Thailand
Ban Huai Kiang

Here you’ll find travel reports about Ban Huai Kiang. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day6

    3. Treck Tag

    March 23, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 27 °C

    Freitag 23.03.2018
    Mit Husten bin ich gestern eingeschlafen, mit Halsweh heute aufgewacht. Grr... so ein scheiss ehrlich, fühl mich so gliederschmerzig und k.o. Denke aber die Gliederschmerzen könnten auch Elefanten Muskelkater sein, aber die anderen sympthome sprechen dagegen. Wegen dem gabs trotzdem Frühstück, 2x Nutella Toast ein hartes Ei und Dunklesbrot mit butter. Wir waren schon recht frühfertig und der Besitzer dieser Lodge wollte uns noch seinen prächtigen Bullen zeigen, dieser stand aber etwas weiter weg und er besorgte uns ein Pickup wo wir drin Platz hatten. es wurden zusätzlich noch mind. 2 Bananenstauden mitgenommen. Aufladen von 9Personen auf dem Pickup und dann gings los etwa 10min. Das Auto hielt an und die welche nach vorne sehen konnten wurden bleich, Sie meinten da ist ne holzbrücke. Dann fuhr das Auto ganz langsam darüber und auf einmal knakste es ganz laut und Nathalie hatte auch eine ziehmliche schreck sekunde. Wir sind heil rüber gekommen, und dann konnten wir auch gleich aussteigen. Zwischen dem Bullen und uns war ein kleiner Bach mit einer Böschung. Der Bulle (24ig) war riesig und hatte lange schöne Stosszähne, ein prachtexemplar. Er wurde lange bei einem Tempel als vorzeige modell eingesetzt, bis ihn die Königsfamilie wieder zurück gab. Es ging den gleichen weg wieder zurück aber vorher stiegen wir bei der holzbrücke aus. Wieder im Camp angekommen waren die Elefanten schon gesattelt und ablaufbereit. Aufsitzen und position finden wie man am besten sitzt. Dann auf alle warten, und in der richtigen position losreiten. Irgendwann nach der Mittagspause hies es das wir die Mahouds reiten lassen müssen da wir auf eine Hauptstrasse kommen. So war es auch, geteert, heiss und echt viele Raser!! Mae Boontong - Papas Alte Dame musste sich immer umdrehen wenn ein Auto von hinten gekommen ist. Wahrscheinlich ist mal was passiert früher als sie noch ein Arbeitselefant war. Ihr Mahout kümmert sich immer so gut um sie. Als wir endlich abbiegen konnten gabs einen kleinen Laden, wir suchten Schnaps leider ohne erfolg. Aber batterien für Tina waren zu haben. Dann gings ziehmlich staubig weiter, sand, heiss und wenig schatten. Wir hüllten uns in unseren Tüchern ein. Paps hatte etwas mühe mit der Rippe, wie letzesmal hat er sich die angehauen. Aber diesesmal als wir den Steilen hang am ersten Tag runter mussten. Das hat er mir erst heute gesagt. Schlussendlich war es nicht mehr weit, wir freuten uns sehr auf das feierabend Bier. Der Bach war nicht so gross, wir konnten zum glück die kalte Dusche und das WC vom Dak seiner Familie benutzen. Es war einfach ein stück weg vom Zelt. Wir waren alle ziehmlich k.o. Zelt platz suchen und Zelt einrichten. Dann irgendwann mal zu der kalten Dusche dort gabs eine schlange und zum glück eine Holzbank wo man warten konnte. Später gabs Abendessen, Spiess Reiss und Wasserspinat. Das essen war wie jeden Abend einfach mega lecker! In geselliger Runde tranken die einten schnaps von den einheimischen. ich fragte nach heissem wasser für mein neozitran und grüntee. ab ins bett und mit papa nochmal aufs klo und da sah ich sie die riesen spinne au meinem wc!. ok es geht trotzdem. danach gute nacht. 😂Read more

  • Day7

    4. Treck Tag

    March 24, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Samstag 24.3.2018
    Heute nacht hatte ich ziemlich mühe zu schlafen, sehr starkes schluckweh und Halsweh. Dann auch no so viel Tee vor dem schlafen gehen getrunken das ich unbedingt um 1Uhr nochmals einen Busch aufsuchen musste. Es war recht Kühl, und mein atem dämpfte vor meiner Stirnlampe. Dann wieder ab ins bett und einkuscheln. Morgens schon kaum über meinen Zeltrand gesehen wünscht mir Paps alles gute zum Geburtstag! dann gingen wir die lange reise zum Klo. Beim Zelt angekommen kamen mir schon Uli und Tina entgegen und da bekam ich ein ständchen gesummt. hihi. Später dann Christina und Frank brachten mir ein kleines Blümchen, auch hier sagte ich das ich mich grippig fühle. so brachte mir frank zum frühstück eine grüne pflanze die mit verveine verwandt ist und für solche sachen hilft. zuerst schaute ich ihn wohl etwas ungläubig an und er meinte er nimmt auch einen. hihi,.. das beruhigte etwas. yeah am frühstücksboden hab ich von nathalie und mali einem einheimischen schnaps bekommen. Schlussendlich habe ich von allen seiten Medizin bekommen und ich bin 3fach gedopt. aber es ging mir gut so. Vor dem frühstück meinte paps er findet seine Stulpen nicht mehr, wo hast du sie den ausgezogen? ok, irgendwann gefunden. Nach dem Frühstück hat paps seinen Hut vermisst, nein echt jetzt? Er war gestern bei der Ankunft so fix und fertig und hat sich an ort und stelle ausgezogen, und nach mir die sindflut! Alles da und die Mahouts hatten schon aufgesattelt und waren bereit. Aufhüpfen, umdrehen und warten bis alle drauf sind und los geht die Elefantentruppe im Slowmodus. zuerst wald und dann mussten wir für eine kurze strecke Teerstrasse wieder absteigen. Die strasse war enger und wenn die Autos oder Lastwagen so rasen wirds schon ein bisschen mulmig. vorallem Madame Mae Buntong hatte immer wieder angehalten um zu sehen was da jetzt von hinten kommt. die strecke zum glück war nicht weit und danach wollte ich auch wieder aufsitzen. Wir streiften durch Wälder und bei angelegten feldern vorbei, wirklich schön! kurz vor dem mittag gabs nochmals eine steile strasse, da wurde der erste elefant sehr langsam, teilweise schob meine sie von hinten und dann wurde es meiner wohl zu blöd und hat überholt! hihi mittagessen an einer waldlichtung leider ohne wasser für die elefanten. Nach dem mittag fuhr papa mit dem auto ins camp, er hat sich irgendwas gezerrt beim absteigen. Ich zog meine stulpen ab und wir liefen noch, es war ja nicht mehr weit! und bei diesem camp gabs auch ein klo mit kellenspühlung. und als ich ankam beichtete mir paps das er mein zelt verschieben wollte und dann ist es kaputt gegangen. hihi Ok, dann mal linsen rausnehmen, klo, dann irgendwann bekam ich auch noch ein zelt und dann konnte ich mich endlich einrichten. da der bach in der nähe zu wenig wasser führt und es hier kein fliessend wasser gab habe ich in der wc kabine katzenwäsche gemacht, war auch ok. dann noch ein schläfchen im gemeinschafts zelt und irgendwann kam noch bodo vorbei, hat viele geschichten erzählt und ging dann nach dem Abendessen wieder. ich trank meinen verveine tee wieder und dopte mich 3fach um gut zu schlafen. mein schnaps von heute wurde nach dem abenessen gekillt yeah! gute nacht und habt ☀️ im herzen!Read more

  • Day9

    3.Treck Tag

    March 20 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Eigentlich hätte es erst um 8 Frühstück gegeben, aber um 8.00 waren wir schon fertig.
    Heute gab es MANGOS, so süss und so lecker! Sobald die Sonne Ihre Strahlen auspackt wird es warm, und da wir noch etwas warten mussten bis die Mahouts und Elefanten fertig waren, suchten wir den schatten. Heute wussten wir das es ein langer Tag wird. Am vormittag konnten wir gemütlich durch Wälder reiten und in einer schönen lichtung unser Mittagessen geniessen. Sogar Nobody unser Streifenhörnchen war auf dem Baum am rum krabbeln, bis ihre babys schreien.
    Es ging nach dem essen gleich weiter, ohne lang zu chillen. Die Mahouts wollten die Strassenstrecke so rasch als möglich hinter sich bringen, es wurde ja auch immer heisser.
    wir mussten alle laufen, ausser Papamax durfte mit dem Auto mitfahren.
    Wir versuchten auf der Strasse bei den Autos oder Motorräder das Tempo etwas zu drosseln. Nach langer Betonwüste konnten wir endlich rechts abbiegen. Dort befand sich ein Laden, und die Leute scheinen keine Angst von Elefanten zu haben. Brachten ihnen gleich ein paar überreife Bananen und ein kleiner Junge durfte dann mit dem Mahout ein kleines Stück mitreiten. Das gewusel war dann so schnell es da war auch wieder vorbei. Und weiter gehts auf der staubigen Strasse. Es war mega erdrückend heiss, Urs stieg wieder auf als einziger. Die letzte Strecke ziehte sich auch noch lang, aber irgendwann sahen wir die blaue Plane und freuten uns riesig! Papamax sass schon mit kühlem Bier auf dem Stuhl. Die andere Gruppe war auch schon vo 2-3h eingetroffen und war noch den Buddahtempel besichtigen, diesen hatten wir heute auch gesehen von weitem. Heute am Tag 3 vom Treck kreuzen sich unsere wege, so sehen wir die 2 Österreicher und die 2Deutschen wieder.
    Leider funktioniert auf Dacks land die Dusche und das Klo nicht, naja, dann versuchen wirs im seichten Flüssli. Auch das geht!
    Heute gibts auch wieder ganz leckeres Abendessen, gegrilltes Fleisch, scharfe Sauce und Thai Spinat (morning glory). Dann ging die Party ab, schnaps ausgeben (wir hatten noch Ballentines und einen sonstigen schnaps), mit den Mahouts Karenlieder mitsingen, lachen und tanzen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Huai Kiang, บ้านห้วยเกี๋ยง

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now