Spain
Plaça de la Vila de Gràcia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 74

      Here and there

      April 14 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

      Es macht keinen Unterschied, extra an den hintersten Strand zu radelt - das erste warme Wochenende zieht die Leute an! Nur in der Nähe des Tankers mit dem verdächtigen dicken Schlauch am Heck war es leerer 😂. Ich traue mich tatsächlich ins Wasser - 🥶 16 Grad fühlt sich wie Eisbaden an! Ich muss mich ganz schön lange bewegen, bis es einigermaßen erträglich wird! Genug von der Sonne (Natürlich habe ich ein Stück meines Rückens beim Eincremen ausgelassen 🫣), gönne ich mir Xurros con Xocolate in der Strandbar.

      Am Abend treffe ich eine Bekanntschaft aus der Coffee Connection in der sehr netten Bar Almayer bei mir ums Eck. Christina ist eine Amerikanerin, die bei ihrem ersten Besuch in Deutschland beschloss: Hier möchte ich leben! Etwas unpraktisch, dass sie sich beim Auswandern dann in einen Deutschen verliebte, der ein Kind in Barcelona hat. Man trifft hier schon interessante Leute!

      Montag Überraschung : Bedeckter Himmel?! Was ist das denn 🤔. Direkt vom Spanischunterricht radel ich zum Bookclub zu "Small things like these" in eine Hotelbar. Ein Brite (70), eine Russin (20), eine Philippinierin (35) und ich. Das Buch habe ich vor ein paar Wochen als Hörbuch gehört - ich habe es gar nicht mehr so auf dem Schirm, aber es ist interessant, was die anderen da so alles entdeckt haben.

      Heute gehe ich mittags bei einem kleinen Friseursalon vorbei, um einen Termin zu machen, da hat gerade jemand abgesagt. Sie spricht Katalan, Spanisch, Englisch, Französisch und versteht Deutsch! Meine Frisur gefällt mir 💇. Mir fällt nur auf, dass Tom zu Hause mehr darauf achtet, dass meine dickste graue Strähne nicht zu viel Aufmerksamkeit bekommt 😜.

      Die Sprachschule hat nachmittags Inlinern organisiert - für 7 Euro pro Stunde kann man sie ausleihen. Bis zur Strandpromenade zu kommen, ist allerdings eine Herausforderung, besonders über die hübschen, typischen Blumenpflastersteine. Ich merke, dass ich dieselben Muskeln brauche, wie Sonntag im Meer 🤪. Danach 'una Copa' mit einer Französin, einer Kroatin, einem Amerikaner und einem Ukrainer - alle höchstens halb so alt wie ich 👵🏼
      Read more

    • Day 65

      Adéu

      April 5 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

      Frühstück ums Eck: Der Koch ist krank und deshalb ist das Angebot eingeschränkt... Wir waren eh nur scharf auf die Zimtknoten und Croissants 😋. Aber dass sie KEINEN Zucker haben, weil nur ihr Chef Zucker benutzt 🤔 - haben mir da meine rudimentären Spanischkenntnisse einen Streich gespielt, oder trinken Katalanen nie Zucker in ihren Kaffee? Zugeben, der neben meinem Wohnhaus geröstete Kaffee schmeckt sehr gut!
      Dann muss ich meine drei Gäste schweren Herzens zum Flughafen bringen. Aber ich habe ja so empathische Freundinnen, die direkt danach anrufen, falls ich mich einsam fühle 😍.
      Vorsichtshalber gehe ich abends auf ein internationales Meetup im Bahnhof Francia. Auf den Hinweg passiere ich diverse auf der Promenade am Arc de Triompf tanzende Gruppen. Frühling verlegt hier alles nach draußen!
      Am Eingang des Bahnhofs muss ich erst warten: Es wird ein Kostümfilm gedreht. Da passt mein Outfit nicht 😁. Es ist eine Großveranstaltung - hier muss man sich aktiver einfach irgendwo dazu stellen, als auf den Treffen bisher. Ich bekomme Komplimente für mein Spanisch - das tut gut! Aus den Rückweg steppt der Bär im Veedel El Born.
      Read more

    • Day 2

      Splendide:La Sagrada Familia

      March 26 in Spain ⋅ ☁️ 14 °C

      Sagrada Familia de Barcelone

      La Sagrada Familia est le monument le plus connu et le plus emblématique de Barcelone. Des milliers de touristes s’y rendent chaque jour pour contempler ce curieux temple inachevé.

      La Basilique de Barcelone est un exemple parfait de l’architecture moderniste créée par Gaudí.

      Les débuts de la Sagrada Familia

      La construction a commencé en 1882 en adoptant le style néogothique. Un an plus tard, le projet a été remis entre les mains de Gaudí qui l’a entièrement remanié. Gaudí a imaginé un temple exceptionnel et novateur qui allait compter 18 tours. Malheureusement, il n’aura eu le temps de voir se construire que l’une d’entre elles avant sa mort.

      Gaudí est mort en 1926, laissant le projet qui a occupé les dernières années de sa vie inachevé. Avec les plans qui ont été conservés, son rêve devient petit à petit réalité grâce au travail d’autres artistes et à l’argent obtenu à travers les donations et les visites.

      Les éléments les plus remarquables

      Bien qu’elle ne soit pas terminée, la Sagrada Familia est un surprenant temple chargé de symbolisme religieux. Voici quelques points les plus importants :

      Les tours

      Jusqu’à aujourd’hui, 8 des 18 tours conçues par Gaudí ont été érigées. L’architecte a décidé que douze d’entre elles seraient dédiées aux Apôtres, quatre aux Evangélistes, une à Marie et la restante à Jésus. Chacune d’entre elles présentera une hauteur différente en fonction de leur hiérarchie dans la religion.

      Il est possible de monter en haut de certaines tours pour contempler la ville depuis les hauteurs et découvrir quelques détails sur l’extérieur du temple.

      Les façades

      La basilique possède 3 façades symboliques :

      Façade de la Nativité : Dédiée à la naissance du Christ, il s’agit d’une façade richement décorée et pleine de vie.

      Façade de la Passion : Un peu plus austère et simplifiée que les autres façades, elle prétend représenter la souffrance de Jésus lors de la Crucifixion.

      Façade de la Gloire : La façade principale, bien plus grande et monumentale que le reste, représente la mort, le Jugement Dernier, la Gloire et l’enfer. Conscient qu’il ne disposerait pas d’assez de temps pour la construire, Gaudí a laissé les croquis et les plans pour que ses successeurs puissent terminer cette œuvre.

      L'intérieur

      Pour dessiner l’intérieur, Gaudí s’est inspiré des formes de la nature, en créant des colonnes en forme de tronc d’arbre qui convertissent l’intérieur du temple en une énorme forêt en pierre.

      Quand va se terminer la construction du temple ?

      « Quand va être terminée la Sagrada Familia de Barcelone ? » est une question très fréquente à laquelle il est difficile de répondre. Depuis ses débuts en 1882, la basilique a été un temple expiatoire, c’est-à-dire qu’elle a été construite grâce à des donations. C’est pourquoi la date de finalisation de la Sagrada Familia pourrait être encore plus repoussée
      Read more

    • Day 50

      Frühstück im Sucre Café

      March 21 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

      Ich bin ja schon immer experimentierfreudig. War aber schon etwas ängstlich, ob der Passion Coffee - von Google übersetzt als Kaffee mit Passionsfrucht und Eis - trinkbar ist. Na, etwas enttäuschte es mich doch, als er sich anstatt als Neuentdeckung als schnöder Tippfehler rausstellte: Eistee 🤷.
      Der hübsche wie leckere Mokaccino als 'Nachtisch' hat mich dann entschädigt.
      Danach ging zum IKEA - 11 Fußminuten entfernt. Ich brauche noch Bettzeug für meine Übernachtungsgäste. Und was sehe ich da? Fast meine komplette Wohnungseunrichtung 😂.
      Read more

    • Day 46

      Gràcia die 2.

      March 17 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      Und zum Abschluss des Tages noch ein kleiner Spaziergang durch mein Gràcia. Eine Hauptstraße war für den Autoverkehr gesperrt - vielleicht sonntags zum Flanieren? Und an einem Fimteam kam ich auch vorbei, wie zu Hause im Agnesveedel ☺️Read more

    • Day 11

      Barcelona Day 3

      June 29, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 28 °C

      After a short sleep and a quick debrief in the morning, we went to eat a hearty breakfast at “ByKate” where i got a NY Bagel which consisted of smoked salmon, avocado, cream cheese, and chives. After we embarked on a long walk and stumbled upon an antique market along the way. Further on, we decided that it was only fit that we saw the Barceloneta (the Barcelona beach), so we did a nice one hour walk over there. At that point it was only appropriate to share some Sangria with our friend Elena by the beach (first image) in a cute little spot called Makamaka. After that we took the bus home, which is very slow here. Honestly walking would take only an extra 10 minutes. I almost fell asleep on the bus home. We had a short rest at our hostel, then went to get some late night tapas for dinner. This is farewell, Barcelona!!Read more

    • Day 10

      Barcelona Day 2

      June 28, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 29 °C

      A very eventful day. We had a much needed sleep in and did some laundry. While that was going I did a small solo exploration just walking around and found an asian market and got wasabi peas! Met the girls again and headed out for a long day of walking. First went to eat some delicious brunch where I had an açai bowl and then we went to see various sites and also complete some chores. We walked through the gothic quarter which was beautiful, and stopped in many stores along the way. Ate some churros and passionfruit gelato 😋😋. The first church lookin thing is the Cathedral of Barcelona, the second site was the Arc de Triomf (not to be confused with the Arc de Triomph in Paris), and the last was the Segrada Familia. After our looooong walk we went back to the hostel before dinner where we got some 🎶empanadas🎶 after that, Jaya and Neesha came over to convene with us before going to the club. We also went with our hostel mate, Elena from London, who is the sweetest girl ever! We had lots of fun and unexpected moments, but made it home in one piece.Read more

    • Day 3

      Frühstück Tag 2

      January 31 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

      Heute etwas opulenter. Mjami

    • Day 2

      Frühstück

      January 30 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

      Entspannt und gemütlich auf dem Balkon. Die Mädels waren unterwegs und ich hab herrlich ausgeschlafen.

    You might also know this place by the following names:

    Plaça de la Vila de Gràcia, Placa de la Vila de Gracia

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android