Poland
Morskie Oko

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
31 travelers at this place
  • Day9

    Popradske Pleso

    October 15, 2018 in Slovakia ⋅ ☀️ -1 °C

    Unsere Planänderung sah nun zunächst die Besteigung des knapp 2500 Meter hohen Rysy vor. Mit einer "Sondergenehmung" durften wir als Gäste sogar bis zur Hütte mit dem Auto fahren (eigentlich so ganz gegen unsere Prinzipien, aber wir wollten ja am Dienstag die Durchquerung fortsetzen). An der Hütte angekommen erwartete uns eher ein Berghotel. Allerdings wirklich schön am See gelegen.
    Das Mehrbettzimmer teilten wir uns unter anderem mit zwei slowakischen Freaks, die aber recht friedlich genauso früh im Bett lagen wie wir.
    Read more

    Susanne Weber

    Wow👍👍

    10/15/18Reply
    Susanne Weber

    Müde?😴😴

    10/15/18Reply
    Tinaundtomunterwegs

    Jaaaa....heute Morgen war ich noch nicht ganz "auf der Höhe"😂

    10/15/18Reply
     
  • Day9

    Aufstieg zum Rysy (2500m)

    October 15, 2018 in Slovakia ⋅ ☀️ 4 °C

    Um 7 Uhr standen wir abmarschbereit am Frühstücksraum. Brot, Kaffee und schon waren wir auf dem Weg. Noch war alles friedlich und ruhig. Keine nervigen Leute um uns herum. Der Weg ging gleichmäßig angenehm steil nach oben. An einem schön gelegenem See vorbei gelangten wir zu der berüchtigten Steilstufe, die aber mit Ketten, Leitern und Tritten dermaßen entschärft war, dass es schon lächerlich wirkte.
    45 Minuten vor dem Gipfel kamen wir an der Chata pod Rysmi vorbeit. Eine wirklich sehenswerte Hütte mit allerhand Kuriositäten......insbesondere der "Außentoilette" 🤣.
    Read more

    Susanne Weber

    😂😂

    10/15/18Reply
    Judith Lietzmann

    super Radweg !!! originelles Warnschild, Späßle gmacht, oder doch nicht ??? alles super schön, sogar WC mit Aussicht....

    10/17/18Reply
    Teresa Echt

    Mensch, Tina, dich in High-Heels auf den Berg, das wär mal was! ...oder das Schild mitnehmen; ) ...passt schon eher :)

    10/27/18Reply
     
  • Day24

    Wanderung Tal der 5 Seen

    July 14, 2021 in Poland ⋅ ☁️ 26 °C

    Wir reservieren vorab einen Parkplatz am Eingang Plenica Bialczanska über die Homepage des Nationalparks. Gegen 6:30 Uhr startet unsere schönste Wanderung in der Hohen Tatra. Die Wanderung durch das Tal der 5 Seen.

    Die ersten 30 Minuten folgen wir dem roten Weg Richtung Morskie Oko. Wir wechseln auf den grünen Pfad und schnell ändert sich das Bild von Aspalt auf 100% abwechslungsreiche Naturidylle. Schattige Wälder, reißende Bäche, Wasserfälle, bunte Blumenwiesen. Für jeden ist etwas dabei. Der Weg führt mal bergauf, ebenso aber auch eben oder bergab. Der Weg ist insgesamt fordernd, es gibt aber in regelmäßigen Abständen entspannte Passagen.
    Die letzten 30 Min. zum Wielki Staw Polski sind etwas steiniger, im wahrsten Sinne des Wortes :) Wir folgen dem blauen Pfad zum Przedni Staw Polski. Hier befindet sich auch eine bewirtete Hütte mit Übernachtungsmöglichkeiten. Wir legen Rast ein bevor wir den Gipfel mit wahnsinniger Aussichten auf Täler und Berge erklimmen. Nach knapp 1,5 Std. Abstieg und leicht schmerzenden Knien erreichen wir wieder die aspaltierte Straße zum Morskie Oko auf der täglich 4.000 Menschen auf Aspalt 8km zum Bergsee wandern. Die letzten 5 Min. pilgern wir im Pulk zum See, der als "Must See" auf jeder Bucketlist im Internet gelistet ist.

    Unser Fazit:
    Beim Morskie Oko handelt sich um einen schönen, leider überfüllten See. Als wir vor Ort waren hatten wir Probleme das Wasser zu erreichen, da so viele Menschen zum Wasser wollten. Wir würden außerdem definitiv den Weg über die Asphalt Straße nicht empfehlen. Die Aussichten entlang unserer Wanderung waren atemberaubend schön und haben den gesamten Tagesausflug zu etwas besonderem gemacht. Ausdauer ist jedoch gefragt, da man insgesamt 8-10h und ca. 24km einplanen muss...

    Um uns zu entspannen gehen wir abends noch eine Pizza in Zakopane bei Pizza Christina essen. Anni probiert die Pizza Stella mit Ziegenkäse und Cranberry. Gewöhnungsbedürftig und nicht unser Favorit, aber eine interessante Abwechslung.

    In der Nacht gewittert es leider sehr extrem, so dass stundenlang mehrere Blitze pro Sekunde rumoren und der Strom in der Gegend komplett ausfällt ..
    Read more

  • Day34

    Hohe Tatra: Rysy-Besteigung

    July 31, 2020 in Poland ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach Simona‘s Warnung der Rysy sei aktuell stark überlaufen, entscheiden wir uns dafür bereits um 4:00 Uhr auszuchecken, um im morgendlichen Dämmerlicht vor Sonnenaufgang den Trek zu starten. Wir werden belohnt. Der Sonnenuntergang am Vorabend in der Hohen Tatra war schon herrlich und der nun folgende leichte Anstieg über einen gut ausgebauten Pfad im Wald eröffnet uns an Lichtungen ebenfalls immer wieder grandiose Fern-Blicke in die slowakische Ebene während der blauen Stunde.

    Und dann die Luft. Herrlich klar, frisch, kühl und unverbraucht ziehen wir tiefe Züge in unsere Lunge während wir aufsteigen.

    Zwar treffen wir unterwegs ganz vereinzelt Wanderer, doch haben den Trek sonst überwiegend für uns. Nach moderater Anstrengung, 10km & überwundenen 1200 Höhenmetern stehen wir um 8:00 Uhr auf dem Gipfel - dem höchsten Punkt Polens. Um die Uhrzeit teilen wir das Erlebnis mit nur wenigen anderen frühen Würmern, die über die polnische, technisch schwierigere und gefährlichere Route aufstiegen.

    Trotz der „geringen“ Höhe von 2500 Metern ein erhabenes Gefühl auf die umliegenden kleineren Gipfel zu blicken. Durch die klare Sicht und die Lage des Rysy im Zentrum der Tatra, können wir nördlich bis in die polnische, und südlich bis in die slowakische Ebene blicken. Irgendwie knuffig, wie klein die Tatra tatsächlich ist.

    Beim Abstieg kommen uns dann mit fortschreitender Stunde vermehrt Wanderer entgegen, die sich schnaufend den Weg bahnen. Wir können uns vorstellen, dass es später zu ähnlichen überlaufenden Szenen am Gipfel kommt, wie Simona uns berichtete und feiern unser frühes Aufstehen-Opfer. Bereits vor 12:00 können wir so verschwitzt, aber glücklich den Roadtrip gen Krakau fortsetzen. Natürlich in geübter Manier noch ohne gebuchte Unterkunft für die Nacht. 😅

    Krakau wir kommen!
    Read more

  • Day9

    Rysy (2500m) und der Abstieg

    October 15, 2018 in Poland ⋅ ☀️ 8 °C

    Die letzten Meter zum Gipfel ging es dann noch etwas steiler nach oben. Dafür wurden wir dann mit einem traumhaftem Panorama belohnt. Auch der "Menschenauflauf" hielt sich heute in Grenzen. Über den Gipfel des Rysy verläuft schließlich die Grenze zu Polen und ist Polens höchster Berg.
    Der Weg nach unten war angenehm zu laufen, wenn auch die Strecke zurück sich dann doch etwas in die Länge zog. Am Nachmittag erreichten wir dann wieder das Berghotel am Popradske Pleso.
    Read more

  • Day4

    Wanderung zum Moskie Oko

    July 4, 2019 in Slovakia ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute sind wir schon früh an die Slowakische Grenze gefahren, um dort zum Morskie Oko, dem Meerauge zu wandern. Wir sind dann auf der slowakischen Seite in einen entspannten Wanderweg eingestiegen, weil dort anders als in Polen Nici erlaubt war. Was uns während des Weges auch ein deutsches Paar bestätigt hat. Der Weg wurde natürlich auch stetig anstrengender und steiniger, belohnte uns aber mit den unterschiedlichsten Vegetationen. Angefangen bei Wald mit Bachläufen, über eine traumhafte Alm die Heidi nicht hätte besser beschreiben können, bis hin zur Tundra mit abgestorbenen Bäumen und letztlich nach 4 Stunden kraxeln ein herrlicher Ausblick, Wasserfälle und als Zufallsfund ein kleiner türkisfarbener See. Dieser lag in einem Tal zwischen den Bergen an der Schneegrenze und war einfach nur paradiesisch. Wie eine blaue Lagune. Ein Ort der Träume. Der Abstieg hat noch einmal 3,5 Stunden gedauert und dank unseres unprofessionellen Schuhwerkes war das ein Höllenmarsch. Aber den Schmerz war es allenfalls wert und wir wissen jetzt das es das nächste Mal in die Slowakei gehen muss.Read more

  • Day11

    Lac Morskie Oko

    July 12, 2019 in Poland ⋅ ⛅ 12 °C

    20 km à pied allez retour pour atteindre le lac, ce matin nous sommes motivés pour les parcourir.
    Arrivés sur place nous apercevons des carrioles tirées par deux chevaux, et notre détermination faiblit. En carriole Simone!
    Nous doublons des centaines de marcheurs courageux qui ont tous le même but et nous nous mêlons à eux pour les 2 derniers kilomètres.
    À l'arrivée nous découvrons un site enchanteur mais ... submergé par la foule présente. En commençant le tour du lac, nous parvenons à trouver une place relativement déserte pour déguster des tartines de fromage blanc local parsemées de ciboulette et de sel - particulièrement délicieux.
    Le déjeuner terminé, nous finissons le parcours en appréciant la gamme des bleus de l'eau et des reflets de la montagne et de sa végétation dans ce miroir naturel.
    Après six kilomètres de marche à pied, devinez?
    La carriole nous attendait brancards ouverts...
    Read more

  • Day5

    Morskie Oko, PL

    August 3, 2021 in Poland ⋅ ⛅ 14 °C

    Enttäuschend. Zu viele Menschen.
    Langer Hinweg weil es keinen Parkplatz gab. Keine Wanderung, sondern asphaltierter Weg.
    Dafür habe ich meinen Queenstown-Toilettenrekord gebrochen: 15,5 Stunden einhalten.
    Wenigstens konnte Lotte (weil nur noch ein Platz im Auto) mit einer niederländischen Familie zurück hitchhiken, sodass sie mich 15 Minuten später abgeholt hat.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Morskie Oko, Meerauge, Halas-tó, Morske Okas, Morské oko, Морське Око