Canada
Lake Louise

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

153 travelers at this place:

  • Day7

    Castle to Chateau

    September 5, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 4 °C

    What a way to spend a Birthday, waking up in a Castle - the beautiful Banff Springs. We start the morning leisurely making our way from Banff to Lake Moraine. But not before everyone on the tour song happy Birthday 🥳.

    The surroundings are beautiful at the Lake so we sit and just take it all in. A few people are in canoes but we just sit on the bank in complete awe of Mother Nature - GORGEOUS

    Back on the coach and we head into the village of Bow River - and no, Ian Moss is not there singing.
    We take the time to get some lunch and wander through the handful of shops.

    Back on the coach and it’s the long 8 minute drive to Lake Louise. Beautiful surroundings and the Chateau is very grand. Standing in the foyer we see the lake through the window - WOW 😲

    We head outside and sit in the gardens to take it all in. Photos will never do justice to the magnificent place.

    Dinner is booked in the Fairview restaurant..... but before we’re able to relax and think about dinner we’re told there’s something organised for the Birthday girl.

    Executive Chef Jean-Francois gave mum (and Lachlan & I) the tour of his kitchens & banquet rooms. What a massive operation. Anywhere between 5,000 & 10,000 covers per day, plus 700 staff - now that’s a lot of mouths to feed.
    It’s an old Chateau which has fabulous old world charm. Magnificent

    What a day so far.... making memories.
    Read more

  • Day21

    Lake Louise, Banff

    July 13, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 7 °C

    First stopp in Banff Nationalpark: the famous Lake Louise. We started towards Lake Louise at 7 am. Early to get a good view without too many tourists. After a little trouble getting to the lake by shuttle, we finally made it! And we can tell you - all the trouble was worth it! 🤩 We have never seen a lake colored like this. Such a deep turquoise water and in addition set in the middle of mountains and nature. We were in love! Absolutely breathtakingly beautiful ♥️
    We get why so many people come here!

    Erster Stopp im Banff Nationalpark: der berühmte Lake Louise.
    Um 7 Uhr ging es für uns in Richtung Lake Louise. Besonders früh, um eine gute Sicht, ohne zu viele Touristen zu bekommen. Nach ein wenig Mühe mit dem Shuttlebus zum See zu gelangen, hatten wir es endlich geschafft!
    Und wir können Ihnen sagen: der ganze Aufwand hat sich gelohnt! 🤩 Wir haben noch nie einen so krass gefärbten See gesehen. So ein tiefes türkisfarbenes Wasser und dazu inmitten von Bergen und Natur. Wir waren verliebt! Absolut atemberaubend schön ♥ ️
    Wir können verstehen, warum so viele Leute hierher kommen!
    Read more

  • Day41

    Banff NP and Lake Louise, AB

    August 5, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 20 °C

    Enjoyed the day kicking around Banff NP. Since it is Monday, finding a campsite was easy. Fighting the hordes of people at every scenic viewpoint was not.

    We finished the day by scoring a parking spot in the "full" parking lot at Lake Louise. Then got front row seats at the Alpine Social Fairmont Hotel garden for beer and nachos. Our luck is still with us!😊Read more

  • Day7

    Birthday Dinner

    September 5, 2019 in Canada ⋅ ☀️ 18 °C

    What would a Birthday be without a dinner to remember.
    Lachlan suited up and escorted his Grandma to dinner. We were seated close to the window facing the Lake. Very little conversation initially as we were too busy staring at the view (after the sun moved).

    Food was lovely & a nice bottle of wine to match.

    Birthday cake went missing but we’re assured it will be delivered in the morning.
    Cake for breakfast anyone???

    More memories to treasure.
    Read more

  • Day71

    The jewels, Lake Louise and Moraine Lake

    August 25, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 2 °C

    Early, early, early....set the alarm for 5 because we all wanted to leave by 6 a.m. for Lake Louise. You hear all these stories about how difficult it is to get parking so we wanted to be early!

    Based on the discussions we'r had regarding the shuttle options we left K & S camper in the village, and took our RV up to the lake, only about 4 or 5 miles up the road. Got there about 6:30 or so, and had LOTS of parking options. Settled into a spot and got some coffee going.

    About 7:30 we left Auggie in the RV and headed to the shuttle location to secure tickets for a midday ride to Moraine lake. Moraine lake parking is so tight, if you aren't there before 6 a.m you aren't allowed to drive in. They actually close the road to all incoming cars and only allow the shuttle buses.

    After getting tickets we walked over to the lake. That first look is so stunning. You look down this turquoise lake to see these tall, rocky, mountain peaks, and a glacier hanging at the end of the lake. And in the morning, with little wind, it is all reflected in the lake surface. Really glad we got there when we did, because the edge of the lake fills up fast with a lot of tourists which makes picture taking a challenge. We just enjoyed the view and then spent sometime walking g t.he grounds of the hotel AMD eventually making or way into the hotel, actually the correct word is chateau, the Fairmont Chateau Lake Louise. Elegant, with the oldest part being built (I think) in the 1920s. This replaced the very original Chateau, which was a small rustic wood building. To qualify as "restaurant" guests we went in and had some coffee with requisite pastry and po purchased some sandwiches for later in the day.

    Back outside for first hike of the day, the Fairview overlook. Overlook always means "uphill" and this was all that. Uphill for maybe half a mile or so to a wooden platform that provided a great view if the lake and the Chateau. Just beautiful, red canoes on the lake, beautiful blue sky with clouds, Chateau planted at the foot of the lake....you really appreciate why this is a destination spot. I can't even imagine what a room costs here!

    After walking Auggie a bit, we all met the noon shuttle for Moraine Lake, about a 20 minute drive. Hopped off the bus and after checking in with a ranger headed "uphill" to get an overlook of this lake. It really was just a short hike up a large rockpile that gave us a breathtaking view of this stunning lake. The color was almost radiant, translucent, jewel like blue, again surrounded by rocky peaks, glacier, and streams. Wow, we sat in the sun (yes!), soaking in the view, the warmth and eating our sandwiches. Lots of picture taking!

    We split up again, K & S opting for a longer uphill hike, and Tom and I taking the flatter lakeshore trail. With all the various mountain peaks, the views changed all along the lakeshore. And with fluctuating clouds and sun, the lighting varied as well. I kept taking pictures thinking that the light was much better than the last shot! But they are all gorgeous pictures, you can't take a bad one st this lake!

    Caught our 4 pm shuttle to K &S dropped at the village to get their camper, and Tom and I back to Lake Louise to get the RV. We walked out for one last look at the lake, not sure if we would see it again, I hope so!! And as we drove away- a rainbow!

    Had about an hour drive to Banff Campground. It was interesting to see that this park had a number of animal under and over passes to minimize the accidents cause by the wildlife. I assume it makes a difference, very creative!

    What an awesome day! Thank you God for this blessing!
    Read more

  • Day15

    Lake Louise

    August 17, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 3 °C

    Bereits um 9:23 war der Parkplatz von Lake Louise schon mehr als voll. Wir mussten unser Auto unterhalb des Sees parken. Markus war so lieb und hat uns vorher schon raus gelassen. Auf dem Weg zu uns ist ihm ein Schwarzbär begegnet. Leider hatten wir den Fotorucksack mit der Bärenglocke bei uns.
    Am See haben wir nach Besichtigung des Hotels und vielen Fotos uns auf den Aufstieg zum Teehaus gemacht. Hierzu waren 3,8 km mit 391 hm zu bewältigen.
    Read more

  • Day14

    Lake Louise

    February 1, 2019 in Canada ⋅ ❄️ -1 °C

    Gestern am Pyramid Lake hatte ich durch Zufall erfahren, dass mehr Schnee erwartet wird und die Straße Richtung Süden vielleicht gesperrt wird. Zurück im Hostel die entsprechende Internetseite gecheckt und tatsächlich sollte der Icefield Parkway von heute morgen um zehn bis mindestens morgen Abend um sechs gesperrt werden. Und ich hatte mich schon so gefreut, jemanden im Hostel mit Auto gefunden zu haben, der auch an ein paar Stationen halt machen will. Der Bus, sofern er denn ausreichend gebucht gewesen wäre, wäre nämlich direkt durch gefahren. In Rücksprache mit den Jungs von der Rezeption sind wir also schon um halb sieben losgefahren. Die Nacht hatte es noch mal richtig geschneit und es hörte nicht auf. Aufgrund des Zeitlimits und der schlechten Sicht stoppten wir also doch nicht unterwegs. Außer Bäumen und ab und zu ein paar Blicke auf die massiven Berge war nichts zu sehen. Ohne Pickup mit Vierradantrieb wäre die Fahrt auch gar nicht möglich gewesen.

    Im Hostel konnte ich dann meinen großen Rucksack lassen und bin mit kleinem Rucksack und Regenhose los zum See. Gerade aus der Tür raus lief gerade ein anderer Deutscher mit ähnlicher Ausrüstung und gleichem Ziel los. Ich hätte sonst vielleicht den Shuttle genommen. Doch so stiefelten wir durch die Schneemassen die 5 km und 200 Höhenmeter zum See. Obwohl wir die meiste Zeit an der Straße gelaufen sind, weil der Schnee auf dem Weg so hoch lag, war es mega anstrengend. Am See, wie bereits geahnt, war die Sicht so schlecht, dass ich nicht mal ein Foto gemacht habe. Nur von den Eisskulpturen und dem riesigen Hotel. Eine Stunde später waren wir dann auch schon zurück im Hostel und ich konnte sogar gleich einschecken.
    Read more

  • Day21

    Enttäuschung und Glück

    October 1, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 2 °C

    Wir machten uns also auf den Weg zum Moraine Lake. Da der Lake Louise, der ebenfalls sehr schön sein sollte, quasi auf dem Weg lag, entschieden wir uns dazu, den auch gleich noch mitzunehmen. Wieso auch nicht? Um eventuell doch noch ein paar mehr wilde Tiere zu sehen, fuhren wir, statt auf dem großen Highway, auf einer deutlich weniger befahrenen Straße in Richtung Lake Louise. Leider hatten wir bezüglich des Wilds keinen Erfolg. Doch das war nichts gegen die Enttäuschung, die danach folgte. Vor der Route, die rauf zum Lake Louise führte, war ein Parkplatz, an den einige Geschäfte angrenzten und davor stand bereits ein Schild, das besagte, dass irgendein Parkplatz bereits voll wäre. Wir verstanden nicht ganz und fuhren einfach weiter. Wir kamen beim Lake Louise an, oder besser gesagt am Parkplatz und wurden auch reingewunken vom ersten „Platzanweiser“, die danach träumten allerdings ein bisschen, weswegen wir falsch durchgewunken wurden. Der letzte Mann in Warnweste winkte uns dann schließlich nett zu und zeigte Richtung Ausfahrt. Er dachte vermutlich, wir wollten wieder fahren und wir hatten auch nicht wirklich eine Möglichkeit zu wenden. Ich machte also nur eine fragende, verzweifelte Geste, aber wir hatten keine andere Wahl und mussten die Straße wieder zurückfahren. Naja, wenn schon nicht zum Lake Louise, dann doch bitte wenigstens zum Moraine Lake. Als wir allerdings an der Straße vorbeikamen, die dorthin führte, war diese gesperrt, weil der Parkplatz voll war. Na toll. Ich weiß wirklich nicht, welche magischen Worte die Leute im Auto vor uns gesagt hatten, aber wie durch ein Wunder wurden sie durchgelassen und durften passieren. Wir fragten ebenfalls nach, auch, ob wir vielleicht einfach warten konnten. Er meinte, das sei nicht möglich und wir sollten stattdessen ein Shuttle nehmen. Ziemlich angefressen fuhren wir weiter und machten bei den Geschäften unten eine Pause. Dort war auch eine Toursiten-Info, die wir wegen des Shuttles aufsuchten. Die Dame am Schalter gab uns die nötigen Infos. Für den Shuttle-Bus nach Lake Louise und Moraine Lake mussten wir insgesamt 10 $ bezahlen. Ich fand das frech. Nach einiger Zeit sah ich dann allerdings ein, dass die Leute ja auch nichts dafür konnten, wenn die Parkplätze voll waren. Also was soll’s?! Wir schauten uns noch die Souvenirshops an und holten uns einen Kaffee/Chai Tea Latte. Dann fuhren wir mit dem Auto ein kleines Stück den Highway zurück zur Shuttle-Station. Dort angekommen besserte sich unsere Laune zunehmend, denn die Shuttlebusse hatten wir bereits einen Tag vorher schon gesehen und nicht zuordnen können. Es waren alte amerikanische Schulbusse. Das war ja dann doch schon wieder ziemlich cool. Wir hatten in den Shops zuvor extra unser Bargeld gesichert, damit wir noch genug für den Shuttle haben würden. Nicht, dass es daran scheitert. Als wir die Tickets schließlich kaufen wollten, sahen wir, dass es genau andersherum war. Nur Kreditkartenzahlung. Ich erzählte den beiden Verkäufern, dass wir extra unser Bargeld gespart hatten und sie mussten lachen. Der Mann meinte „Yeah, we’re a little different in Canada.“😅 Wie recht er hat! Dann stiegen wir in den Bus zum Lake Louise. Eigentlich waren wir uns gleich einig, dass wir hinten sitzen wollten. Die coolen Kids sitzen ja immer hinten.😉 Als dann aber die anderen Fahrgäste alle weit vorne saßen, waren wir uns plötzlich nicht mehr ganz so sicher. Naja. Es rumpelte ganz schön, aber es war doch ziemlich cool, mal in so einem Bus mitzufahren. Bei den brutalen Huckeln waren wir wirklich froh, dass wir schon so viel von unseren Heißgetränken intus hatten, sonst wären sie ganz sicher auf unseren Hosen gelandet. Bis Lake Louise dauerte es nicht besonders lange. Wir stiegen aus, bedankten uns natürlich beim Busfahrer und machten uns auf den kurzen Weg zum See. Riesig und türkisblau lag der traumhafte Lake Louise schließlich vor uns – und strahlte mehr als alle anderen Seen, die wir bis hierher gesehen hatten. Das musste allerdings vor allem daran liegen, dass sich die Sonne an diesem Tag von ihrer schönsten Seite zeigte. Das Glitzern des Wassers verzauberte einen richtig. Ich bekam Lust, mit einem Kanu auf dem See umherzupaddeln, wie es einige andere taten. Allerdings war es auch schon vergleichsweise spät und im Endeffekt wäre es doch wieder nur zu teuer gewesen. Also gab ich mich mit dem Blick von der Seitenlinie zufrieden, über den man sich wirklich nicht beschweren konnte.Read more

You might also know this place by the following names:

Lake Louise, Lago Louise, Lac Louise, レイク・ルイーズ, 루이스 호, Luizos ežeras, Louisemeer, Lacul Louise, Луиз, Озеро Луїза, Hồ Louise, 路易斯湖

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now