Joined June 2019
  • Day299

    Wochenende im Beachhaus

    May 29 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

    Bei uns ist die Kälberzeit nun endlich beendet, was bedeutet, das Katrina sich das erste freie Wochenende seit 2 Monaten genommen hat.

    Freitags geht es direkt nach der Schule los zum Ferienhaus meiner Gastfamilie bei Helena Bay. Am gleichen Abend noch nimmt mich mein Gastvater mit zum Kayakfahren. Wir fahren mitten in den Sonnenuntergang hinein und ich sehe tatsächlich ein paar Pinguine! Einen Fisch haben wir aber leider nicht gefangen.

    Samstags ist das Wetter noch einmal richtig gut! Also entscheide ich mich dazu zur Mimiwhangata Bay zu fahren und dort meinen absoluten Lieblingswalk zu gehen. Ich gehe sogar noch einmal im Meer baden, wer weiß wie oft ich das noch machen kann.
    Währenddessen war meine Gastfamilie ganz fleißig am Angeln. Insgesamt 15 Fische haben sie gefangen!! David zeigt mir dann, wie man diese Filetiert.
    Abends passe ich auf die Mädels auf, während meine Gasteltern bei Freunden sind. Wir kochen uns gemeinsam das typisch neuseeländische Fish'n Chips und schauen anschließend noch einen Film mit Popcorn.

    Sonntags regnet es den kompletten Tag durch!! Wir verlassen das Haus nur einmal kurz um ein paar Snacks zu kaufen.
    Ich bringe den Kids Uno und Mensch-ärgere-dich-nicht bei und lese viel.
    Abends gibt es noch einmal Fish and Chips und wir schauen alle gemeinsam einen Film.

    Montags fahren wir dann, nach einem sehr entspannten Wochenende, wieder zurück nach Hause.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day287

    Corona Update

    May 17 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Wir sind endlich aus dem Lockdown raus! Seit Donnerstag dürfen sich die Neuseeländer wieder mit ihren Freunden treffen. Insgesamt dürfen sich aber nie mehr als 10 Personen gleichzeitig treffen. Auch die Fitnessstudios, Restaurants, Cafés und Shops machen wieder auf, wobei man zu Fremden allerdings trotzdem noch 2m Abstand halten soll. Eine Maskenpflicht gibt es bei uns aber nicht.
    Ab Montag geht dann auch die Schule wieder los und Emmy wird endlich ihren ersten Schultag haben! Auch der Kindergarten wird nächste Woche wieder starten, was bedeutet, dass ich dann ab nächster Woche wieder normale Arbeitszeiten und meine Kindergartenpausen haben werde.
    Die Bars werden ebenfalls Ende Mai wieder geöffnet.

    Dieses Wochenende ist also das erste Wochenende, an welchem ich mich wieder offiziell mit anderen Au Pairs treffen kann und das werde ich definitiv machen!
    Read more

  • Day268

    Corona-Update

    April 28 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Wir haben nun bereits 5 Wochen Lockdown überstanden. Seit Dienstag befindet sich Neuseeland nun nicht mehr in Alarmstufe 4 sondern in Alarmstufe 3, was bedeutet, dass man seine 'Bubble', also die Personen mit denen man sich regelmäßig trifft, etwas erweitern darf und nun auch wieder kleinere Ausflüge, z.B. zum Strand, unternehmen darf. Wenn man nicht von Zuhause arbeiten kann, darf man nun wieder zur Arbeit gehen und auch die Schulen haben wieder geöffnet, aber nur die wenigsten Eltern senden ihre Kinder wieder zur Schule.
    Für mich ändert sich also nicht wirklich etwas, da David nach wie vor nicht arbeiten geht und auch meine Mädels nicht wieder in den Kindergarten können.
    Neuseeland wird nun noch mindestens 2 Wochen in Level 3 bleiben und dann werde ich mich hoffentlich endlich wieder mit anderen Au Pairs treffen können. (Jep ein paar sind tatsächlich noch da :) )

    Die letzten zwei Wochen war wir wieder viel draußen, haben mit Whiskey gespielt, die Kälbchen besucht, Pilze und Blumen gesammelt und sind Fahrrad gefahren.
    Außerdem versuche ich jetzt jeden Morgen mit Emy ein paar Schulaufgaben zu machen. Sie hat von ihrer Schule die Zugangsdaten zu einer Onlinelernplattform bekommen und es macht ihr super viel Spaß am Tablet zu lernen.

    Seit ein paar Tagen haben wir auch ein neues Haustier: die Gottesanbetterin 'Nipper'. Die Mädels füttern sie immer mit lebenden Fliegen, welche diese dann fängt. Gestern hat sie sogar eine ganze Biene gefangen und verschmaust!
    Read more

  • Day258

    Happy Birthday Emy!

    April 18 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Ja, ihren 5. Geburtstag hat sich Emy definitiv anders vorgestellt! Diesen werden wir aber nach dem Lockdown dann nachholen.

    Donnerstag Abends übernachtete die gesamte Familie im Zelt, was für die Mädels natürlich super aufregend war! Ich glaube Katrina und David haben nachts nicht allzu viel Chlaf abbekommen.
    Außerdem grillten wir Donnerstagabends über einer Grillschale Damper (süßes Stockbrot), Würstchen und Marshmallows.

    Freitags gab es dann zwar keinen Besuche, dafür aber ganz viele Glückwünsche via der heutigen Möglichkeiten. Katrina hatte für Emy einen Regenbogen-Kuchen gebacken, welchen sie sich selbst ausgesucht hatte.
    Außerdem bekam sie eine eigene Schultasche von den Großeltern und ein Motorrad! Jep ein echtes kleines Motorrad! Es dauert nicht mehr lang, bis Emy damit dann ihrer Mutter auf der Farm helfen wird!
    Read more

  • Day256

    Lockdown Woche 3

    April 16 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Ein paar weitere Bilder aus meinem Lockdown-Alltag auf der Farm :)

    Lene ist letzten Dienstag nun auch mit dem Rückholprogramm des Auswärtigen Amtes zurück geflogen. Ich habe mich aber trotzdem nach wie vor dazu entschieden hier zu bleiben.Read more

  • Day248

    Second week of lockdown

    April 8 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Hier ein paar Fotos meiner letzten Woche :)

    Wir haben ein neues Familienmitglied: Whiskey.
    Charlotte hat sich direkt in die kleine Hundewelpin verliebt. Sie könnte Stunden im Käfig von Whiskey liegen und sich mit ihr unterhalten.
    Gestern wurde Whiskey aber von einem Auto überrollt. Sie hat hinter dem Reifen eines Autos geschlafen und wurde beim Anfahren buchstäblich überrollt. Katrina brachte sie natürlich direkt zum Tierarzt, wo die Hündin dann durchgecheckt wurde: Ihr gehts gut. Keine gebrochenen Knochen oder Ähnliches. Heute konnte sie auch schon wieder lebenfreudig herumhüpfen!
    Read more

  • Day240

    First week of Lockdown

    March 31 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Die erste Woche des Lockdowns ist bereits vorbei.

    Die Woche verlief deutlich besser als erwartet. Ich hatte eigentlich immer etwas zu tun. Langweilig war mir so gut wie nie.
    Wir packten die Knete aus, backten Cookies, rannten im Garten herum, fuhren Fahrrad auf der Wiese, besuchten die Kälber, bauten ein Zelt, sprangen auf dem Trampolin, ...
    Mit Emily mache ich jetzt jeden Tag ein paar Vorschulübungen. Entweder üben wir das Rechnen bis 10 oder das Schreiben und Lesen. Für ihre nicht einmal 5 Jahre ist Emi echt schon super weit! Sie freut sich immer total, wenn sie ein einfaches Wort entziffern kann :)

    Außerdem nimmt mich David des Öfteren mit auf die Farm. Letzte Woche hat er uns mit zum Schießen genommen und am Sonntag haben wir 2 Hasen geschossen (das fand ich jetzt nicht ganz so toll aber natürlich trotzdem interessant). Außerdem war ich bereits mehrfach bei der Geburt eines Kälbchens dabei :)
    Das Wochenende habe ich hauptsächlich mit Lene verbracht. Freitags haben wir gemeinsam gekocht, Samstag war Sporttag und am Sonntag haben wir eigentlich hauptsächlich in der Sonne gebadet. So lässt sich die Quarantäne echt aushalten.

    Gestern habe ich mit den Mädels eine kleine 'Wanderung' zu einem Wasserfall in unserer Nähe gemacht und heute haben wir gemalt, die Kälber besucht und waren (vermutlich das letzte Mal dieses Jahr) im, inzwischen ziemlich kalten, Pool.
    Read more

  • Day233

    Corona-Situation in Neuseeland

    March 24 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

    Während in Neuseeland die letzten Wochen der Coronavirus noch ziemlich weit entfernt schien, prägt er nun auch hier den Alltag.

    Inzwischen haben wir 155 Fälle des Coronavirus in Neuseeland. Gestern hat unsere Premierminister Jacinda Ardern bekanntgegeben, dass nun auch Neuseeland für 4 Wochen in Quarantäne sein wird.
    Bereits vor 1 Woche wurden in Neuseeland die Grenzen für alle Non-residents geschlossen.
    Ab morgen werden hier alle Restaurants, Schulen, Kindergärten, öffentlichen Einrichtungenund nicht-systemrelevanten Unternehmen geschlossen. Zum Supermarkt und Arzt, etc. kann man aber natürlich trotzdem noch gehen.
    Man darf sich nicht mehr mit anderen Menschen außerhalb des Kreises in welchem man wohnt bewegen.
    Für mich konkret bedeutet das, dass ich nun 4 Wochen lang nur Kontakt zu meiner Gastfamilie haben darf. Glücklicherweise werde ich Lene aber weiterhin sehen dürfen.
    Meine Gastmutter wird natürlich weiterhin auf der Farm arbeiten. Mein Gastvater darf nicht mehr arbeiten, wird aber ebenfalls entweder auf der Farm aushelfen oder eigene Jobs erledigen. Ich werde also trotzdem weiterhin circa 30Stunden auf die Mädels aufpassen. Mal sehen, was ich mit der ganzen restlichen Zeit anstellen werde.

    Wir haben hier auf der Farm noch ziemlich Glück, da wir weiterhin viel unternehmen und draußen sein können. Ich werd die Mädels schon beschäftigen können :)
    Ich habe auch nicht vor früher nach Hause zu gehen. Mal sehen wie die Situation im August aussehen wird. Meine Gasteltern würden sich auf jeden Fall freuen, wenn ich bleiben muss :)

    Mein erster Quarantäne-Tag in Kürze:
    - Brezeln gebacken
    - Schafe eingesammelt und wieder vereint
    - Trampolin springen
    - Mathe mit Emi
    ...
    Read more

  • Day231

    Maunganui Bluff

    March 22 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Sonntags wollten wir eigentlich die Fähre zu den Sanddünen auf der anderen Seite nehmen, diese fahren heute aber leider nicht.
    Stattdessen fahren wir dann nach einer letzten kleinen Fotosession zurück in Richtung Süden.
    Wir stoppen kurz beim König der Bäume, dem Tãne Mahuta, und fahren schließlich weiter zum Maunganui Bluff.
    Hier klettern wir innerhalb circa 1 1/2h auf fast 500m hoch. Es bietet sich uns eine wunderschöne Aussicht auf den Strand und das schier endlose Meer. Hier oben ist die Welt noch in Ordnung.
    Wie eigentlich jede Wanderung in Neuseeland hat sich auch diese sowas von gelohnt!
    Nach einem schnellen Bad in den, tatsächlich nicht ganz ungefährlichen, Wellen fahren wir wieder zurück nach Hause.
    Ich bin so froh, dass wir das letzte Wochendende vor dem Lockdown noch so gut genutzt haben!
    Read more

  • Day230

    Das letzte Wochenende vor dem Lockdown

    March 21 in New Zealand ⋅ ☀️ 21 °C

    Nachdem Tobi und Max die letzten beiden Tage 'The Far North' erkundet haben, kommen sie bereits Donnerstag Abends wieder zu mir zurück. Da meine Gasteltern auf einer Hochzeit eingeladen sind, habe ich das gesamte Wochenende Sturmfrei und außerdem den Freitag frei.
    Freitags fahre ich also mit den Jungs nach Whangarei Heads. Wir besteigen den Mount Manaia und gehen bei Regen in der Smuggler's Bay baden.
    Inzwischen merkt man, dass der Sommer in Neuseeland zu Ende ist. Das Wetter ist wieder so unberechnbar wie im Winter. In der einen Minute scheint noch die Sonne, kurz darauf regnet es und 5min später scheint dann wieder die Sonne.
    Den Freitagabend verbringen wir gemeinsam mit Lene in meinem kleinen Häusschen. Wir machen uns Pizza und trinken den ein oder anderen Schluck Alkohol. Nachts um 1 springen wir dann noch, bei einem tollen Sternenhimmel, in den Pool. Ein legensärer Abend!

    Samstags fahren Tobi und Max dann gegen 14 Uhr los, mit dem Plan, morgen das Tongariro Crossing zu machen und Montags die Fähre nach Picton zu nehmen. Ein straffer Zeitplan!

    Lene und ich entscheiden uns kurzfristig dazu, das, uns noch verbleibende, Wochenende zu nutzen und nach Omapere zu fahren.
    Allein die Fahrt bietet schon wunderschöne Ausblicke, welche diesen Roadtrip absolut lohnenswert machen.
    Wir gehen noch im Meer baden und genießen anschließend einen wunderschönen Sonnenuntergang. Übernachten tun wir heute im Auto, auf einem Parkplatz direkt am Meer.
    Read more

Never miss updates of SwimmingKiwis with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android