South Africa
Hou Moed

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day11

      A moitié Loose day

      August 31, 2021 in South Africa ⋅ 🌧 12 °C

      On espère que la nuit changera notre schkoumoune ... que nenni !!!

      Après avoir fait une installation de bric et de broc pour pouvoir dévier les fuites en dehors de lits, ça coule toujours autant ! On va passe la nuit comme ça, on n' a pas le choix !

      Le chauffage s'est coupé en plein milieu de la nuit ... Personne n'a eu le courage de se lever pour vérifier. On s'aperçoit au petit matin que c'est en fait le chauffe-eau qui a explosé, toute l'eau s'est vidée dans les soutes et a fait disjoncter tout le système électrique 😅.

      Elvina se met en mode négo et appelle la société qui nous loue le camping car pour trouver une solution ... Avec l'espoir de pouvoir négocier des jours en plus !

      Après avoir parlé au call center, on se met en route pour aller à Boschendal, grosse maison de vins, pour faire une dégustation avec nos potes qu'on doit retrouver la bas !

      Vu que j'ai démonté integralement le camping car ce matin pour trouver la panne, on ne décolle qu'à 11h30 du camping. On arrive a Boschendal a 12h30 pour manger sur leur parking.

      A 13h30, on commence à être agacés de ne pas avoir de nouvelles de notre loueur ! C'est à ce moment qu'on reçoit un coup de fil étrange d'un gars, on ne comprend pas tout. 5 minutes après, on le voit débarquer avec ...

      ... Un camping car de remplacement 😱😱😱 !!!

      On est sur le cul et on lui demande comment il nous a retrouvés !! Il nous explique qu'il nous a traqués ! C'est notre ange gardien - il a un flingue 😱 - il est là pour régler TOUS nos problèmes ! Flippant et super rassurant à la fois !! C'est vraiment surprenant l'Afrique du Sud !!!

      A peine terminé l'échange de camping car, nos potes arrivent et on va se faire une dégustation de vin ... TOP !!!

      On croise les doigts, tout a l'air règlé 😎.
      Read more

      Traveler

      Ça va, la journée se termine bien. Demain sera une journée de ouf 😅

      8/31/21Reply
      Traveler

      Nonnn !!!😱😱😱

      8/31/21Reply
      Traveler

      Vina garde le Cap 😜

      8/31/21Reply
      3 more comments
       
    • Day17

      Weingüter in Franschhoek

      March 7, 2020 in South Africa ⋅ ☀️ 34 °C

      Heute ging unsere Reise Richtung Franschhoek, zuerst machten wir Halt am letzten Gefängnisaufenthalt von Nelson Mandela, auch heute befinden sich dort noch Gefangene. Eine Führung wäre möglich gewesen, jedoch nur mit Anmeldung. Dann halt weiter ins nächste Weingut La Motte, sehr schön gelegen mit Museum vom Erstbesitzer Anton Rupert. Dort wird die Geschichte seiner Familie und des Weingutes dargestellt und einige seiner vielen Gemälden. In Franschhoek waren wir dann auf dem Samstagsmarkt mit vielen schönen Ständen, Bildern, Schmuck, Taschen, Hüten, Kleidern, Kunst und Essen. Nach einem Bummel durch die Stadt mit vielen Galerien und Restaurants , besuchten wir das Hugenottendenkmal, beeindruckend. Zu Mittag ging es dann zum Restaurant Roca auf dem Weingut Dieu Dinne. Einige Hektar groß und mit irren Blick ins Tal. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang fuhren wir dann zum Sundowner auf den Golfplatz des Pearl Valley.Read more

    • Day6

      Wine Country

      June 28, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 14 °C

      We left the house at 11 and drove first to Stellenbosch (about 45 minutes away). Stellenbosch is the oldest city in South Africa - founded by the Dutch in 1670. The streets are beautiful with all white washed buildings and oak tree lined streets. It is now a university town.
      Next we drove to Franschhoek (French Corner) town in the midst of wine country. We had a delicious lunch at Cafe Bon Bon in the La Petite Dauphin. (I had a pumpkin and sage pasta). We were honored by the presence of the resident rooster, Hendrik. What a treat! Beautiful wine farm, even in 'winter'.
      We stopped at another winery - Mont Rochelle (owned by Richard Branson). Ken got a red wine sampling.
      And then we went to one more winery known as Spice Root for chocolate tasting. We tasted about 12 different types of chocolate. Now that's my kind of tasting!
      We drove an hour home. It is interesting that nearly 90% of the vehicles here are white given the high summer heat.
      We had a light dinner of cold cuts, cheese, and breads and, of course, more chocolate (purchased earlier in the day) for dessert. Watched some tv and then to bed. 😊 Nice day!
      Read more

      G O

      Stellenbosch is so beautiful! So glad you got to see it. Keep up that intake of wine, cheese and chocolate. Millions of French people can't be wrong! 🤣

      6/30/17Reply
       
    • Day5

      Weingut Haute Cabrière

      October 27, 2015 in South Africa ⋅ ☀️ 24 °C

      Nach dem Frühstück fuhren wir zum Weingut "Haute Cabrière".
      Wir hatten uns den heissesten Tag ausgesucht, der Tacho zeigte 47°C Höchstemperatur um 14:00 Uhr.
      Das Weingut "Delaire Graff" bewegt sich in der ersten Liga, das "Haute Cabrière"
      in der zweiten Liga.
      Wir wollten im"Haute Cabrière" etwas kleines Mittagessen, leider war aber das Restaurant ausgebucht.
      Anschliessend machten wir einen Abstecher nach Stellenbosch, doch auf dem Weg hielten wir am Berg River Dam. Das ist ein wunderschöner Stausee
      umrandet von Bergen.
      Umbi wollte unbedingt noch einen Strauss (Vogel) fotografieren. Deshalb
      fuhren wir noch 18 km, bis wir einen fanden.
      Alsdann wollten wir auf dem direkten Weg ins Angela fahren, jedoch fiel
      uns auf dem Weg ein wunderschönes Weingut auf.
      Wir drehten um und besuchten das Weingut "Glen Carlou".
      Im hauseigenen Restaurant nahmen wir eine Kleinigkeit zu uns und liessen
      uns von der wunderschönen Landschaft beeindrucken.
      Im Auto zeigte die Temperatur 47°C . Wir beschlossen sofort ins Angela
      zu fahren und am Pool die restliche Zeit zu verbringen.
      Das Baden im Naturteich war eine Wohltat.
      Am Abend stand das letzte Highlight auf dem Programm, nähmlich
      Abendessen in Restaurat "Reuben's"
      Read more

    • Day5

      Lunch im Restaurant Reuben's Franschhoek

      October 27, 2015 in South Africa ⋅ 29 °C

      Der südafrikanische Starkoch (und Kochsensation) Reuben Riffel begann
      seine Karriere in der Stadt, in der er geboren wurde, in Franschhoek.
      Riffels erste Gelegenheit, eine eigene Küche zu führen, präsentierte sich,
      als er Anfang zwanzig war. Von dort aus arbeitete er im Restaurant Monneaux
      und etablierte es als eines der top 100 Restaurants in Südafrika.
      Der junge Sternekoch verbrachte drei Jahre damit, seine Fähigkeiten in
      Monneaux zu verbessern, bevor er nach Cambridge in England zog.
      Dort angekommen, schloss er sich mit einigen Freunden zusammen,
      um Brunos Brasserie zu eröffnen, in der der junge Küchenchef noch
      mehr begeisterte Kritiken zu seiner wachsenden Fangemeinde erhielt.
      Im Jahr 2004 beschloss er, zurück nach Südafrika zu ziehen, um sein eigenes Restaurant (mit dem passenden Namen Reuben) mit Partnern in Franschhoek
      zu gründen.
      Nur 6 Monate nach der Eröffnung von Reuben's erhielt Riffel bei den Eat Out Restaurant Awards 2004 die höchste Auszeichnung und wurde sowohl Koch
      des Jahres als auch Restaurant des Jahres.
      Ein Restaurant, das seit über 12 Jahren Gäste aus allen Teilen der Welt anzieht.
      Das Restaurant Reuben's wurde zum Wahrzeichen von Franschhoek.

      Das Essen ein sieben Gang Menü, hielt was in den Reiseführern/Internet beschrieben war.
      Leider waren unsere 3 Tage in Franschhoek schon zu Ende!
      Schade, die Weingegend um Franschoek und Stellenbosch muss man
      einmal besucht haben.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Hou Moed

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android