Morocco
Drâa-Tafilalet

Here you’ll find travel reports about Drâa-Tafilalet. Discover travel destinations in Morocco of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

101 travelers at this place:

  • Day25

    Camels

    July 11 in Morocco ⋅ ⛅ 37 °C

    Drove from Fez through the Atlas mountains and cedar forest to the Sahara desert. We stopped to see the cute monkeys and saw the fossils. The landscape was surreal. We then took a camel ride through the dunes to our Berber tents. Went sand duning then had dinner. Had a drumming show and joined in with dancing and drumming.Read more

  • May15

    Aït Ben Haddou

    May 15 in Morocco ⋅ ☀️ 32 °C

    After a few attempts we managed to negotiate with one of the many many taxi drivers outside the bus station in Ouarzazate to take us to Ait Ben Haddou where he would wait for an hour before bringing us back.
    We'd heard a lot about this place, an 11th century stopover for caravans along the trade route. It is included on pretty much every tour which goes through or close to the region so we thought we'd better check it out.
    It is hard to tell how much is original after Unesco and hollywood have each done restorations but the place is suprisingly undeveloped with little tourist information and only the usual few souvenir stalls in the alleys, not necessarily a bad thing. It is a maze of mud brick buildings which has been used in the filming of a long list of movies.
    After this short visit we headed south towards the Sahara, just short of the Algerian border.
    Read more

  • May17

    Erg Chigaga - Sahara desert

    May 17 in Morocco ⋅ ☀️ 39 °C

    The only way to approach the campsite in the desert was by 4 by 4. Our host/guide, the cook, the driver and the two of us got in the car at 4pm when the sun wasn't that strong anymore (well the temperature was still 40+). 2 hours later we arrived at our campsite which could have held many more people in some big tents and mud houses but as it turns out May is already out of season in the desert so it was just the two of us, fantastic and romantic! While our dinner was cooked we walked around the dunes, watched the sunset, had some tea and nuts and watched some youtube videos of video clips which were shot at the dunes with one of the guy's phone, well it was a bit random but funny. After some lovely tajin (suprise, suprise) we watched the stars and the moon which gave so much light that we could see our shadows. The sand cooled down on the surface but if you dig with your fingers a bit further down you can still feel how hot it was.
    The next morning we woke up at 6:15 as we were advised that the sunset is at 6:40 well as it turns out it was probably around 1,5hours earlier but the the colours and shadows were still beautiful on the sand. On the way back we checked out a tiny school built for nomadic families in the middle of the desert to educate their children. As only a couple of families still follow this lifestyle the school doesn't operate anymore. Another stop later was at an oasis with camels and donkies, Tom started to feel a bit sick which carried on all day not sure if it was some food or the heat, luckily we didn't plan anything further so we just stayed at Mhamid to relax.
    Read more

  • Day29

    Zagora Camp Paradis Touareg

    February 16 in Morocco ⋅ ☁️ 13 °C

    Heute sind wir knapp 100 Kilometer nach Zagora gefahren durch die Berge, zurück in die Zivilisation. Eine tolle Landschaft 👍Beim Fahren wir es sehr windig, der Sand tanzte auf der Straße und bildete kleine Sanddünen, wie, wenn es bei uns schneit. Unterwegs hätte ich bald einen kleinen runden grünen Mosaiktisch gekauft aber er war mir dann doch zu teuer. In Zagora mussten wir wieder ca. 200 Meter rückwärts fahren, da wir nicht um die Kurve kamen. Unser Navi Programm ist ganz gut aber leider kann ich unsere Wohnmobildaten nicht eingeben. Irgendwas ist immer... Aber alles ging gut und ein Marokkaner brachte uns zu einem Campingplatz, wir wollten zwar woanders hin,aber egal... anschließend noch im Ort Brot und Getränke gekauft, der Ort ist ganz hübsch. Aber Schmuck und Teppiche brauchen wir nicht, obwohl ich hübsche Sachen gesehen habe... Morgen geht's weiter nach Quarzazate, dort werden Filme gedreht.Read more

  • Day17

    Oasen

    December 20, 2018 in Morocco ⋅ 🌙 10 °C

    Tja, von der heutigen Etappe waren wir enttäuscht.
    Wir hatten die Wahl durchs Gebirge Richtung Norden oder weiter am Jebel Bani entlang bis Zagora und dann nach Agdz.

    Wir lassen das Los entscheiden und fahren über Zagora.
    Eine komplett neue Landstraße bringt uns hin. Wir fahren an Feldern, welche modern bewirtschaftet werden vorbei. Sehen tatsächlich eine Kamelherde in einiger Entfernung. Fahren an kleinen Sanddünen vorbei, die sich auch schon auf der Straße verteilt haben.
    Vor uns macht sich eine große Stadt auf. Zagora, das Tor in die Wüste. Wir haben keine Lust darauf.
    Es ist anstrengend in Marokko in den Städten. Jeder möchte mit dir Geld verdienen. Der Typ der Dir beim einparken hilft, der der dir unbedingt die Stadt zeigen möchte, der der ein gutes Restaurant kennt....darauf haben wir heute keinen Nerv.
    Also durch...wir machen einen Fehler und bleiben auf der Top ausgebauten Hauptstraße. Es gibt die alte Straße, diese hätte uns näher an die jetzt folgenden Kashbas und den Oasegürtel gebracht.
    Aber egal. Wir genießen den Ausblick, kommen schnell voran und laufen in Agdz ein.
    Der Campingplatz hat eine Kashba die man besichtigen kann. Das machen wir.
    Danach genießen wir die Sonne bis sie untergegangen ist und der Muezzin in unmittelbarer Umgebung zum Gebet ruft.
    Read more

  • Day19

    Auch das ist Wüste

    December 22, 2018 in Morocco ⋅ 🌙 10 °C

    Weiter geht die Reise.
    Als erstes versuchen wir einen Blick auf den Solarpark „ Noor“ zu erhaschen. Die Vorstellung über 1,5 km Solarpannels zu sehen war schon verlockend. Aber die Polizei lässt uns nicht durch.
    Schade. Hochsicherheitstrakt...

    Weiter geht es mit einem Stopp am Stausee. Hier wird das Wasser für die Region gesammelt. Wieder ein ganz schön großer See. Bitte nicht vergessen... wir befinden uns in der Wüste!

    Weiter fahren wir durch Landschaften die der Oberfläche auf dem Mond ähneln. Einfach schön. Eine Stelle sieht auch nach gelben Sand aus.
    Ein Hinweisschild zu der angeblich aus dem 17. Jahrhundert stammenden Kashba lässt uns stoppen. Wir besichtigen diese... na ja....ohne Worte...

    Zum Kaffee stoppen wir in Kelaa M‘Gouna. Hier hatte der Pascha von Marrakesch mal eine Kashba.
    Laut Reiseführer kann man da auch was besichtigen..ohne uns. Wir laufen durchs Örtchen ( gepflasterte Fußwege). Typisch Marokko, Verkaufsstände mit Obst, Werkzeug, Klamotten, Läden mit Produkten aus Rosenwasser( wir sind jetzt in der Hochburg des Rosenwassers, im Sommer muss es hier sehr schön sein, viele Rosen) immer wieder Restaurants mit Grill vor der Tür. Es duftet... uns zieht es zum Bäcker, eher Konditor... wir nehmen einen Kaffee mit Milch und einen Crêpes.
    Setzen uns draußen hin und genießen 😃.

    Danach gehen wir noch in die „Markthalle“. Es begrüßen uns lebende Hühner, halbe Schafe...Gemüse und Obst .,.aber wieder keine Gewürze..

    Unseren Tag beenden wir auf 1700 m Höhe mit einer Tajine.
    Read more

  • Day18

    Ein Hupfer über die Berge

    December 21, 2018 in Morocco ⋅ 🌙 11 °C

    Von unserem Oasenplatz wollen wir wieder mal einen hüpfer über das Gebirge machen. Unser Ziel ist Ouarzazate. Wir haben nicht viele km vor uns. Es begrüßt uns auch heute eine perfekt ausgebaute Landstraße. Unser erster Stopp soll ein kleiner Wasserfall sein. Dort soll man auch nett Tee trinken können. Also fahren wir ab. Statt der Schotterpiste begrüßt und auch hier eine einwandfreie Teerstrasse.
    Wir freuen uns wieder über die Natur, es sind wunderschöne Ausblicke die wir bekommen.
    Auf einmal ein Umleitungsschild, wir folgen der Schotterstraße und fahren durch ein Dorf. Alle winken. Wir enden vor dem Baustellencamp. Der Mann schickt uns zurück. Also wieder durchs Dorf... kurz und gut... heute führt kein Weg zu den Wasserfällen 😢.
    Zurück auf der Hauptstraße freuen wir uns weiter über die tollen „Canyons“ ehe wir die Stadt erreichen.
    Hier soll es einen Supermarkt geben. Wir suchen und finden irgendwie nicht das was man sich unter Supermarkt vorstellt. Bei der zweiten Anfahrt sehen wir den kleinen Laden...Entschuldigung Supermarkt 😂. Ein kleiner Edeka mit vielen Sachen, auch ein wenig Wurst und Käse. Wir bekommen auch endlich Mineralwasser 😃😃. Ebenfalls kaufen wir „Fromage Rouge“... Edamer Käse aus Österreich.
    Wir parken das Auto und laufen zu den Kashbas ( Familienhaus, Festung) welche hier in dieser Region viel anzutreffen sind. Sie sind aus Lehm gebaut. Sollte es in dieser Region tatsächlich regnen ( wir sind noch immer in der Wüste) müssen die Häuser wieder „renoviert“ werden.
    Vor der Kasbah fangen uns gleich die Führer ab. Wir drehen ab und gehen ins Filmmuseum. Hier in dieser Region wurden schon viele bekannte Filme ( z. B. Gladiator, Mumie, Aladin 2 ) gedreht.
    Wir haben mächtig Spaß in den Kulissen rumzualbern. Beim rausgehen sagen wir dem Pförtner nett Au revoir .... und er lädt uns zum Essen ein. Seine Frau hat Couscous mit Schaf und Gemüse gemacht... viel zu viel. Ehe wir uns versehen haben wir einen Löffel in der Hand und sitzen im Pförtnerraum und essen und versuchen uns mit unseren paar Brocken französisch zu verständigen.
    Es war sooo lecker.
    Im Anschluss laufen wir noch eine kleine Runde durch die Kashba. Auf dem Rückweg zum Auto stoppen wir noch beim Bäcker. Hier gibt es auch die leckeren Pralinen...
    Danach geht’s zum Campingplatz.
    Read more

  • Day24

    Kajalabbau in der Wüste

    December 27, 2018 in Morocco ⋅ ☀️ 13 °C

    Hier wird noch immer Kajal abgebaut. Aus den den Steinen werden Kajalstifte hergestellt.
    Es gibt etwas weiter entfernt noch andere Abbaugebiete. Aber es ist schon interessant mit was für alten Maschinen sie abbauen.

    Unser Fahrer findet wunderschöne Steine. Quartz, Steine mit Kupferkern.
    Hier hat man versucht nach Wasser zu graben.
    Auch nach 100 m Tiefe hat man noch immer Salzwasser gefunden.
    Read more

  • Day24

    Ein Blick zum Erg Znigug

    December 27, 2018 in Morocco ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir fahren immer wieder durch Gebiete die aussehen wie die Oberfläche vom Mond.
    Stoppen tun wir an einem tollen Aussichtspunkt.
    Wir können von hier das Erg Chebbbi und die kleinere, aber touristisch kaum erschlossene Erg Znigug sehen.

    Leider kann man die Schönheit auf den Bildern nicht erkennen.

  • Day4

    Sonnenuntergang in der Sahara

    July 9 in Morocco ⋅ ⛅ 41 °C

    Tja, was kann man da noch sagen. Der Titel spricht für sich.
    Erst ging es mit dem Jeep vom Kashba zu den Sanddünen der Sahara. Das war schon ein Erlebnis für sich; mit dem Jeep durch die steinige Landschaft der Sahara und dann hieß es (für einen Teil der Gruppe) auf Dromedas und in die Sandwüste mittenrein. Der Wahnsinn.

    Ich weiß jetzt gar nicht mehr was ich sagen soll, schaut euch einfach die Bilder an und bestaunt die Weite der Welt, da fühlt man sich doch plötzlich ganz klein und der Stress des Alltags verfliegt mit dem Sandsturm.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Drâa-Tafilalet, Draa-Tafilalet

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now