Mexico
Oaxaca

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day752

      Surfer's Paradise - Puerto Escondido

      September 23, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

      Puerto Escondido ist berühmt für seinen beeindruckenden Beachbreak, wo sich Profisurfer an 20ft hohen Bigwaves austoben! Leider fanden wir lediglich Babywaves vor, was für uns, die zwei Jahre lang nicht auf dem Board standen, gar nicht mal so schlecht war, aber wir hätten trotzdem gerne den Profis beim Surfen zu geguckt :P Unser Surfercomeback verlief auch nicht so gekonnt wie geplant, denn am ersten Tag war es einfach mal übelst voll im Wasser, gefolgt von ein paar super flachen Tagen... Trotzdem haben wir uns Boards geliehen und auch wenn wir hauptsächlich im Wasser rumgedümpelt und gewartet haben, so konnten wir aber vom Board aus Schildkröten beobachten, die sich zur Paarungszeit in der @Gegend rumtreiben. Mehrfach sind sie nur einige Meter vor uns aufgetaucht und einmal durfte ich mir sogar eine Welle mit einer Schildkröte teilen - Mein absolutes Highlight 🐢💕Read more

      Traveler

      geile Farbwahl

      9/23/21Reply
      Janina Lampe

      Mega oder? Könnte aus nem Super Mario Spiel sein🤣

      9/23/21Reply
      Traveler

      nee, aus der Realverfilmung von Aladin

      9/24/21Reply
      Janina Lampe

      Stimmt 🤣

      9/24/21Reply
       
    • Day15

      Von CDMX nach Oaxaca

      October 8, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

      Neue Stadt, neuer Footprint!
      Die vorerst letzten Tage in Mexiko Stadt sind nun rum (wir kommen aber über die Feiertage vom Día de Muertos noch mal zurück). Mittlerweile sind wir in Oaxaca de Juárez angekommen, der Hauptstadt des Bundesstaats Oaxaca. Was wir bis heute erlebt haben, folgt hier:

      Sonntag bis Dienstag haben wir noch in CDMX verbracht. Unter anderem stand am Sonntagabend ein Besuch bei dem bei Mexikanern sehr beliebten Lucha Libre an. Bei dieser Wrestling-ähnlichen Veranstaltung „kämpfen“ zwei Gruppen von meistens drei Kämpfern gegeneinander, wobei die Sieger aber im Vorhinein schon feststehen. Die Kämpfer tragen unterschiedliche Outfits und in der Regel bunte Masken. Kämpfer ohne Maske haben meistens schon zu viele Kämpfe verloren und dürfen deshalb keine mehr tragen. Es war ein sehr lustiger Abend, alle Zuschauer haben viel geschrien, geflucht und beleidigt - das gehört aber zur Stimmung einfach dazu :D

      An den darauffolgenden Tagen waren wir dann noch im Museum für Anthropologie im Chapultepec Park und im berühmten „Casa Azul“, dem ehemaligen Wohnhaus und jetzigen Museum der Malerin Frida Kahlo. Nach dieser intensiven Dosis Kultur haben wir der sehr geschäftigen, lauten und wuseligen Stadt, in der es wirklich jeden Nachmittag/Abend geregnet hat, erst mal den Rücken gekehrt.

      Am Mittwoch haben wir dann den Überlandbus nach Oaxaca genommen. Die Landschaft auf der Fahrt war wirklich atemberaubend mit tiefen Schluchten, hohen Bergen (leider war u.A. der Popocatépetl in den Wolken verschwunden) und weiten, mit Kakteen bewachsenen Ebenen.
      Leider hatten wir eine unfreiwillige Verlängerung der Busfahrt um ca. 2 Stunden. Der Grund war der schon seit längerem andauernde Streik der Angestellten der Stadtreinigung und Müllabfuhr, die seit dem Beginn der Pandemie nur selten bezahlt werden und deswegen aus Protest bereits seit ein paar Tagen die wichtigsten Zufahrtsstraßen in die Stadt blockiert haben. Das führt natürlich zu chaotischen Zuständen im Verkehr, weshalb der Busfahrer eine abenteuerliche Ausweichroute über enge Sandpisten mit vielen Schlaglöchern durch die umliegenden Dörfer einmal um die Stadt herum machen musste. Am Ende haben wir es aber noch gut zu unserem Hostel geschafft ;)

      Oaxaca hat uns bereits am ersten Tag mit seinem Charme in den Bann gezogen und wir genießen den Kleinstadtcharakter, die netten, herzlichen Leute und die hübsche Kolonialarchitektur sehr. Vor allem die angenehmer Ruhe im Vergleich zur Megacity CDMX - abgesehen davon, dass sich gefühlt alle Hunde von Oaxaca (und es gibt eine Menge davon hier) jede Nacht zu einem Bell- und Heulkonzert vor unserem Hostelfenster treffen.

      Heute haben wir einen wirklich tollen Kochkurs gemacht, nachdem uns die Küche in Oaxaca bereits mehrmals als die beste Mexikos empfohlen wurde. Mehr dazu folgt in einem extra Footprint:)
      Read more

      Traveler

      So eine Ausweichroute des Busses bringt wieder neue Eindrücke.

      10/12/21Reply
       
    • Day17

      Chapulines

      November 26, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 28 °C

      Journée tranquille, on se laisse porter dans Oaxaca ... ce qui nous va bien ! C'est vraiment une superbe ville, belle et tranquille 🤩

      On fait 2 tentatives quand même:

      1. Un musée d'artistes locaux sur le "Zocalo" (place principale) ... et à part les enfants qui font des poses, c'est pas un endroit inoubliable 😅

      2. On achète des Chapulines pour l'apéro, ce sont des sauterelles grillées dont les Mexicains raffolent !!! Franchement, c'est pas ouf et surtout, ça ne valait pas l'engeulade qu'on s'est pris de la part de Pia quand elle a vu que j'en achetais !!! 😯
      Read more

      Traveler

      Comme je te comprends Pia !!! beurk ! les bestioles 🤮

      11/29/21Reply
      Traveler

      Bon ap 😋

      11/29/21Reply
      Traveler

      Une carte postale 🤩

      11/29/21Reply
      Traveler

      c'est pour tonton Flo! Till et Joe en ont compté 72 en 3 jours! 😅

      11/30/21Reply
      Traveler

      Elles sont vraiment trop trop belles (la voiture ET la photo) ! Tonton Flo est content 🤩😍🥰😘

      12/1/21Reply
      Traveler

      🤢 je rejoins Pia également 🤮

      11/29/21Reply
       
    • Day19

      Puerto Escondido

      November 28, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 32 °C

      10h30 de car pour faire 257 km ... Il y a quand même un truc qui cloche ...

      En fait, on fait un détour de maboulos pour éviter les 257 km de montagne qui peuvent être fait en 6h en taxi collectif ... Route surnommée "la route du vomi" ... On va éviter !

      Tout le monde roupille bien ... Mais on est quand même bien crevés en arrivant !

      En attendant de prendre notre chambre, on longe l'énorme plage du Pacifique et on se baigne super prudemment ... Il y a des vagues énormes hyper dangereuses et c'est drapeau rouge! (C'est un énorme spot de surf)

      On se trouve un super restau, El Cafecito, le midi et après un bon repas ... Sieste pour tout le monde !!!! Moment salvateur ! Le reste de la journée sera en mode "sans échec" ... On a juste les fonctions vitales qui fonctionnent !!!

      On est au sud du Mexique, il fait chaud
      ... Très chaud ...... trop chaud 🥵. L'eau est chaude... très chaude.. trop chaude ! 😎
      Read more

      Traveler

      efficace et dissuasif :)

      11/30/21Reply
      Traveler

      un ptit comparatif de toutes les bières locales rencontrées ?

      11/30/21Reply
      Traveler

      bien le panneau!! je diffuse aux copains 🤣🤣🤣😂😂🙃🙃

      11/30/21Reply
      4 more comments
       
    • Day24

      Si tu changes 9 lettres à Dunkerque ...

      December 3, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 33 °C

      ... ça fait Puerto Angel 😬

      Les enfants en avaient besoin, on ne fait rien d'autre ... qu'une petite marche pour aller se manger un poulet rôti ... Un tour à la plage ... et c'est tout. (Ah si, un peu de devoirs quand même ... ca râle 😅)

      Quel endroit ... 🤩
      Read more

      Traveler

      Restez profiter de votre petit paradis...ça fait envie !!!! 😎🤽‍♂️🌴 .... 🥰😘😘😘😘😘😘

      12/4/21Reply
      Traveler

      Dunkerque est mieux ! il y des vagues et on parle chti !!😁😁😁

      12/4/21Reply
      Traveler

      il y a du Welsh, de la carbo, de la bonne bière ... 🤤

      12/4/21Reply
      4 more comments
       
    • Day38

      Oaxaca de Juarez

      December 6, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 27 °C

      Von Guadalajara ging es schließlich mit dem Flugzeug weiter nach Oaxaca de Juarez ✈️ . Die Preise für den Koffertransport sollten übrigens genau so teuer sein wie für uns (40€/ Koffer), sodass wir uns entschlossen keinen Koffer vorab zu buchen und am Flughafen zu probieren es günstiger zu bekommen. Der Plan ging auf und unsere Backpacks wurden kostenlos eingecheckt 😌🎒. Vom Flughafen aus liefen wir zum nächsten Highway, um dort ein Collectivo (öffentlicher Nahverkehr) zu erwischen. Doch auch wie in anderen Städten gab es keine Haltestelle und keine Fahrpläne. Aber wir folgten unserer Nase und nach wenigen Minuten hielt ein Collectivo an und wir fuhren für einen Bruchteil des Taxipreises ins Stadtzentrum.

      Meist merkt man bereits nach wenigen Minuten umherlaufen, ob einem die Stadt gefällt oder nicht und Oaxaca hat uns direkt überwältigt! Unser erster positiver Eindruck hat sich auch über die ganze Woche bestätigt. Nicht nur die Stadt, sondern auch das Essen und die Menschen hier sind unglaublich. Wer mehr über das Essen in Oaxaca erfahren möchte, kann sich auf Netflix die 3. Folge „Oaxaca (Mexico)“ der Doku „Streetfood: Lateinamerika“ anschauen 😍. Zudem landeten wir mit unserem Hostel einen Glückstreffer und verlängerten gleich 2x unseren Aufenthalt 😋

      Aber auch Oaxaca ließ uns trotz Ohropax nicht die ganze Woche ruhig schlafen. An zwei aufeinander folgenden Tagen wurden wir um 4 Uhr von Kirchenglocken und lauten Feuerwerkskörpern geweckt 🔔 🧨. Wir haben uns erst richtig erschrocken, da wir nicht wussten was los war und es bestimmt eine halbe Stunde lang knallte. Am nächsten Tag erfuhren wir dann, das ein religiöser Tag sein und deshalb alle Kirchen lautstark gemeinsam läuteten… aber warum mitten in der Nacht 😫🙈😴
      Read more

    • Day39

      Hierve el agua

      December 7, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 18 °C

      De Guadalajara, nous avons repris l’avion direction Oaxaca de Juarez dans le sud du pays où nous avions initialement prévu de passer deux jours… Finalement ce sera une semaine ! Nous quittons l’aéroport à pieds pour rejoindre la prochaine grande avenue et prendre un bus ou collectivo. Après que deux bus aient filé sans s’arrêter, nous décidons de prendre un collectivo en sachant que le prix indiqué par le chauffeur est bien supérieur au tarif habituel ; cela reste tout de même moins cher qu’un taxi et tout le monde y trouve son compte.

      A l’auberge de jeunesse, nous rencontrons Mina (🇰🇷), Lea (🇩🇪) et Nick (🇺🇸) et organisons le lendemain une excursion à Hierve el agua avec les filles. Nous optons pour un circuit privé par nos propres moyens pour avoir plus de temps sur place que si nous avions réservé un tour organisé avec plusieurs étapes. Notre chauffeur de taxi est vraiment sympa (et bon conducteur malgré l’état chaotique de la route conduisant aux sources et aux cascades de sel). Sur le trajet, il nous explique que seul ce chemin de terre mène à ces merveilles à raison de conflits entre deux villages sur la gestion de Hierve El agua. Les cascades « pétrifiées » sont des formations géologiques qui se sont formées à raison de la haute teneur en carbonate de calcium contenu dans l’eau des sources. Sur le plateau, au-dessus des cascades pétrifiées, se trouvent les « piscines ». Deux d’entre elles sont artificielles, les autres sont naturelles. Sur le plateau, on aperçoit également des sillons creusés dans la pierre. Ceux-ci auraient en effet été construits il y a 2500 ans par les Zapotèques, population préhispanique de la région de Oaxaca, et auraient été utilisés comme système d’irrigation.

      En hiver, saison sèche ici, seules deux des piscines sont remplies. La deuxième piscine artificielle est en train d’être rénovée et les autres sont asséchées comme il n’a pas plu depuis la mi-septembre. Avant de piquer une tête dans l’eau fraîche, nous descendons d’abord le chemin menant aux cascades pétrifiées. Il fait vraiment très chaud 🥵 et il faut ensuite remonter. La sueur ne tarde pas à couler sur nos visages et nous sommes contents de pouvoir enfin se baigner à l’arrivée. Notre chauffeur se propose même d’aller nous chercher à boire pendant que nous nous baignons. L’eau est fraîche et légèrement salée 🧜‍♀️ nous reprenons la route en fin d’après-midi, le sable se faufile de nouveau dans la voiture sur le chemin de terre et nous arrivons finalement à Oaxaca à la nuit tombée, contents de notre journée.
      Read more

      Traveler

      trop beau joyeux noël à vous deux

      12/24/21Reply
       
    • Day39

      Hierve el Agua

      December 7, 2021 in Mexico ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute haben wir mal wieder einen Tagestrip unternommen. Anstatt aber das überteuerte Touri-Angebot im Hostel zu buchen haben wir uns entschieden die Tour auf eigene Faust zu planen. Öffentliche Anbindung gab es für die knapp 50km entfernten Quellen nicht. Darum haben wir uns mit unseren Mitbewohnerinen Mina (🇰🇷) und Lea (🇩🇪) einen privaten Taxifahrer (Jose 🇲🇽) für 180 Pesos/ Stunde (ca. 7,8€) geholt und konnten selbst entscheiden wo wir hinfahren und wie lange wir dort bleiben. Um zu den Quellen zu kommen mussten wir allerdings eine holprige Bergstraße nehmen, da unser Taxifahrer uns erklärte, dass die bessere Straße in einer Konfliktregion liegt. Der Boden war allerdings so staubtrocken, dass im ganzen Auto Sand umherflog. Da hat uns die Maske dieses Mal nicht nur vor Covid geschützt 😷

      Die Landschaft war wirklich unglaublich und ich hab mich schon auf die Drohnenbilder gefreut. Keine 2 Minuten nachdem ich sie allerdings gestartet hatte wies mich schon schreiend ein Guide darauf hin das es hier verboten sei 🚫. So gab es nur 1 Bild 😔

      Die versteinerten Wasserfälle hier sind geologische Formationen, die sich durch den hohen Gehalt an Calciumcarbonat im Quellwasser gebildet haben. Auf dem Plateau, oberhalb der versteinerten Wasserfälle befinden sich die „Pools“. Zwei davon sind künstlich, die anderen natürlich. Auf dem Plateau sieht man auch Furchen, die in Stein geschlagen wurde . Diese sollen vor 2500 Jahren von den Zapoteken, einer vorspanischen Bevölkerung der Region Oaxaca gebaut und als Bewässerungssystem genutzt worden sein.

      Im Winter, der Trockenzeit hier, sind nur zwei der Schwimmbäder voll. Der zweite künstliche Pool wird derzeit renoviert und die anderen sind ausgetrocknet, da es seit Mitte September nicht mehr geregnet hat. Bevor wir den Kopf ins kalte Wasser stecken konnten, gingen wir zuerst den Weg zu den versteinerten Wasserfällen hinunter. Es war wirklich sehr heiß und auf einen Abstieg folgt meist auch ein erneuter Aufstieg 😢🥵. Am späten Nachmittag machten wir uns dann wieder auf den Weg, der Sand schlich sich erneut ins Auto und wir kamen schließlich bei Einbruch der Dunkelheit in Oaxaca an :)
      Read more

    • Day61

      Puerto Escondido

      January 1 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      Frohes neues Jahr aus Mexiko🎉
      Wir haben Weihnachten und Silvester in Puerto Escondido am Pazifik verbracht und uns ein bisschen in die Stadt verliebt. Mit den 7 Stränden, der beeindruckenden Tierwelt und dem guten Essen hat die Stadt einiges zu bieten. Wir könnten locker noch ein paar Wochen länger hier bleiben, ohne dass uns langweilig werden würde. Besonders beeindruckt hat uns eine Bootstour, bei der wir eine Walfamilie, dutzende Delfine (die waren leider zu schnell für Fotos 😕) und ein paar Schildkröten sehen konnten. Außerdem haben wir bei einer Organisation, die sich um den Erhalt von Schildkröten kümmert, kleine Babyschildkröten freigelassen und konnten zusehen, wie sie das erste Mal das Meer erreichen.
      Jetzt genießen wir noch ein bisschen den Strand, bevor es morgen Abend mit dem Nachtbus weiter nach Oaxaca Stadt geht.
      Read more

      Traveler

      Der/Die hat es aber eilig…süß

      1/1/22Reply
      Traveler

      herrlich diese Bilder viele Leute haben sowas noch nie gesehen ihr könnt euch unter den Glücklichen schätzen die so was erleben dürfen das prägt euer ganzes Leben wir wünschen Euch alles erdenklich Gute bleib gesund und liebt euch

      1/2/22Reply
      Traveler

      Die Baby Schildkröten sind einfach der Wahnsinn. Das ist bestimmt ein sehr schönes Erlebnis gewesen.

      1/2/22Reply
      Traveler

      Schildiiiis naaaaaaaw. So süß

      1/8/22Reply
       
    • Day69

      Oaxaca de Juárez

      January 9 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

      Natürlich haben wir in der Woche in Oaxaca nicht nur gekocht und gegessen, sondern auch die Stadt erkundet. Die kann sich auch echt sehen lassen.
      Wir dachten nicht, dass es möglich ist, aber Oaxaca ist noch bunter als die anderen Städte, die wir bisher gesehen haben. Jedes Haus erstrahlt in einer anderen Farbe und über vielen Straßen hängen bunte Girlanden. Wir sind die letzten Tage sehr viel durch die Stadt spaziert, haben die Menschen auf den vielen grünen Plätzen beobachtet und wie immer viel Zeit auf den lokalen Märkten verbracht. Das Treiben und die unterschiedlichen Dinge, die man dort kaufen kann, faszinieren uns immer wieder.Read more

      Traveler

      ...und , habt Ihr die Heuschrecken schon probiert ? 🙊😉👍

      1/10/22Reply
      Traveler

      Ja gestern. War gar nicht so schlimm. Die schmecken vor allem nach den Gewürzen. Aber müssen wir auch nicht nochmal haben 😅

      1/10/22Reply
      Traveler

      Dazu einen Mezcal 👌 der kommt auch aus Oaxaca

      1/10/22Reply
      Traveler

      Ooooh wie bunt. 😲🙃🤯

      1/18/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Estado de Oaxaca, Oaxaca, OAX, Estat dOaxaca, Oaxaca osariik, État de Oaxaca, オアハカ州, Guaxaca, 瓦哈卡州

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android