Spain
Sarria

Here you’ll find travel reports about Sarria. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day29

    Triacastela to Sarria

    May 18 in Spain

    Good evening from Sarria, Spain. Sarria is the starting point for hundreds of people per day that wish to walk to Santiago and earn the Compostela certificate. According to the “rules”, a person must walk the last 100 km to earn the certificate which is 62 miles. I have already walked around 270 miles but it doesn’t mean anything, I must walk the last 62 into Santiago to qualify. Now, having said all that, I couldn’t care less if I get the Compostela or not...it is in Latin so I can’t read it anyway. I also only marginally care if I see Santiago but I would like to see what all the fuss is about when it comes to Santiago. I am simply interested in finishing what I started. So, here is the deal. I really need to be in Porto, Portugal by next Thursday as my flight leaves for home on Friday morning. I really should arrive in Portugal on Wednesday to give myself some breathing room. Sooo...that means I need to cover 18 miles a day for the next four days so I can be in Santiago on Tuesday. I have been slowed up with my knee issue so it has put on more pressure. I have dumped all of the weight out of my pack to lighten the load. Bare necessities at this point. Anything that I could do without got dumped. Tent...clothes except for the bare minimum...flashlight...anything that weighed anything...it’s only stuff. But, I still don’t know if I can pull this off. I do risk not having a tent if I cannot find a bed but I can find someplace to throw the sleeping bag down under cover if I have to. I will tell you that the past couple of days, with the leg issues, that it has been tempting to jump on a train to Portugal and lay on the beach for the next few days but I haven’t given up yet. So, out the door at 0600 in the morning and we will see how it goes. That is it from Spain tonight, I hope this finds everyone well.Read more

  • Day142

    Sarria - July 21

    July 21 in Spain

    July 21

    We have been walking for a month! Only 11.5 miles today through more beautiful countryside. The hike went by easily even though we climbed a bunch more and then had to descend steeply at times. It was a relaxing hike...farms, cows, roosters, foggy air, and good company.

    Quite a few from our group walked a little further than we did today, so it’s possible we won’t see them until Santiago...hoping sooner, but we will see 🙂

    We rented a room in an apartment right near the older part of town, and Alan was excited to see they were having an urban downhill bike event. After sharing a huge pizza, we walked along the route and watched the riders zoom down stairs, around corners, and over jumps...very cool!

    Now that we are in Sarria, we have to get two stamps a day in our pilgrim passports to earn our Compostela (The “Compostela“ is the accreditation/certificate of the pilgrimage to the Tomb of St. James). A lot of people start here in Sarria because you must walk at least 100 kilometers to earn a Compostela. Since the number of pilgrims has now really increased, we made the decision to just book our own place to stay for the rest of the way, so then we can walk without worrying about getting a bed 🛏.

    Can’t believe we will see the 100 kilometers left mark tomorrow! When you start something that is 800 kilometers long, it seems the end will never happen. I will try to remember to take a picture of it.
    Read more

  • Day32

    Sarria

    September 18, 2016 in Spain

    This is where many people start the Camino because it's just over 100 km from Santiago, and in order to receive a Compostela you must walk the last 100 km. That means that the Camino will probably be more crowded from here.

  • Day30

    Sarria 26 km

    September 29, 2017 in Spain

    Im Moment sieht es fasst wie in der Schweiz aus. Ein paar wenige Regentropfen hatte ich heute. Schöne Wege durch Waldfpfade durfte ich durchpilgern.

  • Day19

    Tag 18 geschafft

    June 26 in Spain

    Was für ein Wetter! Wahnsinn, mir ist kalt und ich war den ganzen Tag über irgendwie klamm. Klamm vom wirklich dichten Nebel und vom Schwitzen.
    Es ging heute von Triacastela nach Sarria insgesamt 24,22 km. Es war ein Abendteuer, denn durch den dichten Nebel und den Berg und das schwere Gelände war ich echt gefordert. Zu alle dem habe ich mich dann auch noch verlaufen! Und war irgendwie über eine Stunde „Lost“! Kein anderer Pilger und keine gelben Pfeile. Am Anfang ist es mir noch gar nicht aufgefallen da ich so fasziniert war von der in Nebel eingehüllten Natur aber dann...war es nur noch still und der Weg ganz schmal, rutschig und schlammig! Mir wurde wirklich komisch und bang. Also was tun? Ok Pilgerführer raus...Mist nix drin beschrieben! Ok, Handy raus und bei Google Maps schauen und neu orientieren. Gute Idee, wenn ich Netz gehabt hätte. Also bin ich einfach dem Weg weiter vorsichtig gefolgt und hatte echt Angst, auszurutschen und dann da liege und mich findet keiner! Aber dann hörte ich in der Ferne einen Hahn krähen und irgendwie sagte mir mein Verstand, wo ein Hahn kräht ist auch ein Bauernhof und da sind auch Menschen die mir weiter helfen können. Also immer dem Hahn-Krähen nach. Wehe du hörst auf zu Krähen hab ich die ganze Zeit gedacht. Und mit mal wie mitten aus dem Nix stand ich wieder auf dem Camino mitten unter Pilgern! Wahnsinn! Ein alter Mann sah mich und fragte mich:“ bist du so mutig gewesen und den ganz alten Camino gegangen?“ Anscheinend! Nun sind es nur noch knapp über 100 km nach Santiago und es fühlt sich ganz komisch an das es jetzt so nah ist! Die nächsten Etappen hab ich alle unter 20 km geplant um mich und meine Beine (und leider auch meine neuen Schürfwunden, Reiten in kurzer Hose ist halt doof!) zu schonen.
    Hab eine ganz süße Herberge gefunden und mir heute mal den Luxus gegönnt meine kompletten Klamotten mit der Maschine zu waschen und auch im Trockner zu trocknen. Denn ohne Sonne wär die bis morgen ja nicht wieder trocken gewesen. Die nächsten Tage ist auch noch Regen angesagt. Daher passt es ganz gut das ich nur kurze Etappen hab.
    Read more

  • Day29

    Sarria - Jour 29

    October 9, 2017 in Spain

    Après cette belle soirée et bien, il faut bien repartir pour un autre 30km. Pas trop mal à la tête du fait que l'on a bu quelques bouteilles!!! Je prépare le tout et rencontre Norman dans le salon. J'imagine que l'on va marcher ensemble, mais même si j'aime sa compagnie d'hier et bien j'aurai bien aimé marcher avec Alejandra!!

    Nous partons finalement en direction de Sarria et il me montre la flèche qui a guidé les premiers pèlerins. Il nous avait parlé de cela hier et voulait bien nous montrer les étoiles qui font la flèche. Nous marchons d'un bon pas qui est un peu plus vite que mon habitude, mais je ne dis rien et le suis, car tout vas bien. Nous marchons en descente aujourd'hui et pendant assez longtemps. La température est bien dans les montagnes ce qui bien, mais aussitôt que nous sommes rendus en bas et bien il fait froid. J'espère que le prochain village aura quelque chose d'ouvert, car il faut que je me réchauffe. Nous arrivons à Triacastela et un café est ouvert, mais comme il a beaucoup de pèlerins qui couchent à cet endroit et bien c'est plein à craquer!! Je reçois finalement mes toasts après un bon 10 minutes et il me reste à recevoir mon café éventuellement... mon impatience commence à faire surface!!!

    Je continue avec Norman, mais je vois que la journée sera longue, car je vois qu'une soirée c'est OK, mais une journée c'est trop. Il me parle sans arrêt d'une Italienne qu'il avait rencontrée dans son autre camino... et il continue de plus belle encore et encore!!! 😩 Il y a quelque chose qui m'agace chez lui et malheureusement il m'en reste encore long à faire. Il faudrait bien j'apprenne à dire non des fois... J'aurais bien pu lui dire que je préférais marcher seul, mais je n'étais pas capable de lui dire. Quelque chose à travailler en revenant... On arrête un peu loin chez une place bien simple qui est superbe. C'est basé sur le donativo ce qui veut dire tu prends ce que tu veux et donne ce que tu peux. Plein de gens on écrit sur des roches des choses et c'est très beau. Pendant que nous sommes assis, quelqu'un commence à jouer de la guitare pendant que nous finissons notre café. C'est génial cet endroit!

    Repartons de plus belle après un moment et Norman recommence avec son Italienne... ouf 😅😅 moi je pense plus à Alejandra!!! 😂 J'espère la revoir vraiment d'ici Santiago, mais j'ai bien peur que non. On verra ce que le chemin me réserve d'ici là... Certain dirons que tu ne peux pas cliquer aussi vite, mais oui, car avec Tania c'est ce qui savait passé... une soirée et ça duré 17 ans!!! Comme mon frère dirait, elle avait un petit quelque chose!!! 😂

    Nous arrivons à Sarria et là je commence à être vraiment tanné, mais je reste calme en me disant que demain je serais seul à marcher. Nous allons pour une consommation et après c'est assez je me sauve!!! Hahaha, je vais à l'épicerie me chercher à manger, car je ne veux surtout pas manger avec lui!!! On se revoit un bref instant et repart marcher seul, car il fait tellement beau. Je rencontre Eloise et parle avec quelques instants et repars visiter la ville et retourne à l'albergue pour aller faire dodo 😴...

    Demain on marche seul... en tout cas c'est le plan!!
    Read more

  • Day9

    Sierra

    April 1 in Spain

    Ziel für heute: die Stadt Sierra. Auch wenn das Wetter wundervoll war, zog sich das letzte Stück und ich war froh endlich die Füße entspannen zu können.

    Im Lokal Mesón Roberto sprach die Kellnerin sogar Deutsch und der selbstgemachte Reispudding ist sehr zu empfehlen!

    Distanz: ca. 26 km

  • Day37

    Tag 34 // Wir schwelgen in Erinnerungen

    September 22, 2016 in Spain

    "Hier saßen wir schon beim letzten Mal" - anders als beim Radmechniker ist es diesmal geplant. An der Kirche von Sarria gibt es einen Stempel und schön sitzen kann man auch. Den Stempel gibt es jedoch nur für Pilger die nicht in der Mittagspause eintreffen. Dennoch haben wir beschloßen auf den Spuren unserer letzten Pilgerreise nochmal am selben Ort Mittag zu machen.

    Max Mittagsmenü: 2 Joghurt, eine Dose Hackfleisch Bällchen, 2 Käsebrote, 3 Schokokekse. Das sollte für die nächste Stunde satt machen.Read more

  • Day27

    Day 26: Fonfría - Siarra

    August 30, 2016 in Spain

    When your map tells you it's only 500m to your hostel but it's actually 2.5km, it's always going to feel like a long day. Sunstroke set in for me last night so today was a struggle, but made it nonetheless!

  • Day22

    Triacastela nach Sarria

    June 19, 2017 in Spain

    Bin heute morgen kurz vor 6 Uhr los, es war so warm, 10 min später kam ich schon ins schwitzen. Es stand wieder ein Aufstieg an. Genau wie gestern war der Weg ein Traum. Durch kleine ursprüngliche Bauernorte, meine Mama würde sagen: "Maiu wat Aal häipen" mit jeder Menge Kühen, Hähne und Mist natürlich. Die mit dem Händy fotografierten Bilder lade ich nach der Reise dazu. Das tollste war aber der Blutmond heute morgen...die Japanerin die ich bei der Einkehr getroffen habe erzählte etwas von..irgendwas würde jetzt geboren werden...habe leider vergessen was. (Hoffentlich was gutes). Leider braute sich ein Gewitter über uns zusammen. Der Regen war ja ok, aber Donner und Blitze sind nichts fürs Füchschen...so hab ich Gas gegeben. Der Spanier den ich überholte meinte doch tatsächlich mir sagen zu müssen, das ab und an Menschen beim Gewitter sterben. Super was...ich bin dann ein Stück bei ihm geblieben in der Hoffnung das es, wenn, ihn trifft anstatt mich.Das habe ich ihm auch gesagt. Um 10 Uhr war ich am Ortseingang, um 10:45 habe ich in Sarria vor dem Kloster Monasterio La Magdalena gestanden. Gott sei Dank haben Sie um 11 Uhr geöffnet. Die in der Schweiz ausgebildete Dame hat mir dann freundlich alles erklärt. EUR 10 und für die nächsten 3 Stunden einen Schlafsaal für mich alleine. Alles komplett saniert, die Duschräume sind super. Hab es ausgenutzt und meine Wäsche in der Waschmaschine gewaschen. Das waren heute nur 17,2 Km und jetzt sind auch die Australier und Kanadier weg die sind bis Barbadelo. Morgen Abend treffe ich mich mit Doris in Portomarin das sind von hier 22,4 Km ...
    Leider ist es nicht wirklich viel kühler geworden, vielleicht wird es morgen besser.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Sarria, サリア, Сарриа, Саррія, 萨里亚

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now