August 2019
  • Day11

    Ab nach Hause

    August 26, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute habe ich Recklinghausen wieder verlassen. Mit der Platzwartin war ich um 11 Uhr zur Abrechnung verabredet. Vorher wollte ich abreisefertig sein. Das klappte trotz Hitze ausgezeichnet und so hatte ich noch etwas Zeit für einen Plausch mit dem Ehemann der Platzwartin, Thema: Trockenheit. Er hatte eine Buchenkultur angelegt und musste sie den ganzen Sommer über zusätzlich bewässern und überhaupt, früher hat's hier 4 von 6 Wochen Sommerferien geregnet. In der Tat hatte sich der jüngste Temperaturanstieg zu einer weiteren Hitzewelle ausgewachsen mit inzwischen wieder 34 Grad.
    Die Abrechnung hatte übrigens ca. 9 Euro pro Tag für mich und Matti ergeben plus jeweils 80 Cent pro Duschmarke. Ganz ok eigentlich.
    Für die Rückfahrt hatte ich einen Zwischenstopp vorgesehen, aber es rollte gut über die A2 und die Vorstellung, irgendwo anzuhalten, nur um dann dort im Schatten dahinzuvegetieren bis die Temperaturen abends erträglich sind, machte mich nicht so richtig an. Stattdessen könnte ich doch einfach im klimatisierten Auto sitzen bleiben. So machte ich es dann auch und kam mal wieder nach einem langen Ritt zuhause an, wo der Fellbeutel schon sehnsüchtig auf mich wartete.

    Tageskilometer: 572 km - Gesamtkilometer: 1693 km
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Lazy Sunday

    August 25, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 29 °C

    Bei über 30 Grad hält man sich besser drinnen auf und bewegt sich möglichst wenig. So hielten wir es auch und somit heute ganz gut aus. Hei Ke musste allerdings mittags wieder in den Zug steigen, die Arme. Sito Brown und ich rafften uns nachmittags auf und gingen zu Boente. Bei leckerem selbstgebrauten Märzen und Spareribs war dann das abendliche Trauerspiel der Hertha, das wir hier betrachten konnten, halbwegs erträglich.Read more

  • Day9

    Olfen und Schloss Bladenhorst

    August 24, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 27 °C

    Ein kleiner Ausflug in die nähere Umgebung sollte es sein heute. Wir entschieden uns für Olfen im Münsterland. Die "moderne Fußgängerzone" erwies sich als recht verschlafen, sodass wir beim Mittagessen schnell ein weiteres Ziel ins Auge fassten: Schloss Bladenhorst in Castrop-Rauxel. Schloss Bladenburg ist ein hübsches Wasserschloss, leider in Privatbesitz und deshalb für uns nicht zugänglich - außer wir wären Gäste der heutigen Hochzeitsgesellschaft gewesen. Waren wir nicht, aber auch von außen bekommt man einen ganz guten Eindruck von der Anlage.

    Sonst passierte nicht mehr viel an diesem Tag außer Fussi gucken bei Sito Brown auf der Couch.
    Read more

  • Day8

    Tecklenburg

    August 23, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute stand ein Ausflug nach Tecklenburg auf dem Programm. In der dortigen Freilichtbühne gaben sie "Doktor Schiwago". Das kleine Städtchen wurde von den Besuchern des Musicals regelrecht überflutet. Alle hatten große Einkaufstaschen mit Sitzpolstern dabei. Uns schwante, dass wir wohl schlecht vorbereitet waren. Konditioniert auf Großveranstaltungen in Großstädten, hatten wir auf allzuviel Gepäck oder gar Getränke in Glasverpackungen verzichtet. Schön, dass es noch Veranstaltungen gibt ohne Taschenkontrolle und Totalüberwachung. Trotz der mangelhaften Ausstattung wagten wir uns also hinein. Wie zur Bestätigung der vorher gemachten Beobachtungen wurde es auf den Holzbänken schnell unbequem. Als nach gut 1,5 Stunden die Pause anbrach, packten wir die Gelegenheit beim Schopf und flüchteten. Über die Darbietung gingen die Meinungen anschließend auseinander. Ich fand sie ja eigentlich ganz ansprechend, nur leider zu lang. Aber das ist der Film ja auch. Hätte man also eigentlich erwarten können... 😉Read more

  • Day7

    Besuch beim großen O

    August 22, 2019 in the Netherlands ⋅ ☀️ 22 °C

    In Winterswijk gibt es einen großen Campingladen, in "Fachkreisen" nur "der große O" genannt. Da wollte ich heute hin. Nach einer guten Stunde Autofahrt war ich da. Was für ein krasser Laden! Riesige Verkaufsflächen, alles ist ausgestellt, wirklich alles. Neben dem üblichen Campingkram sind das dann eben eine große Hauszelt-, Vorzelt-, Camping- und Gartenmöbelausstellung. Das braucht natürlich Platz, und wenn man alles ablaufen möchte - und ich habe es wirklich versucht - sind schnell 10.000 Schritte voll. Nach ca. 5 Stunden war ich durch, im wahrsten Sinne, und habe dabei sogar die Klamottenabteilung links liegen lassen. Der einoderandre Artikel ist dabei wohl in meinen Einkaufswagen gefallen... Ich glaube, der Ausflug hat sich gelohnt, für beide Seiten!

    Nach einem kurzen Stopp auf dem Campingplatz bin ich mit dem neuen Rad wieder rein nach Recklinghausen und wir haben das mitgebrachte niederländische Gemüse und den Fisch zubereitet ehe Hei Ke dazustoß. Jetzt ist die Gang wieder komplett.
    Read more

  • Day6

    Ennepetal

    August 21, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Den Vormittag verbrachte ich bei schönstem Sonnenschein auf dem Campingplatz. Ein bisschen ausruhen nach den anstrengenden Reisetagen und Wäsche waschen. "Trockner auch?" Nee danke! Bei dem Wetter war die Wäsche auch so ruckzuck trocken.
    Nachmittags fuhr ich nach Ennepetal, eine Stadt, die erst seit 70 Jahren existiert. So wurde mir von den Freunden, die ich hier besucht habe, berichtet. Also nicht, dass sie es miterlebt hätten. Aber immerhin leben sie schon fast die Hälfte dieser Zeit hier. Auf deren großzügiger Terrasse gab es lecker Gegrilltes. Aber bei Sonnenuntergang musste ich leider wieder aufbrechen, Schließzeit des Campingplatzes ist 22 Uhr.Read more

  • Day5

    Recklinghausen

    August 20, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Um 10 Uhr war ich auf der Piste. Einmal quer durch Deutschland nach Recklinghausen in 6 Stunden. Hier stehe ich auf einem typischen Campingplatz für Dauercamper. Der Touristenbereich ist sehr überschaubar und am weitesten entfernt von den Sanitärgebäuden. Aber was soll's? Die Nähe zur Stadt hat mich hierher geführt. Es sind nur 6 km bzw. 20 Minuten mit dem Rad nach Downtown Recklinghausen.

    Das habe ich dann auch gleich ausprobiert. Ich traf Sito Brown zum Abendessen beim Spananier. Den etwas längeren Regenguss saßen wir dort aus, dann fuhr ich im Dunkeln wieder zurück, und das ohne mich zu verfahren!

    Tageskilometer: 410 km - Gesamtkilometer: 1121 km
    Read more

  • Day4

    Wissenswertes über Erlangen

    August 19, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Ich hatte mich am Alten Bahnhof ja nicht großartig häuslich eingerichtet, deshalb war ich schon um kurz nach neun abfahrbereit. Mein Ziel heute war der Stellplatz Scheinfeld in Franken zwischen Würzburg und Nürnberg. Der Stellplatz gehört zu einem Freibad, ist sehr klein und sehr günstig: 7 Euro, Duschen frei + Strom vom Automaten. Eine gute Wahl. Weiter unten an der Kreuzung bauen sie aber einen neuen "Reisemobilstellplatz". Ich schätze, dass dieser hier dann verschwinden wird.

    Mein eigentliches Ziel der Etappe war aber Erlangen. Hier gab es jemanden, der mir sein kompaktes E-Bike verkaufen wollte. Da das genau das Modell ist, das ich haben wollte, und der Preis stimmte, habe ich mich gerne auf den weiten Umweg eingelassen. Nachdem ich also Matti in Scheinfeld abgestellt hatte, bin ich die knappe Stunde nach Erlangen und mit dem Objekt der Begierde wieder zurück. Für das kompakte E-Bike habe ich mich entschieden, weil ich die Hoffnung hege, es im Auto transportieren zu können. Das klappte beim ersten Versuch so semi. Da muss wohl doch in Zukunft das Vorderrad zum Transport ab. Dann geht das auch hochkant.

    Tageskilometer: 358 km - Gesamtkilometer: 711 km
    Read more

  • Day3

    Wolfswarte und Thermalbad

    August 18, 2019 in Germany ⋅ 🌧 17 °C

    Heute morgen war es regnerisch. Eigentlich kein Wetter für Draußenaktivitäten. Trotzdem verabredeten wir uns zu einer weiteren kurzen Wanderung. Wird schon gut gehen. Zur Not helfen die Regenjacken. Die Wolfswarte stand heute auf dem Programm. Nach ca. einer Stunde Aufstieg über die Forststaße waren wir oben und konnten auf Altenau hinunter gucken. Zurück nahmen wir die Abkürzung über einen steilen Stieg, dessen Name mir im Augenblick entfallen ist. Trotz einiger dunkler Wolken und viel Wind blieben wir die ganze Wanderung über trocken. Was wäre wohl gewesen, wenn wir keine Regenjacken dabei gehabt hätten?

    Zurück im Ort verbrachte ich den Nachmittag im Thermalbad während die Jungs in ihrer Ferienwohnung abhingen. Der große Regen kam dann abends. Ich konnte bei Michi noch eine Portion aufgewärmte Bolognese abgreifen und fand dann noch ein Plätzchen in der Altenauer Fussballkneipe (die übrigens auch bald schließen wird), um dem zweiten Berliner Verein bei seiner - leider misslungenen - Bundesligapremiere zuzuschauen.
    Read more

  • Day2

    Dammgraben und Hüttenteich

    August 17, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 17 °C

    Um 10 Uhr war ich mit den Jungs verabredet. Sie hatten sich eine schöne kleine Wanderung am Dammgraben für heute ausgedacht. Zunächst ging es an einer großen Wiese hinauf und in den Wald. Am Dammgraben entlang führte uns der Weg dann wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt am Tischlertal. 1,5 Stunden - perfekt!
    Zum Mittag kochte uns Michi eine leckere Bolognese. Die beiden Jungs haben hier in Altenau eine kleine Ferienwohnung. Nach dem üppigen Mahl war erstmal Siesta angesagt.
    Später traf ich Michi nochmal am Hüttenteich. Bewegung hatten wir allerdings genug für heute. So suchten wir uns bald einen Biergarten, wo wir noch eine ganze Weile saßen.
    Gastronomisch bewegt sich Altenau, oder vielleicht auch der ganze Harz, auf eine Dürre zu. Viele Lokale sind geschlossen, weitere werden bald aufgeben. Es gibt wohl kein Personal, heisst es. Dabei sind die Touristenzahlen ansteigend. Merkwürdige Entwicklung. Kann man bald nur noch im Brockenrestaurant essen? Massenabfertigung bei Selfservice?
    Read more