March 2018
  • Day14

    Home

    March 28, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 2 °C

    In Hamburg am ZOB angekommen, wartete auch schon Gummi auf uns, der uns mit nachhause nimmt!
    Und dann war man im Regen von Kutenholz wieder in den eigenen vier Wänden angekommen. Ich machte mich direkt ans Wäsche waschen, Sachen auspacken etc.

    13 Tage - über 2000 Kilometer - viele Städte, Landschaften, Sehenswürdigkeiten - alle möglichen Wetterlagen - Kroatien

    Meines Erachtens ein definitiv gelungener Roadtrip! Es hat super viel Spass gemacht, wir haben einen großartigen Eindruck vom Land Kroatien bekommen, vieles gesehen und erlebt! Die Leute waren alle super nett und freundlich!

    Thanks Croatia for all! We'll come back again!
    Hvala!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Welcome back to grey Germany

    March 28, 2018 in Germany ⋅ ❄️ 1 °C

    Pünktlich landeten wir dann in Berlin und wie es der Pilot vor dem Abflug prophezeite, schneite und regnete es hier. Hat sich also nichts verändert! Ich will jetzt schon wieder zurück...
    Nachdem wir dann nach gefühlt einer Stunde den Koffer hatten, gab es erstmal was zu essen und es ging Richtung ZOB! Von da aus geht's nun noch knapp 3 Stunden bis Hamburg. Fast geschafft!Read more

  • Day14

    Abflug - Goodbye Croatia

    March 28, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 3 °C

    Früh - zu früh - klingelte der Wecker und wir machten uns fertig. Ein Glück hatten wir unsere Sachen schon am Abend vorher gepackt! Und das erste Mal waren wir sogar vor der geplanten Zeit fertig, Wahnsinn! Zunächst ging es erstmal tanken und dann zur Mietwagenrückgabe am Flughafen. Da diese erst um 7 Uhr öffnet, machte ich mich schonmal auf den Weg um Beekes Koffer aufzugeben. Ein kurzer komischer Blick von der netten Dame am Schalter, da es nicht mein Gesicht auf dem Perso war, aber das war schnell geklärt. Dann haben wir den Wagen mit 2.101 Kilometer mehr auf der Uhr problemlos abgegeben, Sicherheitscheck und Passkontrolle wurden auch schnell durchlaufen. Danach gab es dann Frühstück und es ging los Richtung Berlin!
    Goodbye Croatia!
    Read more

  • Day13

    Zagreb

    March 27, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 5 °C

    Nach einem kurzen Essensstop bei McDonald's kurz vorm Ziel erreichten wir dann spät abends unser Hotel. Nun hieß es fix Sachen umpacken und neupacken und ab ins Bett. Um kurz vor 5 Uhr geht dann auch schon wieder der Wecker und es geht zurück nach Deutschland. Die Wohnung hier ist ganz cool und reicht locker für die paar Stunden! Sehr nette Gastgeber aufjedenfall, die extra für uns wach geblieben sind. Und wir haben sogar extra Hausschuhe bekommen!Read more

  • Day13

    Back to Klek

    March 27, 2018 in Croatia ⋅ ☀️ 13 °C

    Da wir ja noch ein wenig Zeit hatten, genossen wir die Sonne noch am Hafen und in einem Cafe, bevor es dann wieder mit dem Bus nach Klek geht, wo unser Auto steht. Das Wetter ist echt geil nochmal! Das hätte gerne mehrere Tage so sein können. Die Busfahrt verlief dann ohne besondere Vorkommnisse und in Klek angekommen, verabschiedeten wir uns noch kurz von unserem "Gastgeber" und dann ging es auch schon auf die Straße, 5 Stunden Fahrt sind angesagt. Diesmal aber über die Autobahn und mit Maut, sonst wäre man knapp 8 Stunden gefahren und hätte kein Hotel mehr gebraucht.Read more

  • Day13

    Last Day

    March 27, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 10 °C

    Da unser Bus heute erst um 14:15 Uhr wieder nach Klek fährt, haben wir heute nochmal entspannt Zeit und nutzen die Check-out Zeit von 11 Uhr voll und ganz aus. Das Wetter wird nochmal sehr gut, schade dass es am Abreisetag so ist. Naja egal, so können wir wenigstens nochmal draussen auf der Terasse in der Sonne frühstücken!Read more

  • Day12

    Pizzeria Mirakul

    March 26, 2018 in Croatia ⋅ ☁️ 12 °C

    Schon wieder Pizza? Diesmal nicht! Zumindest für mich nicht. Zum Abendessen gab es dann Lasagne für mich, während Beeke sich noch eine Pizza gönnte. Das Essen war super und es gab einen absolut geilen Parmesan-Käse-Spender! Beste Beschäftigung beim Warten auf das Essen.
    Danach wollten wir eigentlich in eine Ice-Bar, die es scheinbar nicht mehr gab, so gönnte man sich dann noch ein Eis. Der Preis war mehr als fair, für das was man bekam! Ganz nach dem Motto: "Zahle 2 Kugeln, bekomme 4!"
    Da es nun langsam anfing zu regnen, machten wir uns wieder auf den Weg Richtung Apartment, wo ja schon ein paar Abschlussbiere auf uns warteten.
    Read more

  • Day12

    Entspannung

    March 26, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 13 °C

    Als wir das Bier geleert hatten, machten wir uns auf die Suche nach einem Platz direkt am Wasser, den man von der Mauer aus sehen konnte, aber nicht hinkam.
    Nach längerem Suchen fanden wir dann endlich den Eingang (bzw war es ja eher ein Ausgang aus der Stadt).
    Der Ausblick von da war echt super! Nach einigen Bildern, chillten wir uns auf einen Felsen direkt am Wasser und genossen ein wenig das Rauschen des Meeres, die Sonne und den Ausblick. Perfekt!Read more

  • Day12

    Old town Dubrovnik

    March 26, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach dem Frühstück gingen wir dann Richtung Altstadt. Einen Teil hatten wir gestern schon von außen gesehen und im Dunkeln auch ein wenig was von innen. Heute sollte es dann aber auf die Stadtmauern gehen. Um dort hoch zu dürfen, muss man sich aber erstmal Tickets kaufen. Dummerweise vergaß ich zu sagen, dass ich Student bin, so kostete meine Karte direkt mal 100 Kuna mehr. Insgesamt zahlten wir 200 Kuna (ca. 27€), um auf die knapp 2 Kilometer lange Stadtmauer zu kommen. Im Preis inbegriffen sind 4 Burgen, drei davon sind direkt in die Mauer integriert, eine ist alleinstehend. Der Ausblick von der Stadtmauer ist echt beeindruckend, sowohl zum Wasser hin, also auch zur Stadt bzw. zu den Bergen. Nachdem wir uns das alles sehr ausgiebig angeschaut hatten, ging es auf ein Bier in einen Irish Pub.Read more

  • Day12

    Good morning Dubrovnik

    March 26, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 9 °C

    Was ein geiles Bett! Ich würde sagen das Beste auf dieser Tour bisher. Man hat geschlafen wie ein Stein! Heute lassen wir den Tag etwas ruhiger und entspannter angehen, etwas ausschlafen, Frühstück holen, frühstücken und dann geht's ab in die Stadt. Es steht einiges zum Besichtigen auf'm Plan.
    Schon jetzt merkt man aber, dass Dubrovnik eine der teureren Städte Krotiens ist. Naja was soll's zum Abschluss kann man sich auch mal was gönnen!
    Read more