Thailand
Ban Laem Mai Ruak

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day8

      Motorradrunde um 06.00 Uhr

      November 27 in Thailand ⋅ 🌧 25 °C

      Wer mich kennt weiß, das ich gerne am frühen Morgen aufstehe. War ungeplant heute. War um 05.30 Uhr richtig wach und dachte mir, das eine kleine Runde mit dem Motorrad interessant sein könnte. Das war es auch , seht selbst.Read more

      Traveler

      Schon ganz schön viel los am Sonntagmorgen. LG von den Sonntags- Spätaufstehern

       
    • Day8

      1. Advent

      November 27 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

      Euch Allen einen schönen 1. Advent !

      Heute Morgen ganz vergessen , da wir hier an diesem Thema nicht so nah dran sind.

      Morgen ist Reisetag nach Koh Chang, wo wir 10 Tage sind und unseren OPEN WATER DIVER machen.Read more

      Traveler

      Euch auch noch einen schönen Rest-1. Advent und gute Reise noch Koh-Chang.

      Traveler

      Esst Ihr den Fisch als Sushi? Toll alles mitzusehen.

       
    • Day7

      Sundowner am Jomtien Beach

      November 26 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

      Da gibt es nicht viel zu schreiben zum Sundowner, einfach Fotos anschauen.

      Zuvor waren wir in einem Cafe mit deutschem Cheffe, da gabs vieles Gesundes und meiner Ernährungsberaterin hat das Herz höher geschlagen.

      Am Nachmittag gabs dann Tauchübungen im Pool mit Schnorchel und Maske. Wird ne ganz neue Erfahrung wenns dann richtig zur Sache geht.

      Ach, meinen Handyhalter hab ich auch noch montiert.
      Read more

      Traveler

      Viele Grüße aus dem Harz!

      Traveler

      Dann mach mal nen Footprint🤣

      Traveler

      Schöne Zeit für die paar Wochen,denn in Leipzig sind heute wieder Chaoten in der Connewitzer aktiv.Viel Grüße von HBC.

      Traveler

      Das wünschen wir Euch auch !

       
    • Day4

      Deutschland : Japan in der Angel Bar

      November 23 in Thailand ⋅ ☁️ 27 °C

      Zum ersten Auftritt unserer Nationalmannschaft sind wir, auf Empfehlung, in die Angel Bar. Diese wird, von Alex, einem Deutschen geführt . Hier fanden sich viele deutschsprachige Menschen ein zum gemeinsamen Matchday. Auch drei Japaner hatten wir dabei, die sich natürlich am Ende echt gefreut haben. Über die Leistungen unserer Mannschaft in der 2. Halbzeit halten wir uns bedeckt. Jedoch bekommt unser Leipziger Bub David Raum ein großes Lob, der hat für 3 gerackert.Read more

    • Day6

      Int. Feuerwerkfest Pattaya 2022

      November 25 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

      Heute hatte Carina Ihren erste Englischstunde bei einer deutschen Lehrerin und siehe da, MADE in GERMANY funktioniert.
      Ansonsten war es mal ein etwas ruhiger Tag. Ein wenig Strand, zum Nachmittag eine deutsches Café ausgesucht zum Käsekuchen essen. So lala.
      Am Abend gings dann mit unserem Motorbike ( MB ) nach Südpattaya, genauer gesagt haben wir etwas abgelegen am Bali Hai Pier geparkt, das wir zum Festival schnell rein und raus können.
      Nun sind wir, in Erwartung eines gechillten Abends, durch die Walking Street an die Strandpromenade gelaufen. Diese war mit Essenständen in voller Länge bestückt, was für unser Wohlsein sorgte und wir wieder neue Dinge aus der thailändischen Kulinarik kennenlernten.
      Start sollte um 20.00 Uhr sein, wir waren um 18.30 Uhr da und beobachteten wie die Menschenmassen zum Strand zogen. Oktoberfest München ist da eine Kleinveranstaltung.
      Als Video habe ich Euch einen Youtube Link eingestellt, schaut es Euch mal an, da bekommt Ihr einen Eindruck.

      Schönes Wochenende.

      https://www.youtube.com/watch?v=vK83EdnEfw8&amp…
      Read more

    • Day5

      Happy End in der Massage ...

      November 24 in Thailand ⋅ 🌧 27 °C

      ... kleiner Scherz !

      Das mit dem Fotografieren hat heute wieder nicht so richtig geklappt, da wir echt zu tun haben. Carina hatte heute Ihren ersten Termin mit Ihrer philippinischen Englischlehrerin. Mit großer Freude wartete Carina im Amazon Cafe 45 Minuten auf Sie , aber Sie kam nicht. Die Ausrede nach 45 Minuten per Messenger, "es würde zu stark regnen", dabei regnete es nicht. Auf zu neuen Ufern und Morgen geht's zu einer deutschen Englischlehrerin.
      In dieser Zeit war Sven mit dem Motorrad im Epizentrum von Pattaya unterwegs, um im Media Markt von Thailand ( TUKCOM ) einen Halter fürs Handy zu finden, so das man es am Motorrad befestigen kann. Hat super geklappt, mit einem Superservice. Auf dem Heimweg gabs dann doch einen heftigen Regenguss, Sven war einmal durchgewaschen. Aber hier ist das echt easy, da es immer warm bleibt. Wir sind dann zusammen in eine Garküche, die wir auf Empfehlung aufsuchten. Zwei thailändische Hauptspeisen, danach Kaffee für 150 THB ( 4,03 € ) mit Meerblick. Die Qualität des Essens war wirklich der Hammer und Carinas Essen war mit 6 Scampi bestückt. Hut ab !!!

      Wir gönnten uns dann in der Nai Massage eine einstündige Ölmassage für 600 THB ( 16 € ) , der Preis ist für uns beide. Dort trafen wir Jürgen, den kannten wir von unserer letzten Überwinterung hier und plauderten ein wenig. Das war unser Happy End in der Massage.

      Wir werden uns bemühen, mehr ans Fotografieren zu denken, um Euch einen besseren Eindruck zu verschaffen. Weiterhin würde uns interessieren, ob die Art und Weise der Berichterstattung so ok ist? Wir freuen uns über Eure Kommentare. Und verzeiht mir bitte meine ( Sven ) Satzbildung und Grammatik, deutsch war noch nie meine Stärke.

      Euch Allen ein schönes Wochenende.
      Read more

      Traveler

      Freuen uns jeden Tag was zu lesen;) genießt die Zeit!

      Traveler

      Kommen bald auch mehr Fotos😀

      Traveler

      🔝

       
    • Day24

      Pattaya

      September 30 in Thailand ⋅ 🌧 28 °C

      Pattaya liegt neben Bangkok und ist weniger hektisch. Wir haben uns dort ein Appartement gemietet. Ich glaube dort habe ich den größten Pool meines Lebens gesehen. Außerdem gab es in diesem Areal einen Fitnessraum und noch einen weiteren Pool. Im Verhältnis zu den Hostels waren wir mit dem Luxus zunächst etwas überfordert... am meisten haben wir uns aber über den eigenen Wasserkocher und die Waschmaschine gefreut :). Man lernt die einfachen Dinge zu schätzen;). Einen Besuch im Art In Paradise Museum ist zu empfehlen.

      Morgen geht es endlich weiter nach Bali ♡.
      Read more

      Cooles Bild [TomSim]

      10/5/22Reply
       
    • Day44

      Asien - Pattaya 1

      October 22 in Thailand ⋅ ☁️ 28 °C

      Und wenn sie nicht gestorben sind ersticken sie noch heute....
      Die Nacht war okay....aber es stinkt einfach 😅 als ich gegen 7 Uhr aufwachte und den Regen hörte dachte ich nur alteeeeer was ist los mit Dir Thailand und wieso hasst du uns so?

      Ich drehte mich nochmal um und um 8Uhr gab es wirklich Sonnenschein... wie direkt total aus dem Häuschen und schnell geduscht und das Frühstück abgecheckt was inklusive war.... joah ich würde sagen Jackpot! Toast mit Butter ✌.... ich aß eins um was im Magen zu haben aber das wars dann auch. Wir also schnell die Sachen schon und Richtung Strand. 🏖

      Auf dem Weg dahin in einer Bäckerei ein Croissant geholt und einen guten Kaffee. Danach erstmal gefreut, dass wir Sonne haben. Da wir einfach total nicht damit gerechnet hatten liefen wir einfach ein Stück den Strand hoch. Dann in die Stadt zum Buddha Tempel für den wir keinen Sarong mit hatten. Es wurde echt stickig und warm und klebrig und irgendwie lief keiner außer wir. Ich war also wieder für einen Roller.

      Wir suchten auf dem Berg noch ein Cafe auf weil wir einen Smoothie haben wollten 🤤

      30min später ging es zum Zempel...da Gina den Berg zum Buddha keine 10min hochladen wollte um nicht rein zu kommen, checkte ich ein Grab zurück zur Unterkunft um dann einen Roller zu leihen und alles abzufahren. 🛵

      In dem Moment als ich Grab nach nem Bike checkte hielt ein Taxi Roller an. Erst wollte er 80 dann sagte ich nope dann nehme ich Grab. Dann meinte er okay 50. Ja komm 1,50€. Gina bekam den Helm und wir saßen einfach zu dritt auf diesem Roller 😬🙈....

      Im Hostel fix die Sachen eingepackt und los zum Scooter Rental. Sie meinte sie hätte morgen zu sodass wir einen anderen nehmen sollen für einen Tag. Bei einer Ranzbude um die Ecke bekamen wir dann einen Ranzroller der nicht so perfekt fuhr aber scheiß drauf für die paar Stunden. Meinen Führerschein wollte er wieder nicht sehen nur ein Foto vom Pass hat er gemacht. 200Baht für den Tag und 1000 Deposit.

      Als wir gerade los fuhren ging es an zu tröpfeln. Dein scheiß Ernst gerade??? Wir los schnell gefahren Richtung Helligkeit. Leider kam die Gewitterwolke von rechts und nicht von hinten sodass es so richtig anfing...
      Wie soll es anders sein ich angehalten und wir unter ein Dach zum Schauern....gewohntes Bild. Wer kennt nicht 😅🙈

      Der Deutsche der mit seiner gekauften jungen Thai Frau dort saß meinte nur das es dauert. Nach 20min heftigster Schauer entschieden wir einfach dort was zu essen. Manchmal muss es ha so sein. Denn jch hatte tatsächlich das beste Pad Thai meines Lebens. Richtig schön schlotzig und einfach nur gut!🥰🤤🤤🤤

      Gina gönnte sich Bratkartoffeln mit Spiegelei😉. Nach dem Essen hörte es tatsächlich auf zu regnen und wir konnten direkt los zum Big Buddha. Der Weg war schon echt rutschig da hoch weil unser Roller einen weg hatte. Lenkte automatisch aber das Rad rutschte bei jeder Bodenwelle weg als ob ich einen Platten hatte.

      Der Buddha sah ganz cool aus mit seinen Füßen und gerade als wir Bilder gemacht hatten alleine kam der Bus mit ner Reisegruppe. Puh Glück gehabt. Danach wollten wir zum Busbahnhof wegen unseren Tickets fragen und buchen. Ich nach Osten nach Kambodscha und Gina nach Westen nach Kananchaburi. Auf den Weg rutschten wir so oft weg das ich umdrehte und meinte wir müssen den Roller tauschen. Mit Tempo 20 und einer Gina die die ganze Zeit slow down rief und sich in meine Schulter krallte ging es zurück zum Hostel. 100m vorher fing es wieder an zu regnen. Gina spannte den Schirm auf denn bei der Geschwindigkeit ging das. Die Jungs vor uns in dem Sammeltuktuk lachten. Wir auch 😅

      Naja dann ging es den Roller umtauschen. Er war sehr kooperativ und gab uns ne größere Maschine. Einen quietsch grünen Roller der wirklich super fuhr!! Ich hab ihn direkt ins Herz geschlossen und die ganze Zeit ich liebe ihn gerufen weil er sooo gut fuhr😅😂

      Auch wenn es leicht tröpfelte fuhren wir schonmal los zum Busterminal Nord wo wir gestern angekommen waren. Hier wollten wir Tickets für unsere nächste Station ab Montag holen. Ich zog nach Kambodscha weiter ubd Gina wollte westlich von Bangkok nach Kanchanaburi innen Dschungel 😅...

      Ca. 30min dauerte die Fahrt und die Tropfen peitschten mir so ins Gesicht. Nach 10min zogen wir beide den Poncho an und fuhren dann durch. Schön die Schnellstraße entlang. Wusste gar nicht ob man das mitm Roller darf, aber naja machen andere auch. Der Roller hielt Spur, lenkte super und nahm die Bodenwellen mit Bravur.🥰

      Endlich am Terminal angekommen - mega versteckt einfach in soner Seitenstraße. Selbst Google Maps hatte Probleme. Gut das dort grad ein Bus raus kam. Beim ersten Counter gefragt und prompt mit Finger weiter geschickt zum nächsten... Dort verstand sie nix. Es klebte aber ein Schild mit der Stadt die kurz vor der Grenze lang an der Scheibe. Aranyaprathet war mein erstes Ziel. Der Bus fährt um 8:15Uhr ab und braucht ca. 4-5Std. Keine Ahnung 🙈 ich zahlte 450 Baht also ca. 12€ dafür. Von da aus muss ich dann wohl mitm Taxi oder Tuktuk zur Grenze gebracht werden, dann selber rüber laufen und ein Visum holen und dann danach weiter in einen anderen Bus nach Siem Reap der Stadt vor Angkor Wat. Hier gibt es oftmals Abzocken. Muss mich also noch informieren was hier so der normale Preis ist. Ich hoffe auch das jemand noch diesen Trip macht und im Bus ist, denn es klingt nicht nur nach einem langen Tag und Abenteuer, es wird es auch wohl sein. Mal schauen ob ich wirklich dort ankomme🙈

      Gina bekam ihr Ticket hier nicht und wir mussten weiter zur nächsten Busstation. Die erkannte man selbst an der Hauptstraße nicht. Ein kleines Büro mit Sitzen und an der Straße parkte dann einfach der jeweilige Bus 🙈 Leider sagte uns die zuckersüße Dame am Schalter, dass es leider für Montag keinen Bus nach Kanchanaburi gibt entweder Morgen oder Dienstag 😫.
      Da Gina morgen mit mir auf die Insel wollte (wir setzen einfach mal gutes Wetter voraus), müsste sie wohl einen Tag länger in der tollen Stadt bleiben. Vielleicht findet sie ja noch einen alten Kerl 😅😂...

      Als wir beide dann das Ticket hatten, konnte es endlich zu den Nachtmärkten gehen und die Walking Street bzw. das Nachtleben von Pattaya anschauen und gucken ob es wirklich so schlimm ist wie es das Klischee sagt 😅

      Auf dem ersten Markt sah es eher dürftig aus und wir kauften uns Hähnchen und Schweinespieße vom Grill. Weiter ging es zum nächsten Markt, der aber auch nur ein paar fixe Buden hatte mit dem Üblichen Zeug. Da Gina bald schon selber aussah wir ein Pad Thai holte sie sich ne griechische Quiche. Für mich gab es Panang Curry, da ich bei der Omi heute mittag ja schon Pad Thai hatte.😊😅

      Danach liefen wir noch die Straßen auf und ab, gingen ins Kaufhaus Central Festival was 5 stöckig alle Läden dar bot. Wir aber direkt wieder raus sind bevor wir was kaufen wollen was eh nicht in den Rucksack passt 🙈😂

      Was soll ich sagen.... ich kann das Klischee bestätigen. Ich dachte mir nur komm machste dir selber ein Bild und ein Arbeitskollege fährt jedes Jahr hierher muss ja nicht so schlimm sein.
      Doch. Bar an bar an bar.... Die Frauen sitzen draußen und bezirzen die alten Männer. Man trifft auf Männer alleine oder in Gruppen. Meisten so Ü50... viele Russen und Australier.... in vielen Bars sitzen se mit ihren neu erworbenen Thai Frauen oder warten noch darauf das eine kommt. hier ist es leider ganz offensichtlich was abgeht😅😬

      Auch wir wurden schön von den Front Seats der Bars angeschaut. Nein danke nicht käuftlich. Aber wir passen auch überhaupt nicht dort rein.

      Wir dann zurück zum Roller, noch schnell Frühstück im 7Eleven gekauft, da unseres ja quasi im Hostel nicht existiert und ab nach Hause. Hier kann man deutlich besser in der Dunkelheit fahren (auch wenn ich meine Brille nicht auf habe), da die Straßen beleuchtet sind. Außerdem waren wir glücklich, dass es wirklich trocken geblieben ist ❤🙏

      Später im Bett als wir die Videos und Fotos sichteten, mussten wir immer noch lachen wie absurd das alles ist. Mit einer Sprachnachricht darüber konnte ich auch Silke sichtlich erheitern, die ein paar hundert KM nördlich von mir ist 😅😚

      Gute Nacht 🍸🍺🍷🍹🥃
      Read more

      Traveler

      Irgendwie gibt es an jedem Strand eine Schaukel für dich. 🤭

      10/25/22Reply
      Traveler

      Ja weil es in Asien wirklich überall me Schaukel gibt am Strand 😅🙈 bald mit Finn

      10/25/22Reply
       
    • Day22

      Pattaya

      September 30 in Thailand ⋅ 🌧 28 °C

      *Fr, 30.09.22*
      Als wir in unserer Unterkunft ankamen, waren wir hin und weg. Es war eine wunderschöne Wohnung in einem großen Wohnblock. Ein Freund von mir, der hier seit 2,5 Jahren lebt, suchte sie für uns raus. Unten gab es eine riesige Poolanlage. Ebenso gab es ein Fitnessstudio und auf dem Dach darüber noch einen zweiten Pool. Als erstes stürzten wir uns gleich ins Fitnessstudio und powerten uns ordentlich aus. Zofia und ich machten uns abends wieder auf den Weg und zogen durch die Straßen. Ein großer Night-Bazar und Food-Market war nicht weit von unserer Unterkunft entfernt. Hier gab es einfach alles, was man sich nur vorstellen kann. Leider waren wir etwas zu spät dran, daher waren viele schon dabei, wieder aufzuräumen.

      *Sa, 01.10.22*
      Als wir aufgestanden sind, hatten wir gleich mal keinen Strom. Das Gewitter der letzten Nacht schien das ganze Viertel lahmgelegt zu haben. Gegen halb 10 war er wieder da. Plötzlich ging im Hausflur der Feuermelder und ein übler Geruch zog in unser Appartement. Ein Ladyboy im Nebenappartement hat ordentlich was anbrennen lassen. Mal sehen was der Tag noch so für Überraschungen mit sich bringt, dachten wir. Für heute hatten wir uns zwei Spots rausgesucht, zu denen wir laufen wollten. Zuerst ging es zum Big Buddha Temple. Im Vergleich zu den vorherigen, die wir schon gesehen haben, war dieser leider nicht so spektakulär. Weiter ging es zu einem Viewpoint, von dem man einen tollen Blick über Pattaya hatte. Da wir diesmal eine Wohnung mit einer Küche hatten, suchten wir noch einen großen Supermarkt auf, wo wir ein bisschen mehr einkaufen konnten, als nur ein paar Kleinigkeiten, die man an jeder Ecke in einem 7-Eleven bekommt. Abends trafen wir uns mit meinem Kumpel. Er zeigte uns das Nachtleben in Thailand und vor allem in der Walking-Street von Pattaya. Gleich zu Beginn meinte er, es wäre das thailändische Los Angeles. Wir zogen von Club zu Club. Maja fuhr schon etwas früher (ok, es war fast 6 Uhr) zurück und Zofia und ich waren letztlich bis um halb 10 morgens unterwegs. Oha! Man merkte überhaupt nicht, wie die Zeit vergeht, das letzte mal war ich an meinem 18. Geburtstag so lange wach.

      *So, 02.10.22*
      Ich schlief bis um 15 Uhr und auch danach war ich immer noch total müde. Kein Wunder. Der ganze Tag war für den A****, aber immerhin hab ich nun auch das thailändische Nachtleben auf meiner Bucket List abgehakt. Nachdem wir noch etwas rumlagen, zogen wir noch einmal zu dem Food-Market. Diesmal waren wir früher dran und alles war noch in vollem Gange. Wieder Zuhause stand nur noch eine Runde Netflix und Schlafen auf dem Plan.

      *Mo, 03.10.22*
      Am Morgen liefen wir einmal zur Busstation, da Zofia heute wieder die Heimreise antreten musste. Als wir wieder im Appartement ankamen, fing es heftig an zu gewittern und regnen und hörte auch nicht mehr auf. Somit gingen wir nach und nach ins Fitnessstudio oder schauten noch die ein oder andere Folge auf Netflix. Als sich am Nachmittag das Wetter legte, wollten wir wieder zu dem Food-Market. Leider waren alle Stände weg und man sagte uns, dass dieser immer nur von Fr-So stattfindet. Enttäuscht trotteten wir wieder zurück und bestellten uns etwas über die Grap-App. Da die ganzen Straßen total überflutet waren, lehnte man zwei mal unsere Lieferung ab. Mit einem sehr komplizierten hin und her, lieferte uns dann zwei Stunden später ein Mitarbeiter von dem Restaurant selbst das Essen. Es tat gut, auch mal einen Gammeltag zwischendurch einzulegen. Wenn wir schon mal die Möglichkeit eines eigenen Appartements mit einem Fernseher haben und dann auch noch so ein bescheidenes Wetter ist, sollte man das auch nutzen. Es war in diesem Moment der reinste Luxus für uns.

      *Di, 04.10.22*
      Nachdem ich das Essen von gestern Abend nicht so vertragen hatte, ließen wir es erstmal entspannter angehen. Gegen 14 Uhr brachen wir dann auf in das Art in Paradise Kunstmuseum. Hier waren jede Menge 3D-Gemälde, in die man sich mit reinprojizieren konnte. Auch gab es eine App, mit der man in den Bildern verschiedene Animationen und Effekte sehen konnte. Das war wirklich cool gemacht und gerade auch für Familien sehr empfehlenswert.
      Abends kochten wir uns noch etwas und schauten die letzten Folgen unserer Staffel.

      *Mi, 05.10.22*
      Die Nacht war der reinste Horror, offensichtlich hatte mein Magen doch etwas mehr abbekommen, als es anfangs schien. Ich habe kaum geschlafen und verbrachte mehr Zeit auf der Toilette, als im Bett. Um 12 Uhr stand uns eine 2-stündige Busfahrt bevor. Also schmiss ich mir eine Elektrolytmischung und eine Kohletablette ein und hoffte auf das Beste. Nun sollte es nochmal für eine Nacht nach Bangkok gehen und morgen ziehen wir endlich weiter nach Bali.
      Read more

    • Dec23

      „Papa, ist dass das Thai-Land da unten?“

      December 23, 2021 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

      „Papa, ist dass das Thai-Land da unten?“, fragt ein etwa 3-jähriger Junge aus der Schweiz als wir gerade zur Landung am Flughafen in Bangkok ansetzen.
      Wir müssen eine Reihe vor der jungen Familie ziemlich schmunzeln, aber er hat schon recht, immerhin statten wir nun dem Land der Thai ("dem Thailand") einen Besuch ab.

      Schon in Norwegen haben Claudia und ich darüber gesprochen, dass wir gerne Südostasien auf unserer Reise einen Besuch abstatten würden, damals sah die Lage bezüglich Einreise aber pandemiebedingt nicht besonders vielversprechend aus.
      Mit 1. November gab es schließlich in Thailand eine starke Auflockerung der Einreisemöglichkeiten, wobei es nicht immer einfach ist, dass alles auch so zu durchschauen :-D Bei den Fotos hab ich euch einen Auszug aus meinem Notizbuch fotografiert, was es für die Einreise nach Thailand so alles zu bedenken gab. Mittlerweile haben die Thais allerdings das ganz schon wieder verschärft, also ist das alles jetzt auch schon wieder Geschichte.

      Wir sind letztlich mit dem „Sandbox“-Programm eingereist. Ursprünglich wollten wir dabei über Bangkok in den Süden weiterfliegen, allerdings ist ein Inlandstransitflug nicht erlaubt. So verbringen wir also die Zeit etwa eineinhalb Autostunden von Bangkok entfernt in Pattaya, das war für uns letztlich nur eine Notlösung, aber es drängte bei der Organisation dann doch schon etwas die Zeit um alle Formulare etc. beisammen zu haben und so sind wir letztlich froh, dass es dennoch so gut geklappt hat.

      Vom Flughafen in Bangkok wurden wir mit einem Privattransfer gleich direkt zum Krankenhaus gebracht, wo ein weiterer PCR-Test gemacht wurde. Dann ging es gleich weiter zum Hotel und in unser Zimmer für die folgenden sieben Nächte. Dort mussten wir dann am nächsten Morgen mal auf das Testergebnis warten, dass glücklicherweise negativ ist und uns somit die Berechtigung gegeben hat, dass wir uns in den nächsten sieben Tagen frei in der Provinz Chonburi bewegen dürfen. Für uns ging es aber zunächst einmal nur zum Frühstücksbuffet des Hotels ;-)
      Es ist ja das erste Mal, dass wir während unserer Reise sieben Nächte in einem Hotel mit Frühstücksbuffet und Pool verbringen werden (aber das nicht ganz freiwillig). Wir genießen die Zeit, machen viel Sport, Yoga und meditieren einiges und es bleibt auch Zeit um die Blogbeiträge über den Oman zu verfassen. Und einen Haarschnitt hab ich auch bekommen :-) Und natürlich haben wir auch schon die leckere thailändische Küche probiert :-)

      Am siebten Tag machen wir schließlich noch einen Antigen-Selbsttest und am Tag 8 dürfen wir die Provinz Chonburi verlassen und uns nun in ganz Thailand frei bewegen, was wir gleich nutzen, indem wir am Donnerstag, den 23. Dezember in die Provinz Krabi weiterreisen. :-)
      Read more

      Traveler

      🥺🙄🤣🤣

      12/31/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Ban Laem Mai Ruak, บ้านแหลมไม้รวก

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android