New Zealand
Arthurs Point

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

72 travelers at this place

  • Day115

    Wochenende

    February 16 in New Zealand ⋅ 🌧 17 °C

    An diesem Wochenende war kein grosses Programm angesagt. Samstags wurde die Shoppingstrasse erkundet und am Nachmittag konzentrierten wir uns auf die Planung für die noch bevorstehende Hawaii-Rundreise. Es muss so einiges noch gebucht werden. Der Sonntagmorgen startete mit Wäsche waschen (muss leider auch sein), dafür gabs später einen Kaffee. Etwas nördlich von Queenstown liegt Arthur‘s Point, wo sich das dort bekannte Onsen Hot Pools Spa befindet. Eine Stunde lang durften wir im 40 Grad heissen Whirlpool inklusive einem
    Bier die geniale Aussicht auf den Shotover River und die Berge geniessen. Den Sonnenuntergang sahen wir uns etwas unterhalb des Coronet Peaks an.
    Read more

  • Day76

    100 bad days made 100 good stories

    January 18 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

    Nunja... Ganz eventuell wäre es möglich, dass bestimmt 10 Leute im Bus keine Unterkunft für heute Nacht bekommen haben... Ganz eventuell bin ich eine davon...😅😅 aber nur rein hypothetisch natürlich😂
    Aber ne, Spaß bei Seite, ich teile mir für eine Nacht ein richtiges Bungalow mit Küche und Badezimmer und allem drum und dran mit 3 anderen Deutschen, die auch kein Hostel mehr bekommen haben. Ich muss schon sagen man könnte sich fast dran gewöhnen. Kostet dafür aber auch 50€ pro Person pro Nacht😂 Aber für eine Nacht ist das schon ok und ab morgen haben wir auch alle ein Zimmer in einem Hostel🙆🏽‍♂️
    Scheinbar ist hier heute ein großes Konzert und deswegen sind alle Hostels und Motels komplett ausgebucht.
    Da wir eigentlich nicht so viel Geld für eine Nacht ausgeben wollten, haben wir auf der Fahrt schon mal ein bisschen gebrainstormed. Das ist eine Liste meiner Favouriten:
    -eine Bartour machen, sich besaufen und die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen
    -eine Luftmatratze kaufen und im Park schlafen
    -ins Hostel schleichen und da auf einer Couch pennen
    -in Gepäckfach vom Bus verstecken (der ist leider weiter gefahren, deswegen konnten wir da auch nicht drin bleiben)
    So viel zum Thema mit Stray (das Busunternehmen mit dem ich reise) ist einem immer ein Bett garantiert.😒😒
    Die App mit der man alles von Bussen über Hostels zu Aktivitäten bucht lässt auch zu wünschen übrig. Ständig hängt sie sich auf oder bucht einfach nicht das was man ausgewählt hat... Aber auch das lässt sich überstehen und alles, was wir zu sehen bekommen ist schon ein ganz guter Ausgleich. Auch wenn ich finde, dass der Preis dafür zu teuer ist. Ich habe für 12 Monate, beide Inseln 1200$ bezahlt und das war auch noch um gut 400$ runtergesetzt. Der Busfahrer hat auch erzählt, dass er es viel besser fand, als die Busfahrer noch alles organisiert haben und es die App noch gar nicht gab.
    Aber hey jetzt bin ich in Queenstown und der Spaß kann richtig los gehen👍🏼
    Ich habe für morgen schon was sehr schönes geplant, das wird super (ist aber noch ein Geheimnis👀)
    Read more

  • Day19

    Queenstown Hill

    January 19 in New Zealand ⋅ ⛅ 17 °C

    Mit Lea bin ich den ganzen Weg auf den Queenstown Hill gestartet was sehr aufregend war weil ich uns noch gar nicht kannten aber es war sehr lustig und anstrengend 🗻egal ob wir eine übergroße Libelle gesehen haben oder die Feenhäuser oder uns überlegt haben ob wir hier mal einen Pilz probieren 😜
    Die Aussicht war überwältigent😍
    Read more

  • Day46

    Queenstown & Onsen Hot Pools

    March 1 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    Mittags in Queenstown angekommen, sind wir direkt zu unserem Campingplatz für die Nacht gefahren und haben uns hier den ganzen Tag gesonnt und gelesen. Gegen 19 Uhr sind wir in der Stadt schön Essen gegangen. Um halb zehn wurden wir dann abgeholt und zu den Onsen Hot Pools gebracht. Hier hatten wir unter dem schönsten Sternenhimmel einen Whirlpool ganz für uns alleine. 🥰 Das war so entspannt und schön nach dem langen Tag.Read more

  • Day40

    Tierkonzerte - nur noch eine Kurve!

    January 16 in New Zealand ⋅ 🌙 14 °C

    Unsere letzte Airbnb Unterkunft liegt wieder nicht direkt in Queenstown sondern in Arthur's Point, c.a. 5 km entfernt. Als Abendspaziergang haben wir uns daher den quasi um die Ecke liegenden Moonlight Track ausgesucht. Normalerweise geht dieser über 20 km, aber für den Abend kann man sich ja ein kleines Stück rauspicken.

    Nach einem kurzen Aufstieg durch den Wald wurden wir von einer fantastischen Aussicht auf Arthur's Point und in den Canyon des Shotover Rivers überrascht. Der Weg schlängelte sich dann durch Gras- und Buschland am Bowen Peak entlang. Er lag bereits zum Großteil im Schatten, weil die Sonne schon hinter dem Berg verschwunden war. Trotzdem war es heute so warm, dass an Frieren auch zu der Uhrzeit nicht zu denken war.

    Bei jeder Kurve blieben wir stehen, überlegten schon umzudrehen und wollten dann doch noch sehen was hinter der nächsten Kurve liegt. Und wir wurden immer mit einer noch spektakuläreren Aussicht belohnt.

    Es ging vorbei an der Shotover Canyon Swing, einer ultra langen Seilrutsche in schwindelerregender Höhe über die Schlucht. Wir schauten einen paar der kreischenden Rutscher zu, ehe wir unseren Weg fortsetzten.

    An einem Punkt führte ein kleiner Pfad ab vom Weg einen Hügel hinauf. Dort strahlte dann doch noch mal die Abendsonne und uns erwartete ein unglaublicher Rundumblick auf die Berge. Zusätzlich wurden wir noch mit einem lustigen Meckerkonzert der vielen Bergziegen unterhalten. Leider waren sie zu weit weg um sie genauer beobachten zu können.

    Auf dem Rückweg zwitscherten dann noch wie üblich die unzähligen Vögel ihre Melodien und eine Ziege zeigte sich dann doch aus der Nähe.

    Immer wieder erstaunlich, wie sich hier eigentlich nur kleine spontane Spaziergänge zu solchen Naturerlebnissen entwickeln.
    Read more

  • Day42

    In sportlicher Umgebung

    January 18 in New Zealand ⋅ ⛅ 15 °C

    In Arthur's Point nahe Queenstown hatten wir mal wieder eine sehr angenehme Airbnb Unterkunft. Eigenes Bad mit sehr guter Dusche (keine Selbstverständlichkeit) und es schaute auch mal eine Bergziege auf dem Hang hinterm Haus vorbei. Außerdem war das tatsächlich das erste Mal eine Wohnung und kein Haus. Dafür aber seeehr schick.

    Das Gastgeber-Pärchen ist sehr nett, umweltbewusst und scheint sich vornehmlich vegan zu ernähren (3 verschiedene Milchersatzsorten im Kühlschrank).
    Zudem sind sie wohl sehr sportlich, am Kühlschrank hängt ein Berg(!)marathon-Trainingsplan. An unserem Abreisetag machten sie sich schon früh auf nach Wanaka zum "Big Easy". Einem 44 km langen Mountainbike Event, bei dem es 500m hoch geht um dann die letzten 20km Strecke downhill 2000m runter zu führen.
    Aber in dieser Wohngegend hat man ja fast keine andere Wahl als viel Sport zu treiben.
    Read more

  • Day106

    NZ South - Canyon Swing

    October 28, 2016 in New Zealand ⋅ 🌬 5 °C

    Ein ganz normaler Tag im Leben von Anne😉: Obwohl wir morgens noch im Regen Speedboot fahren waren, genügte dies Ihr an Adrenalin nicht! Ich konnte Sie nicht umstimmen, also begleitete ich sie! Ich weiß nicht, welches Herz doller schlug!

    Kurzer Hinweis vorweg, der folgende Text und die Bilder sind nichts für schwache Nerven 😉

    Wenn man in Queenstown ist, muss man etwas völlig Verrücktes machen, sonst ist man nicht wirklich in der Stadt des Adrenalins gewesen😊

    Also habe ich mich für einen Canyon Swing angemeldet. Nach der Unterschrift auf der Gefahrenaufklärung ging es mit dem Van hinauf in den Canyon zum Ort des Geschehens. Hier warten 60 Meter freier Fall mit Übergang zu 200 Meter Schaukeln im Canyon auf mich...klingt doch harmlos, oder?

    Der erste Kandidat in unserer Gruppe hat gekniffen. Ich war die Vierte in der Reihe und dann ging alles ganz schnell:

    Ich stehe auf der Plattform 109 Meter über dem Grund des Canyons. Mein Gurt wird am Seil befestigt und die zwei Helfer prüfen die Seile. Ein letztes Foto und ich Rutsche über den Abgrund. Der freie Fall von 60 Metern geht schnell und ich vergesse sogar fast zu schreien😜 unten schwinge ich dann fast schon gemütlich in sitzender Haltung zwischen den Felsen bis ich langsam wieder zur Plattform hochgezogen werde. Es war der Wahnsinn!!!
    Read more

  • Day49

    Ascension Ben Lomond

    February 27 in New Zealand ⋅ ☁️ 8 °C

    Après un faux départ depuis un accès fermé, nous sommes en piste à 5h.
    Ascension à la frontale, nous ne voyons personne.
    Nous nous arrêtons à un premier sommet à 6h30 pour profiter du soleil levant. Petit dej avec vue.
    Puis ascension au sommet ben lomond une fois le soleil levé.
    Read more

  • Day24

    Queenstown: Adrenalin-Swing zum Abschluß

    January 22, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 9 °C

    Der letzte Tag ist angebrochen, gestern sind wir nach Queenstown zurückgefahren und heute drehte sich alles um Adrenalin 😟😨
    Beim Canyonswing über dem Shootover River schlotterten unsere Knie, dennoch eine krasse Erfahrung ins Leere zu springen und für einige
    Sekunden den freien Fall zu erleben...Insgesamt 109m!

    Zur Belohnung gings abends in ein Jazzrestaurant zu 3h slow cooked Beef und Old Fashioneds, zudem Schach und Vier gewinnt...später spielten wir nich gegen ein sehr nettes australisches Pärchen....ein gelungener Abschluss einer tollen Reise! 😎🌏🇳🇿
    Morgen geht's nach Auckland und dann über Peking nach München...
    Read more

  • Day23

    Queenstown - Ben Lomon

    November 6, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 7 °C

    Queenstown is very very touristic 😬

    Ich bin eigentlich mal wieder viel zu spät für eine Wanderung, die mit 6-8 Stunden angeschrieben ist!😬 Es ist schon weit nach 10 Uhr, als ich mich über den Tiki Trail auf den Weg zur Bergstation der Seilbahn mache. Auf dem Weg nach oben kann ich noch einige überholen, aber ich bezweifle, dass die auch den Ben Lomond machen werden. Somit gebe ich wieder ordentlich gas und bin nach 42 Minuten oben. Anschließend gehts direkt weiter zum Aufstieg des Ben Lomond, es warten ja noch einige Höhenmeter auf mich 😬

    Nach zwei Stunden und 19 Minuten bin ich schließlich am Gipfel des Mount Lomond angelangt. 1480 Höhenmeter liegen hinter mir und jetzt wird’s Zeit für eine Pause. ☺️
    Leider ist am Gipfel ziemlich viel Betrieb und die Sicht ist auch nicht besonders gut, da es heute einfach zu wolkig ist. Hier und da verziehen sich allerdings die Wolken und zeigen die umliegenden Berge.

    Mein neuer Berufswunsch: Gipfel-Touri-Fotograf 📸😜 Ich weiß nicht, wie viele Leute mich heute gebeten haben ein Bild von ihnen zu machen 😉 und es tolle daran, keiner traut sich zu sagen, wenn’s schlecht geworden ist 🤣👍🏻
    Es ist irgendwann soweit, dass die erste Gruppe, die mich angesprochen hat, sich ständig kaputt lachen, wenn wieder jemand fragt. 🤣

    Wie ich später noch erfahren habe, liegt es wohl daran, dass ich mit meiner Kamera sehr professionell aussehe und dies auf meine Fotokompetenz schließen lässt. 🤷‍♂️

    Nach ner guten halben Stunde, mach ich mich schließlich auf den Abstieg und bin nicht alleine. ☺️

    Wieder im Zimmer angekommen, bin ich noch alleine und feiere das ausgiebig. Nach einkaufen, kochen und essen, habe ich doch noch einen Mitbewohner bekommen. Amira aus Japan. Wir kommen ins Gespräch und nach eigenen Angaben ist er ein Journalist, der schon 93 Ländern besucht hat und in Japan schon in diversen Fernseh- und Radiosendung war.

    https://www.newzealand.com/int/feature/ben-lomond/

    42 Minuten oben an Bergstation, 02:19 oben am Gipfel
    Read more

You might also know this place by the following names:

Arthurs Point

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now