besuch in der Cachaçeria ‚Maria Izabel‘, einem ganz besonderen Ort. Dort empfing uns die Tochter, Marisa, von Mira Izabel sehr freundlich und aufgeschlossen. Maria Izabel war gerade durchs Abfüllen von Cachaça aus den Fässern in die Flaschen verhindert. Das Brennen von Cachaça hat die Gründerin sich selber beigebracht, ebenso wie die Kultivierung der benötigten Zuckerrohrplantagen. Das besondere an diesen Cachaças ist die Provenienz des Zuckerrohrs, direkt an der Küste der Bucht von Paraty angebaut. Sumpf und Salzwasser geben ihr übriges dazu. Es werden nur verhältnismäßig kleine Mengen gebrannt, mit einem ganz besonders gutem und elegantem Ergebnis. Die Erzeugung des Cachaças erfolgt nach biologisch-dynamischen Grundsätzen - ganz ohne zugekaufte Zutaten. Eigenes Wasser, eigene Demineralisierung desselben, ohne Chemie, Herstellung der zur Gärung benötigten Hefen und, und, und …… . Wenn Maria Izabel es sich vorstellen kann, dass ihre Produkte exportiert werden und mir eine etwas größere Menge zur Verfügung stellt, können wir gemeinsam ein Schlückchen nehmen und genießen. Max hat das schon auf dem Sítio Santo Antônio (so heißt das Anwesen von Dona Maria Izabel und bezeichnet ein eher kleines Landgut von 50-100 Hektar). Auch kamen die kleinen Totenkopfaffen während der Verkostung und bekamen ihre Mittagsbanane von Marisa.
      Wieder on the road nach Rio, wurden wir auf der Höhe von Angra dos Reis, dem einzigen Standort von Atomkraftwerken in Brasilien - eines ist sicher im Betrieb, das 2. sollte auch längst im Betrieb sein, doch da gab es wohl Probleme aus dem Umfeld, holte uns der Starkregen wieder ein, so dass die Weiterfahrt etwas langsamer als geplant war.
      In Rio hatten wir ein schönes Quartier, in einer alten Villa, ganz oben am Hang in Santa Teresa, mit Blick auf den Corcovado (Christusstatue). Betreut von dem Inhaber, Paolo, einem Ledertaschenfabrikanten und Kunstsammler, im höheren Alter von 82 Jahren. Ein ganz reizender und zuvorkommender Mensch. Die Villa war mit tollen Bildern und Skulpturen ausgestattet und wir durften das Privileg genießen, seine privaten Gäste sein zu dürfen.
      Von dort aus machten wir uns auf, Rio und Umfeld zu erobern. Das ist uns auch wunderbar gelungen. Nachtleben am Praça dos Guimaraes (das kennen Jo und Vincent auch wieder sehr gut) und in Lapa, Kunst in Niterói und Besuch des Marktes auf der Praça Uruguaiana, dem Corcovado und der Copacabana.
      Alles in allem sehr bunt und belebt. Bemerkenswert wiederum, dass der Bolsonarismo gerade unerwartet auftritt, d.h. Von Menschen geäußert wird, von denen wir es nicht so erwartet hätten.
      Ja, Rio hätte es schon noch etwas länger verdient, von uns erkundschaftet zu werden. Doch 3,5 Tagen war Schluss und wir machten uns nach Foz de Iguaçu auf.
      PS: Es gibt noch einen Video-Nachschlag vom vorletzten Abend in Paraty.
      Read more

      Traveler

      👍

      Traveler

      🎉👍🏻🙋🏻‍♀️

       
    • Day131

      Carolina + Clemens | 🧡 💍

      July 8, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

      Mein Herz ist voller glückseliger und magischer Momente - und mein Kopf versucht die Hochzeit von Caro und Clemens bestmöglich irgendwie abzuspeichern.

      Es war einfach ein fantastischer Tag: die Location über den Dächern von Rio de Janeiro im Stadtteil Santa Teresa, die Sonne strahlte ebenfalls mit dem Brautpaar um die Wette - und vor allem auch diese einmalige Atmosphäre und großartige Stimmung zwischen all den eingeladenen Freunden und Familienmitgliedern.
      Die gemeinsamen Aktivitäten in den Tagen vor der Hochzeit haben ungemein geholfen, dass es eine bunt gemischte Veranstaltung wurde.

      Traditionell brasilianisch haben wir uns nicht allzu lange mit Essen (super leckeres Fingerfood + kleines Buffet) sowie Reden (eine von allen vier Trauzeugen inkl. Dancemoves der Jungs 🔥) aufgehalten, sondern haben die Tanzfläche ab ca. 19/19:30 Uhr über mehrere Stunden förmlich belagert. Eine Bläser-Drums-Band hat uns eine Dreiviertelstunde lang so dermaßen eingeheizt, spätestens da blieb kein Kleid oder Hemd mehr trocken - zum Leidwesen der Klimaanlage, welche irgendwann einfach den Geist aufgab.

      Daher gibt es auch gar nicht so unfassbar viele Bilder und Videos, die Hände waren dann eher mit Moscow Mules, Caipirinhas oder leckeren Häppchen voll - oder damit beschäftigt, das Brautpaar hochzuschmeißen.

      Ein Auszug aus der Dankesnachricht zeigt glaube, wie auch das Brautpaar überwältigt war von dem ganzen Tag und der entgegengebrachten Liebe und Energie.

      🧡 🧡 🧡

      🎵: Vesislava - Can You Feel The Love Tonight (Piano & Cello)
      Read more

      Traveler

      sieht aus, wie vor einer Leinwand 🤩

      7/25/22Reply
      Traveler

      Alles echt, versprochen! 💯

      7/25/22Reply
      Traveler

      Wow.

      8/26/22Reply
       
    • Day21

      Olá Rio!

      November 16, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 22 °C

      Bin gestern in Rio de Janeiro gelandet!
      Einen Stopp-Over gab es in Sao Paolo.
      Gestern ging es mir Magentechnisch extrem schlecht aber zum Glück ging es mir heute wieder gut😊
      Mit zwei Irinen aus dem Hostel habe ich heute die Stadt erkundet.
      Erster Stopp waren die berühmten Selaron Treppen aus dem Michael Jackson Musikvideo.
      Es gab ziemlich viele Kacheln aus deutschen Städten!
      Read more

    • Day30

      Santa Teresa à Rio

      July 29, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 28 °C

      Découverte du quartier de Santa Teresa dans la vieille ville.

      On ne sera pas sous le charme ... On s'attendait à un quartier historique, mais on est plus sur du vieux que sur de l'historique 😅.

      C'est un peu comme le quartier où on dort, c'est cool parcequ'on découvre le Rio authentique ... pas forcément touristique !

      La super nouvelle, on croise une famille de tourdumondiste qu'Elvina suit sur les réseaux: Audrey et Fabien. Ils ont aussi 4 enfants et on passe une énorme soirée dans un petit bar sans prétention.
      Le courant passe super bien entre les enfants ... Idem entre les adultes 🤩🥳🎂. C'est l'anniversaire de Fabien, on fête ça dignement !
      C'est la magie du voyage, on se connait depuis quelques heures et on échange comme si on était des vieux potes 😍.
      Read more

      Traveler

      Le serveur a l air bien intéressé par le code de la carte visa !!!😙😙

      7/31/22Reply
      Traveler

      😂🤣😂

      7/31/22Reply
      Traveler

      La magie des rencontres les copains ❤️

      8/4/22Reply
       
    • Day296

      Rio de Janeiro

      December 25, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 25 °C

      Wir kamen bei strömendem Regen unter einem Regenbogen in unserem Airbnbzimmer an, wo uns der Gastgeber auf portugiesisch alles erklärte, wobei wir einfach ab und zu genickt haben.
      Schon Mal vorneweg: Nun, da wir kein Wort mehr verstehen, wissen wir unser Spanisch doch sehr zu schätzen und realisieren, dass wir uns doch gut verständigen konnten. ☺️
      Die ersten zwei Tage verbrachten wir hauptsächlich an der Copacabana, wo wir den Strand und die knapp bekleideten, durchtrainierten BrasilianerInnen bewunderten. 👙
      Die Nachmittage verbrachten wir in einer Bar, wo wir uns das WM-Spiel um Platz drei, sowie das grosse Finale Argentinien vs Frankreich ansahen. ⚽️
      Die Stimmung war grandios und wir freuten uns über jedes Tor, da der Jubel riesig war, egal welche Mannschaft das Tor geschossen hat. 🥳
      Die folgenden drei Tage waren von starkem Dauerregen geprägt, wir waren unmotiviert und kamen auch bei der Reiseplanung nicht vom Fleck. Wir sahen uns ein wenig die Stadt an und gingen Kaffee trinken. 😒
      Schliesslich entschieden wir uns, unseren Aufenthalt in Rio zu verlängern, da wir uns viele Attraktionen wegen dem Dauerregen und der beiden WM-Spiele gar nicht angesehen haben.
      Für uns beide war jedoch klar, dass wir aus unserem Preishit-Zimmer raus müssen. 🏃‍♂️🏃‍♀️
      Beim Buchen haben wir auf der Karte gesehen, dass die Wohnung an der hintersten Strasse des Quartiers liegt. Ein Blick auf die Satellitenkarte hätte uns aber gezeigt, dass dahinter eine Favela (ohne Strassen) liegt, was das Schlafen ziemlich schwierig machte. 🥱
      So buchten wir uns zu Weihnachten ein schönes Hotel in einem anderen Quartier, wo wir uns gleich viel wohler fühlten. Das Wetter wurde besser und auch in unseren Herzen schien wieder die Sonne. ❤️☀️

      Glücklich und froh, sahen wir uns die Touristenattraktion Nummer 1 an:
      den Zuckerhut. Wir liefen bis zur Mittelstation durch den Wald, entdeckten Äffchen und eine riesige Menge an Touristen. 🐒
      Mit der Bahn fuhren wir bis nach oben und genossen die Aussicht über die Stadt.

      Am nächsten Tag folgte die Touristenattraktion Nummer 2: Cristo Redentor.
      Die 30 Meter hohe Christusstatue aus dem Jahr 1931 liegt auf dem Berg Corcovado und so liefen wir zu der Talstation. Dort mussten wir eine Stunde anstehen und fuhren mit der Zahnradbahn den Berg hoch.
      Dort beeindruckte uns die Statue, die Aussicht, aber auch der Massenandrang an Besuchern. Auf kleinstem Raum versuchte jeder ein Selfie mit Jesus zu machen, was ziemlich absurd aussah. 🤳🤳🤳

      Am 24. Dezember liefen wir zum botanischen Garten und holten uns unterwegs Verpflegung in einem Supermarkt, wo Philipp mit einem Einheimischen ins Gespräch kam. 🇧🇷
      Später rief uns dieser zu seiner Self-Scanning Kasse, wo er unsere Einkäufe (zwei Dosen Bier & eine Cola) einscannte, uns diese wieder in die Hände drückte und uns mit einem herzlichen Lachen schöne Weihnachten wünschte. So ein netter Kerl! 😍
      Der botanische Garten war leider schon geschlossen und so stiessen wir an einem kleinen See auf den Fremden und Weihnachten an. 🍻
      Den Nachmittag verbrachten wir mit den Füssen im Sand an der Copacabana. 🏖️Nach einer Dusche im Hotel, suchten wir uns etwas zum Abendessen. 🍴
      Wir suchten, suchten und suchten.
      Wir fanden uns plötzlich in einer feuchten Umarmung eines betrunkenen Obdachlosen wieder, Hunger hatten wir immer noch. 🙈
      Rio war wie ausgestorben, sogar der Burger King und der Subway war geschlossen. Schliesslich fanden wir ein etwas heruntergekommenes Buffetrestaurant, wo wir noch die Reste zusammenkratzten. 😬

      Der 25. Dezember verlief etwa gleich wie der Tag zuvor, bloss hatten wir einen deutlich schöneren Abend. Im Viertel war wieder etwas los und so teilten wir uns in einer Bar eine Pizza. 🍕
      Dort lernten wir Fabienne aus der Schweiz und Jean Pierre aus Frankreich kennen. Fabienne gründete das Unternehmen Bora Bora Seasalt und gemeinsam leben sie nun auf Tahiti. 🏝️
      Fabienne hat Chantal spontan ein kleines Glas von ihrem Salz geschenkt. Ein wunderschönes und überraschendes Weihnachtsgeschenk! 🎄🥰
      Wir quatschten lange und tranken einige Caipirinhas, ein typisch brasilianischer Cocktail, der es in sich hat. 🍸
      Wir zogen gemeinsam in einen kleinen Club weiter, fühlten uns unsterblich und ignorierten, dass wir am nächsten Tag um sechs Uhr aufstehen müssen. ⏰
      Wir fielen um halb vier ins Bett und verpennten glatt den Wecker, den wir nicht gestellt hatten.
      Zum Glück wachte Philipp um halb neun auf, worauf wir innerhalb von sieben Minuten aufstanden, packten und in ein Taxi hasteten.
      So schafften wir es haarknapp auf unsere zehnstündige Busfahrt, welche pünktlich um zehn nach neun startete. 🥴
      Da fühlten wir uns alles andere als unsterblich.
      Read more

      Traveler

      😊 na endlich mal wieder ein zeichen von euch 👍

      12/29/22Reply
      Traveler

      🙈🤷‍♀️🤷🏽‍♂️

      12/29/22Reply
      Traveler

      Das ist ja wirklich genial schön so von oben

      12/30/22Reply
      16 more comments
       
    • Day31

      Maracanã 🏟️

      July 30, 2022 in Brazil ⋅ ⛅ 22 °C

      On en a déjà vu des matchs de foot ... mais le Brésil ... c'est le Brésil !!!

      Match de dingue, pas une minute de répit, ambiance de malade, les rythmes de samba qui te pètent les tympans ... tout en étant hyper familial !!!

      On devait juste aller visiter le stade cet après midi ... Mais c'est jour de match (on ne savait pas 😬) ... De fil en aiguille, on trouve un mec qui nous vend des places ... On invite nos potes Audrey, Fabien et leur enfants ... Et c'est parti pour une soirée d'anthologie !

      Cerise sur le gâteau "notre" équipe - les Flamengo qui jouent à domicile - gagne 4 a 1 dans un stade rempli de 64 000 Brésiliens enflammés !!!

      Gros gros kiffe !!!!!! Frissons de ouf !
      Read more

      Traveler

      ambiance de dingue 🤩

      7/31/22Reply
      Traveler

      devant le stade c est l équipe de polo !!!

      7/31/22Reply
      Traveler

      waouh l éclairage du stade!!! c est français?

      7/31/22Reply
      3 more comments
       
    • Day130

      Rio de Janeiro | Pre-Wedding (0307-0707)

      July 7, 2022 in Brazil ⋅ ☀️ 28 °C

      Am Sonntag hieß es, Tasche abstellen in Ipanema, frisch machen und rüber zur Copacabana zum JGA von Caro. An dieser Stelle gibt es keine Ton- oder Bildaufnahmen, so wie es sich gehört. 🙃 Dafür dass ich bereits seit 4:45 Uhr wach war, hielt ich dann doch besser durch als gedacht bis 2 Uhr. 🥳 (hatte ja auch in Kapstadt sehr gutes Training 🤭)

      Am Montagabend kam dann auch mein „Plus 1“ in Rio an, leider wie andere Hochzeitsgäste auch, ohne Koffer. Die stehen noch in Paris rum. Ganz großen Drücker an der Stelle nach Berlin, wir feiern und trinken für dich mit - und ich pass‘ auf deine bessere Hälfte auf, hihi.

      Am Dienstag gab es die erste größere Zusammenkunft von der deutschen Hochzeits-Gruppe an der Praia Barra da Tijuca inkl. dem ein oder anderen Caipi. Am späten Nachmittag ging es dann noch hoch zur Christusstatue, inkl. eines spektakulären Sonnenuntergangs.

      Einen Tag später sind wir nachmittags in der Guanabara Bay mit einem Boot geschippert und so habe ich weitere bekannte Gesichter endlich einmal wiedergesehen und die neuen noch besser kennengelernt.

      Und wenn man schon einmal in Rio ist, dann muss man natürlich auch die Möglichkeit für einen Besuch im Maracanã nutzen. Dank der brasilianischen Familie von Caro haben wir insgesamt 15 Tickets ergattern können. Ausländischen Menschen ist es offiziell nämlich nicht gestattet, Tickets zu kaufen. Und mit dem Spiel hatten wir einen so unfassbaren Glücksgriff: es handelte sich um das Achtelfinal-Rückspiel der Copa Libertadores, ähnlich der europäischen Champions League. Und Flamengo Rio hat doch tatsächlich 7:1 gewonnen! Wir Deutschen scheinen da ein gewisses Händchen für zu haben 🤭
      Was ein wilder Abend mit einer unfassbaren Stimmung im und um Stadion, ein ganz besonderes Erlebnis. 🇧🇷🙏🏼⚽️

      Der Donnerstag wurde zum Durchschnaufen und Umziehen in einen anderen Stadtteil genutzt, bzw. quälten sich manche auch durch diverse Last-Minute-Shopping-Taten. Am Abend haben wir in (mehr oder weniger) kleinerer Runde Pizza gespeist, sind in den Pool gehüpft und verbrachten einen ruhigen Abend vor dem ganz großen Tag.

      Am Freitag fand in Santa Teresa die Hochzeit von Clemens und Carolina statt, Taschentücher sowie Tanzschuhe waren einsatzbereit! 🥹 🧡 💃🏻

      🎵: Thiaguinho - Cheia de Manias
      Read more

    • Day30

      Die Höhepunkte Rios

      December 17, 2022 in Brazil ⋅ ☁️ 23 °C

      Die Eroberung der Gipfel von gleich zwei Wahrzeichen Rio de Janeiros stand heute auf dem Programm: Des Corcovadosa mit der Statue von Christus und des Zickerhuts.
      Erst tuckerten wir mit der Zahnradbahn Cprcovados zum Christus. Voll ist gar kein Ausdruck da oben! Es gab aber atemberaibende Panoramablicke über die Stadt, die Buchten und den Zuckerhut und natürlich auf die unübersehbare Statue Cristor Redentor.

      Anschließend ging es noch zum Strand von Ipanema (kannte ich bislang nur als Cocktail) und der Copacabana. Das Wetter lud jedoch nicht zum Baden ein.

      Eine Seilbahn brachte uns dann auf die Spitze des Zuckerhuts. Auch dort gab es nochmals tolle Blicke auf die wahnsinnige Stadt!!!
      Read more

    • Day30

      Rio by night!

      December 17, 2022 in Brazil ⋅ ☁️ 23 °C

      Samstagabend in Rio de Janeiro! Nach einer nächtlichen Sightseeing-Tour ging es in eine typische Churrascaria - einem Restaurant, in dem es Fleisch aller Art, von bester Qualität und in der gewünschten Quantität am Spieß gibt. Ein Schlaraffenland für Fleischliebhaber. Selbst ich als Vegetarier habe eine Ausnahme gemacht um in diesen Genuss zu kommen und habe es keine Sekunde bereut!!!Read more

    • Day16

      Unser Anlegeplatz

      January 21 in Brazil ⋅ ⛅ 25 °C

      Der Kreuzfahrthafen in Rio liegt an der Guanabarabucht, direkt neben dem neuen modernen Museum.
      Man fährt an der Copacaba und dem Zuckerhut vorbei. Danach folgt die "Ilha da Laje", einer Festungsanlage, die die Bucht vor bösen Angreifern schützte. Es folgt der Flughafen an dem die Landebahn auf beiden Seiten mit dem Wasser endet. und die "Ilha Fiscal". Hier wurden von den Handelstreibenden Schiffen die Steuern eingetrieben. Direkt dahinter der noch heute besetzte Marinestützpunkt.Read more

      Traveler

      Super! schick mal ein paar Grad Wärme rüber....ach was, genießt das Wetter und das Land. sieht spektakulär aus.

      Traveler

      Eben bei der Christusstatue wars zum Teil sehr wolkig und sehr voll.

       

    You might also know this place by the following names:

    Maracanã, Maracana

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android