Ecuador
Culqui

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

3 travelers at this place

  • Day15

    Cuenca

    November 28, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 20 °C

    Mit dem Bus ging es gestern dann weiter auf der Panamericana. Gute 4,5 Stunden von Alausi nach Cuenca. So interessant es auch ist durch die Anden zu fahren, bin ich doch sehr froh froh dass am Sonntag die letzte Busfahrt ansteht.

    Hier habe ich meine einzige Airbnb Unterkunft dieser Reise. Das Haus nennt sich sich La Guarida Colonial House. Es ist mehr als nur ein Privatzimmer aber auch noch kein richtiges Hotel. Auf jeden Fall ist es total schön. Es finden hier auch regelmäßig Filmvorführungen und kleinere Konzerte statt. Für Exil-Amerikaner die hier leben scheint es auch ein Treffpunkt zu sein.
    Gestern Abend gab es zumindest etwas leckeres zu Essen und 'Harold and Maude' zum anschauen.
    Heute Morgen ist zuerst Waschen angesagt. Die ganzen Klamotten aus dem Regenwald riechen etwas muffig.
    Ab dem späten Vormittag war ich dann in der Stadt unterwegs. Cuenca ist toll und wesentlich entspannter als Quito. Lunch hatte ich in einem schönen Innenhof neben der Kathedrale.
    Außerdem war ich im Indigenen Museum. Das war sehr interessant.
    Heute Abend treffe ich mich mit Susanne, die ich in der Sani Lodge kennengelernt habe.
    Read more

  • Day16

    Zweiter Tag Cuenca

    November 29, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 24 °C

    Nachdem ich gestern Abend schon einen sehr netten Abend mit Susanne verbracht hatte, haben wir uns heute zum Lunch mit den beiden Kanadierinnen aus unserer Sani Gruppe getroffen. Ich fand das richtig toll, dass es tatsächlich geklappt hat. Wir hatten nochmal eine gute Zeit bevor sich unsere Wege endgültig getrennt haben.
    Davor und danach war ich wieder in der Stadt unterwegs. Im 'museo de arte moderno' war eine Sonderausstellung mit den World press photos. Ein Teil der Fotos hatte ich schon im Internet gesehen, aber wenn man davor steht, haben sie doch nochmal eine andere Wirkung. Und einige der Fotos tun richtig weh.

    Dann war ich auch noch im Panamahut Museum. Schließlich kommt besagter Hut aus Ecuador und nicht aus Panama.
    Es gibt auch coole Street Art zu bewundern. Überhaupt scheint Cuenca eine aktive Kunstszene zu haben. Ich habe relativ viele Galerien gesehen.
    Read more

  • Day17

    Familienfeier

    November 30, 2019 in Ecuador ⋅ ⛅ 18 °C

    Gestern hatte ich überraschend einen sehr schönen Abend. Andrés, der Eigentümer meines Airbnb hatte mich eingeladen beim großen Familienabendessen teilzunehmen. Es waren dann auch einige Leute da. Ich schätze dass es ca. 20 Personen waren und ich mittendrin. Ich habe zwar bei weitem nicht alles verstanden was gesprochen wurde, aber ich hatte trotzdem viel Spaß und konnte mich einigermaßen verständigen. Es war dann auch ein recht langer Abend.
    Wegen solchen Überraschungen liebe ich das Alleine Reisen.
    Eigentlich wollte ich heute eine geführte Wanderung in den Cajas Nationalpark machen. Zum Glück habe ich mir die Beschreibung nochmal durchgelesen. Da stand etwas von mittelschwerer Wanderung in 3.900m Höhe. Dann habe ich darüber nachgedacht, wie anstrengend ich das Treppensteigen hier in 2.500m finde und mich gegen die Wanderung entschieden. Man muss ja nicht übertreiben 😀
    Bin ich halt wieder durch die Stadt gelaufen. Da sind in den letzten Tagen auch einige Kilometer zusammen gekommen. Zunächst ging ich eine ganze Weile am Fluss entlang. Das war sehr schön.
    Unter anderem war ich in einem Ethnologie Museum über die verschiedenen indigenen Gruppen in Ecuador. Das war sehr interessant. Leider durfte man keine Fotos machen.
    Und weil es gerade gepasst hat, war ich auch noch in einer Galerie.
    Somit darf ich jetzt auch den Bereich Kultur für diesen Urlaub abhaken.
    Morgen früh geht es dann mit dem Bus ca. 5 Stunden nach Guayaquil, die letzte Station vor Galapagos. Yeah 😎
    Read more

  • Day79

    Cuenca

    January 15 in Ecuador ⋅ ⛅ 18 °C

    - UNESCO World Heritage Sight mit vielen restaurierten Kolonialhäusern, imposanten Kirchen, Obstständen überall und erstaunlich wenigen Touristen
    - Funfact der Free Walking Tour, die wir gemacht haben: es gibt nur deshalb an so vielen Strassenecken aufgemalte Kreuze in der Stadt, da die Menschen dann aus Respekt weniger öffentlich urinieren...:)
    - unglaublich viele schöne Cafes und Bäckereien
    - mussten unserer Lust nach deutschem Essen nachgeben, als wir rausgefunden haben, dass es ein österreichisches Cafe gibt, auf dessen Speisekarte Rouladen mit Spätzle, Wiener Schnitzel, Apfelstrudel und Sacher Torte stehen...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Culqui

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now