Morocco
Assif Oujmou

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 5

      Guten Morgen Sonne

      October 19, 2022 in Morocco ⋅ ☀️ 11 °C

      Nach unserem ersten Kasbah Besuch ging es weiter nach Merzouga, knappe 4 Stunden Fahrt durch eine Landschaft, die wir so nicht kennen.

      In Arfoud werden viele Mineralien,Fossilien, ja sogar Dinosaurier-Skelette gefunden. Das war unser Zwischenstopp um im Tahiri Museum die Exemplare zu bestaunen...Read more

    • Day 12

      Monoton und monochrom

      April 16 in Morocco ⋅ ☀️ 23 °C

      (Bert) Der Biker berichtet im Tischgespräch gerne von nicht enden wollenden Kurvenfahrten, vergißt darüber jedoch geflissentlich die oft unvermeidbaren ereignislosen Geradeausfahrten … Die heutige Südwest-Nordost-Route durch das Atlasgebirge beginnt mit einer hübschen Fahrt durch die enge und rotfelsige Todra-Schlucht, hat damit ihr landschaftliches Pulver aber auch bereits verschossen und führt schnell auf einer kargen Hochebene auf etwa 1.700 Höhenmeter wie an der Schnur gezogen geradeaus. Die Farbeindrücke sind eher monochrom, es gibt blauen Himmel und gelegentlich rötlichen, manchmal auch gelblichen Sandstein, alles abwechselnd in Dunst oder Staub gehüllt. Für eine Länderdoku Marokko (3. Programm) würde sich vielleicht begleitend Minimal Music von Steve Reich oder Philip Glass eignen. Trotzdem: Die landschaftliche Monotonie hat auch ihren Reiz, das Motorrad schnurrt klaglos und unaufgeregt dahin, und diese Ruhe überträgt sich auf den Fahrer. Kontemplatives Birken sozusagen … Aber kommen wir nun zum Bildungsteil des heutigen Footprints. Denn der Marokkoreisende könnte nach seiner Rückkehr ja gefragt werden: „Was ist eigentlich ein Berber?“ Und dann wäre die Antwort „Teppich“ etwas arm.. Wikipedia sieht Berber als eine Art Sammelbezeichnung für indigene, vorislamisch entstandene nordafrikanische Ethnien. Man kann heute scheinbar 40-70 Millionen Menschen als Berber betrachten, die sich selbst wohl eher mit ihren speziellen Teilkulturen identifizieren (Bsp. Tuareg) und gar nicht als Berber Gleichwie: Sie leben vorwiegend in Marokko und Algerien. Und: Sie haben sich darauf spezialisiert, Touristen in Windeseile und äußerst charmant ihre typischen Tücher um den Kopf zu schlingen. Zusammen mit einem Selfie macht das dann nach kurzer Verhandlung etwa 70 Dirham, also 6-7 Euro. Der Spaß ist es wert, finden wir. Norbert macht sich besonders gut mit Tuch (Bild 7). Für alle, die diesen Blog mitlesen und Norbert nicht persönlich kennen: Von den beiden auf dem Foto ist er derjenige ohne Zahnspange. Dies nur, um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen. … Nachtrag: Einige der Mitfahrer haben Helmkameras, filmen fleißig und teilen großzügig. Zwei dieser Videos findet Ihr anbei, beide voller Kurven. Aber nochmals: So ist es bei weitem nicht immer!Read more

    You might also know this place by the following names:

    Assif Oujmou

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android