Indonesia
Banjar Batumadeg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day9

      Bali - Ubud 4

      September 17 in Indonesia ⋅ ⛅ 25 °C

      Als ich aufwachte fühlte ich mich wie überfahren. Kopfschmerzen und etwas dusselig im Kopf. War wohl etwas zuviel pralle Sonne gestern auf meine Kopf. Also blieb es nicht nur beim Sonnenbrand, der trotz Bepanthen über Nacht heute morgen auf den Schultern noch gut schmerzte🙈

      Den Rucksack müssen die Schultern trotzdem aushalten. Nach ner Ibu und einer kurzen klar komm Phase machte wir die Pläne für den Tag. Wir schauten was wir noch alles sehen wollen und wegten zwischen Wasserfall und Tempel ab. Alles bis zu einer Stunde ist gut mit dem Roller erreichbar.

      Eigentlich wollten wir einen Tag einen Fahrer buchen und zu einem großen Wasserfall fahren der ca. 2 Stunden von uns entfernt liegt. Aber wir haben dann einstimmig entschieden, dass wir doch nicht so ein großer Wasserfall Fan sind um dafür 4 Std zu fahren 😅. Ich denke auf Lombok sehen wir auch noch welche.

      Los ging es also so gegen 10:30Uhr zum Pura Besakih Tempel. Die Fahrt an sich dauerte 1:20min für 42km aufgrund des Verkehrs. Auf dem Weg hielten wir noch zu einem Kaffee stop an. Lustigerweise war der Spot direkt an dem Wasserfall, den wir gestern besucht hatten. Dort machten wir noch ein schönes Nest Foto (mit diesen Dingern machen die einfach üüüüberall Kohle die Geier - wir hatten es umsonst).

      Der Stop tat gut, denn nach einer Weile ist echt der Hintern platt gesessen und der Nacken schmerzt. Außerdem war es mir noch nicht sooo gut mit dem Kopf und Schwindel und der Kaffee war nötig.
      Am Tempel angekommen kamen direkt wie frechen Frauen, die ihre Sarongs verkaufen oder verleihen wollten. Schade Schokolade mit uns nicht - wir hatten selber welche mit. Die erinnern mich übrigens an die Sinti Frauen in Sevilla, die versuchen einem so Sträucher zu geben und Geld zu klauen. Kriege ich Plague bei denen! 🤨
      Übrigens gab es nach dem Eingang den Sarong umsonst als Leihgabe für den Tempel also schön aufpassen und nicht auf die Abzocken reinfallen

      Wir also dann rein, Ticket gezahlt (60 IDR) und schon die ersten "you need a Guide" am Arsch kleben gehabt. Wir kamen genau bis zum Anfang der ersten Ebene wo es dann hieß ab hier ist es heilig. Hier darf man nur mit einem Guide hin. Das heißt wir mussten einen Typen zahlen (50 IDR) der mit uns da hoch ging. Ich fragen mich wofür man Eintritt zahlte. Echt frech! Wenigstens erzählte er uns was zur Geschichte und das in einem guten Englisch. Ich verstand auch den Hintergrund- dass Touristen die Leute die beten nicht stören und die Gebiete nicht betreten aber diese Geldabzocke mag ich einfach nicht.

      Pura Besakih ist das bedeutendste auf der Insel Bali gelegene hinduistische Heiligtum in Indonesien und „Muttertempel“ aller balinesischer Tempel. Der Tempel wurde laut seinen Angaben im 11. Jahrhundert gegründet also der erste Stein gelegt und liegt auf rund 1km Höhe am Südwesthang des Gunung Agung, einem nach wie vor aktiven Vulkan. Neu aufgebaut wurde es 1991 aus Lavasteinen einer Eruption 1063. Insgesamt besteht der Tempel als 7 Leveln die immer höher gehen und einem Gesamtterritorium von 20km². Daher hatten wir auch viele Wolken, Nebel und es war direkt frisch. Es gibt viele Minitempel (ca. 200 Gebäude) in dem Tempel. Das sind unter anderem Familientempel, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Heiratet die Frau einen Mann, geht sie von ihrem Familientempel zu dem Tempel des Mannes. Täglich gab es vor Corona 1500 Besucher, jetzt nur noch 600. Erholt sieht bisher leider anders aus. Wir waren aber froh das so wenig los war und dann doch noch die Sonne kurz durch die Wolken.

      Auf dem Weg raus standen natürlich wieder die Sarong Frauen und wollten verkaufen. Ganz unangenehm waren die penetranten Kinder die unbedingt Postkarten verkaufen wollten, um Geld zu verdienen für die Familie. Ich kaufte mir aber nur gebackene Banane frisch aus dem Topf für 30cent das Stück. Yammi 😊
      Irgendwie ging die Zeit zu schnell um, dass wir un halb 5 erst wieder am Roller waren. Da um 18Uhr alles schon geschlossen hat, also quasi zum Sonnenuntergang, war leider nicht mehr viel mit "was nehmen wir auf dem Rückweg noch mit". Wir wählten eine andere Strecke und hatten einfach das Glückslos getroffen. Durch Zufall sind wir zu einer genialen Aussicht auf den Mount Batur dem Vulkan Balis gekommen und einem angehenden Sonnenuntergang über die tollen Landschaft. Auch wenn wir mehr als nur durchgefroren auf dem Roller saßen und versucht uns mit einem Sarong in ein Cocon zu verwandeln hat sich das Ganze irgendwie dann dich gelohnt 🥰. Aber wir lernen daraus das wir sowohl Sonnencreme als auch Jacke mitnehmen sollten😅

      Weiterhin wurde Glückslos Nummer 2 eingelöst, indem wir so gut durchzukommen sind, dass wir noch 5min vor Ladenschluss bei einer Luwak Kaffeeplantage ankamen. In Deutschland wären wir direkt nach draußen geleitet worden so spät noch was zu wollen. Hier verlängerten sie sofort für uns die Öffnungszeiten 😊. Eine kurze Führung mit der Erklärung der Kaffeebohnen, der Arabica Sorte, wie die Bohnen geknackt und frisch gemalen werden (dort saß jemand der das mit der Hand machte) und anschließend röstete (ebenfalls durchgeführt). Zu guter Letzt wurde uns gezeigt wie die Luwak Katzen aussehen (leider in Mini Käfigen eingesperrt) die die Kaffeebohnen erst essen und dann wieder ausscheißen, um daraus Kaffee zu machen und als Spezialität teuer zu verkaufen. Der soll so gut und besonders sein, weil die Katzen nur die besten Bohnen vom Baum essen und somit nur gut ausscheiden - der goldene Schiss quasi🤷‍♀️
      Für alle die gerade genauso das Gesicht verzogen haben wie ich dort - die Bohnen werden noch gereinigt bevor sie geknackt und verarbeitet werden. Also kein Kacka mehr dran 😅
      Ich habe eine ganze Litanei von Kaffee und Teesorten probiert, die wirklich ausnahmslos gut schmeckten. Habe ich wirklich selten bei einem Tasting. Silke ist nicht so der Kaffee und Teefan, sodass ich mich alleine durchtestete. Ich hab mir sogar eine Tasse Luwak Kaffee oder auf deutsch gesagt: Katzen-Kacka-Kaffee bestellt. Fand es okay aber nicht soooo mega toll wie es gehypt wird. Aber ihr kennt mich ja, ich mache jeden Scheiß mit 😂...

      Die Dunkelheit brach rein als wir die Plantage verließen und es war super schwer im Dunkeln zu fahren. Manche Rollerfahrer hatten kein Licht an und auch Schlaglöcher waren im schwachen Licht des Rollers nicht gut zu erkennen. Außerdem waren wir immer noch ziemlich hoch und ziemlich durchgefroren. Sodass die Heimfahrt bis wir in Ubud und somit im Warmen angekommen sind etwas ungemütlich war. Es fehlte nur noch Regen, der Gott sei Dank ausblieb. Bevor wir wieder in die Unterkunft fuhren hielten wir noch an einem Straßenstand und kaufen uns Leckereien für das Abendessen. Teigtaschen mit Chicken und Käse und Gemüse. Und Dumplings gefüllt. Sehr interessant 😊.

      Da ich spontan für morgen eine Cooking Class gebucht habe, versuche ich heute mal etwas eher ins Bett zu gehen😊

      By the way: die Schultern brennen noch - die Wolken waren super heute aber der Kopf geht wieder klar 😅
      Read more

      sabs

      mega! 👌

      Traveler

      Ich war auch soo begeistert 🥰

      Traveler

      einfach nur wow🤩🤩

      3 more comments
       
    • Day8

      Bali dag 7

      September 15 in Indonesia ⋅ ⛅ 23 °C

      Vroeg er uit vandaag, we gaan naar Pura Agung Besahke een groot tempel complex tegen de flank van de vulkaan Agung. Het weer in één imoticon 🌂. Jammer maar helaas. Na bijna 2 uur rijden komen we aan bij het tempel complex. Elke maand is hier een ceremonie waarbij Hindustanen van heel Bali en Java samen komen. Elk jaar is er een grotere ceremonie. Elke 10 jaar een nóg grotere en elke 100 jaar de grootste en die duurt een maand.
      Om al die pelgrims onderdak en een parkeerplaats te bieden worden er slaap verblijven en een enorme parkeergarage uit de grond gestampt.
      De hele heenweg heeft het geregend maar toen we onze kaartjes hadden gekocht begon het pas goed. Nadat het ergste voorbij leek liepen we richting het tempelcomplex en onze gids stelde zich voor. Nadat we een snel rondje over het complex hadden gemaakt met het verplichte "you make picture here, very nice" Ik dacht het niet, ik maak zelf wel mijn compositie. Over het hele tempelcomplex waren stalletjes met prullaria en flessen water verspreid. Zodat een beetje leuke foto nog een hele uitdaging was.
      Onze chauffeur waarschuwde ons voor de gidsen, de entree is inclusief gids "bud the guides are cheeky, and ask for money" Nou daar wist onze gids ook wel raad mee hij vroeg voor een donatie van het tempelcomplex. De meeste mensen geven 10 euro zij hij. Ja Ja.
      Ondanks zijn rappe rondleiding wou meneer toch tenminste 100.000 rupia. Die heeft hij uiteindelijk ook gekregen. Wat ben ik toch een watje.
      Kortom, mede door de regen, de gids, de stalletjes en het megalomane nieuwe gebouwencomplex, geen aanrader.
      We zouden ook nog naar een waterval maar gezien de regen hebben we dat maar niet gedaan.
      Wel onderweg nog hier en daar gestopt voor een fotomoment.
      Read more

      Traveler

      Code 6 een in het noorden en westen van het land. Ook hier regen, regen, regen. Hoop dat jullie ondanks de regen en al die commerciële shit genieten. Dit is niet meer het Bali van 25 jaar geleden volgens mij. 😘 Ik doe een dagje sauna vandaag.

      Traveler

      Ach ja niet elke dag is een hoogtepunt. Lees het vervolg van het vrolijke duo morgen in Pinguïns. Hopen heb je genoten van je sauna. 😘

       
    • Day49

      Besakih (Bali)

      October 23, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 23 °C

      Op Bali staat de Mount Agung al enkele weken op uitbarsten. Mensen die rondom de vulkaan wonen, werden geëvacueerd. Huisdieren en straathonden bleven echter achter. De medewerkers van BAWA (Bali Animal Welfare Association) redden deze dieren en brengen ze naar geïmproviseerde shelters in de buurt van de vulkaan. Wij hielpen een week mee in een van deze shelters. De honden eten en drinken geven, gaan wandelen, kooien kuisen, spelen en liefde geven, organiseren van de shelter, ... Het waren lange dagen, maar het was het meer dan waard en op het einde moeilijk om afscheid te nemen van al die lieve beestjes.

      De hondjes zorgden trouwens ook voor een toename in dokterbezoeken: Miel werd gebeten door een puppy en moest dus 2 rabiesvaccinaties laten zetten + verrekte een ligament bij het vangen van een ontsnapte hond.
      Read more

      Jenka Mergaert

      Oooh! Helden

      10/24/17Reply
      Maarten Van Eetvelde

      Laura en haar 3 cavia’s!

      10/24/17Reply
      Elke Vermeiren

      Ok deze wil ik

      10/26/17Reply
      7 more comments
       
    • Day4

      Mittagessen

      April 24, 2017 in Indonesia ⋅ ☀️ 27 °C

      Zum Mittagessen ging es in ein perfekt gelegenes Restaurant mit einer atemberaubenden Sicht auf Reisfelder und dem Agung Vulkan (der sich leider hinter Wolken versteckte).
      Das balinesische Büffet war reichhaltig und hat unseren Speicher für die weitere Tour aufgefüllt.Read more

      Martin Beate

      Eine Fledermäuse 🦇 super super ich möchte auch dort sein

      4/24/17Reply
       
    • Day7

      Pura Besakih, Bali, IDN

      September 6, 2016 in Indonesia ⋅ ☀️ 28 °C

      Unser erster Tempel war gleich einer der bekanntesten und größten (auch Muttertempel genannt). Unsere Erinnerungen an diesen sind leider sehr getrübt, da sich davor unzählige Balinesen sehr aufdringlich auf die Touristen stürzen und behaupten, dass für den Tempelbesuch ein Guide notwendig ist, was jedoch nicht stimmt. Als wir diese versucht haben abzublocken, wurden sie aggressiv und unhöflich. Um Konflikte mit ihnen zu vermeiden, haben wir uns notgedrungenermaßen entschieden einen Guide zu nehmen. Der Tempelbesuch war jedoch sehr schön und der Guide erzählte uns Spannendes über den Hinduismus.Read more

      das was ihr gesehen habt ist wunderbar, ein Erlebnis das man nie wiederholen kann. Wir freuen uns alle tage auf Neuigkeiten. Ich denk an Malorca da muss man fast neidig werden. Weiter viel Freude an euren Erlebnissen und besonders Glück.

      9/8/16Reply
      Traveler

      Hallo oma. Wow du bist super, hast sogar alleine raus gefunden wie man einen kommentar schreibt ;) super freuen uns!!! Ja wir haben in der woche schon sehr viel gesehen und viele Eindrücke von Bali gesammelt. Schön, dass ihr immer auf unsere Internetseite vorbei schaut. Glg in die stube eva und max :)

      9/8/16Reply

      Stimmt ja das hät ich dir eigentlich sagen können mit der Touristenmafia... da steckt auch die Polizei mitdrinnen! Wir hatten damals nie Probleme da wir immer einen einheimischen Balinesen dabei hatten. Lg Kathi Ps.: was kostet so ein Guide?

      9/8/16Reply
      5 more comments
       
    • Day16

      Puta Besakih

      May 15, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 23 °C

      Der Tempel Besakih ist der älteste und größte Tempel auf Bali, vieles noch aus dem 8. Jahrhundert. Hier werden heute noch viele Prozessionen abgehalten. Die Örtlichkeit darf nur mit einem Sarong betreten werden. Dazu war ich extra vorher shoppen.Read more

      Traveler

      Nice...

      5/15/18Reply
       
    • Day4

      Tempel Pura Beskia

      April 24, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 15 °C

      Weiter geht es zu einem dem größten Tempel auf Bali, der zum Fuße des "Agung" Vulkan 🌋 liegt. Dieser ist zuletzt 1963 ausgebrochen.

      Am Tempel herrscht reges Treiben da hier das alljährliche dreimonatige Tempelfest stattfindet. Zur Krönung ist heute Feiertag so dass 100.000 Mensch auf, im und um den Tempel herum sind. Ein gewaltiges Erlebnis.Read more

      Martin Beate

      Die Bilder diese Eindrücke Wahnsinn 😲kann man da nachts noch schlafen mit soviel Input? Das macht das Fotografieren bestimm sehr viel Freude

      4/24/17Reply
      Traveler

      Dss wäre mal ein Leckerbissen

      4/24/17Reply
      MEINFOTOMANN

      Die Tage sind lang - da ist man Abends müde und schläft wie ein Brot.

      4/26/17Reply
       
    • Day21

      Pura Besakih

      October 15, 2015 in Indonesia ⋅ ☀️ 26 °C

      Der "Muttertempel" der Balinesen. Jede Königsfamilie und jede Berufsgruppe Balis hat hier am Fuß des Vulkan Agungs seinen eigenen Tempel. Der auf den Bildern zu sehende Haupttempel gehört einer der Königsfamilien. Auf dem zweiten Bild zu sehen die vorgeschriebene Tempelkleidung: Sarong (Tuch) und Slendang (Tempelschal)Read more

      Hammer Peter

      mit Tempelkleidung bitte zu Weihnachten in Katzhütte auftreten

      10/16/15Reply
       
    • Day20

      Bis zum Sonnenaufgang und zurück

      May 19, 2015 in Indonesia ⋅ 🌧 19 °C

      Wow... der Weg war lang, dunkel, heiss, steinig aber oben angekommen zu sein konnte ALLES!

      Morgens um 1 wurden wir abgeholt und zum Startpunkt auf 1300 m Höhe gebracht. Von dort ging es dann mit Stirnlampe auf dem Kopf erst durch den Dschungel, dann durch den Wald und ab der Baumgrenze dann über Fels zum Gipfel auf knapp über 3000m.

      Oben angekommen war es noch dunkel. Einen so krassen Sternenhimmel wie von dort habe ich selten gesehen. Als sich der Himmel langsam in antemberaubende Farben hüllt und die Sonne lagnsam am Horizont aufgeht sind die Qualen schnell vergessen.

      "Runter kommen sie alle", aber der Weg bergab war irgendwie noch anstrengender als rauf. Lag vielleicht aber auch an der Müdigkeit. Heute machen wir aber vermutlich keinen Schritt mehr. Nur noch zum Pool und zurück ;-)
      Read more

    • Day2

      Besakih Tour

      March 17, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 17 °C

      Gestern buchten wir eine "Besakih" Tour, welche folgende Stopps beinhaltet: Goa Gajah (Elefantentempel), Tampaksiring (Tempel), Kaffeegarten, Mount Batur/Agung, Besakih Tempel, Besuch Reisterrasse, Klungkung (historischer "Palast"). Wir fuhren gemeinsam mit drei anderen Touristen.

      Zuerst mussten wir uns einen Sarong kaufen, da man Tempel nur damit betreten darf, diese kann man zwar auch ausleihen, allerdings haben wir nur 2-3 Euro dafür bezahlt, also haben wir sie gleich gekauft.
      Beim Goa Gajah angekommen spazierten wir durch die riesige Tempelanlage. Gleich neben dem Tempel befindet sich ein Badeplatz, wo die Leute auch heute noch ins Wasser gehen können. Wenn man weiter geht findet man auch noch einen schönen Garten und einen kleinen Pura (Tempel).

      Weiter ging es zur Kaffee- und Teefarm. Wir wurden durch die Farm geführt und konnten die verschiedenen Pflanzen begutachten. Selbst Kopi Luwak gab es zu sehen inklusive der Katze. Zum Schluss gab es noch eine Verkostung der unterschiedlichen Getränke, die wirklich sensationell gut schmeckten. Wir entschieden uns dazu Lemongrass Tee zu kaufen.

      Der Vulkan Agung ist noch immer aktiv und ragt imposant aus der Erde vor. Leider war es ein bisschen bewölkt als wir dort ankamen, trotzdem war der Aussichtspunkt super.

      Unser Mittagessen nahmen wir bei einer großartigen Aussicht auf Reisterrassen zu uns und danach hatten wir noch die Möglichkeit die Aussicht zu genießen.

      Der vorletzte Stop unserer Tour war der größte Tempel von Bali - Besakih. Wir wurden durch die gesamte Tempelanlage geführt, von ganz oben hat man einen tollen Ausblick über die Anlage. Ein bisschen Schade fand ich, dass man vor dem Tempel Kinder findet, welche den Touristen irgendwelchen Krimskrams verkaufen sollten. Wir haben bewusst nichts von diesen Kindern gekauft. Aber ein Besuch lohnt sich trotzdem auf alle Fälle.

      Zum Schluss sahen wir noch einen kleinen historischen Palast, ein netter Abschluss! Die Tour hat sich auf alle Fälle gelohnt, nachdem Bali nicht sehr groß ist kann man in einem Tag eigentlich die halbe Insel abfahren und wirklich viel sehen!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Banjar Batumadeg

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android