Mexico
Chahué

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day59

      Crucecita

      January 19 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

      Üse nächsti stopp esch s städtli crucecita gsi. Es hed jede menge hotels da, die meiste aber völlig usgstorbe....fast chli unheimlich, wie e geisterstadt. Üses hotel esch aber sehr schön gsi, vorallem d ussicht! Im stadtzentrum heds de doch no vill lüüt gha, huufe lädeli, restaurants ond food ständ. Langsam merkemer aber dass mer mit üsem limitierte spanisch a aschlag chömed, werd ziit för de spanisch kurs nächst wuche 😉
      Mer hend da de strand ond s städtli gnosse ond sind am obig ine cooli bar go znacht ässe....eigentlich hemmer nachos welle als vorspiis teile ond denn no öpis anders ässe, aber mer hend ned mal d vorspiis möge 😅
      Read more

      Traveler

      oh wauw... 🙈🤭.. en guete

      Traveler

      Oh muchos nachos!🤣😘

      Traveler

      😂 😂 😂 jaaaaaaa

      4 more comments
       
    • Day758

      Bahías Huatulco & Ne Menge netter Leute!

      September 29, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

      Die letzten drei Tage haben wir an den unglaublich schönen Buchten von Huatulco verbracht. Huatulco liegt an einem großen Naturschutzgebiet mit unzähligen kleinen Buchten, von denen eine schöner ist als die andere und einige hatten wir sogar ganz für uns alleine. Die Gegend hier ist einfach unbeschreiblich schön und wir sind super dankbar, diese wundervollen Eindrücke gewonnen zu haben!
      In solchen Momenten packt mich immer wieder diese Travel-Euphorie, die man glaube ich nur bei Langzeitreisen hat und man ist einfach super happy und dankbar dafür solche Momente erleben zu dürfen!

      For better Video-Quality check out Youtube: https://youtu.be/NSgcPmrz1lA

      Aber ich möchte diesen Footprint auch nutzen, um einfach mal festzuhalten, von wie viel Freundlichkeit, Offenheit, Nettigkeiten und einfach nur mega geilen Leuten wir hier in Mexiko jeden Tag umgeben sind!
      Fangen wir mit unserer Anreise an: Wir stehen um zehn Uhr Morgens am Straßenrand und warten darauf, dass das nächste Collectivo (=Sammeltaxi-Pickup mit zwei Bänken auf der Ladefläche) durch Mazunte fährt. Keine fünf Minuten später sitzen wir samt unserer Rucksäcke auf der Ladefläche eines klapprigen Pickups, der uns hoch zur Hauptstraße bringen sollte, wo wir dann einen Bus nach Pochutla nehmen wollen. Ich fange direkt an den Footprint für Mazunte zu schreiben, so dass weder ich noch Christoph mitbekommen hätten, dass wir bereits an der Hauptstraße sind, wären da nicht unsere Mitfahrer gewesen, die uns rechtzeitig Bescheid gesagt haben - Ohne das einer von Ihnen wusste wo wir überhaupt hin wollten! Wir jumpen also vom Pickup runter und als ich zahlen wollte fragt der Fahrer mich, ob wir nach Pochutla wollen, also wir mit Sack und Pack wieder rauf auf den Pickup, sehr zum Amüsement der anderen Fahrgäste :D Kurz darauf kommen wir mit dem Mann gegenüber von uns ins Gespräch und als er von unserem Reiseziel Huatulco erfährt, gibt er uns den Tipp an einer Kreuzung weit vor der Stadt auszusteigen, um dort einen weitaus günstigeren Bus zu nehmen. An besagter Kreuzung gibt er uns ein Zeichen und wir springen vom Pickup - Zwei Gringos an einer Kreuzung im Nirgendwo!

      Ungelogen, nicht mal eine Minute später hält eine Mexikanerin an, die uns mitnehmen wollte, aber leider fuhr sie zurück nach Mazunte, wo wir ja grade herkamen. Wir, die immer noch keinen Plan hatten, wo jetzt genau der nächste Bus abfährt, standen also noch ein paar Sekunden hilfesuchend rum, als eine Omi vorbei kommt, die auch nach Huatulco unterwegs ist. Diese nam uns also unter ihre Fittiche, brachte ihre Schäfchen heil über die Straße zu der Stelle, wo dann fünf Minuten später tatsächlich der Bus nach Huatulco abfuhr. Selbst dort angekommen, achtete die Gute immer noch darauf, dass wir auch an der richtigen Stelle ausstiegen und zeigte mir, wo die Taxis zu finden sind -  Wie kann man bitte so nett sein, wir sind doch völlig Fremde?!

      Aber es geht noch weiter... Im Hotel angekommen stellten wir fest, dass unser Hotelzimmer leider doch keine Küche hatte, was der Hauptgrund war, weshalb wir uns für diesen teuren Schuppen entschieden hatten. Fragen kostet ja nichts, also ab zur Rezeption und mal abchecken, ob wir vielleicht einfach nur zu dumm waren die Küche zu finden 🤷‍♀️ Und ehe wir uns versahen, bekamen wir ein gratis Upgrade und hatten eine Villa mit drei Schlafzimmern, zwei Badezimmern, einem Wohnzimmer und einer riesengroßen Küche nur für uns alleine! Wir sind sofort verliebt in unser neues Zuhause 😍

      Da es hier einiges zu erkunden gibt, haben wir uns für die nächsten drei Tage erstmal einen Roller besorgt. In unserer Euphorie den Kühlschrank zu füllen sind wir dann natürlich direkt losgedüst, natürlich ohne Papiere und Führerschein :D Und Zack unsere erste Polizeikontrolle, aber unsere Glücksträhne sollte nicht enden. Der Polizist fühlte sich ziemlich unwohl uns ein Ticket auszustellen, ja ich würde sagen, wir dämlichen Gringos taten ihm sogar ein bisschen leid. Als wir ihm dann anboten zum Hotel zu gehen und die Papiere zu holen (ca 500m Fußweg), atmete er erleichtert auf und sagte uns wir sollten aber ruhig mit dem Roller fahren. Wir fuhren also zurück, zeigten unseren Führerschein vor und ließen den Guten grinsend mit einem ¡Hasta luego! zurück... Undenkbar in Deutschland!

      Das sollte aber nicht unser letztes positives Erlebnis mit den örtlichen Behörden bleiben. Am nächsten Tag besuchten wir die Bucht von Cacaluta. Anscheinend sind 3km Fußweg für viele Mexikaner ein Hinderungsgrund und so hatten wir den riesigen Strand entlang der zwei Buchten ganz für uns alleine. Solche Bilder kennt man sonst nur von Instagram und dann an so einem Strand zu stehen ist einfach der Wahnsinn!  Da der Nationalpark aber um sechs Uhr schließen sollte, machten wir uns gegen halb sechs auf die Rückreise. Grade als wir kurz davor waren in den Dünen als Mückensnack zu enden (Memo an mich: "Mosquitospray ist auch tagsüber angesagt!"), kam von hinten ein Quad mit zwei Polizisten drauf angefahren. Wir gingen ein paar Schritte zur Seite, um die beiden durchzulassen, als diese anhielten und fragten, wo wir hin wollen. Als wir antworteten zurück zum Parkplatz, sprang der eine Polizist vorne auf das Gepäckrack und wir nahmen hinten Platz. Adios Mückenparty und hey Free-Quad-Tour durch Dünen und Wälder!

      Das sind nur ein paar Schnipsel der unzähligen positiven Erlebnisse, die uns hier jeden Tag wiederfahren - Danke Mexiko und danke, dass ihr dieses Land so bereisenswert macht!
      Read more

      Traveler

      Alles Gute. Unvorstellbar schöne Gegend

      9/29/21Reply
      Traveler

      Es muss ein herrliches Gefühl sein, so nett und freundlich aufgenommen zu werden. Wünsche euch noch viele solcher Erlebnisse....

      9/29/21Reply
      Janina Lampe

      Ja es ist richtig schön🙂

      9/29/21Reply
       
    • Day27

      Finito la playa

      December 6, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 33 °C

      Dernier jour à Puerto Angel, on profite à fond de la journée avant de rejoindre notre prochaine destination.

      Plage, snorkeling (Till a enfin complètement vaincu sa peur et il nage avec moi loin de la plage, on voit des murènes, des poissons coffres, ... Il adore !!!), et BBQ de daurade (il nous restait un énorme bout de la veille à manger !!!)

      On lève le camp pour une nuit de bus 😅 (20h-8h), direction San Cristóbal de Las Casas !!!

      On commence à être rodé sur les longs trajets tout le monde dort bien !
      Read more

      Traveler

      c'est n'importe quoi. cette pauv'petite qui mange ses chveux... Va falloir consulter un psy, faut les sortir un peu, arrêtez de les enfermer, ils dépriment...

      12/13/21Reply
      Traveler

      Et en plus ils sentent le fromage ... 🤪

      12/13/21Reply
       
    • Day109

      Vamos a la playa turistica

      December 25, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 30 °C

      As we spent Christmas Eve in the mountains, we wanted to be at the coast on Christmas Day. The route was one of the best we've cycled so far. We passed tiny mountain villages, enjoyed stunning views and curvy downhills. So we stopped quite often to take photos. We also had some steep climbs in between, so in the end, it took us longer than expected to get to the coast. Instead of going to a smaller village further along the coast, we decided to stay in Huatulco. Kind of a bad choice, as it's full of tourists at this time of the year and available hotel rooms are scarce and totally overpriced. It took us quite long to find an adequate room. Also, when we checked out the beach, we didn't feel like swimming anymore because of the crowds. So we just bought some food, cooked dinner and called it a night.
      At our hotel, we met Ivan, a Brazilian cyclists who had cycled from Canada to Mexico so far. He gave us some advice about biking in Central America which will for sure be quite useful in the future.
      Read more

    • Day10

      Huatulco ohne Strand

      November 22, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

      Durch diverse Krankenabtransporte (man munkelt, im Kühlraum liegen auch schon welche) haben wir mittlerweile so viel Verspätung, sodass wir nicht anlegen können. Und ich hatte schon die Badehose an. Immerhin zeigte sich noch eine Schildkröte.Read more

      iiiiih

      11/23/22Reply
      Traveler

      Die Schildkröte lächelt...

      12/5/22Reply
       
    • Day21

      Huatulco

      June 24, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 31 °C

      Jetzt ist der Urlaub vorbei und unsere Reise zu zweit geht los 🙃
      Um die nächsten Stationen abzustimmen, bleiben wir noch zwei Tage am Meer. Wir recherchieren Sehenswürdigkeiten, checken Unterkünfte und genießen Sonne, Strand, die leckeren Tacos an den mobilen Taquerias und feine Chilaquiles zum Frühstück.😋
      Die Entscheidung ist gefallen und morgen geht's mit dem Bus nach 'Puebla'. 🚌😴👍
      Read more

      Gute Reise Philipp! Viele Grüße Folkert

      6/26/19Reply
      Traveler

      Euer Boot steht schon bereit schön dort

      6/27/19Reply
      Traveler

      Dein Boot im Hintergrund? ;)

      6/30/19Reply
       
    • Day5

      trip into la crucecita, plants ??

      April 4, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

      all these plants in front of the church, pulmaria or is that the desert rose (adenium obesum), purple one? ? member of bignongiacea family?? pink one?? very distinctive flower, Red one a hibiscus of some sort. Mango fruit which was almost mature. growing in the courtyard of the church. (Mangifera indica) and last one?? there was a yucca too in bloom.Read more

      Traveler

      It's the Adenium obesum.

      4/13/19Reply
      Traveler

      thanks Wendy!

      4/13/19Reply
       
    • Day13

      Huatulco

      October 14, 2022 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

      Huatulco ist eher eine touristische Retortenstadt,aber die Buchten sollen wunderschön sein.Die Busnachtfahrt haben wir überlebt,es ging so.Sehr heiß hier,dafür Ausklang am beach.

      Traveler

      Wunderschöner Strand!!

      10/15/22Reply
      Traveler

      Strandstandln wie in Bibione!!

      10/15/22Reply

      Nur ein Paar stunden und schaut schon wieder Ganz anders aus 🤩 [Susi Tyler]

      10/15/22Reply
       
    • Day5

      Weaving looms in La Crucecita

      April 4, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 30 °C

      traditional weaving looms. Oaxaca is known for their woven blankets. fascinating display on the natural sources for the dyes. red comes from a little bug that lives on the prickly pear cactus. called cochineal. it is a scale insect, white on the plant but when dried and ground it becomes red.Read more

    • Day1

      Huatulco

      March 31, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

      view from the plane, our resort is the one with the white buildings and lovely wavy swimming pool. it was on an isolated beach that was between 2 headlands. the grounds were beautiful, lots of yellow butterfly palms, tropical plants and green.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Chahué, Chahue

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android