New Zealand
Whangarei

Here you’ll find travel reports about Whangarei. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

185 travelers at this place:

  • Day291

    Northland & die Meerjungfrauen

    May 28 in New Zealand

    Bevor es in den nächsten Flieger geht, ist der nördlichste Zipfel Neuseelands noch zu erkunden. Die Region ist sehr Maori geprägt und besteht aus kilometerlangen Küsten und Stränden. Ein besonderes Highlight waren die Glühwurmhöhlen (Waipu Caves) und die kristallklaren „Mermaid Pools“ in denen man sich vorstellen kann wie Meerjungfrauen baden.

  • Day357

    Das Beste zum Schluss!

    July 10 in New Zealand

    Der vorletzte Tag mit Swetlana war nochmal ein richtiges Highlight. Wir haben das Native Bird Recovery Center in Whangarei besucht. Robert, der Inhaber hat uns circa eine Stunde lang dort beschäftigt, er hat uns die, zur Zeit dort lebenden Vögel, gezeigt und uns eine Menge schöner Geschichten erzählt. Unter anderem haben wir einen Albatross gesehen, einen sprechenden Tui, zahlreiche Tauben, einen Habicht uuuuuuuuuund wir haben Sparky den Kiwi kennengelernt! Robert hat ihn extra für uns aus dem Gehege genommen und wir konnten Sparky streicheln, ihm Würmer zu füttern und sogar auch Fotos auch Fotos machen. Kiwis sind flugunfähig, so gut wie blind und eigentlich auch nachtaktiv aber Sparky ist es schön gewöhnt auch mal tagsüber wach zu sein, da Robert auch mit ihm in Schulen fährt oder fliegt :D. Das war nochmal ein richtig schönes Erlebnis! Wir sind sehr dankbar für diese Erfahrung und hoffen, dass die freiwilligen Arbeiter weiterhin so einen guten Job machen und kranken Vögeln wieder auf die Flügel helfen können!
    Anschließend sind wir nach zu den glowworm caves in Waipu gefahren, wo wir einen kleinen Fußmarsch durch eine Tropfsteinhöhle gemacht haben. Zunächst war das schon sehr gruselig, weil es wirklich stockfinster in so einer Höhle ist und wir zudem noch in der Höhle liegenden Flüsse durchqueren mussten aber em Ende hat es sich wirklich gewöhnt. Nach einer ganzen Weile hatten sich die Augen an die Dunkelheit gewöhnt und wenn man dann nach oben geschaut hat, war es wie unterm Sternenhimmel, da überall Mückenlarven geleuchtet haben. Wunderschön und einzigartig!
    Read more

  • Day342

    Unser erster Halt nachdem wir Auckland durchquert hatten, war der kleine Ort Waipu. Hier wollten wir einen Wasserfall anschauen und die Glühwürmchenhöhlen durchqueren.
    Zum Wasserfall ging es zu Fuß ca. 10min durch den Busch, doch als wir wieder zurück zum Auto kamen ereilte uns leider eine nicht so schöne Überraschung. Die Scheibe auf der Fahrerseite wurde eingeschlagen und Diebe haben ein paar Kleinigkeiten mitgehen lassen. Müssen wohl ziemlich dumme Diebe gewesen sein, da uns nur ein Kartenspiel, ein Feuerzeug, eine zerkratze Sonnenbrille plus Etui, die Handyhalterung und eine Bluetoothbox fehlten. Papiere und Handys hatten wir zum Glück dabei und alle anderen technischen Geräte haben sie uns dagelassen. Ärgerlich war es trotzdem, da wir dann erstmal mitten im Urwald im Regen standen, was ohne Scheibe in der Autotür nicht so schön war. Die Polizei hat alles aufgenommen und die Versicherung hat uns in die nächstgrößere Stadt Whangarei geschickt, wo wir erstmal eine Plastikabdeckung bekommen haben. In der Stadt mussten wir dann 3 Nächte unsicheren Schlafs und viel langer Weile am Tag, da wir das Auto ja nirgends alleine stehen lassen konnten, warten bis die neue Scheibe eingebaut wurde. Danach haben wir uns ganz schnell aus dem Örtchen verkrümelt!Read more

  • Day66

    Whangarei Heads

    November 9, 2017 in New Zealand

    We pikten onze Mazda Demio op in Auckland, propten hem vol met eten en vertrokken naar onze eerste bestemming! We maakten prachtige wandelingen (waarbij Miel ook even kon klimmen) en genoten van het prachtig uitzicht op onze camping. Eerste indruk van NZ: overal waar je kijkt, is er prachtige natuur!

  • Day170

    Finally back home!! :)

    March 14, 2017 in New Zealand

    Nach einem 3-stündigem Flug sind wir endlich in Neuseeland angekommen! Nachdem unser Gepäck abgeholt hatten und gut durch die Kontrolle gekommen sind, gings dann direkt zu jucy rentals, um unser Auto für die 5 Wochen hier abzuholen. Dann fuhren wir, nach einem kurzen Stop bei einem Supermarkt, direkt zu meiner Gastfamilie nach Ruakaka.
    Ca. um halb 9 kamen wir dann dort an und wurden super herzlich begrüßt. Es war so schön wieder hier zu sein und di alle wieder zu sehen! Ich hab mich gleich wieder wie zu Hause gefühlt!!
    Aufgrund des Wetters konnten wir die ersten Tage leider nicht so viel machen....
    Am Freitagabend gingen wir dann mit allen Essen und trafen dort auch Granny und Papa(Ginas (meine Gastmutter) Eltern). War super schön die beiden wieder zu sehen!!!
    Den nächsten Tag gingen wir dann Papas Einladung nach, ihm bei der Arbeit zu besuchen und eine kleine Spritztour  im Ford Mustang mit ihm zu machen. Danach gings dann weiter nach Whangarei, wo wir dann am Hafen entlang bummelten und ein wenig shoppen gingen.
    Am Sonntag wollten wir dann eigentlich mit Papa und Gina angeln gehen, was allerdings wiedermal aufgrund des Wetters ausfallen musste...also gingen wir dann mit Annaree ( eine sehr gute Schulfreundin von mir aus Neuseeland) und ihrem Freund Rikkie Bowlen und chillten danach noch in einem Café.
    Montag machten wir einen kleinen Ausflug zur Waipu Cove und planten den restlichen Tag unsere weitere Reise.
    Heute gings dann mit ausgeliehenem Zelt, Schlafsäcken, Campingstühlen und einer neu gekauften isomatte los nach Paihia.
    Read more

  • Day31

    Whangarei

    March 13 in New Zealand

    Nachdem Marco und ich nun 6Monate gemeinsam unterwegs waren, trennen wir uns nun zum ersten Mal. Marco möchte noch eine Weile weiterarbeiten und ich habe nicht mehr genug Jobs bekommen und deshalb beschlossen weiter zu ziehen.
    Je nachdem wann Marco dann aus Kerikeri weiterreist treffen wir uns spätestens im Norden der Südinsel wieder, um diese gemeinsam zu bereisen.
    Fürs Erste ging es für mich dann nach Whangarei. Dort schlafe ich heute Nacht in einem alten Gefängnis, das zu einem Hostel umgebaut wurde, um dann morgen weiter nach Auckland zu fahren.Read more

  • Day77

    St. Patricks Day

    March 17 in New Zealand

    Heute stand eine größere Fahretappe an. Von der Coromandel Halbinsel ging’s vorbei an Auckland in Richtung Nordland.
    Erster Stopp war nach gut einer Stunde in Thames, noch auf der Halbinsel. Ein Schild mit der Info das ein Markt stattfindet hat uns zu einem Stopp veranlasst. Es war allerdings weniger ein Wochenmarkt als ein Flohmarkt, wo auch allerhand kurioses angeboten wurden 😄. Die Stadt feierte außerdem dieses Wochenende ihr 150 jähriges bestehen, sodass einige Leute in altertümlichen Kostümen unterwegs waren. Da Thames hauptsächlich durch den Goldrausch existiert, haben wir spontan entschlossen hier die ehemalige School of Mines ⚒ zu besuchen. Zuerst sind wir allerdings im Rock Shop gelandet. Dieser verkauft Steine und Mineralien in jeglichen Formen, aus allen Ecken der Welt. Der Inhaber machte auch die Führung in der School of Mines und hat eine echte Leidenschaft für Minerale. Er hat uns alle Hintergründe zur Schule erzählt und genau erklärt wie mühsam es früher war aus dem stark quarzhaltigen Boden Gold zu gewinnen. Am späten Nachmittag ging’s dann weiter vorbei an Auckland bis nach Whangarei.
    Nachdem es Samstag und noch dazu St. Patricks Day 🍀 war haben wir beschlossen den Pub dort aufzusuchen und dort Abend zu essen 🍽 und was zu trinken. Als wir dort ankamen gabs allerdings erst mal Diskussionen mit den Türsteher, da ich keinen Ausweis dabei hatte 🙈 - ich muss wohl sehr frisch und erholt aussehen 😂. Nach langem hin und her hab ich dann doch Zutritt bekommen.
    Der Pub schien sich auch für einen größeren Ansturm zu rüsten. Mit Bauzaun wurde der Außenbereich deutlich vergrößert und auch eine Bühne für Livemusik wurde aufgebaut, während im inneren schon eine Band spielte und wir gerade noch einen Sitzplatz ergattern konnten.
    Hier haben wir uns erst Mal das leckere Essen schmecken lassen. Nach anderthalb Stunden fing dann auch Draußen die Musik 🎵 an. Genau nach meinem Geschmack, richtig gute, abwechslungsreiche Rockmusik 🎸🎶. Der Abend verging so beim ein oder anderen Snakebite wie im Fluge, es wurde immer voller, auch der Regen konnte die ausgelassene Stimmung nicht trüben. Plötzlich war es schon fast 2 Uhr Nachts und wir machten uns zu Fuß zurück zum Campingplatz ⛺️.
    Read more

  • Day24

    Abbey Caves

    February 24, 2017 in New Zealand

    Heute machten wir uns bereit für die Abbey Caves🌌 Diese bestehen aus 3 verschiedenen Höhlen, der Organ Cave, der Middle Cave und der Ivy Cave💁🏻 Zuerst gingen- oder kletterten- wir in die Organ Cave. Da wir vorher schon gelesen haben, dass das Wasser in der Höhle bis zu den Hüften reichen kann, haben wir unseren Bikini schon drunter angezogen👙 Doch Wasser war kaum vorhanden und wir freuten uns voll ohne zu wissen was uns später noch erwarten wird😅 Wir kletterten über Felsen und irgendwann ging uns das Wasser dann doch bis zu den Hüften😄 Wenn man unsere Lichter ausmachte, dann leuchtete die ganze Decke aufgrund der vielen vielen Glühwürmchen⭐️⭐️⭐️ Irgendwann war die Höhle dann zu Ende und wir kehrten um und gingen in die nächsten zwei Höhlen. Diese waren lang nicht so schön und groß wie die erste aber es war trotzdem ein cooles Erlebnis👏🏻 Später fuhren wir dann noch zu einer Hundertwassertoilette und das wars dann für den Tag💤Read more

  • Day24

    Roadtrip Tag 1 Ende in Whangarei

    September 26, 2017 in New Zealand

    Angekommen in Whangarei...haben doch länger gebraucht als gedacht, aber haben noch ein Hostel gefunden und waren Thai essen in der Stadt.
    Jetzt erstmal aufs Ohr hauen...morgen steht viel an 👍🏻
    Das Hostel ist echt cool. Im Prinzip ein älteres Haus von zwei Rentnern mit ein paar Zimmern und sieht halt ganz normal wie ein Haus aus...top.

You might also know this place by the following names:

Whangarei

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now