Italy
Pisticci

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 18

      Zu Gast bei Freunden

      April 16, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 12 °C

      Die letzte Nacht sind wir ganz allein an einem Strand mit unserem eigenen Stegzugang zum Meer.
      Auf unserer Fahrt vom Strand an der Marina di Pesticci kommen wir in
      Tarent am Castello Aragonese vorbei. Das Castello liegt auf einer Insel, die mit zwei Brücken mit dem Festland verbunden ist.
      Heute zum Sonntag ist hier unheimlich viel Verkehr, was uns nur langsam vorankommen lässt.
      Bis nach Porto Cesareo kommen wir kilometerweit durch Olivenhaine und Weinreben, leider auch auf einer sehr schlechten Straße. Zum Mittagessen werden wir schon von unseren Freunden Peter und Franca erwartet. Die Beiden verbringen hier in der Heimat von Franca ihren Urlaub in ihrem Strandhaus. Das hat für uns den Vorteil, dass wir ihre Waschmaschine nutzen durften.
      Das Essen, das Franca zubereitet hat, ist sensationell und überaus reichlich mit mehreren Gängen. Anfangs gab es Nudeln mit gebratenem Raps, Parmesan und Pinienkernen, dann überbackene Auberginen, fritierte Artischokenherzen, selbst geflückte und eingelegte Oliven und gebratene Dorade mit Kartoffelplätzchen. 😋
      Bei unserem Spaziergang durch den Ort fängt es heftig an zu regnen. Am Strand entlang kommen wir zum Torre Lapillo. Der Wachturm ist auch unter dem Namen Torre di San Tommaso bekannt. Der Turm sollte die Küste vor feindlichen Invasionen schützen und ist einer der größten in der Gegend. Er hat eine quadratische Basis und eine Treppe für den Zugang. Seine Höhe beträgt 17 Meter.
      Die Sonne kommt tatsächlich noch einmal ein wenig durch und es bilden sich am Himmel faszinierende Wolken.
      Read more

    • Day 102

      Überall Deutsche

      December 21, 2018 in Italy

      Es war wirklich wohltuend mal wieder ganz abgelegen und ohne störende Geräusche zu stehen. So kam es, dass wir auch tatsächlich 11 Stunden geschlafen haben. Super erholt starteten wir nach einem ausgiebigen Frühstück am Strand unsere Weiterfahrt an der Südküste entlang. Unseren Stellplatz für Heiligabend hatten wir schon ausgewählt, so dass klar war, dass wir noch einige Kilometer bis Scilla hinter uns zu bringen hatten.

      Auf der Fahrt entdeckten wir voller Überraschung plötzlich ein Emmendinger Kennzeichen vor uns! Voller Freude wollten wir irgendwie auf uns aufmerksam machen und winkten und fuhren nah heran. Aber der Camper schien nur irritiert und wollte uns vorbei lassen. Nach einigen Minuten gaben wir auf und sahen uns zunächst einen schönen Turm in der Nähe an.
      Als es dann weiterging stand der Camper nur einige Hundert Meter entfernt auf einem Schotterplatz. Selbstverständlich parkten wir direkt dahinter und lernten Paula kennen. Eine total nette Frau, die ihren Wohnsitz in Deutschland aufgab und nun seit einiger Zeit quer durch Europa unterwegs ist. Man trifft unterwegs wirklich die interessantesten Menschen in verschiedensten Lebenslagen.

      Da der Tag nicht mehr so jung war, entschieden wir die weiteren Kilometer bis zu unserem auserkorenen Stellplatz auf der Schnellstraße hinter uns zu bringen. Aber zuvor machten wir nochmal Halt an einem traumhaften Strand, an dem wir ein paar ganz besonders schöne Muscheln sammeln konnten.

      Auf dem Platz angekommen sahen wir, dass die park4night App Recht hatte. Hier standen tatsächlich vier Camper, die ihre Solarkollektoren aufgestellt und Wäscheleinen dauerhaft installiert hatten. Zu unserer Belustigung waren es ausschließlich Deutsche :D In einem kurzen Gespräch stellt sich heraus, dass ein Paar hier bereits seit 3 Monaten steht. Und wir können uns vorstellen, dass einer davon mit seinem Motorrad noch länger dort lebt.

      Von Katzen umzingelt kochten wir am Strand und saßen dort noch ein bisschen, bis die Mücken begannen uns zu verschlingen. Mit ausgeklügelten Wedeleinlagen gelang es uns in den Bus zu steigen und dabei lediglich zwei Mücken hinein zu lassen.
      Read more

    • Day 161

      Metaponto

      April 6, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 14 °C

      Metaponto was a rich and flourishing outpost of Magna Grecia, strategically between the mouths of the Bradano and the Basento rivers. It was founded in the 7th century BCE and it is the town in which Pythagoras was born.
      It also doesn't exist anymore except as a groundplan.
      So instead I visited the museum which had many interesting relics of life in that era.
      I liked the drawings of girls' hairstyles many of which can still be seen today. Checkout the dreadlocks!
      Hard to photograph exhibits behind glass but the 5th C jewelry was exquisite.
      I appreciated the way a mannequin was dressed in a recreation of 7th C style, wearing amulets of spiral bronze copied from those on display from ancient tombs.
      And the jesters on the vase!
      Read more

    • Day 161

      Tavole Palatine

      April 6, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

      “Then is Metaponto, which is at a distance of 140 stadia from the port of Heraclea (25,9 km). It is said that this city was founded by Greeks, native from Pylos, who, under Nestor, returned from Troy with their ships. It is believed that they were the first to cultivate this land, and for this reason they dedicated in the temple of Apollo in Delphi their entire crop of wheat, shining like gold" [Strabo 58-25 BCE]
      The Achaean origin of the city is demonstrated through a local rite, called 'atoning sacrifice,' offered by the inhabitants of Metaponto in honour of old Neleides. The city was razed to the ground by the Samnites. Antiochus claimed that the site was abandoned and it was later colonized by some Achaeans, sent there by their compatriots of Sybaris."[Antiochus 423 BCE]

      The remains of the 6th-century Temple of Hera a couple of km from Metaponto; 15 Doric columns and a few bits of pavement.
      They're known as the Palatine Tables since knights, or paladins, are said to have gathered here before heading to the Crusades. Who said it I could not ask since I had the place to myself.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Pisticci

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android