Serbia
Negotin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 18

      Serbien

      May 29 in Serbia ⋅ ☁️ 23 °C

      Zum guten Glück musste ich in Negotin Geld wechseln. Die Stadt war voller Leben. Es war wie als ich von Neuf-Breisach nach Breisach fuhr. Plötzlich waren da Strassencafés mit vielen Leuten und auf dem Hauptplatz feierten Maturanden ihren Abschluss. Angeleitet von einer Lehrerin tanzten sie verschiedene Gesellschaftstänze, aufgestellt à la wiener Opernball - einmalig.

      Der von mir anvisierte Campingplatz existierte zwar, war aber nicht zum bleiben. Es war niemand da, als ich ankam. Er war auch nicht an der Donau, sondern im Wald versteckt. Ich entschloss mich zur Weiterfahrt. Zeitlich war ich gut dran und die Batterie hatte auch noch genügend Ladung. Auf einem Rumpelweg entlang der Donau. Leider überraschte mich ein Gewitter und ich wurde pudelnass. Schlussendlich fand ich ein Zimmer, wo ich ruhig und trocken schlafen kann.
      Read more

    • Base Camp for Adventurers

      March 21, 2023 in Serbia ⋅ ☁️ 13 °C

      Wir verbringen heute den Tag in Negotin mit nix tun.Wobei das nicht ganz stimmt.Wir flicken 5 kleine Löcher in zwei Schläuchen, weiß der Himmel wie wir das hin bekommen haben. Spielen eine Runde Tennis 😁, streicheln die ersten lieben Hunde und Katzen, Frühstücken im Freien, Bummel durch Negotin, essen 🍨, bekommen neue Tipps für die weiterreise vom Vermieter. Ein Radfreier Tag ist auch schön.Read more

    • Frühstück mit Schnaps

      March 20, 2023 in Serbia ⋅ ☁️ 13 °C

      Montag morgen 8.30 und unsere Vermieterin stellt uns 2 Gläser und eine Flasche Schnaps zum Frühstück hin. Der Tag kann kommen, wir lehnen dankend ab.😆 Die Strecke heute an der Donau ist wunderschön. Nun verabschieden wir uns von der Donau und biegen ins Landesinnere ab, Richtung Sofia.Read more

    • Day 6–7

      Start of Serbian TET

      June 17 in Serbia ⋅ ☀️ 29 °C

      Broke camp early this morning, was a cold night in the mountains in the hammock. Tea, porridge and pack. Immediately back on the gravel and rocks, epic scenery, deep valleys and lakes, it's spectacular.
      Then into the forest again and slippery mud... had a hard off going too fast into a mud patch, went down on my shoulder and felt it "pop" out. Seemed to have popped back immediately, which is lucky and there was zero phone signal. But if a sit down then pick the bike up and continue. Dropped off the end of the Romania TET at Orsova and joined the tarmac to cross the Danube into Serbia. Short ride along the banks of the Danube to Base Camp Negotin, my favourite overnight spot in the town. Amazingly Bojan remembered me and immediately handed me a beer 🍺. Hopefully my shoulder won't freeze up overnight, I've self medicated with a second beer 😉.
      Read more

    • Day 39

      The Iron Gates

      October 7, 2017 in Serbia ⋅ 🌧 9 °C

      Until the point we reached Serbia we could hardly imagine what it would be about. One thing we've noticed quite from the beginning was the way Serbians are welcoming us in their country (yes, that started right behind the border crossing). People passing by are waving at us and quite a few of them do speak German what makes it a lot easier for us to decode Cyrillic letters.

      Not only the people, but also
      the landscape has impressed us. Especially the section around the Iron Gates where the Danube passes through a narrow long gorge.
      From the little-used road alongside the river we obtained several panoramic views over the gorge - paired with sunny weather we enjoyed perfect days (and one day passed through 21 (!) tunnels along this brilliant road).

      For unknown reasons, we are meeting more and more other cyclists compared to the weeks before - a French guy cycling to Greece, a couple from New Zealand cycling all around Europe, a German women cycling to Istanbul, another one cycling to the Black Sea, a Serbian couple enjoying an extended weekend trip, a French couple cycling the Danube up to Vienna with backpacks on their bicycle racks.

      Right now we're staying in a cosy guesthouse at Bojan's place in Negotin, decided to take a rest day, enjoy tasty tea and pastries and wait for the rain to pass. Tomorrow, we're going to continue our journey and probably reach Bulgaria :)
      Read more

    • Day 58

      Taxi nach Неготин, nur für eine Nacht...

      July 2, 2018 in Serbia ⋅ 🌙 18 °C

      Rabenschwarzer Tag? Eigentlich schien die Sonne am wolkenlosem Himmel.
      Es standen gleich zu Beginn 700 Höhenmeter an. Jo bog, fast oben am Berg angekommen, auf einen Feldweg ab, der nochmal steiler war, um zum Ausichtsturm zu gelangen. Doch er trat mit aller Kraft ins Leere. Das Schaltauge, welches das Verbindungsstück zwischen Schaltwerk und Rahmen ist, brach entzwei. Infolgedessen rissen auch gleich noch die Führungsschienen des Schaltwerks. Die Folge: kein Weiterfahren/Rollen möglich. Nach einer kurzen Analyse stand fest: Gewaltbruch in Folge eines Dauerbruchs. Dies half uns jedoch nicht weiter. Mitten im Nichts auf dem Berg verloren sah Jo gerade noch ein T4 mit Tübinger Kennzeichen passieren, war jedoch zu langsam, um ihn anzuhalten. Wäre das die Rettung gewesen?
      10min später kam ein Bauer, der Holz sammelte um daraus Kohle herzustellen, mit seinem altem Traktor vorbei. Wir hielten ihn an und verständigten uns mit Händen und Füßen. Er verstand uns und kramte ein Tüdeldraht aus seiner Notfallzauberkiste hervor mit dem Jo Kette und Schaltwerk befestigen konnte, um zumindest weiter rollen zu können.
      Die Entscheidung den eben hochgefahren Weg wieder zurück ins nächst größere Dorf zu rollen, lag auf der Hand. Den Berg herunter war es entspannt. Auf der Ebene waren es noch 7km bis zum Ort. Wi zog Jo die Hälfte der Strecke, bis ein Moped vorbei kam, bei dem Jo sich festhalten durfte. Jetzt ging es schnell aber auch anstrengend bis ins Dorf, wo wir am Morgen gestartet waren.
      Im Dorf versuchten wir ein Ersatzteil zu bekommen. Im Hostel traffen wir einen Österreicher der mit dem Kajak! die Donau runter paddeln und wieder Rum einen kannte der einen kennt der vielleicht das Rad reparieren könnte. Dies ist jedoch leider wie schon vermutet in ganz Serbien nicht erhältlich, da Spezialteil. Also machten wir uns mit dem Taxi auf nach Negotin, unserem eigentlichem Tagesziel. Wir fanden eine super Unterkunft, wo wir zwei andere nette Biker aus Deutschland trafen mit denen wir den Abend verbrachten. Jo
      Read more

    • Day 59

      Time for stats

      July 3, 2018 in Serbia ⋅ ⛅ 22 °C

      Rückblick in Zahlen des zweiten Monats:

      29 I 29 Tage Reise
      davon
      27 I 21Tag (wi -4)Radfahren
      2 I 8 Tage Pause
      Gefahrene km: 1.786km I 2031km (wi -500)
      Durschnitts km pro Radtag: 66,1 I 96,7 (Jo) 89,8 (wi)
      Max km/h: 63 (wi) 85,66 (Jo)
      Min km/h: 6,0 I 3,4
      Camping Nächte: 10 I 9
      Warmshowers: 7 I 7
      Pensionen/Hotel: 12 I 12
      Wasserkraftwerk: 0 I 1
      Pannen: 0 I 2
      Rad upgrades: 3 (wi) I 2 (Jo)
      Stürze: 0 I 2(wi) 1 (Jo)
      Umfaller: 0 I 2 (jo) 1 (wi)
      Fliegen verschluckt: 4 (jo)
      Fliegen im Auge: 3 (jo), 15 (wi)
      Wilde Tiere <20m:
      Unzählige Vögel
      Schutz gesucht vor Regenschauer 0 I 3
      Wi, jo
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Negotin, Неготин, Νεγκοτίν, ნეგოტინი, 네고틴, نیگوتن, 內戈廷

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android