März - April 2019
  • Day17

    Fazit

    April 4 in Germany ⋅ ⛅ 5 °C

    Nach einem langen Tag erreichte man dann die eigenen vier Wände wieder.
    Da es Morgen wieder zur Arbeit geht, hieß es ab in die Koje und etwas Schlaf bekommen!

    Insgesamt standen knapp 2600 Kilometer mehr auf dem Tacho unseres Fiat Puntos.
    Verrückt!
    Verrückte 16 Tage lagen auch hinter uns.
    Es war super cool und ereignisreich, hat viel Spass gebracht, hatte einige Tiefen aber viele Höhen!
    Ein top Roadtrip durch Portugal.
    Leider konnte man einige Sachen nicht sehen, aber so ist es halt.

    Ansonsten muss man sagen, das Portugal ein tolles Land ist.
    Super geile Landschaften, sowohl an der Küste als auch in den Bergen/Norden.
    Die Leute waren super nett und sehr hilfsbereit, sodass man sich eigentlich zu jeder Zeit wohl gefühlt hat.
    Lissabon als Abschluss und Highlight der Tour zu wählen, war absolut richtig.
    Eine tolle und vielseitige Stadt.

    Es hat wirklich viel Spass gebracht und ist jedem zu empfehlen! Man muss die Klippen, Berge, Dörfer, Städte, Strände etc einfach selbst gesehen haben. Auf Bildern wirkt es nicht annähernd so geil.

    Ich hätte gerne noch ein wenig länger bleiben können und so kam ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge zuhause an.
    Ich freu mich aber auch auf meine Familie und Beeke, auch wenn ich jetzt schon wieder ein wenig fernweh habe. Mal sehen wann und welches Land ich als nächstes bereise.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day17

    Airport Porto

    April 4 in Portugal ⋅ 🌧 9 °C

    Mehr als pünktlich erreichten wir dann die Autovermietung, gaben das Auto ohne weitere Probleme ab und fuhren mit dem Shuttle zum Airport.
    Dort heißt es nun warten, Gepäck aufgeben und hoffen, dass wir nicht zu viel Gewicht haben.
    Um 16:55 Uhr Ortszeit soll dann der Flieger Richtung Hamburg starten!

  • Day16

    Sporting CP - SL Benfica

    April 3 in Portugal ⋅ ⛅ 11 °C

    Am Ende wartete dann noch eines der Highlights der Tour auf uns.
    Das Pokalhalbfinal-Rückspiel im portugiesischen Taça de Portugal.
    Und dann ist es auch noch das Lissabonner-Stadtderby. Ein Traum!
    Das Hinspiel entschied Benfica im heimischen Stadion mit 2:1 für sich.
    Dementsprechend war alles drin und es bleibt spannend.

    Und so viel kann ich schon vorab sagen, das Spiel wurde zu einem Highlight!

    Wir machten uns von unserem Apartment zu Fuß auf den Weg in das ca. 4 Kilometer entfernte Estadio José Alvalade, der Heimat von Sporting.
    Kurz bevor wir ankamen, sah man dann schon einige Stahlträger des in Gelb-Grün leuchtenden Stadions.
    Bevor wir dann Richtung Block konnten, mussten wir noch einen begleiteten Fanmarsch von Benfica vorbeilassen.
    Welcher allerdings mit knapp 50 Leuten etwas mau war.

    Vorm Stadion holte ich mir dann wieder einen Schal und dann ging es schon rein ins Stadion.
    Wir hatten beste Plätze! Auf Höhe der Mittellinie und ziemlich weit oben mit bestem Blick auf beide Fankurven.
    Als wir knapp 2 Stunden vor dem Anpfiff auf unseren Plätzen ankamen, waren außer den Benfica-Fans noch kaum Leute im Stadion.
    Aber man konnte schon soweit voraussehen, dass es eine Choreo im ganzen Stadion geben wird.
    Fett! Hauptsache die Stimmung wird besser als beim Benfica-Spiel am Samstag.

    Die Ultras von Benfica machten vor dem Spiel schon etwas Stimmung, welche aber immer wieder durch das Erhöhen der Lautstärke von der Stadionmusik unterbunden wurde.
    Sporting wollte scheinbar Benfica nicht annähernd die Hoheit gewinnen lassen.
    Dann ging es los, die Choreo war leider nicht so optimal, da viele noch gar nicht auf ihren Plätzen waren, warum auch immer beim Derby...?!
    In der Fankurve von Sporting sah es sehr nett aus mit einer Blockfahne, die an Fäden hochgezogen wurde und einiges an Rauch in grün und gelb.

    Bevor das Spiel dann angepfiffen wurde, wurde es dann richtig laut. Das ganze Stadion stimmte mit ein und pushte das Heimteam.
    Diese nahmen den Kampf von der ersten Sekunde an gegen den vermeintlichen Favoriten an.
    Das Spiel war gut, Sporting klar überlegen, doch Benfica verteidigte gut. Dies war aber auch das einzige was von den Gästen kam.
    Ab und zu konnte man ein wenig etwas hören, doch die Lautstärke auf der Heimseite, ließ kaum etwas zu.
    Das war bärenstark!

    Als Sporting dann in der 75. Minute den Führungstreffer, durch einen sehenswerten Schuss, machte, explodierte das Stadion völlig.
    Komplettes Ausrasten war angesagt.
    Mit dem Ergebnis wäre man im Finale. Und Sporting spielte und bestimmte das Spiel weiter.
    Als dann der Schlusspfiff ertönte, wurde es nochmal richtig laut und die Spieler lagen vor Freude auf dem Rasen.
    Derbysieg! Finale! Beste!
    Read more

  • Day16

    Delfin-Show

    April 3 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Im Zoo gab es dann noch eine Delfin-Show, welche ganz cool anzusehen war. Die Delfin hatten einige Kunststücke und Sprünge drauf.
    Das Wichtigste war es, dass sie glücklich aussahen und nicht zu irgendetwas gedrängt wurden.

    Nichts desto trotz war es natürlich geiler Delfine in der freien Natur zu sehen, auch wenn man dort keine Sprünge sehen konnte.

    Dies war zum Abschluss des Zoo-Besuches nochmal ganz nett anzusehen.
    Read more

  • Day16

    Zoo Lissabon

    April 3 in Portugal ⋅ ⛅ 12 °C

    Nachdem wir alles soweit erledigt hatten, fuhren wir noch in den Zoo hier in Lissabon, welcher 1884 eröffnet wurde.
    Dieser ist einer der größten Zoos Portugals.
    Der Zoo war ganz nett, aber nicht allzu spektakulär. Und ich fand ihn auch relativ klein.
    Ein wenig ärgerlich war, dass an einigen Gehegen gebaut wurde und viele Tiere gar nicht zu sehen waren.

    Das coole am Zoo war aber, dass es eine Seilbahn gab, in der man stehend fuhr, mit der man noch einmal über den Zoo fahren konnte. Und von dort hatte man noch einen geilen Ausblick und konnte noch ein paar Tiere sehen, die sich gut versteckt hatten und man sie so nicht sehen konnte.
    Read more

  • Day16

    Letzter Tag

    April 3 in Portugal ⋅ ⛅ 12 °C

    Eigentlich wollten wir etwas ausschlafen, aber das hatte sich um kurz nach 7 Uhr schon erledigt, da ein netter Portugiese meinte durchgehend zu hupen.
    Ja hupen mögen sie hier!
    Danach waren wir dann beide genervt und wach.
    Was soll's, dann eben schonmal alles soweit erledigen was auf dem Plan stand.
    Einkaufen für's Frühstück und die Fahrt, frühstücken, duschen, aufräumen und Sachen packen.
    Aufräumen war auch bitter nötig, im Zimmer herrschte mittlerweile das reinste Chaos.
    Read more

  • Day15

    Chillen

    April 2 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    Sichtlich kaputt, aber zufrieden mit dem Tag und der Fotoausbeute, ging es zurück ins Apartment.
    Der Tag war zwar wieder lang (12 Stunden auf den Beiden und unterwegs gewesen), aber hat sich definitiv gelohnt.
    Nun chillen wir noch eine Runde und schauen DFB-Pokal.
    Morgen bricht dann der letzte volle Tag auf unserem Trip an.Read more