Norway
Aurskog-Høland

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 17

      Ein Seewald in Norwegen

      August 27, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 19 °C

      Nach der gestrigen Ernüchterung konnte es ja nur besser werden. Eigentlich war unser nächster Stop Oslo, unter anderem um Geld zu tauschen, aber wir entscheiden uns dazu, ein zwei Tage Stille zu genießen. Jeden Tag von Platz zu Platz zu rasen lässt uns keinen Raum um anzukommen.

      Auf dem Weg zum Stellplatz mitten im Grünen leerte sich unser Tank unverhofft schnell, und wir würden es nicht mehr nach Oslo schaffen um Geld zu tauschen. Wir fuhren zu einer Tankstelle, in der Hoffnung mit Euro zahlen zu können. Natürlich klappte das nicht, doch eine freundliche Mitarbeiterin nahm unsere Geld und zahlte mit ihrer App an der Säule. Sie hat Familie in Litauen , und kann dort mit Euro zahlen.

      Das hat uns gut den Arsch gerettet. Und irgendwie fühlten wir uns dadurch mehr in Norwegen angekommen.
      Dann erwartete uns ein Stellplatz wie wir ihn uns vorgestellt haben! See, Wald, Natur pur und Julian kann hier sogar angeln! Wir fühlen uns sehr zum Verweilen eingeladen.

      Ulrike kam auch noch mal kurz vorbei. Sie war in Oslo, trennte sich dort von Margot und will nun durch Schweden zurück nach Deutschland fahren. Wir essen nochmal zusammen, bevor sich unsere Wege für diese Reise trennen...
      Read more

    • Day 7

      Sechster Stopp - Setskog

      July 30, 2023 in Norway ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute weiß ich gar nicht so recht, wo ich anfangen soll... aber vielleicht starten wir damit, dass wir heute sehr "unsanft" geweckt wurden. So traumhaft der Platz in Kristinehamn war, so alptraumhaft war er leider auch 😀 Wir wussten, dass es in der Nacht und am nächsten Morgen regnen sollte. Wir wussten allerdings nicht, dass wir frühs schon bald knöchelhoch im Wasser stehen würden.
      Es fängt langsam an:
      Kevin nimmt bei Nieselregen um 7:00 Uhr erstmal ein kühles Bad im Vänernsee und ich schaue aus dem Dachzelt heraus zu. Es ist eh schon alles nass: das Dachzelt, die Markise und alles was daruntersteht... Also raus aus dem Zelt und unter die Markise, in der sich immer wieder so stark das Wasser sammelt, dass wir regelmäßig abschütten müssen. Wir beobachten das Wetter von der Markise aus. Das geht ca. 2 Stunden so und es wird nicht besser. Also beschließen wir, alles - so nass wie es ist - zusammenzuräumen und aus dem trügerischen Paradies abzuhauen. Wir wollen schönes Wetter, also holen wir es uns 😜

      Wir folgen einfach der E18 und fahren somit doch noch Richtung Norwegen. Zwischendurch halten wir in Sanda am Järnsjörn See und gönnen uns einen Cappuccino und eine Våfflor mit Jordgubb sylt, grädde und mjukglass 🧇🍓🍦. Wir müssen aufpassen, vielleicht läuft uns unterwegs ja ein Elch über die Straße ⚠️😮

      Wir suchen uns online in Ruhe einen neuen Campingplatz. Auf dem Weg dorthin kommen wir vorbei am Västra Silen im Värmland, fahren durch die Gemeinde Årjäng, verlassen die E18, folgen den Östervallskogsvägen und durchfahren das zur Gemeinde Grums gehörende Rommenäs. Hier überqueren wir nach nur 2 Stunden Autofahrt die Grenze zu Norwegen 🇸🇯

      Ich finde, man spürt sofort einen Unterschied. Es ist so schön wie in Schweden, aber anders schön... Die Landschaft hat hier im Vergleich zu Schweden (dem Land der Felder und Wälder) einen sehr alpinen Charakter.

      Am Rømsjøen und vielen weiteren unzähligen Seen vorbei durchqueren wir die malerische Kulisse der norwegischen Gebirge. Ist schon was anderes nach einer Woche nur Flachland.

      Nach einer knappen Stunde erreichen wir den See Setten, der in Setskog in der Gemeinde Aurskog-Høland in Akershus liegt und kommen somit (mal wieder unangekündigt) auf unserem Campingplatz für diese Nacht an. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Platzbetreiber wird uns ohne Zögern die Schranke geöffnet. Wir fahren auf eine kleine Erhöhung und dürfen uns zwischen den Kiefern ein Plätzchen aussuchen. Wieder mal haben wir den See direkt vor unserer Nase ❤️

      Das nasse Zelt und die Markise trocknen schnell, denn die liebe Sonne hat uns wieder. 🌞 Es ist sogar so warm, dass wir das erste Mal richtig baden gehen können. Man mag es kaum glauben, aber ja... auch in Norwegen gibt es den Sommer. 😁

      Wir kochen uns in unserer Outdoor-Küche Kartoffeln mit Sauerkraut und haben dabei den besten Ausblick.

      Und so geht auch schon der siebte Tag unserer Reise zuende. Wir hoffen auf eine trockene Nacht und freuen uns auf die nächsten Tage. 🥰
      Read more

    • Day 14

      Was für ein Tag

      July 2 in Norway ⋅ ☁️ 18 °C

      Gestern noch saßen wir in der Küche, ok, drei draußen auf den Couch, haben sich separiert. Nach einigen Bier und Fachgesimpel verließen uns die meisten, nur die netten blieben und konnten noch zwei Gin genießen. Es war ein entspannter Abschluss, wobei sich Klaus als "Neuer" gleich mächtig in den Vordergrund stellte 🤷🏻‍♂️ Na ja, wir anderen waren nett und ließen ihm den Raum 🙄

      Heute morgen war es ein feines Aufwachen, ok, die Nacht mehrfach, da Christoph mit dem Gerät ordentlich schnaubte. Genau das kenne ich ja selbst, wenn man Mut der Atemnaske und offenem Mund schläft. Er tat dies nur zeitweise, wenn alles richtig war, war er leise. Nach dem Aufwachen erzählte ich es ihm, da man selbst es ja nicht mitbekommt. Eine Dankeschön war mir gewiss und er froh über die Info 👍🏼

      Wie üblich ging es nach ausgiebigem Frühstück, diesmal nicht mir mit vorbereiten zum Startpunkt der ersten Etappe auf dem Halandkanal. Gestern Abend hatten Matthias und ich noch über den Startpunkt gerätselt, wobei meine Umsetzung der Schilderung die richtige war, am oberen Sandstrand des Skulerudvann See nahe Skulerud 😬
      Die Bootseinteilung war nach der gut einstündigen Fahrt schnell erledigt und ich freute mich erneut auf Susanne und Tom, die alles besser wissen und empfehlungsresistent 🙄🤦🏻‍♂️ Zu allem Überdruss fuhr Susanne wieder Schlag, was von ihrem Bewegungsablauf ein Graus, eher Katastrophe ist. Ich neige ja dazu vorzeitig einzusetzen, doch Tom ist noch schneller, ist Rollweltmeister auf dem Rollsitz und zieht kurz. Wie uneffektiv das Boot laufen kann, habe ich sie dann spüren lassen, da ich meinen Krafteinsatz erheblich reduzierte 😬💪🏼😬

      Zunächst runderten wir nordwärts zum Ende des Sees, doch Matthias und ich hatten ja einen Flusslauf an der Nord-West-Seite entdeckt, den man befahren konnte. Gesagt getan ruderten wir in den idyllischen Fluss, kehrten allerdings nach gut drei Kilometern um, damit Rainer am Picknickpunkt zu lange warten muss. Bis hierhin steuerte Axel, anschließend Petra, die bereits viele Kilometer Erfahrung hat, angeblich. Bloß mit dem Steuern klappte es weniger, aus dem vom Obmann vorgegeben Kurs nach Steuerbord zu steuern wurde Backbord, bis ich meinte "das andere Backbord" 🤦🏻‍♂️ Kräftezehrende Schlangenlinien waren ein weiteres Highlight und das Anlegen gemäß Vorgaben von Rainer am Strand gelang keineswegs, endete fast auf den kräftigen Steinen im Wasser 🤯

      Ich war froh, wieder an Land zu sein, musste nach dem teils chaotischen aus dem Wasser heben der Boote erst einmal mich absondern und Abstand gewinnen. Auf die Frage von Angela "wie schaffst Du es denn, zwischen den beiden (Susanne und Tom) ruhig zu bleiben?" konnte ich nur antworten "ich denke dann einen ganz besonderen Menschen, bin dan raus und ruhig, weil es erfüllend und energiespendend ist" 😉
      Read more

    • Day 5

      Welcome to Norway

      May 17, 2023 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

      Am 17. Mai 1814 erhielt Norwegen seine eigene Verfassung. Dementsprechend wurden wir heute mit viel Nationalstolz empfangen 🇧🇻😁
      Aus Frühstück im Sonnenschein wurde dann ein schneller Aufbruch, dafür aber ein warmeingepackter Brunch und aus: vielleicht bleiben wir noch in Schweden, ein relativ schneller Entschluss: wir sind doch im Norwegen-Urlaub 😍Read more

    • Day 8

      Der zweite Tag in Setskog

      July 31, 2023 in Norway ⋅ ☁️ 17 °C

      In den achten Tag starten wir total entspannt, denn wir wissen: Hier bleiben wir noch eine Nacht. Es ist einfach zu schön hier am Settener See 🫶

      Also raus aus dem Dachzelt und rein in den Tag 🌞 Gleich nach dem Frühstück werden die Wanderschuhe rausgekramt und ab geht es in den Wald. Der Platzbetreiber warnt uns vor: Hier gibt es "two white Elg, twins 😉 and a wolf" (zwei weißeElche und einen Wolf).
      Na toll, dann mal los. Unser Ziel: Steinpilze fürs Abendessen finden 🍄

      Es geht entlang einer Langlaufstrecke, sogar eine alte (und nicht mehr aktive) Skischanze kreuzt unseren Weg. Dann ins dicke weiche Moos durchs Gehölz, hier gibt es sicher viele Steinpilze, mmmh, und weiter über Felsgestein.

      Kurzer Regenschauer - kein Problem. Wir sind ja vorbereitet 😏☔️

      Nach 2 Stunden haben wir eine wahnsinns Pilzbeute ergattert, sind uns allerdings nicht sicher, ob wir davon satt werden und gehen doch nochmal kurz in den lokalen Supermarkt um uns etwas Verstärkung für die nächsten Tage zu organisieren.

      Zurück auf dem Campingplatz sind wir überglücklich als wir herausfinden, dass wir unsere Wäsche waschen können 🤣 also: Waschtag!! Und das Auto wird einmal aufgeräumt, unglaublich wie schnell alles wieder überall zerstreut ist.

      Danach wird das Abendessen gekocht.
      Es gibt poteter med bratwurst og blomkål... ah und natürlich unsere Steinpilze 'porcini-sopp' (ihr müsst nur genau hinschauen 😏).

      Nach dem Essen wird der, meiner Meinung nach, bisher schönste Sonnenuntergang am See beobachtet. Morgen geht die Tour dann weiter... wohin genau? Puh, wenn wir das nur selber wüssten 😅🚙🏕
      Read more

    • Day 18

      Kleine Auszeit

      August 28, 2022 in Norway ⋅ ☁️ 16 °C

      Die beiden letzten Tage sind wir am selben Spot geblieben und haben mächtig die Seele baumeln lassen.
      Am Sonntag haben wir eine kleine SUP Tour unternommen, die Angelroute mit dabei. Da die Einheimischen hier alle mit Motorboot angeln, dachten wir, wir machen was Ähnliches.
      An der letzten Bucht, kurz bevor wir eh zum Heimathafen rudern wollten, hat's Julian fast aus den Latschen gezogen, ein halber Meter Hecht ging volle Möhre auf den Köder los.
      Nach einem langen und kräftezehrenden Kampf konnte er das Ruder rumreißen und das prachtvolle Tier zur Strecke an Land holen. Wehmut machte sich breit.
      Zurück im Basislager wurde die Beute gesäubert und gekühlt, wir waren reif fürs Bett.

      Die Nächte sind kalt, etwas um die 7 grad. Wir wärmen uns am ersten Sonnenlicht, danach wollen wir direkt Kochen. Es gibt ein Kartoffelgratin aus dem Omnia Ofen und eine überaus frische Fischpfanne.

      Den restlichen Tag verbringen wir schmausend und dösend in der Sonne und Morgen soll sich die Reise Richtung Oslo fortsetzen.
      Read more

    • Day 18

      🇳🇴

      June 17 in Norway ⋅ ☁️ 16 °C

      God dag Norge!

      Wir haben direkt nach der Grenze unseren ersten Elch gesehen 🥰🫎
      Leider haben wir es nicht schnell genug geschafft, ein Foto zu machen.

      Übrigens haben wir neben ganz vielen normalen Tieren auch schon mehrere Seeadler und einen Dachs gesehen 😊Read more

    You might also know this place by the following names:

    Aurskog-Høland, Aurskog-Holand, আউর্সকোগ-হোলেন্ড, Aurskog-Hølandi vald, Aurskog-Høland kommuna, Aurskog-Høland község, Kommun Aurskog-Høland, Aurskog-Høland kommune, Эурскуг-Хёланн, Aurskog-Hølands kommun, 艾于什庫格-赫蘭

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android