Russia
Udmurtskaya Respublika

Here you’ll find travel reports about Udmurtskaya Respublika. Discover travel destinations in Russia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

14 travelers at this place:

  • Day13

    Auf dem Weg nach Perm

    July 25 in Russia ⋅ ⛅ 19 °C

    Tag 13

    Stanislav und Solomon holen uns am Hotel ab und begleiten uns mit ihren Motorrädern zu unserem Termin in der armenischen Kirche von Ischewsk. Rafael, einer aus Egons Verwandtschaft, hat es arrangiert. Der Gemeindevorsteher Herr Mnaz Arakelyan ist vor Ort, begrüßt uns und erklärt uns das Leben der Armenier in der Diaspora. Anschließend zeigt er uns die Kirche und die angegliederte Schule. Egon überreicht ihm als Gruß einen alten Ziegelstein, der aus der Marienkirche in Lübeck stammt. Eine sehr herzliche Begegnung, die auf uns alle noch lange nachwirkt. Die Jungs eskortieren uns noch bis zum Ortsausgang. Dann fahren wir Richtung Ost-Nord-Ost entlang von großen Kartoffel- und Buchweizenfelder. Der erste Ort, den wir durchqueren ist Wotkinsk, eine Industriestadt mit knapp 100.000 Ein¬wohnern. Sie erstreckt sich entlang des Ufers des „Wotkinsker Teiches“, eines durch Aufstauung des Flusses Wotka - nicht Wodka! - entstandenen Sees. Hier gibt es, wie in Ishewsk, zahlreiche Fabriken, unter anderem den Maschinenbaubetrieb Wotkinski Sawod, der auf ein im 18. Jahrhundert errichtetes Hammerwerk zurückgeht und in dem heute Interkontinentalraketen produziert werden. Wotkinsk ist die Geburtsstadt von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Sein Vater war hier Direktor dieser Fabrik. Der Komponist verbrachte hier die ersten acht Jahre seines Lebens. Vor uns quert eine große Gruppe mit Kindern aus einem Ferienlager die Straße. Ale sie uns erblicken, geratend völlig aus dem Häuschen und sind in ihrer Freude von den Betreuerinnen kaum zu bändigen. Im Nu sind wir umringt und müssen über unser Woher und Wohin erzählen.
    Je nördlicher wir aber kommen, desto mehr nimmt der Wald zu, die großen Kartoffel- und Buchweizenfelder werden weniger. Die Temperaturen steigen auf 27-30° C. Obwohl der Straßenzustand „durchwachsen“ ist, kommen wir gut voran. Schon vor 16.00 Uhr sind wir in der Industriestadt Perm und checken eine halbe Stunde später im Hotel ein. Ein paar Dinge sind in den letzten Tagen vielleicht etwas zu kurz gekommen, kleine Wäsche machen, sich und die Bilder sortieren, Motorräder durchsehen, schreiben. Gute Gelegenheit das hier nachzuholen. Einige wollen sich einfach nur ausruhen, denn die Hitze und das konzentrierte Fahren schlaucht doch.
    Bereits um 18.30 sind wir beim Abendbrot. Zum Ende des Essens stehen mit einem Mal Gläser mit Whisky für uns alle auf dem Tisch und anschließend noch eine Flasche Jack Daniels, die in Russland ca. 120 Euro kostet. Ein russischer Gast am Nachbartisch hat bemerkt, dass wir Deutsche sind und wollte einfach nur einen ausgeben. Er arbeitet in der Elektronik-Abteilung für die Landwirtschaft, ist viel im Ausland unterwegs und möchte, dass wir uns wohlfühlen. Wir haben nicht nur den nördlichsten Punkt unserer Reise erreicht, sondern einen weiteren Höhepunkt.
    Read more

  • Day68

    Transsibirische Eisenbahn: 23h im Zug

    August 11, 2018 in Russia ⋅ ⛅ 23 °C

    The first stage is over now. We slept very well and had a really nice sunset somewhere in Russia. All in all it was much more comfortable than we thought before. Even coffee in bed was possible. On some stations the train stopped for 30 min or even longer so we could get some fresh air.
    What surprised us most was, that it was very clean in the train all the time!

    Now we will stay for two nights in Perm to get a shower. :)

    Die erste Etappe ist auch schon wieder vorbei. Es war eine Reise durch zwei Zeitzonen, die aber deutlich komfortabler war als gedacht. Wir könnten wirklich gut schlafen und am Morgen gab es sogar noch einen Kaffee für ca. 80 Cent ans Bett. Zwischendurch hält der Zug immer mal wieder für 30 Minuten an diversen Bahnhöfen, sodass man sich hin und wieder die Beine vertreten und frische Luft schnappen kann.
    Die beiden Betten über uns sind auch seit dem frühen Morgen unbenutzt weshalb wir richtig viel Platz hatten. So kann es weitergehen. Wirklich überrascht hat uns, dass der Zug inkl. Toiletten zu jedem Zeitpunkt sauber waren.

    Jetzt bleiben wir aber erstmal für zwei Nächte in Perm, wo wir uns auf eine Dusche 🚿 freuen. 😊
    Read more

  • Day12

    Udmurtien – Weite er-fahren

    July 24 in Russia ⋅ ⛅ 17 °C

    Tag 12
    Egon hat für den Morgen einen Besuch in der Lutheraner Kirche arrangiert. Die Motorräder stellen wir der Einfachheit halber auf den reservierten Parkplätzen vor dem Polizeipräsidium ab. Es geht in Ordnung. Wir schauen erst ins deutsche Kulturzentrum rein. Dann treffen wir nebenan Pastor Horn und Herrn Dietz, den Vorsitzenden der Russlanddeutschen der Region. Wir erfahren mit wenigen Worten von der Geschichte der Lutherischen Kirche bis in die heutige Zeit. Es ist schon interessant, welche Konstruktionen man erfinden musste, um seinen Glauben auszuüben.
    Danach verlassen wir Kasan und fahren weiter ostwärts Richtung Nabereschnyje Tschelny, der zweitgrößten Stadt Tatarstans. In der Ferne sehen wir diese wichtige Industriestadt am Nischnekamsker Stausee, dem größten der Kama. Hier werden die Kamas-Lastwagen produziert. Wir fahren durch die Weiten Udmurtiens mit großen Feldern, gelegentlich „angereichert“ mit Erdölpumpstationen. Irgendwo dann ein Stopp, bei dem die mitgebrachte Melone bei Temperaturen um 25 Grad hervorragend schmeckt.
    Dann erreichen wir in Ischewsk, der Hauptstadt der Teilrepublik. Durch den Feierabendverkehr quälen wir uns ins Zentrum. Ischewsk ist eine der russischen Waffenschmieden. Der prominente russische Waffenkonstrukteur Michail Kalaschnikow lebte hier. Außer der Reihe biete ich den Teilnehmern an, das Museum von Herrn Kalaschnikow. Rainer kann uns bei unserem Rundgang interessante Details berichten. Einige ziehen es vor, die neu gebaute Kathedrale zu besichtigen. Eine gute Alternative.
    Dann geht es Schlag auf Schlag: Salomon von den christlichen Motorradfahrern ist da und begrüßt uns herzlich. Kurz darauf trifft Stanislav ein, mit dem wir schon über Jahre hinweg in Ischewsk unterwegs sind. Stanislav betreut Kinder und Jugendliche bei der Reparatur und dem Tuning von Motoren aller Art! Und dann ist mit einem Mal auch Rafael da, ein entfernter Verwandter Egons.
    Stanislav und Salomon führen uns mit ihren Motorrädern durch die Stadt. Anschließend laden wir die Jungs zum Abendessen ein und tauschen Präsente aus. Es ist sehr interessanter und lustiger Abend. Kurz vor Mitternacht ist auch dieses Bankett zu Ende!
    Bilder folgen
    Read more

  • Day24

    Izhewsk, Ruhetag

    May 30, 2018 in Russia ⋅ ☁️ 17 °C

    Nachdem wir die letzten Tage viel gesehen und erlebt hatten, haben wir uns heute ausgeklingt und nicht viel gemacht. Etwas Wäsche gewaschen und Wohnmobil sauber gemacht. Ansonsten die Sonne genossen. Bis um 17:00 Uhr pünktlich nach Wettervorhersage der Regen kam.

    Das Wetter spielt zur Zeit etwas verrückt. Gestern max 13 Grad, heute 20 Grad und morgen sollen es nur noch 6 Grad werden. Freitag Nacht evtl etwas Schnee. Dazu noch starke Windböen.

    Direkt an unserem Stellplatz ist ein Leistungszentrum für Wintersport. Überall sind Wege mit Längenangaben , für Langlauf im Winter und Sommer.
    Read more

  • Day24

    Russisch für Anfänger

    May 30, 2018 in Russia ⋅ 🌧 10 °C

    Dima und Sascha, unsere Reiseleitung für Russland hatten zum Schaschlikessen eingeladen. In einem der Räume im Sportlerheim brachte jeder noch einen Salat mit und für uns gab es extra noch gegrilltes Gemüse. Nach ein paar Vodka wurden dann noch ein paar russische Schimpfwörter zum besten gegeben. Oder der Satzbau sehr anschaulich erklärt.

    Es war sehr lustig.

    Das Motorrad stand vor der Tür und hat einen eingebauten Handtuchhalter.
    Read more

  • Day23

    In der Nähe von Izhewsk

    May 29, 2018 in Russia ⋅ 🌧 10 °C

    Heute hatten wir eine lange Etappe von 433 km vor uns. Wir sind in den Norden abgebogen, ab hier beginnt der Ural.
    Bei Temperaturen von 6-8 Grad und vielen LKWs kam Mittags auch noch Regen und viel Wind dazu.
    Zwischendurch sind wir noch kurz einkaufen gewesen und nun stehen wir an einem Wintersportzentrum. Zum Glück kommt die Sonne raus bei jetzt 13 Grad, zu Hause sollen es zur Zeit 33Grad sein.

    Izhewsk ist eine Industrie Stadt, bekannt durch die Waffenindustrie, Michail Kalaschnikow hat hier bis zu seinem Tod gewohnt.
    Read more

  • Day29

    Schaschlik und Russischkurs

    May 30, 2018 in Russia ⋅ 🌧 13 °C

    Heute Abend spendierte Dima eine Runde Schaschlik mit Wodka. Kalaschnikov produziert nicht nur Schnellfeuerwaffen....
    Und es gab eine weitere Russischlektion:
    Blin Garieli : verbrannter Pfannkuchen
    Jolgi Palgi: Ast vom Weihnachtsbaum
    Boro Babba - iranisch: was sagst du Väterchen

  • Day3

    Platform dog

    March 26, 2018 in Russia ⋅ ⛅ 8 °C

    Balyezino is the first station with platform traders. It is also the first station with platform dogs. Neither belongs to the other, but where there is food being sold to tourists, there is usually a dog willing to tidy up anything that might be dropped.

You might also know this place by the following names:

Udmurtskaya Respublika, Udmurtien, Udmurtia, République d'Oudmourtie, Удмуртия

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now