Peru
Chira

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day84

      Sandboarding in Lima

      July 27, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

      Nach zwei erfolgreichen Arbeitstagen, haben wir für heute eine Sandboarding-Tour gebucht.
      Man muss sich das so wie Snowboarding vorstellen nur mitten in der Wüste umgeben von Sand - Limas Sanddünen runter ;)

      Früh morgens um 7 Uhr hat uns der Guide Raffael abgeholt und wir sind ca. 40min zur Base gefahren, wo wir die Klamotten (Board, Boots und Helm) anprobiert haben. Neben uns war noch eine kleine Familie aus den USA dabei. Insgesamt waren wir zu 5 Personen.
      Nachdem alle versorgt waren ging es auch schon los. Nach 15 min Fahrt machten wir kurz Stop, um Luft aus den Reifen zu lassen, da es für die Weiterfahrt in der Wüste erforderlich war.
      Nach weiteren 10 min Fahrt durch die Wüste im Süden von Lima, erreichten wir die erste kleine Düne für die Trainingssession.
      Boards ausgepackt, Boots hatten wir bereits an und erstmal eine kleines Warm-Up ;)
      Danach erstmal fie Boards wachsen, damit man überhaupt Speed bekommt. Jetzt ging es endlich nach kurzer Einweisung den Berg runter.

      Nach 2-3x runter klappte es schon super, sodass wir zu einer höheren Düne fuhren, die wir insgesamt 3x runter fahren konnten. Unten angekommen wurden wir immer wieder aufgesammelt und 5 min nach oben gefahren. Das wäre echt sonst zu heftig 🙈😂.

      Janine hat es sogar geschafft ohne Sturz runterzukommen. Toby hat sein altes Feeling vom Snowboarden wiedergefunden und hat versucht kurviger zu fahren, was aber einfach mehr Training und Sandfeeling benötigt. Nach einigen Versuchen haben sogar Sprünge geklappt 😅🙈

      Gegen 1 Uhr fuhren wir wieder zur Base, gaben die Boards ab und wurden zurück zur Unterkunft gebracht.

      Nachdem wir geduscht haben, sind wir in den Stadtteil Miraflores um etwas zu spazieren zu gehen und zu essen. Dort gibt es etwas mehr Auswahl und ist mehr los. Mit den lokalen Bus ist das mega einfach. Einfach an die Straße stellen und winken wenn einer kommt. An der Seite der Busse stehen die Stadtteile in der Reihenfolge, wie gefahren wird. Von der Einfachheit könnte sich der deutsche öffentliche Verkehr mal ne Scheiben von abschneiden 😂

      Geschafft von Tag gab es abends noch ne Runde Netflix (zurzeit Stranger Things), mit nen paar Snacks.

      Übriges hat direkt an diesem Morgen die Tierauffangstation zurückgeschrieben! 🐒🦥
      Wir sind mega aufgeregt, denn sie haben uns geschrieben, dass wir gerne dort helfen können!! Nun müssen wir bei unserem Trek-Anbieter nachfragen, ob wir den Trek zeitlich nach vorne Scheiben können, damit wir direkt nach dem Trek in den Amazonas zur Tierauffangstation fahren können! Wir halten euch hierzu auf den Laufenden!
      Read more

      Traveler

      mega Sprung 👍👍👍

      7/29/22Reply
      Traveler

      Ein Sprung für die Ewigkeit MEGA 👍

      7/29/22Reply
      Traveler

      Sieht nach Spaß aus, sehr cool 😎

      7/29/22Reply
      8 more comments
       
    • Day27

      Beachday No 2

      March 31, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 24 °C

      Heute haben wir wieder nicht viel gemacht. Morgens gabs Porridge in unserem Hostelzimmer. Eigentlich war es verboten eigenes Essen zu essen, da man es dort kaufen soll, aber das war uns zu teuer🤷🏽‍♀️ also hatten wir Haferflocken, Milch, Banane, tatsächlich 2 Tupperdosen und einen Löffel. Also wurde gestaffelt gegessen😂 ich telefonierte noch mit Hannah und Anne und dann fuhren wir nach San Bartolo. Dort schlenderten wir durch die Stadt, aßen dann „kleine“ Portionen Pommes und landeten am Strand. Wir überlegten zu Surfen, aber irgendwie lag es sich ganz gut am Strand😋. Nachmittags vertrieb uns leider die Flut und so liefen wir noch am Strand lang und suchten uns dann Abendessen. Wir suchten fast eine Stunde bis wir endlich was Vegetarisches fanden. Dann gab es Chinesisch für uns. Mit dem Bus für 1 Sol ging’s zurück und wir spielten noch Karten draußen.
      Nach einer frischen Dusche mit kaltem oder kochendem Wasser, ging’s dann ab ins Bett.
      Read more

    • Day25

      Punta Rocas

      March 29, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 24 °C

      Wieder gemütlich ausschlafen, ab in die Hängematte und lesen. Wir machten uns gemütlich Porridge mit Früchten und ich telefonierte noch mit Anne🥰 um 12 Uhr checkten wir dann aus und machten uns auf die Suche nach einem Bus. Zuerst hielten wir einen kleinen Lieferwagen an, der uns mit nach Pisac nahm, die nächst größere Stadt hier. Dort aßen wir schnell und nahmen dann ein Taxi zum Busbahnhof. Wir stiegen im Bus nach Lima und sagten den Fahrer wo er uns rausschmeißen soll, da dort eigentlich kein offizieller Halt war. Die Busfahrt dauerte eine gefühlte Ewigkeit und um halb 6, schmiss er uns dann seitlich der Autobahn schnell am Standstreifen raus😂. Aber immerhin genau da, wo wir wollten. Wir liefen über die Straße und uns erwartete eine Totenstadt. Die Häuser sehr heruntergekommen oder nicht fertiggebaut und irgendwie keine Menschenseele unterwegs… komisch… naja laufen wir mal weiter zum Hostel. Auf dem ganzen Weg niemand getroffen, aber immerhin machte uns jemand die Tür auf und innen sah das Hostel auch super aus😇 ein kleines süßes Hostel aus Containern😂 aber es war wirklich schön. Wir bekamen unser Familienzimmer und konnten direkt zum Yoga was Abends immer statt fand. Wir machten eine ganze Stunde Yoga auf der Dachterrasse, während vor uns die Sonne unterging🌅.
      Danach hüpften wir alle unter die Dusche und setzten uns dann in Garten und bestellten Essen im Hostel, da es hier fußläufig nichts anderes gab. Eine Deutsche bediente uns, die erzählte dass sie hier 2 Wochen arbeitet und dann durch Peru reist und dass wir mit einem anderen Typ gerade die einzige Gäste sind😅 aber das sei wohl normal unter der Woche.
      Naja das Essen war lecker, wir spielten noch ne Runde Wizard und gingen dann ins Bett😴
      Read more

    • Day26

      Beachday☀️

      March 30, 2022 in Peru ⋅ ☁️ 24 °C

      Gemütlich wachten wir gegen 8 Uhr auf und blieben noch im Bett liegen. Irgendwann richteten wir uns und fuhren in die nächste Stadt. Dort frühstückten wir und liefen dann an Strand. Ordentlicher Wellengang… Jasmin und Kathi liehen sich Surfboards und gingen 1h Surfen. Lena und ich blieben am Strand und passten auf die Sachen auf. Lieber morgen bei bisschen weniger Wellen. Wir sonnten uns und als die anderen zurück waren liefen wir eine Weile am Strand lang. Gegen Nachmittag mussten wir dann mal aus der Sonne und gingen essen. Wir holten Burritos… aber leider waren die nicht sehr groß. Also gingen wir noch auf die Suche nach Brötchen und fanden tatsächlich ausnahmsweise sehr leckere und kauften noch Tomaten, Avocado und Käse. Wir fuhren zurück, holten ein Messer und gingen an Strand zum Abendessen und Sonnenuntergang anschauen. Es war etwas bewölkt, aber trotzdem sehr schön. Danach verlängerten wir noch das Hostel, überlegten die nächsten Tage und fragten wegen Surfen. Danach ging’s auch schon ins Bett😴Read more

    • Day416

      Surfclass

      June 7, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

      Auf ins kalte nass 🌊 Einen Ort weiter haben wir eine Surfschule gefunden und somit geht es nach dem Frühstück für uns das erste Mal mit den Brettern ab in den Bus 🚌

      Der surflehrer ist nett und macht ein ordentliches aufwärmprogramm mit Steffen , anschließend gehen wir alle zusammen an einen Spot am playa blanca.

      Heute kommt es hier ganz schön wild an, aber wir alle haben unseren Spaß und erwischen die ein oder andere Welle, bis uns fast die Füße abfrieren 😂🧊

      Den Abend lassen wir entspannt mit einem Bierchen ausklingen.

      Morgen geht es dann zu Fuß etwas die Küste entlang, auch hier ist es noch ziemlich bebaut und teilweise laufen wir an großen Luxusvilla vorbei, immer mal wieder sieht man surfer an einigen spots und auch einen Seelöwen können wir in den Wellen entdecken 🦭
      Read more

    • Day415

      Playa Silencio

      June 6, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

      Endlich soll es wieder zum strand gehen, also geht es es mit Sack und Pack auf quer durch lima, man hat das Gefühl diese Stadt möchte einfach nicht enden, Hochhaus an Hochhaus geht es an der Küste entlang.

      Angekommen verweilen wir noch etwas in einem Restaurant bevor es in unsere wirklich schöne Unterkunft geht 😍

      Nicht nur mit Pool, auch mit einem schönen Außenbereich, einer großen Küche und gemütlichen Betten können wir es uns hier ein paar Tage gut gehen lassen.

      Die Fotos vom Strand sind aktuell nur bei Steffen auf dem Handy zu finden 😂😂
      Read more

    • Day70

      Punta Hermosa - Da Hueif Hostel

      March 11, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 26 °C

      Zack mit dem Uber aus der Hauptstadt raus und vamos a la playa! Nun gibt es mal 2 Nächte direkt am Strand mit schönen Wellen zum Surfen. Aber nach der 1:40 Std. Fahrt haben wir erstmal Mittag verdient und haben uns das typische Fischgericht von Peru bestellt. Einen grossen Teller mit Hälfte frittiertem Fisch und Hälfte Meeresfrüchte/Fisch (Ceviche) Mischung in Zitrone eingelegt. Super lecker und alle 3 sind satt. Zudem haben wir mal die "Inka Kola" probiert, schmeckt wie flüssiges Kaugummi und ist gelb, also eher nein danke.

      12.03.2017
      Heute haben wir mal die Gegend erkundet und uns den Playa Blanca und Playa Negro angeschaut. Ist hier echt ein Urlaubsort, vor allem für Brasilianer. Haben die Surfer beobachtet und ein bisschen spazieren können, trotz Hitze. Lassen den Tag wieder bei einem Kaltgetränk im Garten ausklingen und lauschen dabei den Grillen.
      Read more

    • Day5

      Hlinene pyramidy Pachacamac a Amazonie

      March 24, 2016 in Peru ⋅ 🌙 23 °C

      Po nocnim zjisteni, ze nedokazeme kvuli limitum a chybejicimu pristupu k sms koupit ze sveho uctu letenky, se vzbouzime v nejistote a rozvazujeme postup.

      Bratr Mato nam z Brna pomuze letenky online koupit, takze snidane a ve velmi rychlem tempu se rozhodujeme pro navstevu archeologickeho naleziste Pachacamac taxikem, balime a vyjizdime. Pritom doufame, ze letenky budou a ve vybranem case a za puvodni cenu...

      Pribeh jejich porizeni se tahne az do 15:00 tedy tri hodiny pred planovanym odletem, zahrnuje spoustu zprav s Matkem, zoufale pokusy online nakupu, frustraci, 20min hovor s infolinkou spolecnosti, bleskurychly nakup a akcni jizdu po meste do kancelare Peruvian air a stihaci presun na letiste.

      Nakonec vse klaplo a my po silenych peripetiich a nekolikerych zmenach odleteli do mesta Iquitos, ukryteho hluboko v amazonskem pralese - jsme tu!!

      Obrovsky dik posilame Matovi domu a do Limy Josemu, recepcnimu hostelu. Vozil nas po vsech certech, pomahal vyrizovat, tlumocil a nechtel za to nic navic.

      Iquitos je plny motorek a mototaxi. Na letisti se jich k nam hrne spousta. Vime ze 12 km k vybranemu hostelu je za cca 12x2 sol, nabidce za 20$ se tedy smejeme. Je rychle zmenena na 20 sol takze sedame. Mlady ridic ma kosili a snazi se prodat i vylet do dzungle, ale o tom se nechcem hned rozhodovat. Take se rovnou pta zda jedeme za ayahuascou. Neni jediny, zdejsi pomery jsou tedy jasne. Navic rika ze moskyti ve meste nejsou, jen in da dzangle, repellente okej in lodges.

      Ubytovavame se spaleni sluncem a unaveni v Camu camu hotelu. Sice za mirne vyssi peniz nez bych cekal, ale nechci uz tahat Zuzku ani sebe nocni masinerii 500tisicoveho mesta.

      Sprcha vybaleni dve housky k veceri namazat spaleniny a padame naznak. Klima bezi. Zuzka vypada s opalenymi brylemi a nosem fakt legracne. Asi se budu chechtat i ve spanku...

      A ten Pachacamac? Kopec vyprahle kamenite pouste, udoli se zavlahou a dohled na ocean. Na uzemi cca 35 hektaru mesto z hlinenych cihel az 2000 let stare. Udivujici zbytky velkych stupnovitych pyramid s rampami, lidskymi obetmi a prilehlymi palaci a administr budovami. Inkove pristaveli typicky Chram slunce a Chram Cistych panen. Fouka tu, ale vedro je silne a i pod chytre donesenym destnikem se slunce odrazene od pisku zakusuje do pokozky. Zajimalo by nas jak tu tenkrat zili.

      Vy zijte blaze nasi mili, a klidne si od nas trochu toho slunce vezmete! My ho asi mame nadbytek :).
      Read more

      To vedro sálá z těch fotek až sem a zdá se, že tam není ani noha nebo jste to vyfotili optimističtěji :-) A je na té fotce ten Chrám slunce nebo Chrám Čistých panen? Nejvíc mě zaujaly ty dva ooooobr balvany v oceánu. I přes peripetie se nakonec vše podařilo, takže nechť jízda pokračuje! Kač

      3/24/16Reply

      Ještě že jsou na světě hodní lidé, kteří vám pomohli vyřešit hodně problémů. Ať potkáváte takové lidi po celé vaše putování. Nás taky překvapilo liduprázdno u pyramid. Jsou vskutku obrovské ve srovnání s tím náklaďákem na snímku. Tak si vyberte dobrou agenturu pro Ayahuascu a přežijte ji ve zdraví. MaT

      3/24/16Reply
      Vlčoun

      Ahoj nasi mili. Na foto je Temple of sun. Lidi tam opravdu moc nebylo, jednak kvuli poledni, druhak nevim. Ostatnich turistu tam bylo asi 30 a jezdili po pousti po zastavkach taxikem a minibusy.

      3/24/16Reply

      Tedy vy to máte ale dobrodružný! Bratrovi Matovi opravdu velký dík. A doufám, že jste se stihli vyfotit s Josefem, zajímalo by mě, jak vypadá. Ještě by mě také zajímalo - ale to je otázka i do budoucna, až navštívíte další pyramidy a arch. naleziště - jestli budete cítit nějakou negativní energii na místech, kde docházelo k hromadným lidským obětem... Papa, Alice

      3/25/16Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Chira

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android