Canada
Spray River

Here you’ll find travel reports about Spray River. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day21

    The weather was very fine for our trip up Sulphur Mountain in the gondola. We were booked for 11.10 though arrived early and went straight up 800 m gain in height. The views on the way and from the top were a breathtaking panorama. It was warm up there too. We wandered around soaking up the views. A got the paints out with L Minnewanka in the distance.
    We had lunch just before descending which interested a ground squirrel who ran up Janet’s leg to get at a sandwich- obviously hadn’t read the warnings!
    Down below we visited the Upper Hot Springs for a relaxing dip.
    We concluded our last full day out with a drive up Mt Norquay to give the view back towards Banff from the other side and then along past Vermillion Lakes before heading back to pack and finish off various bottles and cans.
    A great stay.
    Read more

  • Day91

    Die Wintersaison hat begonnen...

    November 29, 2016 in Canada

    Schon wieder über einen Monat her, dass ich mich hier gemeldet habe...die Zeit fliegt förmlich an einem vorbei, habe ich das Gefühl!

    Ich versuche mal die letzten Wochen halbwegs chronologisch zusammen zu fassen;)

    Ende Oktober haben wir hier Halloween zelebriert, wie ich es noch nicht erlebt habe. Die Leute waren aufgeregter als ich an Heiligabend^^ Jeder im Hotel konnte sich einen kostenlosen Kürbis abholen und so wurde in jedem Raum geschnitzt, ausgehöhlt, bemalt - es wurde alles menschenmögliche getan, um den besten Kürbis an Halloween zu präsentieren.(da wir alle meine künstlerischen Fähigkeiten einordnen können, brauch ich euch wohl nicht erzählen, dass ich es beim Zugucken belassen habe)
    Soweit ich mich erinnern kann, haben wir dann 2 Tage in Folge sportlich gefeiert und dabei waren Kostüme natürlich Pflicht! Hier werden Unmengen an Geld ausgegeben, um am Ende am meisten aufzufallen....das macht es aber auch spannend und lustig :D

    Ein paar Tage später gab es die zeitigste Eröffnung des Skigebiets seit 25 Jahren...wenn das mal kein Zufall ist ;)
    Sunshine Village (Name des Skigebiets) kommt einem mittlerweile so vor, wie der heimische Rodelberg um die Ecke. Wir verbringen fast jeden freien Tag dort und Woche für Woche werden neue Pistenabschnitte freigegeben, wodurch es nie langweilig wird.

    Vor 2 Wochen wollten wir uns mal einen Tag Pause vom Boarden gönnen und sind zum Johnston Canyon gefahren, um einen kleinen Hike zu machen. Leider mussten wir feststellen, dass hier über den Winter komplette Straßenabschnitte gesperrt sind, weil es einfach zu gefährlich ist, dort lang zu fahren. So viel der Plan ins Wasser und wir fuhren einfach mal weiter...eine kleine Straße kilometerlang quer durch Wald und Berge...so haben wir einfach mal aller paar hundert Meter nen Stop eingelegt, um die Aussicht und den ein oder anderen kleinen Wasserfall zu begutachten. An dem Tag habe ich auch das erste Mal die Auswirkungen von den Waldbränden im Sommer gesehen - halleluja - unbeschreiblich große Flächen mit schwarzen verkohlten Bäumen, die wohl einfach der Natur überlassen werden.

    Weiter geht's mit einem bisschen Sport. Wir besuchten in den letzten Wochen 2 Spiele der Local-Teams in Calgary! Als Erstes gabs ein Eishockey-Spiel zu begutachten. Kurze Zusammenfassung: LANGWEILIG!
    Eine Woche später haben wir über unser Hotel vergünstigte Tickets für das West-Finale im Football bekommen. Hin und Rückfahrt wurde auch vom Hotel übernommen, sodass es ein sehr heiterer Tag für uns alle wurde. Die Stimmung im Stadion war unbeschreiblich und es gab nicht mal eine Fan-Trennung...wie das funktionierte, frage ich mich heut noch ;)

    Juuut, das reicht erstmal für heut...jetz habe ich Platz für 6 Fotos und ich hab ca 300 zur Auswahl! Mal gucken, was am Ende für Euch raus springt!
    Read more

  • Day11

    Busfahrplan...

    September 10, 2016 in Canada

    An meinem ersten freien Nachmittag ging es mit dem Bus nach Banff runter, um ein paar Besorgungen zu machen. Waschpulver stand dabei ganz weit oben auf der imaginären Liste...
    Auf dem Weg Richtung Downtown gab's auch den ersten freilebenden Elch ca 10 neben der Straße auf einer Lichtung zu begutachten:)
    Nachdem Matthew - mein australischer Mitarbeiter, welcher zeitgleich mit mir angefangen hat - und ich uns beim Italiener verirrt haben, war nicht mehr viel Zeit, um noch zum Liquer Store zu kommen. 30 Dollar später und mit 15 Bier im Rucksack sahen wir den letzten Bus zum Hotel fahren 😒
    "We might be closed" waren Matthew's Worte nach jeder Kurve die 4km bergauf zum Hotel... Nach einer guten Stunde war das Hotel in Sicht und wir haben uns unser Bier mehr als verdient!
    Memo an uns: Am Wochenende fahren die Busse anders und morgen sollte unbedingt irgendjemand Waschpulver kaufen gehen ^^
    Read more

  • Day15

    Von Lake Louise nach Banff

    September 16, 2016 in Canada

    Ich dachte, wenn ich um 08:00 morgens zum Lake Moraine aufbreche, dass ich dann einer der ersten da bin. War nicht so. Auch der See ist hoffnungslos überlaufen. Will nicht wissen, wie das in der Hauptsaison ist. Die meisten Leute machen aber nur am Anfang des Sees ein paar Bilder und fahren dann wieder. Auf den Wanderwegen um den See sind dann wieder nur sehr wenig Leute unterwegs. Dabei hat man hier oftmals noch bessere Sichten auf den See.
    Als erstes bin ich den Rockpile Trail gegangen. Und weil Rockpile für mich ein Haufen Felsbrocken bedeutete, dachte ich, man müsse diese Felsen hochklettern. Oben angekommen, hab ich dann gesehen, dass es auch einen richtigen Weg gab 🙈😂
    Leider durfte man die anderen Wanderwege um den Lake Moraine nur ab mindestens vier Personen pro Gruppe wandern. Und diese mindestens vier Personen durften nie weiter als 3m auseinander sein. Alles wegen der Gefahr vor Grizzlys, die wohl in der Gegend häufiger zu finden sind und wo es in letzter Zeit öfters zu Übergriffen gekomnen ist. Also fielen diese Wege leider für mich weg.
    Weiter ging es also noch ca. 60km bis zum Ort Banff. Weil das Wetter morgen leider etwas schlechter werden soll, bin ich nach dem einchecken auf dem Campingplatz direkt mit der Seilbahn auf drn Mount Sulphur gefahren. Der Ausblick von da oben war noch besser als vom Mount Whistlers in Jasper. Echt der Wahnsinn. Mal wiedrr unbeschreiblich.
    Als nächstes werde ich noch ein bisschen die Stadt erkunden und ein Restaurant suchen, was mir ein Kollege empfohlen hat, der letztes Jahr hier war.
    Und dann geht das ganze langsam schon dem Ende entgegen. Ich muss sagen, dass die Zeit viel langsamer vergangen ist, als ich befürchtet habe. Es kommt mir nicht vor, dass ich schon 2 Wochen weg bin, es fühlt sich eher länger an. Liegt vielleicht daran, dass ich fast jeden Tag woanders war und vorher schon in Thailand.
    Aber besser so, als wenn die Zeit rasen würde. Das tut sie schon noch früh genug wieder.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Spray River

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now