New Zealand
Whangarei Falls

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
156 travelers at this place
  • Day19

    Wafie und Bodypump

    August 23, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 13 °C

    Die zweite Woche auf der Farm verging so schnell, dass ich absolut nicht dazukam etwas anderes zu machen als Bilder zu malen, Essen für die Kinder vorzubereiten, Kronen zu basteln und Hölen zu bauen.

    Am Wochenende hatten die Kinder einen kleinen Babyhase neben der Straße aufgesammelt. Nach langen Überlegungen nannten wir ihn schließlich "Wafie". Die ganze Woche über waren wir damit beschäftigt Wafie Häuser zu bauen, Spielzeuge zu basteln oder Bilder zu malen. Auch füttern mussten wir Wafie immer wieder. Mit einer kleinen Spritze fütterten wir ihn mit Milch alle drei Stunden.
    Am Samstag haben wir Wafie schließlich wieder in die Freiheit entlassen. Hoffentlich findet er seine Familie wieder.

    Mittwochs sind beide Mädels ab jetzt von 8:45 bis 14:45 im Kindergarten. Somit hab ich hier ziemlich viel frei. Auch Lene hat Mittwoch Mittag etwas Freizeit, was natürlich darin resultiert, dass wir etwas gemeinsam unternehmen.
    Heute gehen wir erst einmal gemeinsam einkaufen (sowohl für uns selbst als auch unsere Gastfamilie) und anschließend statten wir den Quarry Gardens, ein botanischer Garten in Whangarei, einen kleinen Besuch ab. Diesen haben wir uns zwar etwas eindrucksvoller vorgestellt, ist aber trotzdem defintiv einen Besuch wert! Hier werden wir noch von einem 5minütigem Regenschauer überrascht - man muss eben doch immer seine Regenjacke dabei haben!
    Am Mittwoch Abend probierten Lene und ich außerdem das erste Mal unser Sportprogramm im Fitnesscenter von Whangarei aus: Bodypump
    Wir waren beide etwas überfordert, wann wir wieviel Gewicht nehmen sollten und wie genau die Übungen aussehen müssen. Offenbar hat man uns unsere Ahnungslosigkeit angesehen, denn schon bald unterstützten uns die freundlichen Mitsportler und versorgten uns mit den richtigen Gewichten.
    Schwitzen mussten wir aber leider kaum, da die Ventilatoren über uns so stark aufgedreht wurden... - Muskelkater hatten wir natürlich trotzdem.
    Das ganze wurde von Musik begleitet, wodurch es noch mehr Spaß gemacht hat.

    Am Freitag backten wir außerdem Pfannkuchen nach Omas Rezept. Emi verdrückte gleich 3 Stück hintereinander!
    Read more

  • Day7

    Audienz mit der Premier Ministerin

    August 11, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Am Sonntag schlafe ich erstmal aus. Nachdem ich noch ein bisschen nach Deutschland telefoniert habe, begebe ich mich dann um kurz vor 10 zum Frühstücken ins Haupthaus. Hier warten nicht nur Katrina, Emily und Charlet auf mich, sondern auch Felix und Stefan, die zwei deutschen Farmworker. Auf die Frage, wann wir denn losgehen erhalte ich die Antwort: "Now" - das wars dann wohl mit Frühstück. Also schnappe ich mir nur einen Apfel (die neuseeländischen Äpfel sind übrigens richtig lecker, es ist also in Ordnung, dass ich die deutsche Apfelsaison verpasse), mache mich fertig und dann fahren wir auch schon zu den Großeltern. In der Einfahrt werden wir von einem jungen Polizisten empfangen, was vor allem Katrina und David wundert.In Deutschland wäre das Polizeiaufgebot allerdings deutlich höher!

    Das ganze findet tatsächlich im Garten der Großeltern statt. Diese lerne ich dann auch zwischen Tür und Angel noch kennen. Beide sind aber sehr beschäftigt mit den letzten Vorbereitungen.
    Ungefähr 200 Menschen, hauptsächlich Farmer, inklusive vieler Kinder, sind zu dem Event gekommen. Die meisten in Gummistiefeln und Shorts. Das ganze scheint eher wie eine große Barbecueparty als der Empfang der Premierministerin.
    Diese kommt schließlich - ebenfalls in Gummistiefeln - begleitet von Maorigesang und der Presse. Security kann ich nirgendwo entdecken.
    Nachdem einige der Farmer eine Rede über ihre Geschichte und die Gesundheit des Flusses halten - teilweise auf Maori - hält schließlich auch die Premierministerin noch eine Rede. Sie bedankt sich bei den Farmern für ihr Engagment für das Farming und die Umwelt (alles habe ich leider nicht verstanden).
    Anschließend gibt es ein paar Snacks und - wie ich es jetzt schon mehrfach in Neuseeland erlebt habe - das Wetter wechselt innerhalb weniger Minuten von Sonnenschein zu Regen.
    Trotzdem machen sich die Kinder mit ihren Eltern auf den Weg zum Fluss, wo diese noch ein paar Bäume pflanzen. Ein Bild von Emily mit der Premierministerin hat es bis in die 19Uhr Nachrichten geschafft!
    Ich fahre mit David nach Hause, gestalte dort etwas mein Apartment und mache mich schließlich mit Lene auf den Weg nach Whangarei. Auf dem Weg machen wir noch Halt beim Wahrzeichen von Whangarei: den Whangarei Falls.
    Sie zeigt mir die wichtigsten Spots der Innenstadt, wir essen eine Kleinigkeit in einem der kleinen Cafés und gehen einkaufen. Im Supermarkt decke ich mich ersteinmal mit Grillkäse (für die vielen Barbecue-Abende), Feta und Zucchini ein!
    Zum Abendessen gibt es für mich heute Toast mit Gemüse und Feta :)
    Montag wird dann mein erster richtiger Arbeitstag sein.
    Read more

  • Day9

    Whangarei bei Nacht

    August 13, 2019 in New Zealand ⋅ 🌙 10 °C

    Ziemlich kurzfristig fahre ich dann gegen 7 mit Lene zum dritten Mal an diesem Tag nach Whangarei. Wir treffen hier eine Freundin von Lene, welche als Backpacker unterwegs ist und mit einem Kumpel gerade den Norden der Nordinsel erkundet. Unser Ziel ist ein kurzer Wanderweg, auf welchem man bei Nacht Glühwürmchen beobachten kann und welcher auf einer Aussichtsplattform endet. Erst als wir unsere Taschenlampen ausmachen entdecken wir die vielen leuchtende Punkte welchen unseren Weg schmücken. Wir sind uns allerdings nicht sicher ob das wirklich Glühwürmchen sind oder irgendwelche leuchtenden Pflanzen… fliegen tut auf jeden Fall keins der vielen Lichtpunkte. Auch die Farbe ist anders als die der uns bekannten Glühwürmchen - irgendwie grünlicher.
    Wir können nur erraten, was sich rechts und links von uns befindet. Wir haben uns vorgenommen, diesen Weg auf jeden Fall noch bei Tag zu begehen.
    Oben angekommen ergibt sich uns eine wunderschöne Aussicht über die Lichter von Whangarei. Der Aufstieg hat sich auf jeden fall gelohnt!
    Auf dem Rückweg machen wir noch Halt bei Domino's Pizza, was gemeinsam mit Mc Donalds das einzig offene 'Restaurant' ist.
    Als mich Lene dann Zuhause absetzt vergesse ich noch mein Handy in ihrem Auto. Ich liege bereits im Bett als ich ihr Auto doch nochmal höre, schnell aufstehe, mein Handy hole um dann schließlich direkt totmüde einzuschlafen ohne auch nur einen Blick auf das wiedererlangte Handy zu ergattern.
    Read more

  • Day62

    Wasserfall in Whangarei

    October 13, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 17 °C

    Noch 1.5h laufä will am Sunntig kei Büs fahred (!), bin i am Wanderwäg zum Wasserfall ahchoo...noch 15min isch er denn au vor mir gsi 😅😉
    ...zum erstä mol hanis bereut ka Auto z ha...
    D Lüüt woni troffä han sind aber megä net gsi und hend mir Tipps für mini wiiter Reis geh...und ä Mitfahrglägeheit zrugg 😉Read more

  • Day47

    11-3 Whangarei falls

    March 11, 2019 in New Zealand

    Niet zo lang geslapen als gehoopt, walnoten geraapt, paddestoelen gekiekt,wasje op de hand en om 10 uur aan de wandel. Prachtig. Iets zwaarder in die gneuen als gehoopt, maar het tweede stuk is bijna vlak. Ik loop de hele 5 km (en weer terug) ondanks dat ik dat niet van plan was. Maar er is steeds wat te bezienswaardigen: watervallen en Kauri en dan is het volgende niet zo ver meer. En de wandeling zelf is ook prachtig, langs de rivier.
    Ik ben voor tweeën terug. De rest op mijn gat. Misschien morgen nog naar de grotten hier.
    Read more

    Monique Hermans

    Wat een kleuren!! Fazant? 😳

    3/11/19Reply
    Monique Hermans

    Wow, die watervallen! Is de herfst al begonnen in NZ?

    3/11/19Reply
    Astrid van der Zouwen

    Ja, raar. Nog wel warm, maar toch al ander licht, walnoten, paddestoelen, al wat herfstkleuren.

    3/11/19Reply
     
  • Day46

    10-3. Whangarei

    March 10, 2019 in New Zealand

    De ochtend begint met een metallic blauw lieveheersbeestje! Gaaf hoor. Daarna met weer wat klimmetjes naar Waipu Cove. Ik dub, en kies toch voor de snelweg. Eigenlijk best lekker met een goede brede vluchtstrook en ik kan lekker "blazen" om met Willem te spreken. Ik kies toch voor Top 10, is iets verder, minder goede reviews, maar wel niet aan de hoofdweg. Goed besluit, ik sta aan de rand van een natuurgebied, camping is prima. Heerlijk. Ik ben alweer bekaf, halve dag met koppijn gereden. Ik blijf morgen en ga wandelen. Ik hoor een vogel die ik niet ken, maar zie een merel, al vind ik hem er best NZ uitzien met dat blauwe brilletje.Read more

    Barbara de Groot

    Een lieveheerstorretje...

    3/10/19Reply
    Edo en Ilse

    Oh wat mooi! E.

    3/10/19Reply
    Linny van der Weijden

    Mooi plaatje!! Xx

    3/10/19Reply
    Anne Mieke

    Wow, prachtig😍

    3/10/19Reply
     
  • Day48

    12-3 Whangarei: mangroves

    March 12, 2019 in New Zealand

    Achterlijk vroeg wakker, jammer hoor.
    Mijn burgerlijk ongehoorzame route met de fiets langs de rivier over het voetpad kan niet omdat ik door een Kauri ontsmettingsbad moet dan. Dat durf ik niet te riskeren, zoveel Kauri zijn er niet meer helaas. Dus netjes over de weg, daarna fietspad, wat voor een groot gedeelte langs een drukke weg gaat. Gelukkig is het niet ver. Voetpad blijkt ook een fietspad te zijn, althans, er fietst van alles. Gelukkig maar want ik had een heel ander idee van mangroves en zo kom je daar binnen een kwartier achter ipv anderhalf uur. Zoals opa gezegd zou hebben: ik vond er geen pip aan.
    Wel ontdekt dat meeuwen leuke werkjes in hun staart hebben!
    En eten mussen in Nederland ook vlees? Ik hoor af en toe een mus over komen met het geluid van een cikade, zag er 1 ook 1 eten en ik vind aldoor losse vleugels. Sterk trouwens zeg, die vleugels!
    Read more

    Marijke van der Zouwen

    Volgens mij zijn dit uiteinden van de slagpennen in de vleugels

    3/12/19Reply
    Marijke van der Zouwen

    Mussen geven hier insekten (eiwit) aan hun jongen

    3/12/19Reply
    Astrid van der Zouwen

    Oh ja. Ik vond het net kleine meeuwtjes. Nog steeds een leuk gezicht!

    3/12/19Reply
    4 more comments
     
  • Day56

    A.H. Reed Memorial Kauri Park

    February 4, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 26 °C

    This park is named after A H Reed, a well-known New Zealand author, publisher and long distance walker. His parents home is close to the park and he was a significant player in protecting the falls from quarrying and retaining the kauri trees in the forest.

    The Kauri is a conifer that is found at the top of the New Zealand's North Island. The tree has small narrow leaves and smooth bark. Kauri forests are some of the world's oldest trees and its ancestors date back to the Jurassic period, 190 million years ago. The timber is very strong and was used for boat-building and house constructions. The gum for the trees has also been dug up from swamps and exported for use in linoleum and varnishes. Kauri forests, now protected, were extensively logged from the mid-1800s onwards and by 1900 the majority of the forests had been cut down. D

    We have been to a few Kauri forests and have noticed signs that inform people about Kauri Dieback disease. Stations are set up so that people can clean the soil from their shoes before entering a kauri forest. The posters read -

    “Stop kauri dieback and protect kauri.
    Kauri dieback disease is spread through soil.
    Scrub soil off shoes and gear and check it's all removed before you go.
    Use a hygiene station when you enter and leave.
    Always stay on the track.”

    From the forest, we took a path upwards to the top of another 23 m high waterfall, Paranui. We were surprised that it had hardly any water in it.. It is the end of summer so maybe the water levels are low?

    We eventually backtracked through the forest to our car and went on to the Whangarei city centre for a coffee.
    Read more

  • Day168

    Éclat

    June 25, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 14 °C

    Puis nous nous dirigeons ensemble vers un point de vue indiqué dans notre guide et depuis lequel nous pourrions voir le coucher de soleil.
    Manon et Coco n'auraient jamais été là sans nos indications et sont plutôt ravis du lieu.Read more

  • Day25

    Roadtrip Tag 2 Abbey Caves: Ivy Cave

    September 27, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 25 °C

    Letzte Höhle. Echt noch nen Stück nasser und kühler. Viel geklettert bis zu dem Punkt wo das Wasser scheinbar Hüfthoch wurde...das war uns dann doch nix. Also wieder zurück und ab zum Auto, trockene Socken anziehen 😀
    Die Glühwürmchen waren aber in allen drei Höhlen sehr präsent und beeindruckend...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Whangarei Falls