Satellite
Show on map
  • Day297

    Heimreisevorbereitungen in Mexiko

    January 27 in Mexico ⋅ ☀️ 19 °C

    Wir verlassen also Belize nach nur 2 Wochen und streuern unser letztes Reiseland (bevor es zurück nach Deutschland geht) an: Mexiko. Von dort aus ist es am einfachsten den Hund nach Deutschland zu immigrieren und auch das Auto zu verkaufen. Einen potenziellen Autokäufer aus der Schweiz haben wir auch schon und mit diesem treffen wir uns in der Hauptstadt bzw. im zentralen Mexiko. Insgesamt brauchen wir 4 Tage und einen Grenzübergang um zu unserem Treffpunkt zu gelangen. Zwischendurch fängt das Auto an Mucken zu machen, und zu qualmen. Wir sind locker 20.000 Kilometer mit dem Auto gefahren und es war sehr treu, aber der bevorstehende Abschied scheint Diego (so haben wir ihn genannt) überhaupt nicht zu passen. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als das wir ihn kurz vor Verkauf nochmals in der Werkstatt reparieren lassen müssen. Wir treffen Louis, unseren potenzielle Autokäufer in der vereinbarten Stadt und durch Zufall bewohnt er das gleiche Hostel wie wir. Naja, der Zufall ist eigentlich kein so großer Zufall, wenn man so will, denn Louis hat, genauso wie wir, einen Straßenhund in Mexiko adoptiert. Und deswegen ist er, genauso wie wir, auf die wenigen Hostels in Mexiko angewiesen, die Hunde erlauben. Und deswegen, benötigt er, genauso wie wir damals, ein Auto um sich mit seinem Hund in Mexiko fortbewegen zu können, da Hunde nicht in öffentlichen Transportmitteln mitgenommen werden können. So kommt es, wie es kommen muss. Er will das Auto kaufen, zahlt es an, die Hunde freunden sich an und die dazugehörigen Menschen auch. Das Auto dürfen wir noch bis zu unserer Abreise weiter fahren. Im Großen und Ganzen gut gelaufen, würde ich sagen. Dann bereisen wir noch ein bisschen das zentrale Mexiko, denn das haben wir noch nicht gesehen, bevor es zurück nach Deutschland geht.Read more