Italy
Piazza Duomo

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

6 travelers at this place

  • Day9

    Milan

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    Caught early train with a 5.00 wake up.
    2.5 hrs to Milan.

    At Milan we have a 'Best of Milan plus The Last Supper Tour' booked at 10:45am
    Our train gets in at 10:00. We struggle to locate the luggage drop off point as it is 3 floors below us. Grab a Taxi with a rally driver!!

    We make it perfectly on time. Eleana is our guide. She is colourful and cute. Earpieces in we begin with the famous Duomo.

    We walk the streets stopping at various buildings and statues. I like the one of Leonardo. We look up at the glass ceiling of the Victor Emmanuel shops surrounded by Prada, Versace, Lois Vuitton and it is all beautiful.

    The Sforsesco castle is amazing. Very old with a massive moat. Very hot today, I slurp on an icypole.

    We head to the church Santa Maria Delle Grazie where the Last Supper is painted on a wall in a room where the Monks would eat their meals.

    I took out my earpiece and sat still. Only small groups are allowed in for 15 minutes.
    The painting is well worn but still colourful. Many restorations have been done.

    All I know about the story is that Jesus and his disciples had just discovered that someone has betrayed Jesus and they were discussing whom it could be.

    Tour finished, we hail a cab to catch our 1.5hr train to Como.

    We are squished on the train and Athena has to hold our cases as they go rolling away on every turn!

    We arrive at Como and it is bustling with people and cars.
    We both wish we had booked more days in Monterosso as it was heavenly quiet.
    Read more

  • Day10

    Como - Lake Como

    September 8, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Well we mastered two trains to make it to Como. I think we are starting to get a hang of the transport system here.

    From here we are catching a bus to Lezzeno, our location for the next three nights, but we decided to store our luggage and check out Como on our way. It is nice location at the end of Lake Como, with a relaxing atmosphere and huge cathedral. I loved the colours of the Como Cathedral, with the use of orange and black stone, it was different to the other churches we have already seen. It was an impressive structure against the vivid blue sky.

    There was a service going on so we were unable to check out the interier of the cathedral, instead opting to enjoy a light and very delicious lunch under the shadow of the cathedral itself. While having lunch the service ended and we watched a procession of clergymen as they left the church. Not sure if they were from the local monastery but it was pretty cool to see.

    Como was a pleasant place to visit and one we could have spent more time in. Maybe next time.
    Read more

  • Day3

    Stadt Como

    September 1, 2009 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    1. TAG IN COMO - EIN KLEINES ABENTEUER:

    Da unser Hotel etwas außerhalb der Stadt lag, fuhren wir zunächst mit dem Auto in die Stadt und parkten in einer Parkgarage gleich in der Nähe vom Zentrum der Altstadt. Es ist eine sehr große Altstadt mit vielen, vielen Gassen, die irgendwie fast alle gleich ausschauen, das heißt, wir haben dann abends trotz Stadtplan vor lauter Gassen nicht mehr zurück zu unserem Auto gefunden, erst nach ein paar Mal fragen und mit der Hilfe eines Paares, das uns ein Stück auf dem Weg begleitet hat, fanden wir dann doch noch unsere Parkgarage.

    Bei dem Weg zurück ins Hotel - es war schon dunkel - hat uns unser Navi wieder in die Irre geführt, es führte uns auf einen Berg, wo ich mir beim Weg hinauf schon dachte, das kann nicht richtig sein, es muß doch auch einen Weg zurück geben, ohne einen Berg zu überqueren, zumal unser Hotel ja nicht einmal in der Nähe eines Berges lag. Am besten wäre doch der gleiche Weg wie wir hergekommen sind. Also haben wir bei nächster Gelegenheit wieder umgedreht und haben unten in der Stadt wieder zu der alten Methode gegriffen: Leute auf der Straße nach dem Weg fragen, bzw. Fußgänger haben selbst ihre Hilfe angeboten, als wir am Straßenrand stehen geblieben sind und anscheinend etwas hilflos ausgesehen haben, das hat jedenfalls besser geklappt als mit dem Navi (eine solche ungebetene, aber doch sehr willkommene Hilfsbereitschaft hat uns in Como positiv überrascht, da wir das von uns zu Hause gar nicht gewöhnt sind).

    So weit - so gut, die nächsten Tage haben wir das Auto mit dem Navi beim Hotel gelassen und sind mit der Bahn in die Stadt gefahren, dann haben wir unsere Nerven geschont und uns nicht mehr verlaufen und verfahren.
    Read more

  • Day16

    Iseosee-Comersee

    July 25 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Und schon haben wir auch die letzte große Tagestour unseres Urlaubes hinter uns. Die Zeit am Iseosee war wunderschön und es war schon etwas traurig, dass wir Predore verlassen mussten. Durch die 5 Tage Entspannung hatten wir ausgeruhte Beine und konnten relativ zügig fahren. Leider verlor Adis Hinterreifen immer wieder Luft, sodass wir regelmäßig aufpumpen mussten. Nach knapp 700 Kilometern und den holprigen Straßen in Italien kann das schon mal passieren.
    Auch diese Strecke, vor allem um Bergamo, war extrem löchrig und schlecht mit dem Rennrad zu fahren, das hat irgendwann keinen Spaß mehr gemacht.
    Nach 90 Kilometern hatten wir den Ort Como erreicht und sind durch Zufall an einem sehr professionellen Fahrradladen vorbeigefahren. Sofort hatte der Mechaniker die Ursache gefunden und stellte fest, dass die Tubeless-Milch aufgebraucht war.
    Somit hatte Adi nach 10 Minuten und 5 Euro einen mit Tubeless-Milch gefüllten Reifen, war wieder bestens gelaunt und wir konnten die letzten Meter zum See runterfahren. Im Vergleich zum Iseosee ist es in Como deutlich voller! Trotzdem hatten wir einen schönen Abend mit zweimal Eis und Burgern!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Piazza Duomo

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now