Portugal
Ponte de Lima Municipality

Here you’ll find travel reports about Ponte de Lima Municipality. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

18 travelers at this place:

  • Day2

    Ponte de Lima

    May 3 in Portugal

    Brief trip to central Porto to buy the pilgrim passports (credencials) we'll need on our trip.

    Train and bus to Ponte de Lima. Modem comfortable hotel - Imperio đo Norte.

    Very filling meal at a restaurant serving pilgrim menus. Going rate for a two course meal with a drink and coffee is 8 euros.

  • Day16

    Vitorino dos Piaes-Casa da Fernanda

    September 13, 2017 in Portugal

    Interesting walk today with bulls, circus tents, Stevie Wonder the dog, Jao the pig, and Fernanda our host. A friend from the Netherlands told me about Fernanda and Jacinto and their home that is open to Pilgrims. They have a room in the yard with 10 beds for Pilgrims and meals are served around their kitchen table. You must call ahead as they are full every day as the word of their hospitality has traveled far and wide. Food is all cooked by Fernanda and grown in their community garden. We met the bulls along the Camino, the circus tents were set up on an empty lot and we could hear the animals in the trucks as we passed. Fernanda has quite a few small dogs including Stevie who only has one eye and a pet pig that was wandering around the garden. I helped her coral the pig as she didn't know it was loose and it will follow Pilgrims as they pass and it will not be able to find its way home. Stevie and I are already best friends.Read more

  • Day17

    Ponte de Lima

    September 14, 2017 in Portugal

    Ponte de Lima is the oldest Vila in Portugal founded March 4,1125. Some cobblestones and hills today but not too bad. Started out foggy again but it warmed up after an hour or so. Made it here by 1:00pm and the albergue didn't open until 4:00pm but I didn't want to push on to the next town as it is over 17km away. (10.5 miles) I guess I will have to do laundry tomorrow as it is too late today for it to hang dry. I guess I can't complain as it is only $5 per night. 24 beds in my room tonight. Beautiful Roman Bridge here that the town is named for. Notice the picture of the exercise equipment in the park. There are quite a few parks like that in Portugal and Spain and I do see people using them sometimes.Read more

  • Day15

    Barcelos - Vitorino dos Piaes

    September 9, 2017 in Portugal

    Ich bin hier gerade in einer der sicherlich coolsten Herbergen am Weg :D dabei ist es noch nicht mal eine offizielle Herberge - die Casa Fernanda ist ein privates Grundstück, auf dem Fernanda und ihr Mann 14 Betten zur Verfügung stellen, und zwar in einer richtig schönen, urigen Hütte in ihrem Garten, 10 davon in einem grossen Raum, eines (ziemlich lässig) hinter der Hütte halb im Freien und dann noch ein Kingsize-Bett in einem versteckten Räumchen, ebenfalls hinter der Hütte. Für die VIPs. Heute ist Jan der VIP. Er ist auch wieder da. Falls ich diesen Camino nochmal gehen sollte, dann kralle ich mir diese VIP-Suite, so viel ist sicher B) erwähnenswert ist sicher auch noch, daß die ganze Show hier komplett auf Spendenbasis funktioniert, und das beinhaltet nicht nur die Übernachtung, sondern zusätzlich auch noch Speis und Trank! Dabei sollte man unbedingt erwähnen, daß Fernanda selbst kocht. Dem Geruch nach zu urteilen, macht sie das auch ziemlich gut, aber nicht nur dem Geruch nach zu urteilen, die Augen fällen das gleiche Urteil. Sie kocht nämlich hier im Garten. Ebenfalls sehr cool. Getränke werden ebenfalls je nach Gusto zur Verfügung gestellt, sei es Wein oder Bier, und das Bier sogar noch kalt! :) Der Umstand, daß morgen mit putzigen 13 KM ein echter Katzensprung ansteht, lässt mich darüber nachdenken, ob ich mir nicht doch mal ein Bierchen genehmige. Mal sehen.

    Vorhin war ich mit Andrew und Lolly hier im Ort etwas Essen, Fernanda öffnet erst um 14 Uhr und wir waren schon gegen 12 Uhr hier. Zu diesem Zeitpunkt gab es bei uns keine zwei Meinungen darüber, daß die Nahrungsaufnahme unmöglich bis heute Abend vertagt werden kann. Zwei sehr nette Engländer, auch das gibt es augenscheinlich. Sie müssen nett sein, da sie mir ein hervorragendes Englisch attestierten.

    Fernanda erzählte mir, daß sie täglich ausgebucht ist; da ich das schon im Vorfeld in Erfahrung bringen konnte, habe ich sie gestern bereits angerufen und ein Bett für mich reserviert. Gut so. Seitdem ich hier bin, hat sie nämlich schon mindestens 10 Leute weitergeschickt, die ihr Glück bei ihr versuchen wollten. Doppelt ungünstig, da hier auch sonst gerade eher schlechter Betten zu schießen sind - im nächsten Ort, Ponte de Lima, 13 KM entfernt, startet heute ein großes Volksfest, das in der ganzen Region sehr beliebt ist. Eben hat sie die ersten Teller mit frittiertem Fisch serviert, köstlich. Ich habe den dumpfen Verdacht, dass das nun so weiter gehen wird. Gibt Schlimmeres.

    Achso, zum Weg sollte ich vielleicht auch paar Takte verlieren. Hmmm, aber im Grunde gab es da heute keine Sensationen zu vermelden, 21 mittelschwere Kilometer, ein knackiger Anstieg zur Etappenmitte hin, danach geschmeidiges Auslaufen hin zur Casa Fernanda. Und da lasse ich es mir jetzt gutgehen :D Später vielleicht noch mehr.
    Read more

  • Day16

    Vitorino dos Piaes - Ponte de Lima

    September 10, 2017 in Portugal

    Angekommen und eingecheckt. In Ponte de Lima gibt es für den gemeinen Pilger zwei Anlaufstellen: Eine Jugendherberge am Ortsanfang und eine Pilgerherberge am Ortsausgang. Die Pilgerherberge am Ortsausgang zeichnet sich unter anderem durch einen großen Schlafsaal direkt unter dem Dach aus. Hier kommt angewandte Mathematik ins Spiel: Viele Menschen + aufgestaute Hitze unter dem Dach = Kein Schlaf + gerädert in den nächsten Tag. Hinzu kommt noch, dass in Ponte de Lima dieses Wochenende ein großes Fest stattfindet, die Stadt rappelvoll ist und die Abschlussfeierlichkeiten inklusive Feuerwerk heute stattfinden. Eigentlich keine schlechte Kunde. Dumm ist nur, daß es in einer Pilgerherberge feste Zeiten gibt, zu denen man wieder im Gebäude bzw. im Bett sein muss, denn dann taucht der Schließer auf und macht die Hütte dicht. Die sind in der Hinsicht auch reichlich humorlos. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Gorbatschow muss mal gepilgert sein. Was die Situation in der Pilgerherberge heute Nacht zusätzlich verschärfen wird, ist der Umstand, dass heute Nacht auf dem Festplatz (quasi gegenüber der Pilgerherberge) gesungen wird. Bis in die Nacht hinein. Lange. Und laut. Leider nur ein Lied. Und viele Strophen hat das Lied auch nicht. Gefühlt eigentlich keine, sondern nur den Refrain. Auf der Suche nach Schlaf stößt man in der geschilderten Situation schnell an persönliche Grenzen.

    Um das zu vermeiden, habe ich mich in der Jugendherberge eingenistet. Doppelzimmer für mich alleine mit Frühstück für 23 EUR. Die Gesangsartisten sind weit weg und einen Schließer wird man hier auch nicht antreffen. So hat's der Papa gern.

    Der Weg hierher war beschaulich, zwei, drei kleinere Anstiege, nicht wirklich erwähnenswert. Die Landschaft gewohnt malerisch. Etwa 5 Kilometer vor Ponte de Lima überholte ich eine 3er-Gruppe, die ich immer wieder mal treffe und kam mit einer von ihnen ins Gespräch, Maila aus Regensburg. Schöner Name, kannte ich noch gar nicht, kommt aus dem Finnischen, erklärte sie mir; Freunde ihrer Eltern stammen wohl von dort. Sie war mit Turnschläppchen unterwegs, was mir sofort ins Auge stach. Grund dafür waren Blasen, obwohl ihre Wanderschuhe eingelaufen seien, wie sie glaubhaft beteuerte. In den Bergen, fügte sie hinzu. Da musste ich laut auflachen, weil ich in diesem Moment an ein Paar aus Österreich denken musste, die ich 2014 auf dem Camino Frances traf, und die genau das gleiche Problem hatten. Fitte Bergwanderer, Schuhe dort ewig eingelaufen und dann plötzlich massive Probleme auf dem Camino. Das Problem war bei denen und ist bei Maila das gleiche: Alle kennen nur die Fusshaltung bergan und bergab in ihren Schuhen. Die Fusshaltung auf gerader Strecke über längere Distanz ist allen aber in ihren Wanderschuhen unbekannt. Unglaublich, aber wahr. Mit Maila kenne ich nun schon 3 Leute, denen das passiert ist.

    So, ich werde nun mal gepflegt ins Örtchen schlendern und mich ein wenig in den Trubel schmeißen, mal schauen, wer mir da alles vor die Füße fällt. Später vielleicht noch mehr.
    Read more

  • Day5

    Rückblick Tag 4

    May 8, 2015 in Portugal

    Lieg schon im Bett und genieß den herrlichen Ausblick aus meinem rießen Fenster :-)
    Das war ein guter Tag! Hab viel im Kopf durchgewältzt und meine Zukunft wieder klarer vor mir...das gefällt mir gut!! Nachmittags war ich mit drei Pilgerfreunden unterwegs, wir hatten wirklich viel Spaß! Abends noch gemeinsam gekocht und jetzt freu ich mich einfach nur aufs schlafen! Good Night!!!

  • Day5

    5 Tag :O

    September 23, 2015 in Portugal

    Erster Stop nach ca 4,5-5 km .
    Gleich geht es den Berg hoch 450 Höhenmeter😳😳😳
    Bin Heute Morgen alleine unterwegs :)
    Bisschen nachdenken und sammeln .
    Weiss noch nicht woe weit ich heute laufe .
    Habe echt muskelkater so langsam 😂😜🙈
    Bzw eher schon krämpfe .
    Entweder nur insgesamt 18 km ...
    Oder zu einer pension etwa 27km insgesamt .
    Aber da ist die übernachtung 15€ teurer ..
    Oder durchziehen bis nach Spanien 36km ...
    Ich werd es schon merken was mein Körper hergibt . Wobei ich ja echt kein Zeitdruck habe .... Wenn ich wirklich bis nach Valenca oder Tui laufe habe ich schon den halben weg in 5 Tagen !!!!!!!!!! In diesem sinne ich lauf dann mal weiter .
    Read more

  • Day14

    Ein Abend für Helden...

    September 22, 2015 in Portugal

    Heute Abend war echt wunderbar. Haben zusammen gekocht,gequatscht und gelacht und Hey! hier gibt's ne Gitarre. Was Tobi nicht alles kann 😁 Andrea und ich haben morgen ne wirklich große Etappe vor, deshalb heißt es Abschied nehmen. Und das ist nicht leicht,bei so tollen Begleitern 😢

  • Day14

    Und wieder ein Tag geschafft...

    September 22, 2015 in Portugal

    Andrea war die erste heute und ich kam als zweite an,Tobi kam aa grad mit ner Flasche Portwein im Gepäck an...keine Ahnung, wo die anderen abgeblieben sind 😀 Die Herberge öffnet erst um 16.00h,also chillen wir jetzt zu dritt auf der Brücke.

  • Day10

    Ponte de Lima

    May 13, 2016 in Portugal

    Auf den Spuren der Römer ... früh angekommen war Zeit die Stadt zu erkunden. Die Stadt gehört zu den ältesten Ortschaften Portugals. Hier führte die Römerstrasse Via 19 durch ... mit knapp 3000 Einwohnern sympathisch klein :-) ... auch kulinarisch ein Genuss. Vino Verde , Bacalau und zum Nachtisch Tarte Vien. .. lecker ;-D

You might also know this place by the following names:

Ponte de Lima, Ponte de Lima Municipality

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now