Portugal
Caniço de Baixo

Here you’ll find travel reports about Caniço de Baixo. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day6

    4. und 5. Tag auf Madeira

    September 4 in Portugal

    Gestern waren wir bei der Nachbarin Helga Rauscher, die die Villa Erika besitzt, zu einem leckeren Krustenbraten eingeladen. Helga fliegt nun auch für 6 Wochen nach Deutschland und hat Irmgard Rabauer als ihre Vertretung zu Besuch. So sind nun Irmgard und Elisabeth im jeweiligen Haus die Donna de Casa. Irmgard aus Augsburg hat den Krustenbraten mit leckeren Knödeln zubereitet. Irmgard arbeitete früher bei NCR in Augsburg und kannte meine Schwester aus deren Zeit bei NCR in Essen. So klein ist die Welt. Heute fliegt Gisela um 18.40 nach Köln. Elisabeth hat schon jetzt mit ihren praktischen Fähigkeiten gepunktet. Vor Abflug wurde noch ordentlich von Gisela eingekauft, damit weder wir noch die Hunde verhungern und verdursten. Seit gestern Nachmittag fahre ich mit dem Auto, dass E- und Benzinmotor hat. So haben wir Gisela gegen 16 Uhr zum Flughafen gebracht und anschließend noch in Santa Cruz einen Kaffee getrunken. Aus 30 wurden 90 Minuten, da wir ein sehr nettes Ehepaar aus Potsdam kennen gelernt haben. Die Armen treten morgen Früh um 06 Uhr den Rückflug an.
    Abends gegen 22 Uhr kehrt die Fähre von Porto Santo nach Funchal zurück und fährt recht nah an dem Haus vorbei.
    Read more

  • Day4

    3. Tag auf Madeira

    September 2 in Portugal

    Nach einem gemütlichen Frühstück ist Gisela mit uns auf Erkundungstour gefahren. Das Wetter war so, dass man vom gleichen Standort aus Bilder mit blauen Himmel oder wolkenverhangen aufnehmen konnte.

  • Day9

    8. Tag auf Madeira

    September 7 in Portugal

    Heute wird Xenia 14. Leider können wir nicht mal eben auch in Hamburg sein. Es verbindet, daß ihr die für uns neue Umgebung auf Madeira bestens bekannt ist. Der Mieter Tommy ist nun zum 2. Mal auf dem Weg zum Internetprovider, der uns gestern „draufgesetzt“ hatte. Sollte das auch nichts bringen, will er beim nächsten Mal Elisabeth mitnehmen😀 Das Aufsuchen des Providers war erfolgreich. Ursache war wohl ein zu spät angekommener Zahlungseingang. Da nehmen sie es hier wohl ganz genau und drehen einfach ab!Read more

  • Day7

    Kaiser Karl

    September 5 in Portugal

    In der Kirche von Monte ist der letzte Kaiser und König von Österreich und Ungarn beigesetzt, die berühmte
    K+K Monarchie. Anschließend sind wir zu der Villa in Monte gegangen, die ihm, dem mittellosen, ein Bankier kostenfrei zur Verfügung stellte. Leider war die Villa nicht winterfest und stellte sich somit als kaltes und feuchtes Quartier heraus. Eine Lungenentzündung führte, da aus Geldnot nicht ärztlich behandelt, zum frühen Tod des erst 34-jährigen Kaisers am 1.4.1922
    https://www.google.de/amp/s/amp.diepresse.com/5071066
    Read more

  • Day20

    Poncha

    September 18 in Portugal

    Der 17 jährige Theo hat uns einen echten Poncha zubereitet, der wirklich viel besser als der gekaufte schmeckt:

    Die Poncha ist das traditionelle Getränk auf Madeira. Sie besteht typischerweise aus Aguardente de cana-de-açúcar, einem madeirischen Brand aus frischem Zuckerrohrsaft, Bienenhonig (seltener Melasse oder Rohrzucker) und einheimischen Zitronen in einem wechselnden Mischungsverhältnis von etwa einem Drittel.

    Die Poncha wird traditionell mit einem speziellen, „Caralhinho“ genannten, Quirl angemischt, der in den auf Poncha spezialisierten Gastwirtschaften öfters auch in vergrößerter Form über der Theke aufgehängt ist.
    Read more

  • Day2

    1. Tag auf Madeira

    August 31 in Portugal

    Die Nacht vor dem Abflug nach Madeira war sehr unschön, da sich bei unserem Nachbarn die Alarmanlage um ca. 2.30, 3.30 und 6.00 mit lautem Geheule bemerkbar machte. Daher haben wir die erste Nacht auf Madeira sehr genossen und spät gefrühstückt. Die Terrasse mit dem Ausblick auf das Meer ist wunderschön. Gegen Mittag fuhr Gisela mit uns nach Funchal, wo wir zum letzten Mal 1980 mit der Queen Elizabeth 2 gewesen sind. Mittlerweile gibt es sogar nach Monte eine Seilbahn:
    http://www.madeiracablecar.com/de/seilbahn-funchal-monte/
    die wir sicherlich in den nächsten 3 Wochen benutzen werden.
    In Funchal ist Gisela zuerst mit uns in die beeindruckende Markthalle gegangen. Von dort sind wir langsam durch den Ort für einen Imbiss zum Beerhouse gegangen, dass direkt mit einem wunderbaren Aussenbereich am Hafen liegt.
    Auf dem Rückweg nach Caniço wurde ordentlich Hundfutter für die nächsten 3 Wochen eingekauft.
    Bild 1-5 zeigen das Anwesen und Bild 6 das bergabwärts an das Grundstück angrenzende Haus, das an Feriengäste vermietet wird.
    Heute Abend gehen wir aus zu einem speziellen Abenessen mit Fleischspießen, die typisch für Madeira sind.
    Read more

  • Day2

    Espetada und Poncha

    August 31 in Portugal

    Am Abend ging es in die Berge. Gisela hatte sich vorgenommen, uns portugisisch zu verköstigen. In einem urwüchsigen Lokal, Teller und Besteck bringt man selbst mit, gab es Espetada:
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Espetada
    Anschliessend fuhren wir zu einer Schankwirtschaft um den Poncha kennen zu lernen:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Poncha
    Das war ein für uns ausgefallener Abend, den wir gerne in Erinnerung behalten werden. Gisela hat hier ein gutes Netzwerk, das zum Teil aus
    netten Exil-Deutschen besteht. Die besondere Situation in der sich alle dann befinden, erhöht den Zusammenhalt.
    Read more

  • Day16

    Funchal

    September 14 in Portugal

    Bis 15 Uhr waren wir zuhause. Es waren Livia und der Sanitärinstallateur im Haus. Da einige Stemmarbeiten damit verbunden waren, konnte Livia gleich wieder klar Schiff machen. Mittags rief Alice an und gab uns einen schönen Auftrag. Wir sollten in einem kleinen Antiquitätengeschäft nach einer Kachel schauen. Der Inhaber sei selten da. Wir hatten Glück und konnten den Auftrag mit Hilfe von Facetime ausführen. Anschliessend sind wir auf neuen Wegen durch Funchal gegangen und haben auch das Denkmal von Kaiserin Sisi ausfindig gemacht:
    „ Sisi war gleich zweimal nach Madeira gereist – von 29. November 1860 bis zum 28. April 1861 und mehr als zwei Jahrzehnte später noch einmal vom 23.12.1893 bis zum 4. Februar 1894. Beim ersten Mal residierte Elisabeth in der Quinta Vigia, an deren Stelle heute das Casino-Park Hotel steht, in dessen Nähe eine lebensgroße Sisi-Statue an die legendäre Kaiserin erinnert. Sisi, die für ihre Madeira-Reise gesundheitliche Gründe vorgegeben hatte, lebte auf Madeira sehr zurückgezogen „Sie sperrt sich oft beinahe den ganzen Tag in ihrem Zimmer ein und weint“, berichtet Graf Louis Rechberg dem Wiener Hof. “
    Über den Bergen hingen fast den ganzen Tag dicke dunkle Wolke. Diese zogen aber nicht über die Stadt. Regen gab es auch nicht. Am Ritz in Funchal ist eine webcam angebracht. Da hier die Datenschutzregeln nicht so hysterisch wie in Deutschland sind, konnte Freund Jürgen uns unverpixelt sehen😀
    Read more

You might also know this place by the following names:

Caniço de Baixo, Canico de Baixo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now