New Zealand
Arthurs Point

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day18

      Queenstown

      January 7, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 8 °C

      We’ve had a very chilled day today, after our long few weeks we thought we’d take a day off from planning and just walked around Queenstown, going from different coffee shops and doing a little bit of shopping. Tomorrow we have the morning in Queenstown and then we have a 4 hour journey to our next stop (Timaru), so we’re enjoying some downtime!

      Wir hatten heute einen recht entspannten Tag in Queenstown. Nach den vielen Touren/Fahrten dachten wir, dass wir uns heute einfach einen Tag frei nehmen. Wir sind lediglich ein wenig durch den Ort geschlendert und haben einige Male in verschieden Cafés eine Pause eingelegt. Morgen Vormittag sind wir noch in Queenstown und dann gehts in einer 4-stündigen Fahrt zu unserer nächsten Station (in der nahe von Timaru).
      Read more

      Traveler

      When do you fly back Rebecca? Xx

      1/7/20Reply
      Traveler

      House of the...Great Song. Pls give him some Money.

      1/7/20Reply
       
    • Day94

      Morning Hike at Queenstown Hill

      September 24, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 3 °C

      🇳🇿
      After another evening of driving (a lot) we woke up jus before Queenstown. Plan for the morning was to hike The Time Walk at Queenstown Hill. At the top the hill offers a great view of Lake Wakatipu and parts Queenstown. After breakfast, a little core workout and a refreshing shower we continued the drive to Lake Pukaki and Lake Tekpo.

      🇩🇪
      Nach einem weiteren langen Nachmittag und Abend auf den Straßen von Neuseeland, wachten wir kurz vor Queenstown auf. Perfekte Zeit für einen morgendlichen Spaziergang auf dem Queenstown Hill. Wir nahmen den The Time Hike bis nach oben und bekamen eine tolle Aussicht auf den Lake Wakatipu und Queenstown.
      Nach einem leckeren wohlverdienten Frühstück, einem kleinen Bauchworkout und einer erfrischenden Dusche, ging es wieder On the Road Richtung Lake Pukaki und Lake Tekapo.
      Read more

      Traveler

      Diese Gebilde gibts auch auf Teneriffa am Meer!

      9/26/19Reply
       
    • Day19

      Queenstown Hill

      January 19, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

      Mit Lea bin ich den ganzen Weg auf den Queenstown Hill gestartet was sehr aufregend war weil ich uns noch gar nicht kannten aber es war sehr lustig und anstrengend 🗻egal ob wir eine übergroße Libelle gesehen haben oder die Feenhäuser oder uns überlegt haben ob wir hier mal einen Pilz probieren 😜
      Die Aussicht war überwältigent😍
      Read more

    • Day11

      Shotover Jet and Coronet Peak

      May 10 in New Zealand ⋅ ☀️ 10 °C

      We left Te Anau this morning to drive back through Southland to Queenstown. The weather was a bit less amazing before lunchtime, but it was still an amazing drive. We took a turn just before Queenstown to visit Coronet Peak, one of the Peaks where people ski and hangglide from. Most people who come to Queenstown for the ski season will stay there and then drive to one of the peaks to take a skilift up the mountain. A hangglider just took of as we arrived to enjoy the magnificent views over the valleys with the mountains in the distance, always catching some clouds which are magically hanging by the peaks.

      Our next stop was Queenstown's most known and revered attraction, the shotover jet. It is a jetboat ride on the Shotover River which has been running since 1965 and is operated by the Ngaitahu tribe. With 700hp worth of engines which can thrust out 760 litres of water a second allowing the boat to accelerate and break rapidly as well as do 360 spins. The very experienced drivers take you through the narrow canyon of the river where the boat literally drifts centimetres away from the rocky edges as well as drift over the flatter bits where the boat bumps over shallow water of only 10cm deep. It is quite an experience to go at these speeds, Aaron absolutely loved it; I was a bit worried at first but at some point you just have to trust that these drivers know what they are doing and just enjoy the ride. It is quite a thrill and now I understand why this is the number one attraction in Queenstown!

      After this thrilling experience we took it a bit slower and went to an Irish pub and played Trivial Pursuit to finish with a lovely dinner.

      We verlieten Te Anau vanmorgen om via Southland terug te rijden naar Queenstown. Het weer was iets minder geweldig in de voormiddag, maar het was nog steeds een geweldige rit. We namen een afslag net voor Queenstown om Coronet Peak te bezoeken, een van de pieken van waar mensen skiën en deltavliegen. De meeste vakantiegangers die voor het skiseizoen naar Queenstown komen, blijven daar en rijden dan naar een van de toppen om een ​​skilift de berg op te nemen. Een hangglider vertrok net toen we aankwamen om te genieten van het prachtige uitzicht over de valleien met de bergen in de verte, met altijd een paar wolken die op magische wijze langs de toppen voorbijdrijven.

      Onze volgende stop was de meest bekende en favoriete attractie van Queenstown, de shotover jet. Het is een jetboottocht op de Shotover-rivier die al sinds 1965 vaart en wordt beheerd door de Ngaitahu-stam. Met 700 pk aan motoren die 760 liter water per seconde kunnen verplaatsen, kan de boot snel accelereren en remmen en zelfs 360 graden toertjes maken. De zeer ervaren chauffeurs nemen je mee door de smalle kloof van de rivier waar de boot letterlijk centimeters van de rotsachtige randen scheurt en over de vlakkere stukken waar de boot over ondiep water van slechts 10 cm diep hotst en botst. Het is een hele ervaring om met deze snelheden te gaan, Aaron vond het geweldig; ik was eerst een beetje bezorgd, maar op een gegeven moment moet je erop vertrouwen dat deze chauffeurs weten wat ze doen en gewoon genieten van de rit. Het is nogal een sensatie en nu begrijp ik waarom dit de nummer één attractie in Queenstown is!

      Na deze spannende ervaring deden we het wat rustiger aan en gingen we naar een Ierse pub en speelden we Trivial Pursuit om af te sluiten met een heerlijk diner.
      Read more

      Traveler

      Ik wil ook naar Nieuw-Zeeland!

      5/11/22Reply

      Da zal wel cool geweest zijn! [Bart Dierckx]

      5/11/22Reply
      Traveler

      Jan, Jan Ge begint risico's te nemen. Niet doen ! ik heb je nog nodig !

      5/12/22Reply
       
    • Day115

      Wochenende

      February 16, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

      An diesem Wochenende war kein grosses Programm angesagt. Samstags wurde die Shoppingstrasse erkundet und am Nachmittag konzentrierten wir uns auf die Planung für die noch bevorstehende Hawaii-Rundreise. Es muss so einiges noch gebucht werden. Der Sonntagmorgen startete mit Wäsche waschen (muss leider auch sein), dafür gabs später einen Kaffee. Etwas nördlich von Queenstown liegt Arthur‘s Point, wo sich das dort bekannte Onsen Hot Pools Spa befindet. Eine Stunde lang durften wir im 40 Grad heissen Whirlpool inklusive einem
      Bier die geniale Aussicht auf den Shotover River und die Berge geniessen. Den Sonnenuntergang sahen wir uns etwas unterhalb des Coronet Peaks an.
      Read more

    • Day76

      100 bad days made 100 good stories

      January 18, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

      Nunja... Ganz eventuell wäre es möglich, dass bestimmt 10 Leute im Bus keine Unterkunft für heute Nacht bekommen haben... Ganz eventuell bin ich eine davon...😅😅 aber nur rein hypothetisch natürlich😂
      Aber ne, Spaß bei Seite, ich teile mir für eine Nacht ein richtiges Bungalow mit Küche und Badezimmer und allem drum und dran mit 3 anderen Deutschen, die auch kein Hostel mehr bekommen haben. Ich muss schon sagen man könnte sich fast dran gewöhnen. Kostet dafür aber auch 50€ pro Person pro Nacht😂 Aber für eine Nacht ist das schon ok und ab morgen haben wir auch alle ein Zimmer in einem Hostel🙆🏽‍♂️
      Scheinbar ist hier heute ein großes Konzert und deswegen sind alle Hostels und Motels komplett ausgebucht.
      Da wir eigentlich nicht so viel Geld für eine Nacht ausgeben wollten, haben wir auf der Fahrt schon mal ein bisschen gebrainstormed. Das ist eine Liste meiner Favouriten:
      -eine Bartour machen, sich besaufen und die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen
      -eine Luftmatratze kaufen und im Park schlafen
      -ins Hostel schleichen und da auf einer Couch pennen
      -in Gepäckfach vom Bus verstecken (der ist leider weiter gefahren, deswegen konnten wir da auch nicht drin bleiben)
      So viel zum Thema mit Stray (das Busunternehmen mit dem ich reise) ist einem immer ein Bett garantiert.😒😒
      Die App mit der man alles von Bussen über Hostels zu Aktivitäten bucht lässt auch zu wünschen übrig. Ständig hängt sie sich auf oder bucht einfach nicht das was man ausgewählt hat... Aber auch das lässt sich überstehen und alles, was wir zu sehen bekommen ist schon ein ganz guter Ausgleich. Auch wenn ich finde, dass der Preis dafür zu teuer ist. Ich habe für 12 Monate, beide Inseln 1200$ bezahlt und das war auch noch um gut 400$ runtergesetzt. Der Busfahrer hat auch erzählt, dass er es viel besser fand, als die Busfahrer noch alles organisiert haben und es die App noch gar nicht gab.
      Aber hey jetzt bin ich in Queenstown und der Spaß kann richtig los gehen👍🏼
      Ich habe für morgen schon was sehr schönes geplant, das wird super (ist aber noch ein Geheimnis👀)
      Read more

      Traveler

      Oh ja, da könnte ich es auch aushalten. 😁

      1/18/20Reply
      Traveler

      Also ich hätte Variante 1 mit den Bars genommen🍸🍹🍹🍹🥂🥂🍻🍺

      1/18/20Reply
      Traveler

      Unsere Nachbarschaft erzählt übrigens ständig, dass sich alle schon total freuen, wenn wir in 1 1/2 Jahren alle nach Neuseeland fliegen, weil Wetters Tochter dann dort heiratet😏🙄🤯

      1/18/20Reply
      2 more comments
       
    • Day12

      Onsen Hot Pools

      May 11 in New Zealand ⋅ ☀️ 9 °C

      Today we had a bit of a lay-in (at home that would mean sleep in until midday, here it means wake up at 9 instead of 7). We put some laundry on (underwear was running out and I had about two T-shirts left to choose from) and had a bit of a stroll around town. We saw a beautiful 1910s steam boat which takes people around the lake and went in some shops while we were chatting with the locals (people were very interested in my NASA jacket because NASA is actually in town this week for high altitude balloon experiments).

      We visited two more wineries; Gibston Valley which was absolutely excellent, our French sommelier gave us lots of good insights and I might have brought some bottles home to open when the baby is born! The second one was back in Arrowtown which was a bit more high-tech, you got a little credit card which you could use to get wine from special dispensers which backfill the bottle with inert argon gas to keep the wine fresh.

      We ended our last night in Queenstown in the most beautiful way possible, a visit to the amazing Onsen Hot Pool! Imagine a beautiful wooden bathtub with bubbels and an amazing view over the Queenstown mountains and the Shotover river. After an hour of relaxing we were each treated to an amazing massage and finished the night having dinner with Aaron's parents. Our laundry wasn't fully dry yet so we used our French windows as drying racks. Tomorrow we are off to Mount Cook!

      Vandaag hebben we een beetje uitgeslapen (thuis zou dat betekenen tot de middag, hier betekent het wakker worden om 9 uur in plaats van 7 uur). We deden wat was (mijn ondergoed was bijna op en ik had nog ongeveer twee T-shirts om uit te kiezen) en maakten een wandeling door de stad. We zagen een prachtige stoomboot uit 1910 die mensen rond het meer voert en gingen wat winkels binnen terwijl Aaron met de lokale bevolking aan het kletsen was (mensen waren erg geïnteresseerd in mijn NASA-jas omdat NASA deze week in de buurt is voor ballonexperimenten).

      We bezochten nog twee wijnhuizen; Gibston Valley die absoluut uitstekend was, onze Franse sommelier gaf ons veel goede inzichten en ik heb misschien wat flessen mee naar huis genomen om te openen als de baby geboren is! De tweede was terug in Arrowtown, die was een beetje meer hightech, je kreeg een kleine creditcard die je kon gebruiken om wijn te schenken uit speciale dispensers die de fles navullen met inert argongas om de wijn vers te houden.

      We eindigden onze laatste nacht in Queenstown op de mooist mogelijke manier, een bezoek aan de geweldige Onsen Hot Pools! Stel je een prachtig houten bubbelbad voor en een waanzinnig uitzicht over de bergen van Queenstown en de Shotover rivier. Na een uur ontspannen werden we elk getrakteerd op een geweldige massage en sloten we de avond af met een diner met Aaron's ouders. Ons wasgoed was nog niet helemaal droog, dus we gebruikten onze openslaande deuren als droogrekken. Morgen gaan we naar Mount Cook!
      Read more

      Traveler

      Heb je was droog gekregen? :-)

      5/14/22Reply
      Traveler

      Ik beaam graag dat het allemaal toffe foto's zijn. Met zo'n mooie streek is dat wel gemakkelijk !

      5/14/22Reply
       
    • Day35

      Back in Queenie

      March 2, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

      Goodbye Stewart Island, what a beautiful and peaceful place... I took the 8:00 am ferry back to Bluff on the South Island. From Bluff a minibus took me to Invercargill where I had to change to another minibus. I had abouf half an hour before the next bus departed, so I did a "speed tour" around the city centre of Invercargill - at the first and only glance nothing special. On the way to Mossburn where I had to change again, I slept most of the time, but from Mossburn to Queenstown, I watched the beautiful landscape with the mountains. Back in Queenie, I first did my laundry and at 5:00 pm, I went for a short hike on the Tiki Track which goes up the mountain behind Queenstown (you can take a gondola as well) - only 8 km back and forth, but an elevation difference of some 500 meters. A good part of the track was quite steep and the surface quite demanding. You should definitely wear hiking boots. For me it was much fun, but it is definetely no track for someone who has no hiking experience. However, I also saw a (female) idiot doing the track in flipflops. I did the ascent in one hour and seven minutes and was once more rewarded by a stunning view on Lake Wakatipu. Well, I had also brought a beer and there actually cannot be many more beautiful places to have it😄 I had to go the same way down again. At some points you definetely have to be cautious and slow down. After a well-deserved shower, I went for dinner in town.Read more

      Traveler

      Schöne Landschaft, weiter gute Reise

      3/3/20Reply

      Liebe Grüße und weiterhin tolle Erlebnisse wünscht Karin

      3/3/20Reply

      Ach Michael es ist fantastisch was du alles sehen darfst ich freue mich mit dir.L.G.Ursula.

      3/3/20Reply
       
    • Day36

      Gondeln und Rodeln

      January 12, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

      Gegen Abend hatten wir noch mal den Drang etwas zu unternehmen. Da wir in der ersten Tageshälfte bereits recht viel gewandert sind, waren wir auf der Suche nach einer etwas weniger laufintensiven Aktivität.

      So machten wir uns auf den Weg zur Skyline. Dabei handelt es sich um eine Gondelbahn, die ihre Basisstation sehr Nahe am Stadtzentrum von Queenstown hat und  von dort den nebenstehenden Berg etwa 450 Meter hinauf fährt.

      Oben angekommen, gönnten wir uns zunächst einen kleinen Snack - natürlich wiedermal Scones. Thomas mit Käse, Lisa mit Datteln. Frisch gestärkt ging es dann auf die Aussichtsplattform. Von dort oben hatten wir natürlich eine fantastische Sicht auf Queenstown, den See und die umliegenden Berge. Das immernoch perfekte Wetter war dabei sehr vorteilhaft.

      Von der Bergstation aus starten auch eine Reihe von Wanderwegen. Unter anderem der mit 1km recht kurze Skiline Trail. Auch wenn wir heute schon reichlich gewandert sind, haben wir diesen noch mitgemacht. Er war allerdings kein großes Highlight, da er weder neue Aussichten bot noch sonst in irgendeiner Weise etwas erwähnenswertes zu bieten hatte.

      Der Weg führte allerdings außer durch Gruselwald auch zum Teil an einer Besonderheit entlang, die es dort oben auf dem Berg noch gibt: Luge. In kleinen Wagen, die an eine Sommerrodelbahn erinnern, fährt man eine Strecke hinab, die wiederum eher an GoKart-Bahnen erinnert.

      Beim Kauf der Karten für die Gondelbahn, konnte man auch gleich Tickets für Luge-Fahrten kaufen. Da wir nicht genau wussten, was uns erwartet, haben wir zunächst zwei Fahrten mit dazu gekauft. Da es zwei verschiedene Strecken gibt, schien das sinnvoll und hielt sich auch preislich noch im Rahmen.

      Mit einem Helm ausgestattet, fuhren wir zunächst mit einer weiteren kleinen Seilbahn von der Bergstation der Gondelbahn nochmals weiter den Berg hinauf. Dort gab es dann für diejenigen, die an dem Tag noch nicht mit Luge gefahren sind, eine kleine Einweisung in die Bedienung der Wagen. Letztendlich allerdings trivial: Lenker ranziehen bremst, Lenker loslassen bremst auch und lenker drehen lenkt.

      Mit diesem Grundwissen ausgestattet, haben wir einen Stempel für eine erfolgreiche Einweisung auf unseren Arm bekommen und konnten nun die erste Strecke hinabfahren. Das war wirklich ein riesen Spaß! Die Strecke ging recht steil hinab, so dass man, wenn man nicht gerade ständig gebremst hat, auch ziemlich schnell werden konnte. Scharfe Kurven zwangen natürlich dann doch zu der ein oder anderen Bremsung, aber machten für sich auch viel Freude.

      Während der Fahrt wurden automatisch Fotos von uns gemacht. Die Preise waren allerdings ziemlich frech, 18NZ$ (€) für ein gedrucktes Foto und natürlich wollten wir nicht nur eins. Also haben wir uns das gespart.

      Mit der kleinen Seilbahn sind wir dann erneut den Berg hoch und auf die andere Strecke herunter gefahren. Diese war noch etwas schwungvoller als die Erste, weshalb man die auch erst machen darf, wenn man bereits die andere Strecke gefahren ist.

      Da wir nach diesem Spaß nicht gleich wieder in die Stadt herunterfahren wollten, genossen wir noch ein Heißgetränk und ließen dabei den Blick über das Tal schweifen. Nach einem ausgedehnten Besuch im Souvenier-Shop, sind wir dann doch irgendwann ins Tal hinab gefahren. So schön wie die Aussicht auch ist, aber man kann ja nicht ewig oben bleiben.

      Kulinarisch undiszipliniert, zog es uns dann erneut ins Patagonia, wo wir uns endlich ein Dessert gönnten, einen Teller mit Schokokuchen, Schokoeis und ganz viel Schokosoße. Sehr schokoladig lecker! Und ein perfekter Ausklang für den doch recht langen aber sehr eindrucksvollen Tag.
      Read more

      Traveler

      Aus irgendeinem Grund haben die es hier oben mit Jelly Beans. Die Welt besteht aus über 25.000, Lord Of The Beans aus über 20.000 der bunten Bohnen.

      1/12/20Reply
      Traveler

      Hihi, lustig, dort is das.... kannte ich von youtube

      1/13/20Reply
      Traveler

      Die Luge Strecken? Wusste gar nicht dass die so bekannt sind. Ja die waren auch sehr lustig.

      1/13/20Reply
       
    • Jan20

      Queenstown Hill II

      January 20, 2021 in New Zealand ⋅ 🌧 8 °C

      Three days after we hiked up Queenstown Hill we did it again. The morning of the second hike we woke up to snow on top of the mountains. We thought it was summer?! 🤔
      The mountains looked real pretty with a snowy top though 🏔️Read more

      Traveler

      den Schnee haben wir geschickt weil wir genug davon haben, sollte eine kleine Aufmerksamkeit sein😁😁

      1/25/21Reply
      Traveler

      Danke für die Aufmerksamkeit, aber nächstes Mal könnt ihr euren Schnee behalten 😂😂

      1/25/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Arthurs Point

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android